Jump to content
Schorsch73

Umstieg von Wohnwagen auf California und viele Fragen!?

Recommended Posts

Schorsch73

Hallo an das Forum,

 

wir sind bis jetzt mit unserem Wohnwagen unterwegs und wollen, da unsere beiden Teenager künftig nicht mehr mitfahren werden, auf einen California umsteigen.

 

Der California war immer unser Wunschfahrzeug aber aus Platzgründen zu viert und  sehr teuer im Vergleich zum Wohnwagen kein Thema. Kurz haben wir auch

ein Teilintergiertes Wohnmobil in Betracht gezogen, aber das ist noch teurer und würde, da wir Berufstätig sind, die meisste Zeit herumstehen.

Ist dann etwas für die Pension ; ) 

 

Somit wird es ein California T6.1 Coast! Das ist eigentlich schon fix für uns und wird ein Neu- oder max. einjähriges Fahrzeug.

 

Die Unterschiede zum WW Campen sind uns klar und wir hatten schon in Zelten und Camplet gecampt.

Künftig werden wir zu zweit unterwegs sein und wollen lange Schläge nach Süd- und Nordeuropa untenehmen.

Die Mobilität steht im Vordergrund, und optional könnenwir ja mit dem Bus ( und Zelt) auch länger bleiben.

 

Wir sind Windsurfer und brauchen somit einiges an Material mit.

 

Meine Fragen

 

Wie lange ist der Laderaum gemessen von der geschlossenen Heckklappe bis zum Beifahrersitz?

 

Wieviele Steckdosen sind ab Werk im Bus verbaut bzw. wieviel Leistung kann dort gezogen werden, wenn

der Bus am Campingstromnetz angeschlossen ist?  Eine ist ja im Cockpit verbaut. Gibt es weitere? Kann

ich einen Mehrfachstecker anstecken?

 

Im WW hatt man immer eine Gasheizung für den Dauerbertrieb. Im Bus gibt es das nicht. Kann ich einen

Heizlüfter bei Bedarf anstecken? Leistung 800-1200W ? Die Standheizung vom Bus, wird am Campingplatz bei manchen

nicht gut ankommen, denke ich mir !?

 

Kann ich die Surfbretter (2-3) auf dem Dach führen? Die max. Dachlast ist mit 30kg relativ gering. Bitte um eure Erfahrungen.

 

Unser künftiger California wird mein Alltagsauto, neben meinem Motorroller und Öffis. Bitte auch da um eure Erfahrungen und Tipps.

 

Reichen die 150PS oder soll es mehr sein?  4Motion wäre auch schön muss aber nicht unbedingt sein. Wir werden das Fahrzeug nicht

zum Schifahren verwenden, da sind wir lieber im Hotel. Campng hat auch seine Grenzen für uns. Aber sehen wir mal.

 

Welche Sonderaustattung sollte ich unbedingt in Betracht ziehen?

 

Danke schon vorab für eure Antworten.

 

Herzliche Grüße aud Wien

Schorsch

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Commanderbrot

Zu vielem kann ich nichts sagen, da ich zwar schon zwei Calis gemietet habe, aber keinen besitze. Beides waren 150PS DSG, zuerst frontantrieb, dann 4motion.

Die 150 Pferde sind m.e. völlig ausreichend, auch wenn man mal einen LKW auf der Landstraße überholen will. Dabei war aber der 4motion spürbar träger und auch ca einen halben Liter durstiger. 

Sportlich sind beide nicht, ich würde mir aber eher keinen 4M kaufen. Vom frontkratzer war ich bezüglich fahrleistungen positiv überrascht. 

 

Beim campen im Oktober brauchten wir  nachts die standheizung - ich empfand die als leise und hatte keine Bedenken,  sie zu benutzen. Hatte aber auch kein Zelt in direkter Nachbarschaft...

Für mich ist die Standheizung pflichtkauf - schon allein  im Hinblick auf einen eventuellen Wiederverkauf.

Share this post


Link to post
Schorsch73

Danke für deine Eindrücke und Tipps Commanderbrot.

Denke auch das der 150PS ohne 4 Motion reichen wird.

Nein, er muss, da es sonst sch.. teuer wird.

 

Die Abmessung der Ladetiefe weisst du zufällig?

