Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,
kurz vor der Bestellung beschäftigt uns noch das Thema Winterreifen. Wir überlegen bei unserem Leasing das "ReifenClever-Winter-Paket nach Stückzahl" von Volkswagen für Räder: 215/60R17, Felgen: 7J x 17 Stahl T6; inkl. Montage und Auswuchten mitzubuchen. Das Paket umfasst Winterreifen der Marken Semperit, Kleber, Firestone und Fulda einschließlich der Kosten für Montage und Wuchten. Preis: 18,66 €/Monat, Reifeneinlagerung und Umrüstkosten kommen noch hinzu, jeweils für 6 €. Man könnte das Paket auch in Premium (+15 €) nehmen, dann bekäme man "Premiummarken". Die Marke aussuchen geht nicht. Ich habe mit genannten Marken keinerlei Erfahrungen. Was meint Ihr dazu?

Grüßos

 

PS: Ich habe überlegt, ob ich den Punkt zu meinem Konfigurationsfred packe, aber vielleicht interessiert das noch mehr Leute, deshalb der neue Thread. Hoffe das ist ok.

bearbeitet von Road_Tenner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

 

ich Fahre seit 8 Jahren auf meinem bisherigen PKW jedes Jahr Winterreifen von Semperit und bin bisher immer sehr zufrieden gewesen. Fulda ist jetzt auch kein unbekannter Reifen Hersteller und Firestone ist durchaus auch bekannt, habe mit beiden aber keine Erfahrung. Den Hersteller Kleber kenne ich nicht, habe ich auch noch nie von gelesen.

 

Grüße, Buzz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um das Angebot einschätzen zu können müsste man die Leasingdauer und Fahrleistung kennen. 

Bei  angenommenen 4 Jahre komme ich auf ca. 900€. Für 30€ mehr hatte ich mir einen Satz Alufelgen mit Nokian Reifen gekauft.

Die dürften nach 4 Jahren einen höheren Restwert als 30€ haben. Und ich habe Alufelgen und meine Wunschreifen, und die auch noch als 235er.

bearbeitet von Knox16

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Knox16:

Um das Angebot einschätzen zu können müsste man die Leasingdauer und Fahrleistung kennen. 

Bei  angenommenen 4 Jahre komme ich auf ca. 900€. Für 30€ mehr hatte ich mir einen Satz Alufelgen mit Nokian Reifen gekauft.

Die dürften nach 4 Jahren einen höheren Restwert als 30€ haben. Und ich habe Alufelgen und meine Wunschreifen, und die auch noch als 235er.

Laufzeit sind 36 Monate/20tkm.

Was hältst du denn von den in Frage kommenden Marken? Tun die sich so viel, auch im Vergleich zu Conti, Pirelli und Co.? Wir wohnen übrigens in Kölle und werden im Winter höchstens mal in die Eifel fahren, wo allerdings auch schon mal ordentlich Schnee liegt 😉 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau Dir doch einfach einen aktuellen Winterreifentest an. Machen ADAC, AutoBild, ams etc. jedes Jahr. Ich für mich wähle gerne einen der Testsieger, da viele Winterreifen unter unterschiedlichen  Bedingungen relativ große Schwankungen aufweisen. 100 Ocken gespart aber dem Vordermann im Kofferraum hängen ist nämlich nicht gespart. So ein Bulli hat ordentlich Kampfgericht. Je mehr Masse je mehr Bremsweg (vereinfacht gesprochen) ... je mehr Grip je kürzer wird selbiger.

 

Die erstgenannten Marken gehören leider nicht zu den besten Ihrer Zunft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Road_Tenner:

Laufzeit sind 36 Monate/20tkm.

Was hältst du denn von den in Frage kommenden Marken? Tun die sich so viel, auch im Vergleich zu Conti, Pirelli und Co.? Wir wohnen übrigens in Kölle und werden im Winter höchstens mal in die Eifel fahren, wo allerdings auch schon mal ordentlich Schnee liegt 😉 

Hi,

 

Wohnen ebenfalls in Kölle , Schnee und Eis sehen wir und der Cali also ebenfalls nur bei gelegentlichen winterlichen Ausflügen in Richtung Eifel oder Sauerland (und im letzten Juni in Norwegen am Polarkreis ....). Wir haben Ganzjahresreifen drauf. Passt für uns.

Wäre ja vlt auch für Euch eine Option, oder?

 

VG

 

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb tonitest:

Hi,

 

Wohnen ebenfalls in Kölle , Schnee und Eis sehen wir und der Cali also ebenfalls nur bei gelegentlichen winterlichen Ausflügen in Richtung Eifel oder Sauerland (und im letzten Juni in Norwegen am Polarkreis ....). Wir haben Ganzjahresreifen drauf. Passt für uns.

Wäre ja vlt auch für Euch eine Option, oder?

 

VG

 

Jörg

Hi Jörg, danke für den Tipp, hatten wir auch überlegt, jedoch fühlen wir uns mit WR etwas wohler. Ne schöne jross Andreas 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 33 Minuten schrieb bebbi1971:

Schau Dir doch einfach einen aktuellen Winterreifentest an. Machen ADAC, AutoBild, ams etc. jedes Jahr. Ich für mich wähle gerne einen der Testsieger, da viele Winterreifen unter unterschiedlichen  Bedingungen relativ große Schwankungen aufweisen. 100 Ocken gespart aber dem Vordermann im Kofferraum hängen ist nämlich nicht gespart. So ein Bulli hat ordentlich Kampfgericht. Je mehr Masse je mehr Bremsweg (vereinfacht gesprochen) ... je mehr Grip je kürzer wird selbiger.

