Jump to content
MarBo

Österreicher sperren die Landstraßen für den Transit

Recommended Posts

MarBo

Dieses Wochenende war das Inntal mit den Ausweichrouten um die Brennerautobahn dran, es soll aber auch noch Reutte - also der Fernpass - dichtgemacht werden, Reschenpass könnte man dann auch nicht mehr fahren. Alle sollen auf die Brennerautobahn. Ich finde das komplett irre. Gerade beim Reschenpass nach Südtirol werden so Riesenumwege erzwungen. Timmelsjoch wird dann beispielsweise auch nicht mehr so ohne weiteres gehen.

Wie ist zu diesem Thema die allgemeine Meinung? Wir sind doch alle Europa und haben irgendwann mal u.a. freien Reiseverkehr vereinbart.

Share this post


Link to post
Slide140

Hallo,

nun ja, das ist ja erstmal nur am Wochenende!

Nur wenn das „frei“zur Belastung wird, kann man das ja nachvollziehen, man stelle sich vor man würde selbst dort wohnen.

Letzten Endes wird es schwer kontrollierbar sein und mit Sicherheit auch von einer Vielzahl umgangen werden.

Warten wir mal ab wie sich das Ganze entwickelt.

 

Gruß Slide 

Share this post


Link to post
Breitler
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

„Freier Reiseverkehr“ bedeutet aber nicht die freie Wahl des Verkehrsweges. Wenn die Anzahl derjenigen, die ein paar Euro Autobahnmaut sparen wollen und damit eine Verkehrshölle für Anrainerorte erzeugen, überhand nimmt, muss man halt so reagieren.

 

In der Realität funktioniert das so, dass die Polizei an den speziellen (wenigen) Autobahnabfahrten steht und bestimmte Verkehrsteilnehmer befragt, wo sie hinwollen. Handelt es sich um Transit, wird man wieder zurück auf die Autobahn gelenkt.

Share this post


Link to post
MarBo

Erst mit ungerechtfertigter Blockabfertigung der LKW die Brennerautobahn periodisch  ins Chaos stürzen und dann die Ausweichrouten dichtmachen - das ist für ein Transitland nicht gerade wegweisend. Mal schauen was morgen abgeht und ich denke, sowohl die Bayern als auch die Südtiroler werden das nicht kampflos hinnehmen.  Das Chaos verlagert sich ja dann in diese Länder.

Share this post


Link to post
ibgmg

Hallo,

 

Wir werden noch weitaus größeren Einschränkungen entgegensehen. Das zeichnet sich in vielen Urlaubszentren immer deutlicher ab. Sei es die Anzahl der Touristen an sich, die Flut Reisemobile oder Fahrzeuge schlechthin, das ausufernden Bautätigkeiten in den Herzen der Naturoasen. Die Grenzen werden überall massiv überschritten.

 

Die Länder, die Regionen und vor allem die betroffene Bevölkerung wehren sich immer deutlicher, mit immer drastischeren Mitteln. Beispielhaft seien Mallorca, der Raubbau in den Alpen, oder auch die jüngsten Berichte aus Sardinien genannt. Natur- und Umweltschutz und Schutz der Bevölkerung bekommen immer mehr berechtigtes Gewicht, vor wirtschaftlichen Interessen.

Share this post


Link to post
Grete56
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

.....und das finde ich gut so!

wir müssen uns einfach darauf einstellen das Massentourismuss in vielen Bereichen zu einer Belastung für die Einheimischen wird.  Eine gesunde Mischung aus Tourismus und Interessen von Einheimischen ist wichtig.

 

Gruss

Gerd (bin gerade in Südtirol unterwegs)

Share this post


Link to post
Andre65

Das Umfahren der Maut zu Lasten kleiner Landstraßen und Ortschaften zu bekämpfen halte ich für richtig. Ich finde es daher auch richtig auf bestimmten Landstraßen ebenfalls Maut zu kassieren, wie es teilweise bei uns gemacht wird.

Wenn ich solche Straßen in Österreich nicht mehr fahren dürfte, würde mir das aber den Urlaub deutlich versauern. Ich meide die Autobahn, weil das mein Verständnis von Urlaub ist. Solche Passstraßen zu fahren, ist um Längen schöner als Autobahn zu fahren. Um Maut geht es mir dabei nicht. Ich habe auch gerne für Großglockner, Gerlospass, Maltatal u.s.w. extra gezahlt. Die Leute einfach auszusperren kann nicht die Lösung sein.

Share this post


Link to post
ibgmg
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das machen wir ganz genauso. Es ist doch auch ganz einfach. Wir fahren seit Jahren nichtmehr an den Wochenenden. Viel zu stressig. Antizyklisch ist das wesentlich angenehmer und auch künftig überhaupt kein Problem.

