Jump to content
Nowness

Neuer California Ocean mit defektem Aufstelldach

Recommended Posts

Nowness

Liebe Bulli-Freunde

 

Wir haben anfangs September unseren neuen California Ocean Grey DSG 4 Motion bei der AMAG Winterthur in Empfang genommen. Mit grosser Freude ging es am letzten Samstag auf die erste Ausfahrt mit geplanter Übernachtung. Aktueller Kilometerstand = 300 Km. Spätabends im französischen Jura, nähe Basel angekommen, haben wir uns eingerichtet und das Hochdach hochgefahren - dies ging soweit gut. Doch schon nach 10 Minuen fiel uns auf, dass das Aufstelldach auf der Fahrerseite immer weiter an Spannung verliert. Nach ca 20 Minuten sah das Ganze dann so aus:

 

 



Auf folgendem Bild erkennt man zudem gut, wie weit es in der Hydraulik-Schiene in dieser kurzen Zeit (20min) nachgelassen hat - wohlgemerkt, kurz nach dem Aufstellen, war es noch ganz vorne:


Natürlich haben wir mehrmals versucht das Hochdach wieder voll zu öffnen - dies hat zwar geklappt, doch schon nach kurzer Zeit senkte sich das Dach wieder. Auf dem Display war dies auch ersichtlich, da der Haken neben "Öffnen" schon nach wenigen Minuten wieder verschwand.
Nun gut, dachte ich - evtl. mal komplett schliessen und wieder öffnen.

Denkste - das Schliessen tut mir jetzt noch weh, wenn ich drann denke:
1. Das Schliessen war extrem ungleichmässig, wobei die betroffene Seite einfach ein grosses Stück, wie folgt offen blieb:

 

 

Toll, irgendwo in Frankreich und ein Dach das halb offen ist. Durch erneutes, kurzes Öffnen gabs ein "Wums" und das Dach knallte eine Stufe weiter nach unten - jedoch immer noch nicht komplett geschlossen:

 


 

Gleiche Übung noch mal: Dach leicht öffnen ... mit einem letzten "Wums" war das Dach nun zum Glück ganz geschlossen.

 

Na Toll - unsere erste Ausfahrt haben wir uns nun wirklich anders vorgestellt. Wir trauten uns nicht, dass Dach noch einmal zu öffnen und haben die Nacht dann (mit zwei Kindern) in einem Hotel verbracht.

Zuhause habe ich das Ganze dann nochmals durchgespielt - 1zu1 das gleiche Verhalten  (Die Bilder stammen btw von zuhause)

 

Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie erfreut ich bin, dass mein über 70'000.- teures Neufahrzeug mir mit einem solchen Defekt verkauft wurde. Ich frage mich wirklich, ob es bei VW sowas wie eine Qualitätskontrolle gibt. Anscheinend bin ich ja kein Einzelfall, sondern einer von Vielen, die mit ihren Aufstelldächern zu kämpfen haben. Mal abgesehen vom Frust der ersten Reise und dem Aufwand der mich nun erwartet, finde ich es toll, bereits nach 400 Km ein Dach zu haben, dass bereits mehrmals mit Krachen in sich zusammengefallen ist >> hat dem Ganzen sicher gut getan.  🤬 🥺

 

Nun meine Fragen an euch, liebe Bulli-Freunde:

 

1. Hat jemand von euch etwas Ähnliches erlebt und falls ja, wie wurde es behoben, resp. wo lag das Problem?

2. Mir sind die weissen Markierungen bei den Schrauben aufgefallen - sind diese Standard, oder muss ich davon ausgehen, dass hier bereits rumgeschraubt wurde?

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

 

 

Ich frage mich nun, ob ich zum Verkäufer der AMAG Winterthur gehen soll - ein "VW-Riesenbetrieb/Fabrik", oder gleich zum von euch an verschienden Orten empfohlnen ausgewiesenen Cali Experten "Weibel" in Aarberg (über 100km) fahren soll. Denn was ich nun zuletzt will, ist einen nicht enden wollende Garagen-Odysse - wie das Einige von euch erlebt haben.

 

Frustierte Grüsse

Nowness

 

 

 

 

Share this post


Link to post
ibgmg
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ja 😁

Kannst ja mal lesen, aber nicht die Hoffnung verlieren. 

 

Ich hatte in gut 2 Jahren 6x eine Reparatur am Hydraulik-Dach. Es wurde in 6 Reparaturversuchen fast alles ausgetauscht. 4x wurde eine neue Hydraulik-Pumpe eingebaut. Hat alles nichts gebracht. 

 

Hinter vorgehaltener Hand munkelt man, das einzig ein gleichzeitiger Komplettaustausch wirklich aller Hydraulik-Komponenten einschl. der Hydraulik-Leitungen Erfolg versprechen könnte. Dies wurde dann bei mir auch, nach freundlicher letzter Aufforderung von mir :happy:, durchgezogen. 

