Jump to content
Paulchen

Mai 2019- Korsika plus x

Recommended Posts

Paulchen

Hallo!

Da wir gerade einen Regentag haben, werde ich die Zeit mal nutzen um einen Bericht über unseren aktuellen Urlaub zu schreiben bzw. mal anzufangen- denn wir sind ja noch unterwegs....

 

Dieses Jahr führt uns die Reise ab Anfang Mai über den Lago Maggiore nach Korsika. Wir haben 3 Wochen Zeit (absoluter Luxus für uns), davon sind 13 Tage für Korsika geplant. Wie es danach weitergeht, steht noch nicht fest.

 

3.5.:

Freitags abends nach der Arbeit geht es los: Das kleine Städtchen Eguisheim in der Nähe von Colmar ist unser erstes Ziel. Beim abendlichen Rundgang entdecken wir schöne alte Fachwerkhäuschen mit ganz viel Charme. Wir stehen dort auf dem recht neu angelegten Stellplatz, der 12€ kostet und über ein sauberes Toilettenhäuschen verfügt.

 

 

4.5.:

Nächstes Ziel ist Cannobio am Lago Maggiore: Camping Campagna, ein kleiner sauberer Platz mit nettem Betreiber und guter Pizza. Nach dem Essen spazieren wir durch das fußläufig zu erreichende, hübsche Städtchen Cannobio. Das Wetter kann sich schlecht zwischen wärmender Sonne und ziemlich kaltem Wind entscheiden....

 

5.5.:

Heute ist es so stürmisch, dass wir in der Nacht das Zeltdach einfahren mussten. Nachmittags sieht der See zwar wunderschön aus, aber mehr als ein kurzer Spaziergang ist bei dem wirklich kalten Wind nicht drin.

 

 

6.5.:

Es geht weiter. Nach einer ganz entspannten Fahrt haben wir bei der Ankunft in Genua etwas Stress- die Zufahrt für den Fährhafen liegt ziemlich versteckt und der Verkehr ist heftig....Schließlich sind wir aber gut am Terminal angekommen.

 

 

 

Ab 19 Uhr dürfen wir auf das Schiff. Von hier oben sehen Hafen und Häuser von Genua nochmal ganz anders aus.

 

 

 

Es ist soweit: Die Fähre legt ab. Bei einbrechender Dunkelheit schauen wir zurück zum Hafen...

 

 

 

7.5.:

Nach Sonnenaufgang am nächsten Morgen kommt bald der Hafen von Bastia in Sicht. Gegen 7:30 legen wir an. Das Abenteuer Korsika beginnt....

 

 

 

Nachdem wir das hektische Bastia hinter uns gelassen haben, führt unsere erste Etappe über die D81 auf die andere Inselseite, bis wir nach 69 km  L‘Ile Rousse erreicht haben. Der Camping Les Oliviers ist sehr einfach, aber wir stehen schön unter Olivenbäumen. 

 

Eindrücke beim Spaziergang nach L‘Ile Rousse und zurück- vom Platz aus sind es etwa 15-20 min Fußmarsch:

 

 

 

 

8.5.:

Nach dem Frühstück geht es weiter nach Calvi- gute 20 km entfernt und schnell erreicht. Auf dem Campingplatz La Pinede stehen wir schön zwischen Eukalyptusbäumen. Da es sich um einen relativ zentral gelegenen ACSI- Platz handelt, ist hier etwas mehr los...

Das Wetter ist heute eher trüb, aber auch bei dem bedeckten Himmel hat der Strand von Calvi seinen Reiz. 

 

 

 

 

9.5.:

Heute Nacht hat es geregnet und es gab ordentlich Wind, aber der Morgen sieht ganz ok aus. Wir machen uns auf den Weg nach Calvi, was über eine schöne Strandpromenade in ungefähr 20 min zu erreichen ist.

 

 

 

10.5.:

Heute geht es weiter: Wir fahren entlang der D 81B, der Küstenstraße zwischen Calvi und Galéria. Sie ist stellenweise sehr eng, bietet aber fantastische Ausblicke.

 

 

 

Der zweite Abschnitt der Straße hinter Galéria- es fährt sich etwas bequemer durch die immer noch atemberaubende Landschaft.

