Jump to content
Herour

T6 Coast Schaltplan

Recommended Posts

Herour

Hallo zusammen,

 

 

leider habe ich für meinen Coast keinen genauen Schaltplan gefunden durch den ich sehe was an welcher Batterie hängt. Ich habe mir sogar eine Erwin Stunde gegönnt, hat aber auch nicht viele mehr Licht ins Dunkle gebracht.

Hat von euch vlt. jemand etwas herumliegen oder kann mir folgend Fragen beantworten:

 

 

- sind beide Camperbatterien "direkt" verbunden? Also habe ich 200 ah zur Verfügung oder 1. wird erst die eine leer und dann auf die andere umgeschalten? oder 2. auf der hinteren im Schrank hängt die Standheizung und Kühlschrank dran auf der anderen der Rest.

- An welcher Batterie hängt die 12 V Steckose im Kofferraum (Starterbatterie)?

- Wofür sind die Schalter im Schrank? Bis jetzt war ich der Meinung damit kann ich die beiden Aufbaubatterien ausschalten. Habe sie nachdem ich den CALI nun schon 3 Jahre besitzte das erste mal betätigt. UND es tut sich nichts. Alles funktioniert wie gewohnt weiter (Standheizung, Kühlschrank, 150 W Wandler, 12 V Steckdosen).

- Wieso liegen an der 12 V Steckdose teils >13 V im Campingmodus ohne externe Stomversorgung an. Wer läd hier wen?

 

 

Share this post


Link to post
Mr_Nobody

Hallo Herour,

 

im Coast und Ocean sind immer 3 Batterien verbaut. Die "Starterbatterie (A)", und die beiden Zusatz-Batterien: "Zweitbatterie (A1)" und "Batterie für Sonderfahrzeuge (A24)". Die beiden Zusatz-Batterien sind parallel miteinander verschaltet. Diese Info kann im Heft "Selbststudienprogramm 329" nachgelesen werden. Zugang bekommt man über das erWin Online Portal von VW. Die beiden 75 Ah AGM Zusatz-Batterien "sieht" die CU wie eine 150 Ah AGM Batterie. Da die beiden dauerhaft parallel miteinander verschaltet sind, haben sie auch immer die gleiche Spannung (bzw. gleichen eine eventuell vorhandenen Spannungsunterschied immer wieder aus).

 

Die 12 V Steckdose im Kofferraum hängt an den Zusatzbatterien. Bei den Calis gilt die Faustregel, dass alles hinter der B-Säule an den Campingbatterien hängt. Alles vor der B-Säule, also im Fahrerhaus, hängt an der Starterbatterie. Beim 6.1 gibt es vermutlich auch 12 V Steckdosen oder Verbraucher im Fahrerhaus, die an den Campingbatterien hängen. Also da ist die Faustregel schon aufgeweicht. Aber bei allem hinter der B-Säule hat sich nichts geändert.

 

Die Schalter im Schrank sind für den 230 V Landstrom Anschluss. Wenn du auf dem Campingplatz das Stromkabel an deinen Cali anschließt, hat die Steckdose rechts am Küchenblock 230 V und deine Campingbatterien werden geladen. Die Schalter im Hinteren Schrank sind einmal der Fehlerstrom-Schutzschalter und ein mal eine 230 V Sicherung. Sie haben also nichts mit der 12 V Versorgung im Fahrzeug zu tun.

 

Die Leerlaufspannung bei Vollladung sollte bei unseren AGM Batterien bei 12,9 V liegen. Geladen werden die Batterien mit einer Spannung von 14,8 V (egal ob von der Lichtmaschine oder mit dem Landstromanschluss). Kurz nach abstellen des Motors sinkt die Spannung von der Ladespannung auf die Leerlaufspannung ab. 

 

Es gibt mit Sicherheit Leute hier im Forum, die sich besser mit der Elektrik im Cali auskennen. Sollte ich was falsches geschrieben haben, bitte ich um entsprechende Korrektur.

 

Share this post


Link to post
Herour

Vielen Dank Mr Nobody, das hat mir schon mal geholfen.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Herour

Dank weiterer Recherche zu "Sebstholfeprogramm" bin ich bei google auf folgendes Dokument gestoßen.

 

 

Nachdem ich nun einige Tage das Homeoffice in den Bus verlegt habe und mit Laptop, teils Standheizung und laden diverser Geräte (ohne Landstrom und die Sonne wollte auch nicht mehr so scheinenen wie im Sommer 😉) an die Grenzen meiner Batterien gestoßen bin ist folgender Plan entstanden.

 

Das im grünen Kästchen soll hinzukommen. Sollte doch funktionieren?

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
Flo83

Und die Schalter im Schrank sind keine Schalter sondern Leistungsschutzschalter. Die Schützen die Verdrahtung in deinem Cali vor Überlast, damit die Bude nicht abfackelt, wenn irgendwo ein Fehler vorliegt. Es ist kein Fehlerstromschutzschalter. 

Wie beschrieben, dass ganze wirkt nur auf das 230V System. 

 

Ich habe alle Schaltpläne zu Hause. Diese sind eigentlich eindeutig. Ok man muss einen Stromlaufplan lesen können. Wenn es hierzu fragen gibt unterstütze ich gerne. 

 

Bei dem letzten SSP von VW über den CALI wäre ich vorsichtig, das bezieht sich alles noch auf den T5 in der Erstausgabe, da hat sich doch das ein oder andere im Detail verändert. 

 

VG 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Facts and figures

    91 members have viewed this topic:
    Evets27  Sofasurfer  lordgimli28  G.Wendel  Flo83  GECO  mateo123  Nullzwozwoeinser  Thosta  Calisun  Haushaltswaren  Jorichter  Rilakkuma  Benno_R  Qualm  caleduan  jue1963  Herour  exdent  Calimi  Naiad2002  waitingmountain  CampR  Zeddi  Stoni  Bodo S.  meyers  JADI  Bastisms  supiru  schlossi  EinT6Coast  Schimmic  Travelah  CaliOnTour  Landei  aroller  eldios  t3-Alex  EdGer  CaliRay  Sman1973  Sman1973  Pjotre  eve2305  th1wob  Endamt  Arkon  Forthradler  abgulp  dufu75  Regencamper  Q-Biker  piitsch  f.schulz  jedhelm  v__k  bendicht  longo71  calimerlin  Emmental  Friesenfrauke  Hsk2000  WildCalPhoto  leachim  masoze  Mucmonika  Almroad  tonitest  radrenner  chruesi  Lebiminatore  Hakorette  Mr_Nobody  LC Data  djkiwi  Keinbaum  Majanicho2020  Kerry  Bulligonzo  falke  Mojoe  Calimichl  Xaversonne  motorpsycho  radlrob  plumpsack  MarBo  uteundolaf  Norbert54  Bullifeeling 
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.