Jump to content
t5walter

Wieviel wiegt euer Grand California 680 mit und ohne 4motion, 3.88t oder 3.5t zGG - real auf der Waage?

Recommended Posts

t5walter

Seit Tagen optimiere ich an meinem zukünftigen GC 680 wegen Ausstattung und zGG 3.5t oder 3.88t herum.

 

Gerüchten nach würden die in den VW Prospekten genannten "Leergewichte Basisfahrzeuge" von 3.188kg beim FWD und 3.320kg beim 4motion nicht mit den Werten gewogener GC übereinstimmen.

 

Deshalb mein Vorschlag und meine Bitte an alle, die ihren GC 680 schon mal auf der Waage hatten: könntet ihr die Gewichtsangaben samt Status (mit oder ohne Fahrer, wie voll war der Tank, ...) und der kompletten Ausstattungsübersicht (idealerweise mit VW Bestellcodes versehen) hier ins Board stellen? Darauf aufbauend könnte eine für viele interessante Realgewichts-Matrix erstellt werden.

 

Dies um so mehr, als die den Herstellern zugestandene +/-5% Gewichtsschwankung jede Ausstattungsgewichtskalkulation in Frage stellt. Je mehr Werte hier gepostet werden, um so zuverlässiger wäre die Datenbasis "der vom Band rollenden Realität".

 

Vielen Dank für eure Unterstützung,
Walter 

Edited by t5walter

Share this post


Link to post
Ernesto

Ich kann Deine Aussage nicht bestätigen. Die Gewichtsangabe von VW Import bei der Bestellung war unglaublich genau. Angabe VW war 3506 kg fahrbereites Leergewicht, das schliesst 75 kg Fahrer mit ein. Bei mir wurde eine Zusatzluftfederung von VB verbaut. Danach wurde bei der Zulassungsstelle auf der geeichten amtlichen Waage das im Fahrzeugschein eingetragene Gewicht ermittelt. Eingetragen sind 3504 kg Leergewicht Inkl. der 75kg Fahrer und 4200 kg Gesamtgewicht. Die Luftfederung ersetzt die Anschlagblöcke, ich denke das sind keine zusätzlichen 15 kg (2 Luftbälge, Kompressor, Steuerung im Cockpit und Kabel). 

Edited by Ernesto

Share this post


Link to post
Klaus300

Hallo Walter,

GC 680

Markise, Ablagenpaket, ACC, Tisch und Stühle, 2 zusätzliche Fenster, Wagenheber und Bordwerkzeug, Markise, Navi Discover Media, Klima 

1 große Alugasflasche voll

Küchenzubehör

Keile, Schläuche, Kabel, kleiner Werkzeugsatz etc.

Kleinerer Tisch (3 kg)

Tank und AdBlue voll

Wasser/ Abwasser leer

Fahrer 100 kg

Beifahrerin 70 kg

Es fehlen noch Bettzeug und Klamotten

 

3450 kg auf der geeichten Waage!

 

Das wird knapp!

 

Viele Grüße Klaus

 

Share this post


Link to post
calicalli

Unsere erste Urlaubsfahrt zu zweit mit dem gut ausgestatteten Allrad 680er brachte mit voller Zuladung exakt die erlaubten 3,88 t auf die Waage. Da hatten wir aber noch keine Fahrräder und keine transportable SAT-Schüssel dabei, wohl aber ein Unterflurreserverad und zwei gefüllte Tankgasflaschen a 14 l (beides nachträglich installiert). Da wir künftig Fahrräder mitnehmen wollen, blieb nur die Auflastung auf 4,3 t. (VB-Airsolution-Hinterrad-Luftfederung).

Jetzt fühlen wir uns im sicheren Bereich und müssen nicht mehr um jedes Gramm kämpfen! Die LKW-Geschwindigkeitsgrenzen mussten wir ja schon vorher einhalten, das macht uns auf Urlaubsfahrten aber keine Probleme, da wir gerne gemütlich fahren. Unser Tipp: Allrad bestellen und von vornherein die Auflastung planen!

Gruß calicalli

Share this post


Link to post
Dorsch

Hallo Walter, ich habe unseren GC 680 ZGG 3.880 kg direkt nach der Übernahme vollgetankt und bin auf die Waage gefahren, 3.319 kg ohne Fahrer.

Extras Sat-Anlage, Markise, AHK, Reserverad, Solar und alle Assistenzsysteme.

Fahrzeug jetzt im Dauerzustand mit Geschirr, Bettwäsche, Kleidung usw. &1x Gasflasche 2. Aufbaubatterie, 2x TV, Diesel und Adeblue voll 3.520 kg

 

Share this post


Link to post
GC-Interssent

Moin

GC 680 4M, Differentialsperre, LED Licht, alle Assistenzsysteme außer der Einparkhilfe, Discover Media, abnehmbare AHK, SAT, Solar, Klima, Dieselheizung mit E-Zusatzheizung, Luftstandheizung, Markise, Campingaustattung und halbe Trittstufe hinten, 3.400 geeicht auf Original Winterreifen, Tank 1/4, Rest leer, ohne Fahrer aber mit 5 kg Gas.