 

Die erstgenannten Marken gehören leider nicht zu den besten Ihrer Zunft.

Ja, die Marken, die da aufgeführt werden, sagen mir wenig. Über Nokian habe ich viel Gutes gelesen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Stunden schrieb Road_Tenner:

Laufzeit sind 36 Monate/20tkm.

Was hältst du denn von den in Frage kommenden Marken? Tun die sich so viel, auch im Vergleich zu Conti, Pirelli und Co.? Wir wohnen übrigens in Kölle und werden im Winter höchstens mal in die Eifel fahren, wo allerdings auch schon mal ordentlich Schnee liegt 😉 

Bei deinem Nutzungsprofil finde ich es zunächst schon mal gut, dass du echte Winterreifen möchtest! Ich habe nur 2 Jahre im Pott gewohnt, aber auch da gab es halt doch mal 3-4 Tage, an denen der Schnee liegengeblieben ist (ein paar Zentimeter), und es danach auch auf den Autobahnen nur in Schrittgeschwindigkeit voranging, weil alle "Bei-uns-gibt-es-eigentlich-nie-Schnee-Sommerreifenfahrer" ins Rutschen kamen.

Für die gelegentlichen Eifel-Fahrten sollten alle genannten Reifen ausreichend und besser als Ganzjahresreifen geeignet sein. Für den Notfall kann man sich einen Satz Ketten ins Auto legen. Ich habe Pewag Snox Pro, die genial einfach aufzuziehen sind, und ein sehr kompaktes Packmaß haben. Die kann man gebraucht (aber häufig unbenutzt) bei Kleinanzeigen&Co so um die 60-70€ kaufen und bei Fahrzeugwechsel quasi ohne Wertverlust wieder verkaufen.

Zum Finanziellen: Nach 3 Jahren und vielleicht dann 25tkm Winterreifen-Laufleistung fährst du mit Reifen-clever (670€) eventuell etwas günstiger als mit Kauf und Verkauf von Alukompletträdern (930-ca. 200=ca. 730€). Eventuell bekommt man die Räder sogar besser verkauft.

Ich persönlich finde, dass Aluräder den Cali optisch sehr aufwerten. Einige berichten, dass das Fahrverhalten mit 215er Reifen einiges schwammiger ist als mit 235er Reifen. Auch optisch finde ich, dass die schmalen Reifen auf den Serienrädern mit der großen Einpresstiefe (ET55) in den großen Radhäusern sehr mickerig wirken. Ich fahre in der Regel mindestens 5 Monate im Jahr Winterreifen, und möchte nicht über einen so langen Zeitraum diesen optischen Kompromiss eingehen (wenn ich schon so viel Geld für ein so schönes Auto ausgegeben habe).

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb Road_Tenner:

Über Nokian habe ich viel Gutes gelesen

Bis auf das hier:

Reifenhersteller gesteht Testbetrug
 

Die Sache ist schon 2 Jahre her aber das ist schon ein starkes Stück.
Schon frech, wie und wo man überall besc.... wird.

Im selben Artikel wird berichtet, dass "VW im großen Stil bei Abgasmessungen betrogen hat"

Hat das schon jemand von Euch gehört? 🙄

Gruß Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 7.12.2018 um 08:39 schrieb Knox16:

Zum Finanziellen: Nach 3 Jahren und vielleicht dann 25tkm Winterreifen-Laufleistung fährst du mit Reifen-clever (670€) eventuell etwas günstiger als mit Kauf und Verkauf von Alukompletträdern (930-ca. 200=ca. 730€). 

 

 

Mit einzurechnen wären noch saisonaler Wechsel, ich glaube normalerweise etwa 90 € beim :;-):, sowie die Einlagerung. Beides kann man beim Leasing für monatlich jeweils 6 Euro mitbuchen, bei 36 Monaten also jeweils 216 Euro. Die Wechsel würden sich normalerweise auf 360 Euro summieren, plus die Einlagerungen.

 

Wichtigstes Kriterium wären für mich aber die Qualität der Reifen und da bin ich beim Standard ReifenClever für 18,60 eben nicht ganz sicher, was die genannten Marken betrifft. Bei ReifenClever Premium kann man sich einen Reifen auswählen, kostet 33,80 im Monat. Wechsel und Einlagerung lohnen sich definitiv, kann man aber nur nehmen, wenn man ein ReifenClever-Paket wählt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also unser Reifenhändler vor Ort nimmt 10€ für den Räderwechsel und 15€ fürs Einlagern, also Kosten von 50€ pro Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Stunden schrieb Road_Tenner:

Mit einzurechnen wären noch saisonaler Wechsel, ich glaube normalerweise etwa 90 € beim :;-):, sowie die Einlagerung. Beides kann man beim Leasing für monatlich jeweils 6 Euro mitbuchen, bei 36 Monaten also jeweils 216 Euro. Die Wechsel würden sich normalerweise auf 360 Euro summieren, plus die Einlagerungen.

 

Wichtigstes Kriterium wären für mich aber die Qualität der Reifen und da bin ich beim Standard ReifenClever für 18,60 eben nicht ganz sicher, was die genannten Marken betrifft. Bei ReifenClever Premium kann man sich einen Reifen auswählen, kostet 33,80 im Monat. Wechsel und Einlagerung lohnen sich definitiv, kann man aber nur nehmen, wenn man ein ReifenClever-Paket wählt. 

Sind übrigens alles Nettopreise. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.