Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Forum-Nutzer,

 

wir haben erst seit kurzem unseren Cali-Beach und sind neu hier im Forum / Board.

Vorher waren wir mit unserem T5.1 Multivan unterwegs und haben im Tx-Board hilfreiche Infos bekommen, also war es logisch, sich jetzt auch hier anzumelden.

 

Ich habe ein paar Fragen zum originalen Ladegeraet, welches von VW in der linken Seitenwand beim T6 California-Beach mit der Ausstattung "220V Einspeisung mit Ladefunktion der Fahrzeugbatterien" verbaut wird. (ich glaube Ladegeraet A11) Vielleicht kennt sich hier jemand damit aus und kann mir helfen, die Betriebsanleitungen geben hier leider Nichts her....

 

- Welche Batterien werden wie geladen (nur 2.Batterie oder 2.Batterie + Starterbatterie)?

- Mit wieviel max. Ladestrom wird / werden die Batterie-en geladen ?

- Hat jemand schon einmal die Seitenwandverkleidungen demontiert und kann ein Bild vom verbauten Ladegeraet und der Verkabelung posten ?

- Ist es "normal" , dass der LSFi auf dem Montageblech lose in dem Fach hinten links über dem Wagenheber liegt, oder hat man da was vergessen einzubauen?

 

Hintergrund meiner Fragen ist - ich moechte ein weiteres Ladegeraet / Solarladeregler verbauen und muss (falls ich die Ladegeraete ueberhaupt parallel betreiben will) wissen, mit wieviel Strom geladen wird und wie das Batterietrennrelais arbeitet. (nur im Fahrbetrieb bei Stromerzeugung durch den Generator oder auch im Ladebtrieb) Ueber ein paar hilfreiche Antworten wuerde ich mich freuen. Bevor ich mit den Umbauten beginne, wollte ich nur ungern den Sitz und die Seitenverkleidungen ausbauen...

Ach so, das Fahrzeug hat BMT und somit vermutlich auch keinen konstanten Ladestrom waehrend der Fahrt...

 

Viele Gruesse

 

 

 


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hilft Dir das hier schon weiter:

https://www.caliboard.de/showthread.php?15469-T6-Cali-Beach-Energieversorgung

 

Der FI-Schalter ist gegen die Fahrtrichtung beim Rücklicht montiert.

Bilder aus dem T5 hier:

https://www.caliboard.de/showthread.php?7638-Ladefunktion-Beach-MJ2014&p=111095&viewfull=1#post111095

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo MoR,

 

vielen Dank für die links. Das ist auf alle Fälle schon einmal ganz hilfreich, eventuell kann ich den Ladestrom des Gerätes über VW noch herausbekommen. Da vom Ladegerät mehr als zwei Leitungen abgehen, wird entweder die Starterbatterie ebenfalls geladen oder es ist noch ein Temperaturfühler angeschlossen. Ich werde bei Gelegenheit der Sache mal genauer nachgehen und an den Batterien mal messen...

Beim Einbau des LSFi Schalters hat der Mitarbeiter wohl bei meinem Fahrzeug keine Zeit mehr gefunden das Teil vernünftig anzubauen .....

 

Nochmals besten Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Thueringer,

 

wir haben auch eine 220V Einspeisung beim Beach. Im Beach wird nur die Camperbatterie geladen. Meinen Solarladeregler habe ich direkt an diese Batterie angeschlossen (also parallel zum verbauten Ladegerät, liegt hinten beim Wagenheber). Die Panele waren den ganzen Sommer über in Betrieb. Das Trennrelais reagiert darauf nicht.

 

Die Starterbatterie lade ich nur über den Zigarettenanzünder (falls je mal nötig) mit einem CTEK Kabel, dass dann von der Camperbatterie kommt. Sicher nicht perfekt, aber auch nicht an meinem Bedarf vorbei.

 

Viele Grüße

Sören

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Starterbatterie lade ich nur über den Zigarettenanzünder (falls je mal nötig) mit einem CTEK Kabel, dass dann von der Camperbatterie kommt. Sicher nicht perfekt, aber auch nicht an meinem Bedarf vorbei.

Hallo,

Wie meist du das?

Verbindest du damit beide Batterien über den Zigarettenanzüder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seit mehreren Jahren werden am Landstrom beide Batterien geladen, wenn ich mich richtig erinnere 1A für die Starterbatterie und 25 für die unterm Sitz. Auf das Trennrelais hat das Ladegerät keinen Einfluss.

Und Dein FI ist schon am richtigen Ort, der muss aber ganz sicher festgemacht sein!

