Jump to content
Klara

Laptop in T6.1 ohne Landstrom und solar möglich?

Recommended Posts

Klara

Hallo zusammen, 

 

da T6.1 auch eine Steckdose ohne Landstrom hat, kann man hier den Laptop zum arbeiten anschliessen? Wenn ja wie lange kann man so arbeiten wie sehr entlaedt es die Camperbatterie? 
 

danke

Share this post


Link to post
Kaasaa

Ja, der T6.1 hat einen Spannungswandler, der auch einen Netzteil-verträglichen, schönen Sinus hat (beim T6 war das wohl noch nicht so gut) und dessen Leistung (300 W, auch mehr als beim T6) locker für Laptops ausreicht. Wie lange die Campingbatterien zum Arbeiten reichen kann ich nicht sagen. Was wäre denn dein Ziel?

 

VG

Share this post


Link to post
herrnilsson

Vielleicht noch ein Hinweis, da ich mich mit einem ähnlichen Thema auseinandergesetzt habe: ich war auf der Suche nach einem USB-C-Anschluss direkt an die Bordelektronik. Denn sonst wandelt man erst von 12V DC auf 230V AC und wieder zurück auf die Spannung des Laptops. 

 

Es gibt ein paar wenige und nicht ganz günstige Laptop-Ladegeräte, die direkt an den 12V-Anschluss passen. 

Share this post


Link to post
McIntyre
Posted (edited)

USB-C hast Du doch neben dem Schalthebel. Einfach ein langes Kabel kaufen. 🙂 

Edit sagt: da ist auch immer Strom drauf. Kommt aber wohl leider von der Motor-Batterie.

Edited by McIntyre
Ergänzung.

Share this post


Link to post
herrnilsson

Obacht ☝️

 

USB-C != USB-C-PD (was z. B. von Macbooks genutzt wird)

Share this post


Link to post
Flh75
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Emil sagt: Da ist nicht immer Strom drauf.

 

Thomas

Share this post


Link to post
Nickman_83
Posted (edited)

@Klara

Mein Dell Latitude hat nicht gezuckt, als ich es mit dem USB-C Kabel laden wollte. Ich würde mich also nicht generell darauf verlassen, dass das Notebook am USB-C Port lädt.

Und ich denke, die Rechnung kann man eigentlich mit dem Verbrauch des Notebooks aufmachen. (Steht ja unten drunter)

 

 

Hier mal exemplarisch, was ich mir mit meinen "Physikskills" so zusammengereimt habe:

Mein Latitude arbeitet bei 19.5 V und ca 3,34 A. Macht ca. 65 Watt. An einer 12V Batterie würde das 5,4 A bedeuten. (Wenn man nen Verlust von 10% einkalkulieren will, sogar eher 6 A)

Meine AGM Batterie hat 75 Ah. Davon ist die Hälfte nutzbar. Also 37,5 / 5,4 = 7 Stunden. (Oder mit dem Verlust 6 Stunden und ca 25 Minuten.) Wenn die Batterie voll war.

Edited by Nickman_83

Share this post


Link to post
McIntyre
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Oh! Dann habe ich das falsch im Kopf.

Share this post


Link to post
Nickman_83
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

USB-C ist ein Anschluss (Steckertyp) und kein Protokoll oder so etwas.

Also ist USB-C immer gleich USB-C. Denn mehr als das sagt es auch nicht aus. 

Was dann darüber gemacht wird, geladen oder nicht geladen, wieviel Volt etc und ob Videosignale a la Displayport drüber laufen ist dann Sache der verwendeten Protokolle.
Und ich würde mich mal blinlinks zu der Aussage hinreißen lassen, dass VW keinerlei für Notebooks nutzbare Protokolle über den USB-C Port zur Verfügung stellt.

 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

Edited by Nickman_83

Share this post


Link to post
abeschoner
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Lademöglichkeit für Notebooks per USB-C Buchse gibt es nur wenn der USB-PD (Power Drive) Standard erfüllt wird. Hierbei können bis zu 100W generiert werden . Die Spannung wird dazu auf 20V erhöht im Lademodus. Das unterstützt der Cali leider nicht, so dass man nur Handys und Tabletts  mit USB-C laden kam.

 

Edited by abeschoner

Share this post


Link to post
herrnilsson
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das ist richtig. Nur hilft die Aussage dem TE wohl nicht. In dem Artikel, auf den du verweist, steht ja unten der entscheidende Teil zur Leistungsaufnahme. 

 

Also... die USB-C-Buchsen im Bus sind verkappte USB-A-Buchsen, die einen anderen Formfaktor haben. Die Möglichkeiten, die sich mit USB-C ergeben - nämlich mehr Leistung zu übertragen - werden nicht genutzt. 

 

Bereits ohne Implementierung von USB Power Delivery kann USB Typ C mehr elektrische Leistung übertragen als USB Typ A. Der Stecker vom Typ A liefert mit USB offiziell maximal 2,5 Watt, mit USB 3.0 und USB 3.1 sind es 4,5 Watt. Alles, was darüber hinaus geht, verletzt die Spezifikationen. USB Typ C bietet ab sofort bis zu 25 Watt – vorausgesetzt, die Kabel sind die richtigen und die Gegenstelle ebenfalls dazu fähig.

