Jump to content
Geert

Grand California Gewichtsproblem

Recommended Posts

Andreas H

Mal zurück zum Thema. Das  Problem besteht schon länger. VWN hatte die Auslieferung gestoppt und auch nicht mit offenen Karten gespielt.

 

Mich hatte im Sommer jemand aus Dresden über das Sprinterforum kontaktiert. Der hatte einen unterschriebenen Vertrag, den Ihn dann VW oder der Händler gekündigt hatte.

 

Zitat

 

Hallo zusammen,

ich weiß nicht ob wir die Einzigsten sind, die sich den Crafter Grand California 600 4Motion bestellt haben. Wäre aber schön zu erfahren, wie es anderen ergeht. Wir haben vor 2 Tagen von unserem Händler des Vertrauens erfahren, dass unser im März bestellter Grand California 600 gar nicht mehr als 4Motion auf den Markt gelassen wird. Vorgesehene Auslieferung laut Bestätigung "VW Nutzfahrzeuge" war die KW 30. Eine Euro 6 D-Temp Efap RDE etc. funktionierte angeblich nicht bei dem 600er 4Motion. Daher soll er bis auf Weiters eingestellt werden. Er geht auch im Augenblick nicht zu konfigurieren. Im Zuge dazu habe ich auch mal versucht, einen anderen Crafter wie Pritsche, Kipper etc. als 4Motion zu konfigurieren... klappt auch nicht. Die Verwirrung ist nun sehr groß, weiß jemand mehr ?

Viele Grüße
Lufuzius

 

Bei meinem Crafter 4m musste ich bei der Bestellung auch die Standheizung wegen des Gewichtes weglassen. Laut meinem Händler gibt es zur Zeit keine 4motion wegen 6 temp zu bestellen.

Share this post


Link to post
Ernesto
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Leider werden diese unrichtigen Aussagen immer wieder nachgeschrieben. Selbst Promobil musste jetzt endlich mal den Sachverhalt berichtigen. Einfach mal in der Ausgabe 1/20 auf Seite 15 unten links lesen. Wer mit 3.5T überladen fährt wird wegen der Überladung gebüsst. Es ist aber in ganz Europa keine Übertretung wegen Fahrens ohne Führerschein. 

Share this post


Link to post
JudgeCal
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das ist richtig und kann u.a. auch noch nachgelesen werden (neben anderen spannenden Rechtsfragen rund ums Wohnmobil) in: Scheidler: Straßenverkehrsrechtliche Fragen um das Wohnmobil, DAR (Deutsches Autorecht) 2013, 315-320.

Hintergrund ist, dass es für die Fahrerlaubnis auf das abstrakt zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeugs ankommt und nicht auf das tatsächliche. (§6 FeV)

 

Ich konnte auf die schnelle in 'der' juristischen Datenbank auch keine Rechtsprechung finden, die was anderes sagt. Das OLG München hat 2010 für die Parallelfrage bzgl. Anzahl der zu befördernden Personen aber entsprechend entschieden, dass es auf die Bestimmung der Zulassung des Fahrzeugs ankommt und nicht darauf, ob tatsächlich mehr als 8 Personen neben dem Fahrer befördert wurden (Beschluss vom 9.3.2010, 4 St RR 187/09, DAR 2010, 653 f.)

 

Beste Grüsse

Share this post


Link to post
Knox16
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Danke für den Hinweis. Auch wenn ich da einige Dinge durcheinander gebracht hatte, war es das Urteil, auf das ich oben verwiesen hatte...

 

Für alle Interessierten: U.a.

You do not have the required permissions to view the link content in this post.
findet man Details zu der Sache.

 

Share this post


Link to post
JudgeCal
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Oh sorry, stimmt natürlich. Das hatte ich übersehen.

Share this post


Link to post
Knox16
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Kein Thema. Ich hatte ja wie gesagt einiges durcheinander gebracht: Stretchlimo statt Kleinbus, Personenbeförderungsschein hatte er, Vorinstanzen hatten ihn auch in den wesentlichen Punkten freigesprochen/Revision durch Staatsanwaltschaft.

Immerhin das Gericht hatte ich mir richtig gemerkt. 😉

Und das wichtigste: Die 10. Person im Auto macht aus einem PKW keinen Omnibus!