 

 

 

Schließlich haben wir unser Ziel für heute erreicht: Den Camping Funtana a l‘Ora in Ota. Er liegt recht idyllisch und wir haben nur wenig Gesellschaft....

 

11.5.:

Nach dem Frühstück geht es wieder los- quer durch das Landesinnere, vorbei an der Speluncaschlucht und vielen Felsen. Abgesehen von den Kurven, der Enge und anderen Verkehrsteilnehmern darf man auch die korsischen Schweine nicht unterschätzen....

 

 

 

Wir passieren das Col de Vergio, bevor uns dann noch eine recht abenteuerliche Strecke Richtung Corte führt.

 

 

 

Wir sind am Ziel angekommen: Fast allein stehen wir auf dem Campingplatz Tuani mitten im Restonicatal. Ohne Handynetz sind wir von der Außenwelt abgeschnitten. Abgesehen vom kontinuierlichen und nicht gerade leisen Flussrauschen ist es ruhig und sehr idyllisch.

 

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

 

 

 

Ok, obwohl ich ein paar Bilder gelöscht habe und unter 6 MB liege, kommt eine entsprechende Fehlermeldung...das heißt ich mache hier mal Pause und es geht später weiter- außerdem hat es gerade zu regnen aufgehört, also fast😉

 

Im nächsten Teil wird es dann in die Nähe der Bucht von Propriano, Bonifacio und schließlich Bucht von Porto-Vecchio gehen, wo wir uns gerade aufhalten...

Übrigens ist das hier bisher der erste richtige Regentag. Allerdings ist es auch ansonsten trotz schönem Wetter nicht unbedingt warm, da wir immer mehr oder weniger kalten Wind haben. Aber wir finden Korsika bisher super😊

 

Dann bis später und liebe Grüße....

 

 

 

 

Share this post


Link to post
hambe

toller Bericht - bin gespannt wie es weitergeht 

zumal wir auf einigen Deiner Plätze auch schon waren ist es immer wieder interessant den anderen Blickwinkel zu sehen 

Wenn es das Wetter zulässt ggfs von Porto-Vecchio (via Piscia di Gallo - tolle Wanderung zum Wasserfall) über Zonza und den Col de Bavella ins Solenzara Tal fahren - fanden wir traumhaft letztes Jahr. Im Solenzara Tal gibts auch 2 schöne Campingpätze am Fluss U Ponte Grossu und den U Rosumarino.

Bitte bald weiterschreiben 😊 und tolle Tage in Korsika 

Share this post


Link to post
THuebler

Tolle Bilder & toller Bericht.

 

Sehe Ihr habt mit Mobylines von Genua aus nach Korsika übergesetzt. 

 

Wir planen Anfang September für Korsika und es steht immer noch aus mit welcher Fähre. Für einen kurzen Tipp wäre ich dankbar 🙂

 

Weiterhin schöne Zeit

Share this post


Link to post
Paulchen

Danke ihr beiden! 

@hambe

Zonza steht für morgen auf dem Programm- wir wären auch schon heute gefahren, aber es sind hier unten nur um die 12/13 Grad heute und da oben sind nur etwa 6 Grad tagsüber gemeldet. Morgen soll es wieder besser werden, deshalb haben wir noch abgewartet. Möchten dann evtl. auch wandern gehen.

 

@THuebler

Die Überfahrt war in Ordnung, aber die Einrichtung auf dem Schiff doch ziemlich in die Jahre gekommen mit älterem Teppichboden und so....Wir hatten eine 2-Bett- Kabine, d.h. ein Bett unten und eines zum ausklappen darüber. Matratze ok, aber jeweils nur eine dünne Decke. Ich werde bei der Rückfahrt noch eine Decke aus dem Auto mitnehmen....Dusche funktioniert, Wasser warm, es kam aber überall raus, nicht nur aus dem Brausekopf😉

Na ja, es war halt einfach ein krasser Unterschied zur Norwegenfähre letztes Jahr, aber das war uns auch klar, die hat mehr als das doppelte gekostet.

Wir werden beim nächsten mal Corsicaferries probieren, wenn das aber nicht klappt, ist es auch nicht schlimm. Und ein Erlebnis ist es auf jedenfall.

