Jump to content
JonB

Bidirektionales Trennrelais und Ladebooster

Recommended Posts

JonB

Hallo alle zusammen,

 

ich lese schon einige Zeit begeistert im Forum mit und habe schon viele tolle Anregungen aufgrund eurer Beiträge erhalten. Daher erstmal ein riesen Dankeschön an euch alle! Nun zu meiner Frage, die ich bisher weder im Forum noch über Google beantworten konnte:

 

Ich habe einen T6 Beach mit der 2. Batterie ab Werk (aufgrund von Luftstandheizung). Weiterhin nutze ich eine Solartasche (Wattstunde 180 Wp) und als Regler Victron SmartSolar MPPT 75/15. Die Solarpanels der Solartasche werden im Stand über den Laderegler an die Zweitbatterie angeschlossen. Da das Radio (wie alles vor der B-Säule) ab Werk aber über die Startbatterie läuft und ich im Stand gerne Musik höre, habe ich das Trennrelais ab Werk durch ein bidirektionales Trennrelais von Victron (Cyrix Li-ion 120 A Serie) ersetzt. Wenn nun eine der beiden Batterien (Starterbatterie oder 2. Batterie) geladen wird, erkennt dies das Trennrelais nach kurzer Zeit und schaltet die Batterien zusammen (bzw. hebt die Trennung auf), so dass beide Batterien geladen werden. Dieses Setup funktioniert seit zwei Jahren und ich bin insgesamt sehr zufrieden.

 

Nun soll ein Update folgen:

Wie ihr wisst hat der T6 von Hause aus eine Start-Stopp-Automatik und keinen sog. Ladebooster. Ich würde gerne den Ladebooster von Victron (Orion-Tr Smart DC/DC) verbauen. Leider weiß ich nicht, ob sich dieser mit dem bidirektionalen Trennrelais verträgt, denn im Stand (Motor aus) und dem angeschlossenen Solarpanel würde der Strom bei geschlossenem Relais ja "rückwärts" durch den Ladebooster von der Zweitbatterie zur Startbatterie fließen. Geht das überhaupt bzw. würde der Ladebooster nicht so kaputt gehen? Ich vermute es geht nicht, mich würde aber eure Ansicht interessieren.

 

Übrigens, ich habe auch einen Mess-Shunt verbaut, weshalb ich schon verifizieren konnte, dass die Aktivierung der Sitzheizung ein kleiner Ersatz für den bislang fehlenden Ladebooster ist. Auch so wird die Leistung der Lichtmaschine gesteigert. Dieser aktuelle "Plan B" besteht also weiterhin 🙂

 

Für den Fall, dass das Verbauen eines Ladeboosters im o.g. Setup möglich ist: Sind die werkseitig verbauten Kabelquerschnitte zwischen den Batterien im T6 Beach ausreichend für den Betrieb eines Ladeboosters mit 220 Watt (alternativ 360 Watt)?

 

Danke euch im Voraus und viele Grüße aus Berlin!

Share this post


Link to post
Knox16

Die 2. Batterie hat nichts mit der LSH zu tun.

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Nimm doch einen Votronic Ladebooster. Der hat einen Rückladezweig. Dann brauchst Du das Trennrelais gar nicht mehr.

Share this post


Link to post
KielCamping

Hi,

 

Ich habe bis auf das Relais eine sehr ähnliches Setup (habe noch einen3. Batterie im Beach unter dem Beifahrersitz verbaut) und bin auch noch auf der Suche nach der „perfekten“ Lösung um die Startbatterie mit Solar mit zu laden. Gibt ja auch diverse Ansätze hier in Board. 
Eine Frage habe ich noch, warum hast du das oben verwendete Relais verwendet?

Würde es nicht auch das hier tun?

Victron Energy CYR010120011 Batteriekoppler, Cyrix-ct 12V/24V 120A?

 

Grüße,

Dominic 

Share this post


Link to post
Benno_R
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Exakt.

Der Votronic erledigt alles in einem Aufwasch zuverlässig für kleines Geld. Das Rückladen mit 1A sollte bei normaler Nutzung jedem reichen, mir allemal.