 

Als Nicht-Jurist würde ich auf jeden Fall ableiten, dass 100 kg Überladung nicht aus einem 3,5-Tonner ein Fahrzeug mit einer Zulassung >3,5t macht.

 

Etwas Offtopic, weil wir hier beim GC sind, aber dennoch interessant: Wie sieht es aus, wenn ich in einem Cali Beach mit 5 einggetragenen Sitzplätzen 2 zusätzliche Einzelsitze einbaue und mit insgesamt 7 Personen (alle ordentlich mit Gurt gesichert) rumfahre (ohne Überschreitung des zGG)?

Nach obigem Urteil würde ich sagen: nichts falsch gemacht. Oder ist der Einbau/das Einsetzen der zusätzlichen Sitze schon unzulässig?

 

Share this post


Link to post
Alcali
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Ich zitiere mal aus dem von dir verlinkten Urteil:

Beschlussbegründung

II.7:

 

"Zwar werden im Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I) die Zahl der Sitzplätze, über die ein Kraftwagen verfügt, angegeben. Eine Beförderung von mehr Personen, als Sitzplätze vorhanden sind, ist aber nur in Kraftomnibussen verboten (§ 34a Abs. 1 StVZO).

Bei Personenkraftwagen ergibt sich eine Beschränkung der Zulässigkeit der Mitnahme von Personen lediglich aus den Vorschriften über die zulässige Achslast und das zulässige Gesamtgewicht (§ 34 Abs. 2 StVZO) sowie aus den Vorschriften des § 23 Abs. 1 Sätze 1 u. 2 StVO, wonach der Fahrzeugführer dafür zu sorgen hat, dass (unter anderem) durch die Besetzung des Fahrzeugs seine Sicht und sein Gehör sowie die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs nicht beeinträchtigt werden (vgl. BayObLG Urteil vom 13.01.1984 – RReg. 1 St 346/83)."

 

Ich denke, dass dein Szenario rechtlich nicht beanstandungsfähig ist. Sitze einzubauen ist ja erstmal nicht weiter schlimm. -Ladung, halt.

Wenn dann auf den zusätzlich eingebauten Sitzen noch 2 Personen befördert werden und damit insgesamt 2 Personen mehr befördert werden, als in der Zul.-besch. Teil I ausgewiesen (5 Plätze), dann scheint das wohl zulässig, weil ja nicht gewerblich in Form eines Kraftomnibusses transportiert wird. Allein die zulässigen Achslasten sowie das zulässige Gesamtgewicht dürfen die 2 zusätzlichen Sitze und Personen nicht überschritten werden.

 

Also Beach Camper als 5 Sitzer konfigurieren, 2 Einzelsitze nachkaufen und zu Siebt legal unterwegs sein. -Kann das wirklich so einfach sein?

 

Share this post


Link to post
Knox16
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Meiner Meinung nach macht man nichts (strafrechtlich) verbotenes. Ich denke aber, dass das was anderes ist als "legal" unterwegs zu sein. Das zeigt der o.g. Fall ja: Der Fahrer hat sich über 3 Instanzen mit der Sache beschäftigen müssen. Auch wenn er vermutlich keine größeren Kosten tragen musste, so hat ihn die Geschichte doch einiges an Lebenszeit gekostet. Und dann wären da eventuell noch die zivilrechtlichen Fragen, z.B. mit der Versicherung, im Falle eines Unfalles. Wenn ich es schaffe, in meinem Auto 7 Menschen zum Krüppel zu fahren, wird meine Versicherung fragen, wie das in einem Fünfsitzer geht.

 

Womit wir wieder bei der Überladung vom GC wären: Bei einem Bagatell-Parkrempler dürfte es egal sein, aber wenn ich so in ein Stauende krache oder aus der Kurve fliege mit hohem (Personen-)Schaden, dann könnte meine Versicherung eventuell zu dem Schluss kommen, dass eine Überladung da mit dran Schuld war oder den Schaden vergrößert hat. Dann ist wahrscheinlich die Frage, ob das dann fahrlässig, grob fahrlässig oder gar vorsätzlich war und was davon mit versichert ist...