Hin- und Rückfahrt Genua-Bastia inkl. Außenkabine kosten für uns 374€ (habe Minibus angegeben mit 5,99 Länge wegen der Kiste und 1,99 Höhe).

Organisation am Fährhafen lief problemlos 

 

Share this post


Link to post
Paulchen
Posted (edited)

So, dann probiere ich mal den Rest.....

 

12.5.:

Es geht nochmal durchs Landesinnere wieder Richtung Küste in die Region Sartène. Über die besser befahrbare Straße schaffen wir die im Vergleich zur letzten Etappe etwa doppelt so lange Strecke in der gleichen Zeit (3 Stunden- so lange haben wir am Tag vorher für 80 km gebraucht). 

Erstmal schauen wir uns die alte genuesische Brücke „Spin a cavallu“ an.

 

 

 

Dann steuern wir einen Campingplatz an der Küste an: Camping les Roseaux in Belvedere- Campomoro.

Auch auf diesem sehr einfachen Platz sind wir mal wieder fast alleine.

500 m entfernt wartet ein fantastischer Strand auf uns. Der Pfad entlang der Küste bietet wunderschöne Ausblicke.

 

 

 

13.5.:

Bei heute wieder trübem Wetter mit viel Wind geht es weiter: Bonifacio, die südlichste Stadt Korsikas, steht auf dem Programm. Schon während der Fahrt bekommen wir erste Ausblicke Richtung Sardinien.

Der stadtnahe Campingplatz L’Araguina hat eher Stellplatzcharakter und liegt direkt an der Straße, ist aber für eine Nacht völlig in Ordnung.

 

 

Zum Hafen sind es nur wenige Minuten zu Fuß.

 

 

 

Spektakulär ist die Steilküste....

 

 

 

 

 

14.5.:

Es geht weiter Richtung Porto-Vecchio, was nur etwa 30 km entfernt ist. Bevor wir einen Campingplatz anfahren, machen wir einen Abstecher zum Strand von Palombaggia.

 

 

 

 

 

Auch der Campingplatz La Baie de Voiles (ACSI- Platz) liegt an einem schönen Sandstrand. Leider ist der Wind mal wieder extrem, so dass wir Paulchen lieber nicht direkt am Strand platzieren. Wir stehen aber sehr schön mit Blick aufs Meer, und auf dem Platz ist wenig los.

 

 

 

 

Abends fängt es dann an zu regnen, aber wir machen das beste daraus....

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

 

So, das war die erste Hälfte unserer Reise. Morgen möchten wir ins Bavellagebirge und wahrscheinlich in Zonza den Campingplatz La Riviere ansteuern, aber schauen wir mal.

 

Sonntag Abend geht die Fähre zurück nach Genua, ab da haben wir noch eine knappe Woche zum Nachhause fahren. Dabei tendieren wir zu Südtirol, aber werden kurz vorher entscheiden.

Auf jedenfall macht es großen Spaß, wie immer mit dem Bus🙂

 

Euch allen einen schönen Abend...

Edited by Paulchen

Share this post


Link to post
TimoMos

Sehr sehr cooler Bericht. 

 

Wir waren das letzte Mal vor zwei Jahren dort. Ich will auch mal wieder rüber auf die Insel. Finden es dort traumhaft. 

Aber wir haben nun 7 monatigen Nachwuchs und wegen der medizinischen Unterversorgung auf der Insel fahren wir wohl erst 2020 wieder... 

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Thema Moby-Fähren... geht meiner Meinung gar nicht. Haben auch die Abendfähre aus Genua genommen, extra eine Schlafmöglichkeit an Bord gebucht mit dem Gedanken „dann können wir schlafen und kommen erholt an...“, aber die Koje war schrecklich. Zum Glück hatten wir einfach mal einen Schlafsack aus dem Auto mitgenommen, und so haben wir uns zu zweit in ein Bett und einen Schlafsack gequetscht weil keiner die Decke, das Kissen oder das Laken berühren wollte. Es war eine Katastrophe. Sind dann in der Nacht lieber an Deck gegangen  und haben im Stuhl geschlafen. Toilette und Dusche war ebenfalls nicht nutzbar. Und essen n Bord, ging auch nicht... nie wieder Moby!