Wäre wegen den Surfbrettern wissenswert.

 

LG, Schorsch

Share this post


Link to post
Portnoy

Moin Schorsch und willkommen hier im Forum! 

 

Zu vielen Deiner Fragen gibt es hier einiges an Lesestoff. Über die Suchfunktion oben rechts solltest du fündig werden (insbesondere zum Thema Motor, Dachbeladung, Heizung, Alltagsauto). ich glaub der Laderaum wurde hier auch schon mal vermessen. 

 

Welche Steckdosen meinst Du? der Coast hat 2 Steckdosen an der Küchenzeile und dann noch 2 12V , je im Kofferraum und an der Sitzbank. (sofern sich da im 6.1 nichts zum6.0 geändert hat)  In der Preisliste/Konfigurator solltest Du genauere Infos dazu finden, wie viel die leisten

Share this post


Link to post
hangloose69

Hallo Schorsch,

 

ich melde mich mal wegen dem Surfequipment. Also 2 Bretter und Material sind/sollten kein Thema sein. Uebrigens ist die Dachlast nach meinem Kenntnisstand 50Kg. Bitte nicht verwechseln mit Dachlast bei geoeffneten Zustand. Da Du sowieso bei einem Coast das Geroedel vom Dach nehmen musst - da asnosnsten fast kein hochdruecken moeglich bzw die Daempfer das nicht leisten - sind die 50 KG fuer relativ neues Surf-Equipment kein Problem. 

 

Besorge Dir die Wingbar die wiegt vielleicht so 5 Kg und mit den 45 KG die verbleiben musst Du gucken. 

 

Zum Thema Motor und 4M. Also ich hatte immer die grossen Motoren seit dem 6.1 erstmalig den 150 PS mit 4Motion und kann sagen das dies defeinitv ausreichend ist. Als Surfer gibt es aber oft mal einen Spot der mit 4M einfacher ist. Aberd ann sind auch Sandbleche gefragt. Grndsaetzlich ist fuer mich 4 Motion nur in Kombi Diff Speere sinnvoll. Mit dem 2M im No Limit war ich schon oefter im Grenzbereich ob das in Skandinavien war aber speziell im Winter zum Skifahren. Der Bus schiebt wegen dem Gewicht derartig uber die Vorderraeder das ist brutal. Steh mal beim Skifahren auf einem schneebedeckten Hang mit Seitenneigung...gursselig. Mir ist es beim 2M No Limit schon passiert das ich beim wegfahren das Fahrzeug nur noch mit Unterstuetzung ausgeparkt bekommen habe.

 

Aber das sind vielleicht persoenliche Erlebnisse die fuer mich das 4M bedingen...hinzukommt, dassich/wir auch in den Bergen zu Hause sind.

 

So nun viel Spass beim SUCHEN die Bulli's sind gefragt.  

 

Gruss

Thomas

ps. in meinem T4 Profilbild habe ich die Boards noch innen transportiert 😉 da war damals mit auf dem Dach ueberhaupt nur mit Adaptern zu denken. Das waren damals aber 240iger Sinker ;-).

 

Im T6 mein ich innen sind 240 von Sitz zu Heckklappe das maximum.

Edited by hangloose69

Share this post


Link to post
jumperger

Hallo @Schorsch73,

die Länge mess ich dir morgen in meinem Ocean.

 

Steckdosen hast du :

1 x 240V vom 12v Wandler am Fahrersitz

1 x 240V vom Landstrom (Küche)

2 x USB (Küche)

1 x 12v Kofferraum

1 x 12v Windschutzscheibe

2 x USB -C Schalthebel

 

240V Leistung Küche hängt vom Landstrom Anschluss ab , wenn der bloss 4A ausgibt kannst du nicht mehr verbrauchen. Mehrfachsteckfose geht da natürlich wie zu Hsuse.

 

E-Heizung hab ich mir den Ecomat2000 gegönnt , teuer aber jeden Cent wert bei Landstrom.

 

Habe 150PS 4M und bin voll zufrieden. Beim letzten Schneesturm in NRW, schien mir als wäre ich der einzige welcher noch gefahren ist.

Share this post


Link to post
Raimaphi

Hallo Schorsch, 

zu den Steckdosen gibt’s noch ne Kleinigkeit.