   

Edited by Knox16

Share this post


Link to post
Stoni

Ist jetzt auch OT.

Ich hatte während meiner BW Zeit einen unverschuldeten Unfall, mir ist einer auf meiner Fahrbahnseite volle Kanne in meine Karre geschleudert, Totalschaden.

Die Schuldfrage war eigentlich geklärt, Polizei war vor Ort.

Jedoch wurde noch ein Gutachter beauftrag der die Fahrzeuge nochmals gecheckt hat.

Bei meinem wurde dann bemerkt das die Vorderräder nicht mehr die Mindestprofiltiefe hatten, und schon hatte ich die A Karte, ich hätte zum fraglichen Zeitpunkt mit meinem Fahrzeug gar nicht an der Unfallstelle sein dürfen.

Da aber nachgewiesen wurde dass ich auch bei entsprechender Profiltiefe den Unfall nicht hätte verhindern können, musste ich "nur" meinen eigenen Schaden tragen und nicht auch noch den des Unfallverursachers, jeder hatte also seinen eigenen Schaden zu tragen und die Kosten des Verfahrens wurden auch halbiert, die Versicherungen waren fein raus.

 

Im Falle eines überladenen Calis (wenn es nach einem Unfall nachgewiesen wird), wird es vermutlich genauso aussehen.

 

Share this post


Link to post
ibgmg

Hallo,

 

Das ist halt immer das Problem bei den hingenommenen kleineren oder größeren Abweichungen gegenüber der Zulassung. Solange nichts passiert, interessiert das niemanden. Im richtigen Schadensfall wird vom Schadensverursacher als erstes versucht ein Haar in der Suppe zu finden um aus seiner Leistungsverpflichtung raus zu kommen oder diese zu vermindern. Die Gutachter der Versicherungen, ebenso wie die Fachanwälte, wissen dabei ganz genau wo sie hinschauen und hineinstieren müssen.

 

Überladung sehe ich dabei als ganz besonders kritisch an. In Deutschland liegen 5% Überschreitung noch in der Toleranz ohne Folgen. In vielen Nachbarländern reichen 5% bereits zur Festsetzung des Fahrzeug und hohen Strafgebühren aus, von den Folgen in einen Unfall verwickelt zu werden ganz zu schweigen. Das wird da völlig anders bewertet, als mit der laschen Gesetzgebung in Deutschland.

 

Da wir mit unserem Cali überwiegend im Ausland unterwegs sind, werden wir bezüglich Zuladung deshalb keine Kompromisse eingehen und haben den Wagen entsprechend aufgelastet. Das ist natürlich in der 3.5t Kastenwagenklasse ein großes Problem. Im Grunde sind das alles reine 2-Personen Fahrzeuge, will man eine brauchbare Zuladung haben.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Facts and figures

    236 members have viewed this topic:
    95oberf  lutzha  mr.split  Califriend  bullibeach  MarBo  armin34320  Mkroenicke  GrandCali  Ranger  ChrisE  Moviefreak  Alcali  Wuudi  m.c.krohn  smoke81  DonkyToM  Sanni  avanti180  Einstein  Stoni  RawShore  Suedtirolbz  Samp  Dieter111  infonaut  systemad  michaxm  n.t5  Monoski30  Bruno_He  Griffon13  Andreas H  fanni  coast  truebulli  acamper  girafedrole  polachris  Prof_Farnsworth  ronald66  tonitest  Keinbaum  Ernesto  camperfan  Jan12  sheene  RHeinze  ibgmg  miq  plumpsack  Arkon  Quaterbag  Lukas720  GC600  JP66  T68  andyw80  patseeu  Bertram-der-Bulli  t5m  Seltsamkeit  kid-nils  aderci  quirxl  Ulrich101  chruesi  SW4956  patrick85  mpglueck  Segelsonne  -Lotta-  CaliMare  dewol  GER193  flow2013  Radfahrer  Emmental  Geoman80  Haa2ee  Knox16  Andre  calimerlin  lonsito  PeterMarcel  retroactive  WildCalPhoto  RhönerBub  dufu75  Mick77  kayuwe  exCEer  qp_ch  Julijul  Hasenjaeger  Radkäppchen  tour9799  mic04  busmuss  Burtscher 
    and 136 more...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.