 

daher 👍👍👍 fuer den Votronic 121230

Gruss

Benno

Share this post


Link to post
JonB

Danke euch für die Antworten!

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das klingt eigentlich ganz gut. Allerdings sind 1A Ladeerhaltung gerade nicht ausreichend, um die Startbatterie im Stand wieder aufzuladen, wenn ich sie mit dem Radio leer lutsche. Laut Anleitung von Votronic ist aber auch das Verbauen des Ladeboosters in einen Schaltkreis mit Trennrelais möglich. Weiß jemand wie das praktisch abläuft?

Letztlich will ich die Startbatterie im Stand mit mehr als 1-2A laden (daher bidirektionales Trennrelais) und trotzdem während der Fahrt beide Batterien relativ schnell laden trotz Euro6 (daher Ladebooster. Fällt euch noch eine Möglichkeit ein?

Ich weiß, dass die großen und für meine Zwecke vollkommen überdimensionierten Ladebooster von Votronic ein Rückladen mit ca. 5A ermöglichen, doch sind diese mir viel zu groß, schwer und teuer. Ist also keine Option...

 

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Forthradler

Laut der Anleitung von Votronic (Link:

You do not have the required permissions to view the link content in this post.
, Seite 6) wird der Ladebooster hinter das Trennrelais geschaltet. In diesem Fall ist der Rückladezweig inaktiv weil das D+-Signal zur Ansteuerung des Trennrelais nicht anliegt.

Theoretisch kann man eine Verschaltung entwerfen die die Batterien nur dann verbinden kann wenn das D+-Signal fehlt (und damit der Ladebooster inaktiv ist). Das kann aber zu hohen Ausgleichsströmen auf Grund von unterschiedlichen Ladezuständen der beiden Batterien führen. Ich bin mir unsicher ob das wirklich zielführend ist weil so die Aufbaubatterie schneller wieder entladen wird.

 

Gruß

Klaus

 

Share this post


Link to post
MrHomn
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Bin auch interessiert an der Thematik und habe mich noch nicht intensiv eingelesen.
Heißt "alles in einem Aufwasch", dass der Votronic 1212-30 auch als Solarregler dient (und nicht nur als Ladebooster). Oder brauche ich einen Solarregler noch zusätzlich?

Share this post


Link to post
Benno_R

Hallo

 

Votronic Booster ist Booster und Trennfunktion in einem, mehr nicht > Solarregler kommt zusätzlich.

Share this post


Link to post
Forthradler

Wobei die Votronic MPP Duo (ab dem 250er) auch noch eine zusätzliche Rückladefunktion für die Starterbatterie haben, die gegebenfalls zusätzlich zur Rückladefunktion des Ladeboosters arbeitet.

 

Gruß

Klaus

Share this post


Link to post
firefly_t5
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Dies kann sogar schon der Duo Mpp 165, daher auch das „Duo“ im Namen.

 

Gruess

 

Tobi

Share this post


Link to post
Forthradler
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo Tobi,

 

du hast natürlich recht. Ich habe mich in der Tabelle von dem Schaltausgang verwirren lassen.

 

Gruß

Klaus

Share this post


Link to post
miq
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Allerdings bieten beide nur Erhaltungsladung mit 1A für die Starterbatterie.

 

Grüße

Miq

Share this post


Link to post
KielCamping
Posted (edited)

Durch das Bidirektionale Trennrelais sollte doch egal von welchen Ladegerät (Solarregler oder 230v Ladegerät) die erforderliche Spannung an einer der Batterien (Starter- oder Aufbaubatterie) anliegt, das Relais öffnen und  alle Batterien geladen werden.

Und  das ganze unabhängig vom Booster (wenn man ihn hinter das Trennrelais baut).

 

Nur mit Booster (der natürlich das Trennrelais ersetzen kann) ist das dann doch nicht möglich, oder?

Habe ich hier einen Denkfehler?

 

Grüße,

Dominic

Edited by KielCamping

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.