 

Ob das was bringt wird sich erst noch zeigen. Denn man munkelt auch, dass das Übel wohl bei der Hydraulik-Pumpe zu suchen ist. Die muss wohl vom T5.2 zum T6 eine unvorteilhafte Änderung erfahren haben. Aber alles Gerüchte wie gesagt. 

 

Ich empfehle dir auf jeden Fall einen kompetenten VW-Partner aufzusuchen, der sich mit den Hydraulikdächern wirklich auskennt. Ich empfehle dir auch in jedem Fall die Original VW-Garantieverlängerung für weitere 3 Jahre abzuschließen. Die Dachreparaturen können ganz erhebliche Kosten bis über 5.000,- annehmen. 

Edited by ibgmg

Share this post


Link to post
T2-Fahrer

Die Garantieverlängerung kann man auch ohne einen sich abzeichnenden Defekt guten Gewissens empfehlen.

 

Bei beiden bisher gefahrenen Calis (5.1 und 5.2) hat sie sich immer bezahlt gemacht.  Ich sage nur AGR-Ventil, Zusatzwasserpumpe, Zweimassenschwungrad etc.

 

Gruß T2-Fahrer

Share this post


Link to post
ger1028

Servus Nowness,

 

bei mir war das gleiche Problem.

 

Erst ein Tausch aller Komponenten hat abhilfe geschafft.

Fahre auf jeden fall zu einer Werkstatt die sich damit auskennt.

Da dafür auch viele Verkleidungen und der Dachhimmel im Innenraum entfernt werden müssen, sollte das dort schonmal wer gemacht haben.

 

Mfg Daniel

Share this post


Link to post
Nowness

Hallo Leute

Ich habe meinen Garagisten auf eure Beiträge aufmerksam gemacht. Er würde gerne einen Auszug der Rechnung sehen, da er fast nicht glauben kann, dass alles ausgetauscht wurde.
Wäre also super lieb, wenn mir jemand einen Auszug der Teile senden könnte.

 

Vielen Dank & Liebe Grüsse

Nowness

Edited by Nowness

Share this post


Link to post
ibgmg

Das wird auch niemand als Regelfall bestätigen und VW wird dem auch nicht zustimmen.

 

Jeder Reparaturschritt den ein Händler ausführt muss vorher dem Werk gemeldet werden und das Werk entscheidet was der Händler machen darf. 

 

Das führt dazu, dass immer erstmal nur offensichtliche Fehler behoben werden. In meinem Fall wurden 5 Reparaturversuche an der Dachhydraulik durchgeführt, immer mit längeren Werkstatt Aufenthalten verbunden und immer nicht dauerhaft mit Folgefehlern. 

 

Das Dach wurde daraufhin bei der letzten großen Reparatur nochmal komplett auseinder genommen und alles getauscht. Selbst das Scherengestänge wurde probehalber gegen ein neues getauscht, aber wieder zurück gerüstet. 

 

In solchen Fällen ist ein Kompletttausch die einzige verbleibende Möglichkeit eine dauerhafte Problembeseitgung zu erreichen. Ob dies so ist wird sich aber erst noch zeigen. Es ist also ein langer Weg bis zu dieser Maßnahme. 

Share this post


Link to post
Wolfi-1027

Hallo Nowness,

 

beim Dach meines Cali‘s war es nicht gar so schlimm wie bei Deinem. Das Dach schloss auch ganz schief. Einmal war es auf einer Seite überhaupt nicht verriegelt. Bei Scania im Nachbarort gab man mir lediglich den Ratschlag das Dach mehrmals auf und zu zu machen, das würde sich dann schon ergeben! Tat es aber nicht! Ging dann zu AMAG nach Lausanne. Die haben dann die Zylinder getauscht, wurde aber nicht besser. Deswegen wurde dann die Pumpe ersetzt. Es war dann perfekt und ist bis heute so geblieben. Die von Scania sehen mich nicht wieder. 

Mit AMAG LS war ich sehr zufrieden!

 

Gruss

 

Wolfi

 

 

Share this post


Link to post
tassie

Hallo Leute,

auch mein Dach fährt schief ein. Zuerst senkte sich die linke Seite zu schnell. Nach einem kompletten Austausch der Hydraulikanlage fährt jetzt die rechte Seite zu schnell ein. Das Kompetenzzentrum teilt mir nun mit, dass eine weitere Reparatur nicht mehr gemacht wird, weil dieser Fehler im Toleranzbereich liegt. Beide Zylinder dürfen mit einem Unterschied von 20 mm ausfahren. Bei mir beträgt die Differenz 10mm. Was zu einem Höhenunterschied von 100mm bis 150mm führt. Ein Anruf beim VW Kundendienst ergab nach 20 Tagen die gleiche Antwort., alles liegt im Toleranzbereich! Ein Zubehör für über 1000 €, dass nicht funktioniert.

