Zum Inhalt springen

Kabel Landstromanschluss entfernen


Ocean_2019

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich fahre seit 2019 unseren T6 und habe die Technik zum Entfernen des Stromkabels vom Landstrom immer noch nicht verstanden.

Ich drücke den Entriegelungshebel nach oben und nach unten und dann lässt sich der Stecker lösen. Wie ist die richtige Vorgehensweise?

Gruß Rainer 

 

Link zu diesem Kommentar

Hi,

laut Anleitung ist der blaue Sicherungshebel links vom Einspeisungsstecker nach unten zu drücken und die Kupplung der Netzleitung aus dem

Einspeisungstecker herauszuziehen. Der Fehlstromschutzschalter ist vorher auszuschalten.

 

Gruß

Rainer

Link zu diesem Kommentar

Perfekt, danke. Hatte gegoogelt und nichts gefunden. Immer nur, wie man den Stecker anschließt. An die Bedienungsanleitung hatte ich gar nicht gedacht.🙈
Gruß Rainer 

Den Fehlstromschutzschalter suche ich dann morgen.🙈

Link zu diesem Kommentar

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Warum sollte man den FI vorher ausschalten? Hab ich noch nie gemacht, bisher keine Probleme..

Link zu diesem Kommentar

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Habe ich auch noch nicht gemacht😲, aber es steht so in der Anleitung 😉

  • Mag ich 1
  • Haha 1
Link zu diesem Kommentar

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

ja stimmt.

da steht bei den 12 V Steckdosen auch drin, dass wir vor dem Einschalten / Ausschalten der Zündung oder dem Starten des Motors ALLE an 12 V Steckdosen angeschlossenen Verbraucher ausschalten sollen.

Begründung: mögliche Schäden durch Spannungsschwankungen.

 

Da ist mir niemand bekannt, der das so macht.

Ich jedemfalls nicht und die 12 V-Info, die ich hier poste, war mir bis eben unbekannt.

Aber VWN ist bei Schäden aus dem Rennen ...

 

Wie dem auch ist, ich werde mein Verhalten nicht ändern und den FI habe ich noch nie betätigt. Zum Glück: er ist noch nie raugesprungen / gebraucht worden mit Auslösung.

 

VG msk

Link zu diesem Kommentar

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich halte es für vorteilhaft, wenn der FI immer an ist. Sollte das Fahrzeug tatsächlich irgendwie komplett entladen sein, kann man dann nämlich immer noch über Landstrom aufladen, selbst wenn die Türen nicht mehr öffnen. (Wobei die mechanische Notöffnung immer funktionieren sollte.)

 

Jedenfalls stöpsele ich seit drei Jahren den Strom an und ab, ohne den FI auszuschalten, bis jetzt ohne Schäden oder Probleme.

Link zu diesem Kommentar

2 Gründe, um den FI auszuschalten:

 

1. 

Man sollte diese Teile in regelmäßigen Abständen (4 Wochen) auslösen, damit diese gangbar bleiben.

 

2.

U.U. kann beim Abziehen eines Steckers durch einen in Betrieb befindlichen Stromverbraucher ein kurzer Induktionsstrom erzeugt werden, der zur Überspannung im Stecker führen kann. Das wird eben durch die gleichzeitige allpolige Abschaltung verhindert. 

 

Ich mache es regelmäßig wegen 1.) übrigens auch zu Hause alle 4 Wochen, damit der gangbar bleibt und seine Schutzfunktion bei Bedarf gewährleistet.

Link zu diesem Kommentar

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Also, ich finde das völlig übertrieben. Alle Jahre einmal den FI auslösen reicht. Um den Stromstecker auszuziehen, habe ich in den letzten 17 Jahren noch nie einen FI ausgeschaltet. Und ich kenne auch keinen, der das macht. Noch nie ein Problem damit gehabt. Und das obwohl da ab und an auch die Heizung im Elektrobetrieb läuft, was wohl der stärkste Verbraucher im Womo ist.  Da hat sich irgendwer bisschen gar zu amerikanisch vorsichtig verhalten. 

 

Die offizielle Empfehlung in der Elektrobranche lautet übrigens 6 Monate Prüfintervall.