 

Gruss

Vagant

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Die Starterbatterie lade ich nur über den Zigarettenanzünder (falls je mal nötig) mit einem CTEK Kabel, dass dann von der Camperbatterie kommt. Sicher nicht perfekt, aber auch nicht an meinem Bedarf vorbei.

 

Viele Grüße

Sören

 

 

Hallo,

 

laut Betriebsanleitung sollte man niemals stromabgebendes Zubehör an den Zigarettenanzünderdose (Ladegeräte / Solarpanele ) im Armaturenbrett anschließen.

 

Gruß Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

 

laut Betriebsanleitung sollte man niemals stromabgebendes Zubehör an den Zigarettenanzünderdose (Ladegeräte / Solarpanele ) im Armaturenbrett anschließen.

 

Gruß Frank

 

Hallo Frank,

 

ich gebe zu, ich habe nie die Betriebsanleitung komplett gelesen. Hatte das irgendwann irgendwo mit dem Laden über den Zigarettenanzünder gelesen, hatten den CTEK Adapter und habe es einfach probiert. Bisher kein Problem, habe es aber auch selten gemacht.

 

Wenn bei allen anderen T6 Beach auch die Starterbatterie über Landstrom geladen wird, ist das bei mir leider anders.

 

Viele Grüße

Sören

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war leider die letzten Tage beruflich ziemlich eingespannt und konnte erst heute hier noch einmal vorbeischauen.

Vielen Dank für alle Hinweise und Erfahrungen mit dem originalen Ladegerät von VW und dem LSFI.

Ich habe an den 12V Steckdosen im hinteren und vorderen Fahrgastraum bei angeschlossenem Landstrom mal die Spannungen gemessen - Ladespannung von 14,xxV liegt offensichtlich nur an der Zweitbatterie an.

 

Weiss eventuell doch jemand mit wieviel Ampere die Zweitbatterie durch das originale Ladegerät im Beach geladen wird?

Oder hat jemand technische Daten und Bilder vom Ladegerät?

 

Ich werde zur Kontrolle und zur Zustandsüberwachung der Zweitbatterie auf jeden Fall einen Messshunt mit "Batterie-Computer" von VOTRONIC einbauen....

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

ich wollte kurz noch berichten, dass ich nun den "Batteriecomputer" von VOTRONIC in mein neues "E-Modul" eingebaut habe. Als Messshunt habe ich das 200A Modell verbaut. Nach den ablesbaren Werten, wird die Startbatterie mit dem originalen Ladegerät NICHT geladen. Die Spannung an der Batterie bleibt bei Landstrom auf ca.: 12,5V konstant.

Zum Ladestrom für die Bord/Zweitbatterie kann ich noch keine Angaben machen, da die Zweitbatterie nicht entladen war. Man kann nun aber recht gut die Spannungen der Batterien und somit den Ladezustand ablesen. Der Strombedarf der Verbraucher an der Bord/Zweitbatterie ist ebenfalls gut ablesbar und somit kontrollierbar.

Ich werde demnächst mal noch ein paar Bilder vom "E-Modul" mit Batterie-Computer und Spannungswandler hier hochladen.

Falls doch noch Jemand technische Daten vom originalen Ladegerät hat, wäre es schön, diese mal hier zu posten.

 

Viele Grüße, Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen

 

Ich bin leider kein "Stromer", wie man bei uns so schön zu sagen pflegt. Bitte entschuldigt es mir, wenn folgende Fragen deshalb vielleicht etwas dämlich wirken mögen:

 

Ich fahre mit meiner Familie im Juni zu einem Camping-Platz in Holland, welcher gemäss Beschreibung über 8 (allenfalls 10) Ampère Anschlüsse verfügt.

 

Wenn nun die Campingbatterie mit 25 Ampère aufgeladen wird, dann haut es doch diesfalls die Sicherung vom Camping Stromanschluss raus? Oder erkennt das original Ladegerät von meinem Beach, dass es die Camping-Batterie nur mit max. 8 bzw. 10 Ampère laden darf?

 

Darf ich auf dem holländischen Campingplatz dann überhaupt noch die 230volt Steckdose der B-Säule für Geräte mit weniger als 8 bzw. 10 Ampère Strombedarf verwenden bzw. wird dann das Laden der Camping-Batterie zwischenzeitlich unterbrochen?

 

Vielen Dank an die Experten hier im Voraus und freundliche Grüsse aus Liechtenstein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

Keine Sorge, das Ladegerät zieht natürlich keine 25A aus dem 220V Netzanschluss.