Mein Arbeitskollege berichtete am Montag der gleiche. Hat sich nichts geändert. Konnte ihn vorher leider nicht warnen.  

 

Corsicaferries war meiner Meinung nach viel besser. Wobei wir letztes Mal kein Zimmer mehr gebucht haben. 

 

So viel kann ich zum Thema Fähren sagen 😂

 

Share this post


Link to post
wunderwuzi
Posted (edited)

Wir fahren seit Jahren, eigentl. schon seit Jahrzehnten u.a. mit MOBY, und können so eine Aussage in keinster Weise bestätigen !

Moby war eher sauberer wie Corsica Ferry’s 

 

und von wegen Medizinischer Unterversorgung .....  ich schreib jetzt mal nicht was ich mir über eine solche .....  Aussage denke !

Edited by wunderwuzi

Share this post


Link to post
cheecho

Warum nicht? Mich würden weitere Meiungen dazu brennend interessieren.

Share this post


Link to post
wunderwuzi
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Weil in meiner Antwort dann so Worte wie „ Schwachsinn“ u.ä. zu lesen wäre

deswegen spar ich mir das 

Share this post


Link to post
Hamelnerin

Hallo,

um auf die wesentlichen Themen zurückzukommen, so ganz ohne Emotionen:

wir sind letztes Jahr mit Sardegna Ferries gefahren und waren überrascht über den Komfort der Kabine - für den Preis absolut o.k.!

Bitte weiter mit dem Bericht, ich finde auch Eure Stopps auf der Hinfahrt interessant.

Gruss von Martina

Share this post


Link to post
GedF
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Toller Bericht der richtig Lust macht...schon im Elsass mit einer super Ecke begonnen (und das sage ich absolut unvoreingenommen :)).

 

Wie hast du denn die Box auf dem Träger befestigt?

 

Bin auf den Bericht zur Rückreise gespannt.

 

Share this post


Link to post
Paulchen

Hallo GedF,

mein Mann hat die Kiste von innen mit etwas Aluflachband verstärkt. Durch den Radträger sind 4 Löcher gebohrt und mit Schrauben mit selbstsichernden Muttern befestigt. Dazu jeweils von außen noch ein Stück Dachlatte zum verstärken, weil die Kiste nicht ganz plan ist. Ich kann morgen mal ein Bild machen...

Bisher hält das jedenfalls gut, wir haben die Kiste nicht immer dabei, aber sie leistet gute Dienste. Und Fahrräder haben wir hier bisher noch nicht vermisst...

Share this post


Link to post
GedF

Merci beaucoup 😉

Share this post


Link to post
TimoMos
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Es ist ein Forum, sag was du denkst. Komme ich mit klar 😉

 

Das waren unsrer Erfahrungen mit Moby... deshalb nie wieder. 

 

Und du kannst ja wohl nicht abstreiten, das die Wege in die Civilisation (oder mal zum Arzt) auch schon mal länger sind. Und das ist mir (persönlich) etwas zu riskant. 

 

Entspann dich.... deine Kommentare sind dann genau so ein „Schwachsinn“

 

Korsika ist traumhaft. 

 

 

Edited by TimoMos

Share this post


Link to post
ibgmg
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Man sollte grundsätzlich zuhause bleiben, wo alles im Umkreis von 100m erreichbar ist :tongue2:.

Edited by ibgmg

Share this post


Link to post
Paulchen

Guten Morgen, es geht weiter 🙂

 

16.5.:

Nach dem Regentag weckt uns am nächsten Morgen wieder die Sonne, und es kann wie geplant weitergehen über die D268 Richtung Zonza. Schon unterwegs gibt es einiges zu entdecken, wie z.B. die Aussicht bei Ospedale....

 

Die Fahrt geht zunächst zum Col de Bavella zum Wandern.

Hier herrschen noch teils winterliche Verhältnisse.

 

 

 

Das Col selbst ist ein richtiger Touristen- Hotspot. Selbst jetzt im Mai ist hier einiges los. Der Kontrast zwischen Schnee und Blick auf das Meer ist aber auch wunderschön.....