 

Wenn ihr also nicht über den Spannungswandler (12V > 230V > Laptop) gehen wollt, müsst ihr zwingend mit einem USB-C-PD-Netzteil, das einen 12V-Eingang hat, an das Bordnetz. USB (welcher Art auch immer) hilft im Bus leider nicht weiter. Und dann ist es so wie @abeschoner schreibt: über USB-PD kann die Spannung von 5V auf 20V erhöht werden (richtiges Netzteil vorausgesetzt), sodass sich 20V * 5A = 100W ergeben. 

 

Die Frage von @Klara wurde aber ja schon beantwortet und damit zurück zum eigentlichen Thema ;)

Share this post


Link to post
Nickman_83
Posted (edited)

Jo, nichts anderes wurde behauptet. Mir war der Verweis darauf wichtig, dass "USB-C" immer nur den Anschluss, also den Steckertyp beschreibt und man nicht darauf zurückführen kann, welches Featureset anliegt/supportet wird.

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Da ich dem TE ja schon "geholfen" hatte, wollte ich nur noch mal erläutern, dass man den Steckertyp nicht mit irgendwelchen Features gleichsetzen oder ungleichsetzen kann.
So nach dem Mott: PD geht nur bei USB-C, aber USB-C geht auch vollständig ohne PD. Und geht auch vollständig ohne DP und weiß der Geier.

Edited by Nickman_83

Share this post


Link to post
Maffy
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich hoffe ich erzähl keinen Unfug...so ein durchschnittlicher Laptop-Akku hat ja so um die 7000 mAh und die Versorgerbatterie im Cali 75 Ah. Sollte also theoretisch und ohne weitere Verbraucher - die wirds aber sicher immer geben - 10 mal deine normale Laptop-Akkulaufzeit bedienen können. Die ist halt wiederum stark von deiner individuellen Nutzung anhängig, d.h. mit Display auf voller Helligkeit und Videos bearbeiten wirds entsprechend kürzer als nur bissl im Web surfen.

 

Was mir bei der Nutzung der Steckdose am Fahrersitz aufgefallen ist, dass sie scheinbar keinen Strom mehr gibt, wenn die Standheizung läuft. Laut CU ist meine Versorgerbatterie noch bei 70-80%, also genug Ladung da ...da scheint die Leistung nicht für beides gleichzeitig zu reichen.

Share this post


Link to post
Nickman_83
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hi Maffy,

 

so einfach ist das leider nicht ganz.

Erstens hast du, wie schon richtig geschrieben wurde, Verluste beim Wandeln, zweitens kann man die AGM Batterie nur zu maximal 50% der Kapazität nutzen (besser wohl nur 30%) und drittens wird die Batterie selten wirklich voll sein, da durch die Rekuperation immer ein paar Prozentpunkte der (Starter)Batterie leer bleiben müssen, damit diese Rek. auch den erzeugten Strom in der Batterie parken kann. (Das kann man nur manuell mit der Funktion "max Laden" in der CU überwwinden und das vergisst man ja häufig) Ich denke, den letzten Punkt kanntest du bereits, aber die ersten sind ein echter Show Stopper bei der Beurteilung dieser Fragen á la "wie lange hält er denn durch?"

 

Ich zitiere daher mal meinen Beitrag selber, der von 50% nutzbarer Kapa ausgeht und selbst der ist schon recht optimistisch kalkuliert.

 

"Hier mal exemplarisch, was ich mir mit meinen "Physikskills" so zusammengereimt habe:

Mein Latitude arbeitet bei 19.5 V und ca 3,34 A. Macht ca. 65 Watt. An einer 12V Batterie würde das 5,4 A bedeuten. (Wenn man nen Verlust von 10% einkalkulieren will, sogar eher 6 A)

Meine AGM Batterie hat 75 Ah. Davon ist die Hälfte nutzbar. Also 37,5 / 5,4 = 7 Stunden. (Oder mit dem Verlust 6 Stunden und ca 25 Minuten.) Wenn die Batterie voll war."

 

Also mein 65Watt Schinken hält schon mal keinen Arbeitstag durch (Kann vielleicht hinkommen, wenn der Akku des NB vorher voll war)

Wenns draußen warm ist und man die LSH nicht braucht, kanns also klappen mit dem Arbeitstag im Freien.

Ist es kalt, der Akku vom Notebook vorher leer und deine (Aufbau)Batterie ohne hin durch die kalte Zeit nicht ganz auf der Höhe des leistungsmäßig Machbaren, wirds gefühlt kein Tag.

 

Aber das ist in der Tat das schöne an solchen Beiträgen. Man kann sich da schön etwas zusammenreimen und sich Gedanken machen und am Ende kommt einer mit so einem neuartigen Notebook vorbei und arbeitet Tag und Nacht im Bus, weil das nur 20 Watt verbraucht oder so. :;-D:

Share this post


Link to post
Kaasaa

Meine Frau hat erst ein neues Laptop gekauft, gefühlt muss man das nie laden 😄. Im Gegensatz dazu warte ich sehnlichst auf den (geplanten, aber noch nicht terminierte) Austausch meines Dienstlaptops, der ohne Kabel kaum mehr zu betreiben ist... Auch das spielt sicher eine Rolle 😬.

 

VG

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.