Die 25A Ladestrom beziehen sich auf die Batterieseitige 12V Ladespannung.

Natürlich kannst du unbesorgt die 220V Steckdose im Cali benutzen.

Je nach Kapazität des Campingplatzanschlusses (hatte auch schon mal welche mit nur 4A)

muss man halt mit Heizlüftern oder Hochleistungshaarföhn etwas aufpassen.;)

 

Gruss,

 

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die schnelle und beruhigende Antwort.

 

Wenn ich dich richtig verstanden habe, muss ich also nur aufpassen, was ich an die 230V Steckdose in der B-Säule anstecke. Also wenn ich theoretisch einen 1800 Watt Föhn anschliesse und volle Pulle laufen lasse, dann zieht der ein bischen unter 8 Ampère (1800/230) und würde ich mich diesfalls bei einem 8 Ampère Anschluss am Limit bewegen. Das Ladegerät zieht währendessen kein Strom von aussen auch wenn die Batterie "ladebedürftig" wäre. Die 25 Ampère beziehen sich somit nur auf die maximale Stromkapazität die ich an den div. 12V Stecker hinten im Bus auf einmal mit div. Verbrauchern wie z.B. Kompressor- Kühlbox beziehen kann.

 

Am i right??

 

Gruss mitgenuss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Am i right??

 

 

Hallo,

 

Nee, jetzt wird´s kompliziert...:D

 

Also...das Ladegerät kannst du, was den 220V Stromverbrauch angeht vergessen.

Das verrichtet schön brav seinen Dienst und schaltet sich auch nicht ab, wenn du an der 220V Steckdose im Cali irgendwelche Verbraucher anschliesst.

 

Die 25A beziehen sich lediglich auf den maximalen Ladestrom, den das Ladegerät an die Batterien liefert.

Je nach Ladezustand nimmt das dann kontinuierlich ab, bis die Batterien voll sind.

 

Mit den 12V Steckdosen hat das alles gar nix zu tun.

Die sind mit 15A abgesichert und können jederzeit, egal ob gerade geladen wird oder nicht,

entsprechend belastet und werden.

 

 

 

 

Gruss,

 

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So kompliziert nun auch wieder nicht :D:D....

 

Ich habe nur noch einen "Knopf" drin:rolleyes:.

 

Wenn du sagst die 25A beziehen sich auf den maximalen Ladestrom...Sagen wir mal die Batterie ist fast leer, dann müsste ja mit ca. 25A geladen werden..was zieht dann das Ladegerät vom Aussenanschluss? Ich denke doch auch 25A?? Womit ca. 17 bzw. 15A zuviel von aussen gezogen würde und die Sicherung des Campingplatzes "rausfliegen" würde?? Was dann aber nicht kompatibel mit deiner ersten Aussage wäre, wonach ich mir um die 25A keine Sorgen machen muss...

 

Oder wandelt das Ladegerät den Strom von aussen irgendwie von unter 8A magisch in 25A um oder zieht es dann nur 8A und lädt auch nur 8A.. ich tippe mal in meiner absoluten technischen Unwissenheit auf "magische" Umwandlung:D

 

Wer kann diesen Knopf lösen??

Ich fühle mich gerade so unterbelichtet:(:crying:;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du sagst die 25A beziehen sich auf den maximalen Ladestrom...Sagen wir mal die Batterie ist fast leer, dann müsste ja mit ca. 25A geladen werden..was zieht dann das Ladegerät von Aussenanschluss? Ich denke doch auch 25A??

 

Nein :D

 

Das Ladegerät liefert 25A an 12V. Leistet also 25Ax12V=300W

Aus dem 230V Netz braucht es um 300W liefern zu können: 300W/230V=1,30A. Da das ganze nicht verlustfrei geht sagen wir mal aufgerundet 2A. Die werden aber auch nur relativ kurz gebraucht, weil sich der Ladestrom schnell verringert.

 

Bleiben also min. 6A übrig von deiner 230V-Säule.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo mitgenuss,

ich bin auch kein Elektriker. Betrachte es mal von der Leistungsseite:

 

P=UxI

Batterieladung (nie vom Ladegerät) Generator P= I25AxU12Volt=300Watt

Nehmen wir die Leistung bei 230Volt:

P=25AxU230Volt=5750Watt (das sind mindestens ein Föhn und ein Heizlüfter)

 

Vielleicht hilft dir das zum Verstehen.

Gruß

Charly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Knopf wurde erfolgreich gelöst :D

Danke für euren Durchhaltewillen :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.