Share this post


Link to post
t5walter

Ich melde mich kurz um Euch zu informieren, dass ich eine Übersicht der Daten zusammenstellen werde. Dauert nur noch ein wenig ... Es freut mich sehr, dass in weniger als 24 Stunden sich schon 5 Caliboarder die Mühe gemacht haben, Ihre Daten hier reinzustellen.

 

Bitte weitermachen - je mehr mit den unterschiedlichsten Konfigurationen und Messwerten mitmachen, um so interessanter und valide wird die Auswertung!

 

Herzlichen Dank,

Walter

 

Share this post


Link to post
GC680freak
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo Walter,

meine dringende Empfehlung aus der Erfahrung von bisher über 10 Campern: Gewichte zusammenrechnen sollte nur ein Entscheidungsaspekt sein, aber niemals der wichtigste Aspekt. 

 

Die harte Realität für Zukunftssicherheit: 200 kg Zuladungsreserve müssen bei 3,5 to noch sein, und das sind ja nicht einmal 10% des zulGG. Sonst musst du immer prüfen, ob noch mehr als nur eine Unterhose mit kann. Wer sich an die 3,5 to mit nur noch wenig Reserve heranrechnet, wird keine dauerhafte Freude an so einem Fahrzeug haben.

 

Die Ansprüche an Mitnahmebedarf wachsen definitiv mit der Zeit. Weitere Freizeit- oder Sportartikel, ein Grill, bequemere Campingstühle, e-Bikes statt leichtes Klapprad usw. usw., was immer auch, der Mensch will immer mehr. Wenn das dann aber an 3,5 to scheitert, ärgerst du dich endlos. Und musst immer wieder vor jeder neuen Tour Erbsen zählen. Willst du das?

Und autark bist du auch nur mit gefülltem Wassertank. Sonst ist nix mit Dusche, und die Toilette braucht auch Spülwasser, das Geschirr trocken abspülen ist möglich, aber schwierig...

 

Und Gewichtsüberschreitung ist echt riskant. Heftige Strafen in manchen Ländern bis hin zum Fahrzeugeinzug, Verlust der Zulassung und/oder der Versicherungsabdeckung, autom. Mitschuldzuweisung bei Unfällen, in Österreich auf der Autobahn fährst du "schwarz" mit nur Pickerl statt mit go Box, überschrittene Reifentragfähigkeit mit Standplatten bewirkt nicht selten Reifenplatzer...Ärger ohne Ende. Das ist es nicht wert.

 

Es gab hier im Forum schon viel Diskussion zu dem Thema, und es wird in der Folge viel Frust durch falsche Gewichtseinschätzungen geben. Genauso wie es Leute gibt, die schwören, dass sie 3,5 to nie erreichen. Wunder soll es geben.

 

Rechne das alles bitte mit ein, aber eben nicht durch Addition! 200 kg Reserve muss sein. Oder Sparen um jeden Preis. Dann hast du ein Sparmobil, kein Spaßmobil.

 

Grüße

GC680freak

Share this post


Link to post
t5walter

Hallo GC680freak,

danke für Deine kritisch wohlwollenden Anmerkungen. Ich sehe die Situation ähnlich schwierig, habe aber einige Präferenzen und Anmerkungen, die ich nachfolgend einfüge.

Das ist mir bewußt. Nur bin ich nicht bereit, mir z.B. eine Go Box und die Sonderbehandlungen als LKW dauernd anzutun. Ich pendle oft zwischen D und A. Und der Kreis der Co-FahrerInnen geht auch ziemlich gegen Null.

Natürlich nicht. Aber so werde ich eben gezwungen zu entscheiden, was wirklich mit muss. Klar wäre "Zuladung ohne Restriktionen" toll - aber dann wäre der GC Ausbau auch der falsche. Mein Problem ist, dass ich mich mit Fiat/Citroen/Renault/Iveco/... nicht wirklich anfreunden kann.

Alles klar - im California Ocean habe ich auch immer nur max. 40l Frischwasser dabei. Ist halt so. Und falls ich alleine unterwegs bin, steigt natürlich mein Zuladungspuffer.

Bin voll Deiner Meinung. Deswegen ist wenn überhaupt meine Strategie, den GC 680 als 3.88t zu konfigurieren und zu bestellen, aber von Anfang an auf 3.5t abzulasten. Somit habe ich die tragfähigeren Felgen und Reifen und die Achsmodifikationen dabei. Technisch bin ich somit auf der sicheren Seite (besseres Fahrwerk als die 3.5t Version). Und für die Zukunft bin ich auch gerüstet: falls ich unter keinen Umständen mit den 3.5t leben möchte, könnte ich wieder ohne weitere Modifikationen auf 3.88t auflasten.