 

Auch das Geplärre von den Bayern mit Klageandrohung zu den Fahrverboten ist doch lächerlich. Österreich baut für 10 Milliarden den Brenner Basistunnel um den Lkw-Verkehr nach Italien komplett auf die Schiene zu bekommen. Der soll 2026 in Betrieb gehen können. Die notwendigen Anschlusstunnel in Bayern tümpeln dagegen noch in der Planungsphase und dem Planfeststellungsverfahren vor sich hin. Eine Glanzleistung unserer Politiker. Kommt gleich nach der Pkw-Maut.

Edited by ibgmg

Share this post


Link to post
Breitler
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das wäre sicher eine Lösung, um die „Sparmeister“ zu bekehren. Dann noch eine Änderung bei den Navigationssystemen, die keine lokalen Ausweichrouten bei einem Stau auf der Autobahn anbieten (das funktioniert am Brenner ohnehin nicht; die entsprechenden Navi-Systeme werden derzeit bereits von staatlicher Stelle informiert).

 

Im Detail geht es übrigens darum, dass auf diesen Bundesstrassen weder Lebensmitteltransporte, noch Rettung, Feuerwehr, Schulbusse und Einheimische irgendwo hin kommen, wenn alles mit Urlaubern verstopft ist.

Ich möchte jedenfalls nicht im einem Krankenwagen auf dem Weg ins Spital liegen, wenn  Holländer mit ihren Wohnwägen wieder mal in einer engen Ortsdurchfahrt steckenbleiben. Und das ist keine Theorie, das passiert ständig.

 

 

Share this post


Link to post
MarBo

Was hat das denn mit Sparen zu tun wenn erst die Autobahn behindert und gestaut wird - die dort befindlichen haben ja gezahlt -  und dann das Ausweichen behindert wird?

Die Österreicher sparen viel mehr da sie in D gar nichts bezahlen wenn zum Beispiel durchs Dreiländereck gefahren wird

Das Argument zieht nicht.

Der Warenverkehr wird ebenfalls massiv gestört.

Mal schauen was die Italiener sagen wenn sie in D nichts mehr verkaufen können.

Die Östereicher stellen ja nicht sonderlich viel her was man in I oder D gebrauchen kann.

Share this post


Link to post
wunderwuzi
Posted (edited)

Irgendwie lese ich bei @MarBo einen gewissen „Ösi“ Hass heraus

 

auf alle Fälle keine sachliche Argumentation 

Edited by wunderwuzi

Share this post


Link to post
Breitler
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich plädiere genau deshalb für eine Schließung dieses Threads. Zur Konsumation von Hasstiraden bin zumindest ich nicht hier im Forum (dafür gibt es mehr als genug andere Plattformen); es hat auch nichts mit dem eigentlichen Thema Cali zu tun.

Share this post


Link to post
Andre65
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hier geht es ja nicht nur um das Fahrzeug Cali an sich sondern auch um das Reisen damit. Gerade mit dem Cali ist auch der Weg das Ziel, da sind solche Sperrungen schon erheblich störend.

Ich kann sehr gut verstehen, dass die kleinen Straßen an Spitzentagen vor zu hohem Verkehrsaufkommen geschützt werden sollen. Ich hoffe, es bleibt bei einzelnen Tagen. An solchen Tagen ist die Fahrt z.B. über den Reschenpass wohl sowieso nicht gerade erholsam.

 

Den angeprangerten Ösi-Hass kann ich in dem genannten Beitrag nicht erkennen. Da wird wohl zu viel zwischen den Zeilen gelesen. Kritik muss erlaubt sein. Dabei sollte nicht jedes Wort auf die Goldwaage gelegt werden.

Share this post


Link to post
BulliWien
Posted (edited)

Auch als Österreicher (hierzulande wird "Ösi" meist als abwertend empfunden) muss ich sagen, dass @MarBo sich für einen "Piefke" bei österreichischen Transitthemen erstaunlich gut auszukennen glaubt. Blöd halt nur, dass in Tirol an den meisten Transitrouten die Umweltbelastung - trotz verbesserter Abgasstandards der Fahrzeugflotte - seit Jahren regelmäßig sämtliche Grenzwerte überschreitet. Und die Blaulichtorganisationen kommen wochenends auch kaum ans Ziel. Natürlich sind Fahrverbote keine ideale  Dauerlösung - nur leider wird die Korridormaut oder der weitere Ausbau der rollenden Landstraße von Bayern seit Jahren untergraben. Die einseitige Bevorzugung des Straßentransits seitens BRD kann man den Tirolerinnen und Tirolern halt mittlerweile nur mehr schwer verkaufen, wo sie z.B. österreichweite unter den höchsten Stickstoffdioxid-Belastungen leiden. Das sehen sie in Südtirol und dem Trentino übrigens mittlerweile genauso - ja sogar der Bürgermeister von Kiefersfelden kann der  ganzen Aktion als Leidtragender etwas abgewinnen: 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