12V:

- Oben im Aufstelldach
- Im Führerhaus unter der Windschutzscheibe

- Im Führerhaus neben dem Schalthebel

- Im Fahrgastraum, rechts unter der Sitzbank bei der Schiebetüre

- Im Kofferraum rechts

 

230V:
Die am Fahrersitz rechts unten wird über einen Wandler betrieben der nur etwa 300W leistet. Dafür gibt er nicht nur so einen modifizierten Sinus aus (seit T6.1), bei den elektronische Geräte nicht mehr mithalten können. Bei 300W erübrigt sich die Frage nach einer Verteilerdose. Trotzdem, der Wandler wird durch einstecken eines Steckers eingeschaltet und läuft bis dieser wieder gezogen wird. Dabei ist es gleichgültig ob der abgeschlossene Verbraucher Leistung zieht oder nicht. 
Die 230V-Dose im Küchenblock wird nur über Landstrom versorgt. Die Leistung ist über die speisende Versorgung und den Schutzschalter im Heck begrenzt. 16A geht da nicht. 
 

 

Share this post


Link to post
Hendrixx

Ein Detail noch, 12V unter der Windschutzscheibe gibt es nur, wenn man keine Taschenlampe am Beifahrersitz bestellt hat.

Share this post


Link to post
gentleman4ever

4M + Diff würde ich auf jeden Fall wieder nehmen... es reicht schon eine durchnässte aufgeweichte Wiese in leichter Hanglage und der Bus fährt nicht mehr dorthin wo man will... Das Gewicht darf man echt nicht unterschätzen... 150PS würde ich mindestens nehmen... 199/204 sind aber auch sehr schön und entspannt zu fahren... ✌️

Share this post


Link to post
dd_rabbit
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Aber nur, wenn Du die mit bestellt hast oder ? 
 

„Wie lange ist der Laderaum gemessen von der geschlossenen Heckklappe bis zum Beifahrersitz?“

Das Maße ist nicht California spezifisch -  findet man u.a. unter 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

Edited by dd_rabbit

Share this post


Link to post
jumperger

Im Ocean war der glaube ich Serie,

zum 12v im Aufstelldach, den gibts nicht im Ocean , wahrscheinlich weil der oben LED Beleuchtung hat.

Share this post


Link to post
gentleman4ever

mein Ocean hat 12V oben links im Dach... beim Lichtschalter...

Share this post


Link to post
jumperger

@gentleman4ever @Schorsch73

Ja Tatsache, ich hab den 12v auch oben links.

Dann entfällt beim Ocean wohl bloss die Schwanenhals Leuchte wegen den LEDs , nicht aber die 12V Dose.

Bitte den Fehler zu entschuldigen, ich schlafe halt oben rechts und bei dem üppigen Platzangebot oben, hats mich noch nicht in die linke Ecke gezogen.

Share this post


Link to post
danshred
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Die Low Budget Lösung ist einfach die Schneeketten immer im Cali lassen. 😜 


Also mit meinen beiden 2M Calis hatte ich noch nie Probleme bei einer nassen Wiese.  Die Winter im Allgäu sind bekanntlich ein anderes Level und auch hier gibt es mit dem 2M keine Probleme. Voraussetzung sehr gute Reifen und mit Sinn und Verstand fahren.

Share this post


Link to post
jumperger

@Schorsch73

Hier dann die Längen Maße, da ich annehme daß du nicht vor hast die 2er Bank aus zu bauen, habe ich die Liegeposition genommen und das Bandmaß in die Fahrersitz Rückentasche eingehängt bis Bettverlängerung, 224 cm , Sitz soweit zurück daß er gegen der Küche anliegt, ich selber 1,78 fahre den Sitz 5cm weiter vor.

Falls du zwischen den Sitzen durch was verstauen willst ist die Länge Aschenbecher bis Ladekante +/- 320cm.

Aber ganz ehrlich das Surfbrett im Innenraum möchte ich mir nicht antun.

Der Grund weswegen ich vom Windsurfen auf das Wingfoilen umsteigen möchte.

Hier noch die Beweise,

 

Rückenlehne bis Ladekante

 

Aschenbecher bis Ladekante:

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.