Kennt noch einer eine Möglichkeiten zu einem funktionierendem Dach zu kommen ?

 

Viele Grüße tassie

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
ibgmg

Hallo,

 

das kenne ich. Ich habe mich damit aber in keinster Weise abgefunden, sondern ihnen das Dach mehrfach um die Ohren gehauen :happy:.

 

Nach insgesamt 6 Dachreparaturen (2x war das Dach nichtmehr absenkbar, das Fahrzeug nichtmehr fahrbar), habe sie es aber hinbekommen, dass das Dach nahezu ohne Höhendifferenz und völlig ruhig und einwandfrei rauf und runter läuft.

 

Dazu wurde insgesamt 4x die Hydraulikpumpe erneuert, 2x die Hydraulikleitungen erneuert mit Spülen des System und Erneuerung des Öls,  4x das System penibel entlüftet, 2x die beiden Hubzylinder erneuert und1x probehalber das Scherengestänge erneuert. Insgesamt waren 6 Werkstattaufenthalte mit zusammengenommen mit einigen Wochen Aufenthalt zu verbuchen.

 

Hilfreich dabei war, so blöd es klingt, dass das Dach 2x total versagt hat und der Wagen von VWN rückgeholt werden musste. Eine 3. derartige Aktion hätte dann, nach freundlich Hinweis durch mich, zur Rückabwicklung des Kaufvertrags geführt, was zu einer intensiveren Fehlersuche und Beseitigung der Mängel geführt hat. Zumindest bis heute.....

 

Share this post


Link to post
tassie

Hallo...

dann muss ich wohl warten bis das Dach nicht mehr runter fährt... Ich habe ja noch ein Jahr Garantie.

Share this post


Link to post
ibgmg

Hallo, 

 

Ich würde das absolut nicht akzeptieren. Was war denn der ursprüngliche Grund für die Dachreparatur und was wurde an dem Dach gemacht?

 

Hat das Kompetenzzentrum überhaupt die Erlaubnis Hydraulik-Dächer instand zu setzen? Das dürfen nach meiner Information nicht alle Kompetenzzentren.

 

Ich würde dir empfehlen zunächst ein anderes Kompetenzzentrum anzufahren, dass nachweislich kompetent bei der Reparatur von Hydraulik-Dächer ist und dort den Mangel erneut darlegen. 

Share this post


Link to post
tassie

Hallo,...

 

Das Kompetenzzentrum in Berlin, so wurde mir gesagt, ist  spezialisiert auf Hydraulik-Dächer. Der Werkstattleiter kann keine weiteren Arbeiten ausführen lassen, weil der Hersteller keinen Mangel im Sinne der Garantie sieht. Der Fehler liegt in der Toleranz.  Das der Fehler jetzt auf der anderen Seite auftritt ist nicht zu erklären. Ich habe beim Werkstattleiter die Vermutung geäußert, das anstatt des kompletten Austauschs, der Hydraulik nur die Zylinder von einer zur anderen Seite gewechselt wurden. Das wurde mit Verweis auf den Leistungsnachweis verneint. Für die Kollegen beim VW Kundendienst ist der Fall erledigt. Man hat mir gesagt das ich keine weiteren Ansprüche gelten machen kann. 

 

Viele Grüße

Share this post


Link to post
MarBo

Das ist ja nicht ernst sondern eine Witznummer. Allein der Beweis des ersten Anscheins zeigt daß die überwiegende Mehrzahl der Calis mit elektrohydraulischem Dach sich nicht so verhält. Da kann der Hersteller ja nicht einseitig Toleranzen festlegen die einen dazu zwingen mit dem ständig schiefen und einseitig asymetrisch belasteten Dach zu leben.

Notfalls wird man darum einen Rechtsstreit führen müßen, das Produkt entspricht ja in keiner Weise den zugesicherten Eigenschaften, oder hast Du unterschrieben das Du Kenntnis von einem schief schließenden Dach hast und das vor Vertragsabschluß akzeptierst? Kummerkasten einer Autozeitung wäre auch noch was um Publizität zu schaffen.

Das ist eine Witznummer.

Share this post


Link to post
tassie

Hallo...,

ich habe nichts unterschrieben.

Die Idee mit dem Kummerkasten ist  sehr gut. 

 

Vielen Dank

Share this post


Link to post
Radix

Hatte das auch mit der Dachhydraulik als ich ihn neu bekommen hatte , wurde dann 3x entlüftet bis es ok war .

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.