 

Lieber @MarBo : Deine vielleicht nicht ganze ernst gemeinte, ziemlich unsachliche Argumentation enttarnst Du dann ja wohl spätestens hier: 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Weil wenn mich nicht alles täuscht, wurde Dein 2016er Cali letztlich natürlich von einem Unternehmen gebaut, das durch die kontrollierenden Familien Porsche und Piëch selbstverständlich in österreichischer Hand ist. Auch Dein 4Motion wurde in seiner Ursprungsfassung mit der Visco-Kupplung natürlich von Steyr-Daimler-Puch Fahrzeugtechnik in Graz entwickelt, nur dass die Visco-Kupplungen mittlerweile halt von Haldex aus Schweden kommen. Etcetera pp. Aber sei's drum, fahr ruhig eine großen Bogen rund um Österreich, dann musst Du Dich über uns "Ösis" nicht so ärgern. 

 

Für alle Anderen gilt wohl der Tip von @ibgmg: Antizyklisch reisen, und das Ganze ist  auch künftig überhaupt kein Problem!

 

Edited by CaliPilot
Österreicher in quote eingefügt

Share this post


Link to post
Breitler
Posted (edited)

Und wenn wir schon beim Thema „freien Reiseverkehr“ sind, könnte man auch mal über die bayerischen Grenzkontrollen diskutieren. Die nerven nämlich nicht weniger, nur ist der Grund ein ungleich sinnloserer.

 

 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

Edited by Breitler

Share this post


Link to post
MarBo

Da hast Du vollkommen recht, das nervt auch.  Da sind wir einer Meinung.

Share this post


Link to post
Andre65

Das manche Österreicher das Wort "Ösi" als Beleidigung empfinden tut mir leid. Ich sehe das nicht so und habe es auch schon benutzt.

 

Die deutschen Alibi-Grenzkontrollen sind zwar ein anderes Thema aber auch sehr ärgerlich. Der Großteil des Reiseverkehrs wird ausgebremst um den Leuten vorzugaukeln, dass etwas getan wird und nur 100 m daneben kann jeder unbehelligt die Grenze überqueren. Wie schon gesagt, ich fahre über die Passstraßen und da habe ich noch nie einen Uniformierten gesehen.

Share this post


Link to post
Kartoffelsalat

Wenn nur der Transit betroffen ist, stört mich das mit dem California nicht.

Share this post


Link to post
paolaMTB
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Wie du das empfindest, ist irrelevant, du bist ja nicht gemeint. Ösi IST abwertend.

ich nenne auch keinen "neger", auch wenn ich es nur lieb meine. 

Und piefke würde ich genausowenig hierorts angebracht finden. 

Share this post


Link to post
masoze

Ich verstehe nicht, wie das durchgesetzt werden soll. Beim Verlassen der Autobahn werde ich von der Polizei angehalten und gebe als Ziel einen CP in XY an. Ich buche nie im Voraus, habe demnach auch keine Belege. Muss ich dann auf die Autobahn zurück und bis Italien weiterfahren? Oder sind Camper ausgenommen?

 

Dann können wir uns die Kabbelei hier sparen!

Share this post


Link to post
BulliWien
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo @paolaMTB, bin 100% Deiner Meinung! Habe deshalb das "P-Wort" oben auch nur 1x-ig in Anführungszeichen verwendet -  zur Illustration... :P

 

Zur Sache: Bin schon gespannt, wer dem aktuellen CSU-Verkehrsminister die Sache mit Diskriminierung oder halt Nicht-Diskriminierung im Straßenverkehr - diesmal rund um den Ausweichverkehr in Tirol - erklären wird müssen.  Gehen die ernsthaft wieder bis zum EuGH? Ist irgendwie/irgendwo schon wieder Wahl in Deutschland/Bayern?!?

 

Na hoffentlich wird's diesmal billiger als bei der erfolglosen Maut exklusiv für uns Ausländer. Die ironischerweise von der deutschen Bundesregierung schon vor Urteilsverkündung - um @MarBo's unsachliche Argumentation von oben nochmals  zu widerlegen - ausgerechnet an ein österreichisches (!) Unternehmen vergeben worden war.  prüft jedenfalls die Verträge, dem zufolge kostet das den/die deutsche SteuerzahlerIn über €300 Mio.

 

Bzgl. @masoze's Frage zur Umsetzung: In- und AusländerInnen sind von den Fahrverboten natürlich gleichermaßen betroffen, Ziel- und Quellverkehr gleichermaßen ausgenommen und im Großen und Ganzen sei die Sache dieses Wochenende eher

You do not have the required permissions to view the link content in this post.
gelaufen. Viel Erfolg jedenfalls mit dem CP-Argument z.B. auf der Patscher Straße Richtung Ellbögen - da gibt es glaube ich keinen. Aber sonst kann man das natürlich versuchen...