Mache ich. Schon der Konfigurator zwingt mich dazu - er verweigert bei ca. 204kg Restzuladung (gesetzlich reichen 165kg) die Annahme weiterer Optionen. Und mir ist klar, dass die ca. 200kg schon eine lästige Beschränkung darstellen. Aber noch ist nichts entschieden ... Zumindest habe ich diese Woche als Plan B das Porta Potti für den Cali Ocean bestellt :;-): So wie es aussieht wird der GC 600 mit 4motion kommen, aber auch nur mit 3.88t zGG ... Wasser auf unsere Mühlen ...

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Und liebe Grüße zurück,

Walter

 

Edited by t5walter

Share this post


Link to post
Ernesto
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Im Ocean kannst Du diese 40 Liter auch brauchen und das reicht richtig lang. Aber im GC nicht. Bei 5% Tankinhalt schaltet der GC die Wasserpumpe ab. Wenn Du den Boiler füllst, brauchst Du hierfür 10 Liter. Der GC hat eine Toilette eingebaut, die ebenfalls vom Frischwasser zehrt. Beim Ocean bringt das PP noch 15 Liter mit.

 

Ich will damit nur darauf hinweisen, dass Du die Situation im GC mit anderen Ellen messen müsstest. Der GC verfügt über 92 AH Aufbaubatterie, gegenüber 150 AH beim Ocean. Dies ist schlichtweg zu wenig, da der GC wesentlich mehr und stärkere Verbraucher an 12 V aufweist. Da sind Kühlschrank, Control Panel, Wasserpumpe, Heizung, Trittstufe, Beleuchtung, USB Anschlüsse, Sensoren, Steuergeräte, KFG etc. 

 

Also reicht die Aufbaubatterie nicht.  Bei den meisten kommen so mindestens 28 kg für eine zweite Aufbaubatterie dazu. Die weiteren Gewichte bringst Du mit fehlender Innenausstattung dazu. Keiner der Schränke weist eine Aufteilung auf, keine Kleiderstange im Kleiderschrank, kein Besteckkorb in der Besteckschublade, kein Duschkopfhalter. Die Matratze wirst Du ganz schnell durch eine hochwertigere ersetzen. Alles zusätzliches, aber notwendiges Gewicht

 

Ich bin auf die Liste gespannt, die wird ziemlich viele Spalten aufweisen müssen, um all die unterschiedlichen Ausstattungen aufzuführen. Ohne das wird die Vergleichbarkeit schwierig.

 

Allenfalls musst Du die weniger schweren Optionen unberücksichtigt lassen. Assistenten oder Chrompaket sind nicht wirklich relevant. Reserverad, AHK, Heizung, Klima, Sat, Markise, 17" Felgen, stärkere Batterien und Lichtmaschine jedoch schon.

 

Ein 6.80m Kastenwagen mit 2.85m Höhe, 2.04m Breite, einer hochwertigen Bodendämmung und höherwertigem Ausbau mit 3.5 T zulässigem Gesamtgewicht hinzubekommen ist ein sehr schwieriges Unterfangen. Die meisten scheitern daran.  

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
mensinka
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Meines Wissens sind nur Reifen und Felgen unterschiedlich, das Fahrwerk und alles andere ist identisch bei 3.5t vs. 3.88t. 

Share this post


Link to post
t5walter
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Scheint nicht so zu sein. Die Informationen von meinem Händler:

 

"Hier die Antwort bezüglich der Auflastung des zulässigen Gesamtgewichts von 3,5 t auf 3,88 t - Hierbei handelt es sich um eine technische Auflastung des Fahrzeugs mit folgenden Änderungen:

- Erhöhung der Vorderachlast von 1.800 kg auf insgesamt 2.100 kg durch Verstärkungsmaßnahmen an der Vorderachse

- Erhöhung der Hinterachslast von 2.250 kg auf 3.100 kg

- Angepasste Blattfedern und Dämpfer

Durch diese Punkte erklärt sich nun auch die knapp 20 kg mehr vom Fahrzeug."

 

Dabei sind die unterschiedlichen Felgen nicht gesondert erwähnt. Im Konfigurator werden sie zwingend geändert.

 

Lt. Konfigurator sind es nur 13kg Mehrgewicht. Ob 20kg oder 13kg ist nicht so gravierend ....

 

 

Edited by t5walter

Share this post


Link to post
Knox16
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das ist Quatsch. HA-Last wird doch von 2100 auf 2380 kg erhöht.

Share this post


Link to post
Ernesto

Ich denke der Händler hat da den 600 im Kopf. Beim 680 sind die Achslasten bereits gegeben. Leider sind die Händler unterschiedlich gut informiert. Die Kunden wissen in der Regel bereits besser Bescheid.

Share this post


Link to post
n.t5
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich vermute mal dein Händler hat da ganz schön durcheinander gebracht.

Die Vorderachslast bei GC beträgt von Haus aus 2100 kg.

Und bei so einer hohen Hinterachslast ist eigentlich nur noch die Verwendung von Zwillingsbereifung möglich.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.