 

 

 

Über teils noch schneebedeckte, matschige Wege starten wir die sehr interessante Wanderung zum Trou de la Bombe, einem 8 m großen Loch im Felsen.

Zeitweise erfordert der Weg eine gute Konzentration, weil sich unter dem Schnee oft Baumwurzeln oder rutschige Steine verstecken, und das letzte Stück müssen wir mehr oder weniger klettern....aber schließlich haben wir es geschafft.

 

 

 

Die Nacht verbringen wir auf dem Campingplatz La Riviere bei Zonza. Der Platz liegt sehr schön am Fluss, und mal wieder haben wir kaum Gesellschaft- fast wie Freistehen....

 

 

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

 

Heute soll es weitergehen nach Solenzara. Wir würden auch noch hier bleiben, aber leider sollen ab heute Mittag hier oben wieder heftige Windböen kommen, und unten nicht. Regnen soll es ab heute Abend wieder- schauen wir mal, wir machen wie immer das Beste draus😉

 

Euch allen einen schönen Tag! 

 

 

Share this post


Link to post
erwin68

Hoffentlich finde ich die dort

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
Paulchen

Also Sonne haben wir😊

Share this post


Link to post
erwin68

Super , kommen Montag mal schauen ob sie noch da ist , sehr schöner Bericht habe die Fotos schön öfters angesehen , freue mich schon auf Korsika 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
Paulchen

Guten Morgen!

Leider war das Wetter die letzten beiden Tage eher unbeständig, aber wir machen das beste daraus.

 

17.5.:

Die Fahrt führt uns weiter runter ins Tal. Gute 30 km von Zonza entfernt liegt der Campingplatz U Pontu Grossu direkt am Fluss. Auch hier ist es schön, und auch hier ist kaum Betrieb.

 

 

Wir sind heute besonders froh angekommen zu sein, da wir ganz unvorhergesehen Probleme mit Paulchen hatten in Form von Anzeigen des Glühwendelsymbols und Leistungsverlust. Das ganze natürlich auf der engen Kurvenstrecke am ungefähr engsten Punkt an einer kleinen Baustelle, Handynetz Fehlanzeige....mir wurde etwas mulmig. Zum Glück kam dann ein Parkplatz. Beim Aus- und wieder Einschalten kam „Fehler Start Stopp“. Danach dann alles wieder ok.

 

Im weiteren Verlauf mit Internet haben wir dann ein paar mögliche Ursachen herausgefunden. Was noch dazu kommt, und ja ich weiß, das ist einfach nicht schlau gewesen🙄: Wir haben ja eine Alarmanlage nachträglich eingebaut. Fehler auslesen funktioniert seitdem nur mit so einem Adapter. Ihr dürft raten, wo der liegt....und wie wir uns beide in den Hintern treten könnten, weil keiner daran gedacht hat, das Teil einzupacken.

 

18.5.:

Der Adapter ist jetzt auf dem Weg zum nächsten Campingplatz, das ließ sich zum Glück organisieren. Da an diesem Wochenende  die Fähre zurück geht, ist das dann in Südtirol- damit ist auch die weitere Fahrtroute klar.

 

Wir sind zwischenzeitlich ohne weitere Zwischenfälle (und bei normalem Fahrverhalten) 113 km weiter in Biguglia auf dem Campingplatz San Damiano angekommen. Gute 10 km vom Fährhafen Bastia entfernt stehen wir in erster Reihe am Meer bei mäßigem Wetter, aber wenig Wind.

Dank Spätabreisetarif müssen wir den Platz erst morgen Abend verlassen, bevor es auf die Fähre geht.

 

 

 

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

 

Wir werden jetzt heute unseren letzten Tag auf Korsika noch genießen und hoffen, dass wir morgen ohne Zwischenfälle in Südtirol ankommen. 

Drückt uns die Daumen und habt einen schönen Sonntag🙂

 

Share this post


Link to post
Tasse Kaffee

Ich finde das mit dem Männeken nett.

 

Grüsse 

Share this post


Link to post
Feli

Und schön die Markise sichern, unsere hat es vor 3 Wochen auf Korsika übers Dach geweht 🙄.

Aber ja, Korsika ist toll!