Share this post


Link to post
Franz Josef

Hallo

Dann will ich halt meine Oma besuchen im Ort XY.  Sch......in meinem Alter hat man keine Oma mehr.

 Gruß Franz.

Share this post


Link to post
Breitler
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Die temporären Fahrverbote werden bis zum 14. September jeweils tagsüber an den Wochenenden sowie dem Feiertag am 15. August gelten.

Und hier wird niemand diskriminiert: das Fahrverbot gilt für alle, nicht nur für Deutsche. Es gilt auch für Außerirdische, Amerikaner, Schweizer, Italiener, Vorarlberger, Salzburger, und sogar für Tiroler, die aus einem anderem Eck kommen.

Share this post


Link to post
MarBo
Posted (edited)

Ich verstehe ja gar nicht wie Defakto-Regierungshörig die Österreicher sind. Defakto weil es grad keine demokratisch legitimerte Regierung gibt. Keine Kritik, alles eitel Sonnenschein, ein unbeugsames Bergvolk gegen den Rest der Welt. In D würde es bei einer derartigen Blockadeaktion einen breiten Dissens mit langer Diskusion geben. Aber dort nicht, wenn das Land Regelungen zur Immobilisierung trifft nur Beifall. Das kanns ja auch nicht sein.

Wahrscheinlich liegt es an der Defakto-Regierungslosigkeit,, die Demokratie dankt langsam ab. Das Land wird von Experten verwaltet,  die Landeshauptmänner tanzen Samba.

Ich fände mal interessant, was die Gastronomie und die Hoteliers zur Maßnahme sagen. Der klassische Bettenwechseltag in Ö ist der Samstag, wenn dann gar nichts mehr läuft wird die Kundschafft schnell wegbleiben.  An anderen Tagen ist meist keine An- oder Abreise zu buchen.

Normalerweise würde man so etwas auf Europaebene klären. Statt dessen verhält man sich europafeindlich, nimmt die Subventionen die einem die EU ermöglicht aber natürlich gerne an. Da gibt es auch Infrastruktursubventionen,  die es natürlich nicht für Blokadeaktionen siondern für das Bereitstellen von innereuropäischer Mobilität gibt.

So etwaqs gab es im übrigen noch nie irgendwo in der EU, das wäre auch ein Indiz für die Unvereinbarkeit mit der EU.

 

 

Edited by CaliPilot
Österreicher eingefügt

Share this post


Link to post
Breitler
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich will hier mit dir nicht über die österreichische Verfassung und die Legitimation der aktuellen „Ösi/Schluchtenscheisser“-Regierung diskutieren, weil du davon erstens keine Ahnung hast und zweitens im gesamten Thread hier nur emotionalen Schwachsinn von dir gibst.

 

Nur so viel: wer die die Zeichen der Zeit erkannt hat, sieht eine Verschiebung zu den Grünen selbst in Bayern. Aus guten Gründen.

 

Ich plädiere nochmals für Schließung des Threads. Das hier hat mit fundierter Kritik, Information und Argumentation basierend auf Zahlen, Daten, Fakten bei gegenseitiger Wertschätzung nichts mehr zu tun.

Edited by CaliPilot
Österreicher in quote eingefügt

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Facts and figures

    421 members have viewed this topic:
    abbyhund  dufu75  vongbeachher  BonnerBus  Surflurch  Andi Mk4  Calitobi  toffifex  Rollerpilot  Cali-Kralle  herberts  GittiM  Schmurrmi  CaliPilot  Huhe  BulliWien  dertomte6  Coastcruiser  Meeresrauschen  wunderwuzi  dark2007  paolaMTB  Stoni  danigoes4cali  bibo  Reisegern  Vid84  FliegerCali  Cali1957  samo45  djkiwi  Bulldog5  frank-1976  Elbe  Arkon  grueni  fritzmchn  chruesi  Michelle-Elke  Fidel  tonitest  Jupp_DE  Lukas720  carr964  Mainline  Ovali54  mapman  Mucmonika  mrx  piitsch  GER193  Rikus  Breitler  David86  Hyperion  rolvos  Nordwest  acamper  tour9799  Binou  matti2903  Andre  Jim  Altfritz2000  sts  Andreas Garmisch  aderci  conzel  Karl der Käfer  Friesenfrauke  ThomasM  Forthradler  Peter1975  bayerflyer  calimerlin  ncldh  Andre65  Moses  Emmental  _Neo_  Franz56  Flo83  SuS  Martin73  4cheers  ce_mammi  JimBobele  fred120253  MarBo  mitgenuss  radrenner  Otto Mayer  MBüscher  Makiley  Mick77  stiptec  Johnboy  Jochen  TDE-Udo  Osolemirnix 
    and 321 more...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.