Bearbeitet von Ernesto
Link zu diesem Kommentar

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

ich auch nicht.

Zumal bei unserem T6 Beach der FI nicht so gut zugänglich ist.

Bearbeitet von infonaut
Link zu diesem Kommentar

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Mittlerweile leuchtet es mir ein dass man der Empfehlung besser folgen sollte. 

Letztes Jahr habe ich auf einem Campingplatz das CTEK MXS10 in meinem Beach beim Abziehen des CEE-Steckers geschrottet (vermutlich Spannungsspitze). Das CTEK war 4 Jahre lang in Gebrauch. Seither trenne ich immer erst brav mit dem FI-Schalter (bei mir im Motorraum installiert) bevor ich das Kabel abstecke. Das CTEK habe ich durch ein Gerät von Victron ersetzt.

 

Link zu diesem Kommentar

Ctek ist auch nicht mehr,  was es mal war. Oder gibt es etwa ein Ctek, was einen Ein-/Ausschalter  aufweist? Also meine Ctek musste ich immer einfach nur ein- und ausstecken. Somit bezweifle ich die von Dir angeführte Kausalität. Das Ding ging genaus über den Jordan, wie es meine auch taten. Und das ganz ohne eine Auswirkung durch die Landstromtrennung, denn das war jeweils bei uns in der Garage und diente nur der Wintererhaltung unserer Motorradbatterien.

Bearbeitet von Ernesto
Link zu diesem Kommentar

Mein CTEK hatte keinen Ein/Ausschalter.

Ich habe das Ladegerät - leider schlecht zugänglich - fest unter dem Fahrersitz eingebaut.

Es kann natürlich sein, dass das Gerät zufällig direkt nach dem Abstecken hinüber war - ich denke aber dass ihm die Ruckelei beim Abstecken den Todesstoß versetzt hat. 

In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass bestimmte CTEKs bekannt für ihre Empfindlichkeit bei Spannungsspitzen sind.  

 

Gruss Manni

Link zu diesem Kommentar

Heute würde ich auf keinen Fall mehr ein CTek kaufen, nach 4 Stück wovon drei bereits den Defekt Tod gestorben sind, lasse ich die Finger davon. Habe auf Optimate umgestellt. Die sind in der Entwicklung an CTek vorbeigerast.

 

Übrigens, alle diese Geräte trennt man durch ziehen des Steckers vom Strom. Wüsste nicht, wo da der Unterschied sein sollte zum Trennen vom Landstrom.

 

Ach ja, ein Optimate hat es mir auch geschrotet, aber das war ein Nullleiter Unterbruch durch Elektriker Hände. Dabei sind dann auch die Heizung, der Dampfabzug und das Laurastar den Stromtod gestorben. 

 

Bearbeitet von Ernesto
Link zu diesem Kommentar

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Von 207 Mitgliedern gesehen

    HWB55 Petersen2 der_maik yaenuu Mmx_89 Benda BenBsp Bellavista VauWeh gele Campingfan JuergenW martin12345 Joni Cali-Tobi Himmel GLissel gerhard1980 TDE-Udo Schiffschaukelbremser Schimmic Franki4711 Pete25 Stefan777 rowcalicamper Calumbus Djang0 Hasenjaeger Ernesto Mucmonika grischa superknoedel Lukas720 mb0610 tonitest p.eter toulouse BulliSuse T3-4-5 supiru sts Borni1977 Uwes SW4956 fritzmchn luki-1 flokoboi Aeropancho Cali-on-tour chruesi derkuurt SauerlandCali Leo nick0297jan Lagodi Griffon13 Bo209 Flh75 GerSchi Manni Emmental Bulldog5 calimerlin stiptec Slide140 Wanda_002 wombaz BjoernAusB circulum schlossi WillnenCali Bulli53 Bart7974 badenweisser der_tobi marman74 hapi_daniel Andre65 hjd Bastelino1 Ukulist calidreamer Archie268 Pat89 die_braue Famous13 Andreaswb karmantx MrHomn patseeu Qbee089 Jackthehack Bullimeier Norbert54 H-Bird günni_ms Klaus5 Ocean_2019 jimmirain Radfahrer +107 Mehr
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.