Share this post


Link to post
aderci

Das mit der Glühwendel und „Fehler Start/Stop“ hatte ich vor ein paar Wochen auch mal. Motor aus und wieder an, dann war es weg und ist bisher seit ca. 2.000km nicht wieder gekommen. 

Glaube zwar nicht an Selbstheilung bei Autos, aber bei der ganzen Elektronik weiß man nie...

 

Weiterhin gute und störungsfreie Fahrt

Matthias

Share this post


Link to post
Paulchen

Danke! Wir sind gestern wohlbehalten in Südtirol angekommen und es war bisher nichts mehr. Aber der Reihe nach, weiter gehts......

 

19.5.:

Den kurzen Weg zum Fährhafen in Bastia schaffen wir ohne Probleme. Um 21:00 legt die Fähre ab. Wir werfen einen letzten Bluck zurück und sind uns sicher, dass wir wiederkommen....

 

20.5.:

Genua begrüßt uns am nächsten Morgen mit Regen. Kurz nach 8 Uhr rollen wir von der Fähre und machen uns auf den Weg nach Südtirol.

 

 

Dort landen wir dann auf dem Campingplatz Schlosshof in Lana. Paulchen ist die 417 km in etwa 4 Stunden über die Autobahn geschnurrt, als wäre nie irgendwas gewesen....

Der Platz ist voll und liegt nicht besonders idyllisch, hat aber eine super Infrastruktur und empfängt uns so herzlich, dass wir uns direkt wohlfühlen. Leider regnet es den ganzen Tag. Wir sind allerdings total froh, dass wir gut hier angekommen sind....

 

21.5.:

Heute ist es noch trüb aber trocken, und wir besuchen die schöne Stadt Meran, die mit dem Linienbus für wenig Geld gut erreichbar ist.

 

 

 

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

 

Hier gibt es sogar ein großes Geschäft voller Weihnachtskugeln- wir waren irgendwie fasziniert....

Share this post


Link to post
Paulchen
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Danke🙂 Bär (bzw. Bärin) und Igel sind unsere Maskottchen, die immer im Auto sitzen, und mindestens einer von den beiden ist bei Fototouren meistens  dabei...

 

 

Morgen werden wir Lana verlassen, sind aber noch nicht ganz sicher wie es die letzten Tage noch weitergeht.

Der Adapter zum Fehler auslesen kam heute, worüber wir sehr erleichtert sind. Wir hoffen aber störungsfrei weiter zu kommen, so dass ich dann zuhause die Werkstatt aufsuchen kann. Nach gestern sind wir ganz optimistisch.....

 

Euch allen einen schönen Abend und der Rest folgt dann die Tage!

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Facts and figures

    311 members have viewed this topic:
    Rup  Similana  t6calicoast  maj0  beachbullirc22  erwin68  timtomka  siwi5  Mainline  Jare  T-RAVEL  Calle1  Fulehung  Cali_Thom  mukiwa  Stephan2007  Nikishiani  Mischi1909  immi  Wurstblinker  Monoski30  Gerhard007  damenrad  firefly_t5  t6cali  Juergen05  Geert  DelaPena  Vino  vbender1  Linne  vanxx58  Scubiac  CAIGNER  SandySeestern  seilebost  Casimir46  tomtomcs  Olfomat  rso4x4  wunderwuzi  cabj4  Flindte  Sirri  Orange  abrax  Quartile  Coastcruiser  ElFloerno  WolfgangF  Oscar1  Beginner  Axl_f  Klusa  silverqb  schuetzenkoenig  Albertix  Philomena1  THuebler  hambe  Timo1986  Jupp_DE  ...Hardy  lan2711  Jackthehack  Grizus1  Calitobi  exdent  georges  Hilvi  Der_Billa  reklov  Pjotre  peteraevka  Calibus24  1302LS  TimoMos  buzza_buzz  Uwe Gerd  UncleBen  Westfale  peter10468  Reh-Paula  masoze  ELO-ALLY  Bauer-Alt  piitsch  Liebscali  kaka  Rand20  Buffer80  Tasse Kaffee  frank-1976  Lakeman  Kurt2505  Holgeri  Bimpf  Rebchoice  oberth  Karl der Käfer 
    and 211 more...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.