Jump to content
Gast toppits

Ist jemand vom Marco Polo zum California gewechselt und warum?

Empfohlene Beiträge

Gast toppits

Ganz ehrlich, ich bin mit meinem ersten VW nach 30 Jahren nicht 100 %ig zufrieden und schaue mich um. Marco Polo mit fast voller Hütte ist vom Preis her ähnlich. Negativ zum T6 fällt mir bisher nur folgendes auf:

 

Kleinerer Dachstaukasten

Fummeliger Bettenbau unten

Stuhl und Tisch liegen hinten im Kofferaum, statt perfekt verstaut

 

Der Innenraum mit Leder, dem Boden und den Möbeln mit Auszügen gefällt mir sonst gut. Große Maschine, AMG-Paket und Allrad ergeben ein schönes Auto.

 

Wo wo ist der Nachteil am MP? Warum habt ihr gewechselt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
G

Wo wo ist der Nachteil am MP?

 

Es ist kein T und es gibt vor allem keinen Benziner :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
?......und es gibt vor allem keinen Benziner :D

 

Genau das ist der Grund warum ich mir den Marco Polo gar nicht näher angeschaut habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast toppits

Come on, nicht schon wieder. Der Diesel passt wunderbar in ein schweres Auto und der Wiederverkauf nach 2-3 Jahren interessiert mich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe drei Wochen auf ein Angebot von Mercedes gewartet. Und nun haltet euch fest Rabatt 0 % :applaus:

 

Nach dem ganzen Dieselskandal hab ich jetzt auch einen Benziner genommen. Den gibt's bei denen sowieso nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja. Im Zuge des Auslieferungsstop für den T6 habe ich mich kurz geärgert, keine V Klasse genommen zu haben. Kurz. Der T erweckt schon mit der etwas einfacheren Charme der Innenausstattung mehr Glaubwürdigkeit was das Campen angeht. Kein Jacht-Style, wo man Angst hat, was schmutzig zu machen. Zudem ist es ein MB. Die müssen sich die nächsten 30 Jahre erstmal von vorne an bewähren. Bisher haben Sie es nicht geschafft. Und preislich kommen Sie nur per Preisliste in Konkurrenz. Im Angebot keineswegs.

 

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast toppits

Nachlass ist Verhandlungssache und bei Mercedes immer möglich. Lassen wir bitte den Preis außen vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollte den Marco Polo ursprünglich kaufen, hatte ihn schon 2 Tage zur Probe, und habe dann nur "der Form halber" noch den California angesehen. Jetzt bin ich zufriedener Cali-Besitzer, weil:

- 4,90 m noch in meine Garage passen, 5,15 m aber draussen parken müssten

- Das Verdunklungskonzept einfach viel besser ist

- Die Fahrerhöhe (vom SUV kommend) im Bulli besser passt

- Die Betten oben deutlich breiter sind

- Stühle/Tisch/Markise besser gelöst sind

- Die Zuladung deutlich besser ist

- Die Innenausstattung mir für den Camping-Alltag unempfindlicher erscheint

- der Endpreis (als Reimport) günstiger ist

- das Porta Potti vorne in den Schrank passt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch ich bin 1 Wo MP gefahren. Hab mich aber für den Cali entschieden.

Unter anderem deshalb, weil der Durchgang von den Vordersitzen nach hinten nicht

bzw sehr schwer möglich ist. Die Lösung der Unterbringung von Tisch und Sesseln

war ein weiterer Grund

LG Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo.

Meine Eindrücke sind älter.

Damals störte mich die PKW Sitzweise mit dem im Verhältnis zum Cali eingeschränktem Sichtfeld nach vorne. Und damals gab es keine vertärkten Stabis für den MP. Diese weiche, Mercedes sagte komfortable, Fahrweise passe mir nicht. Aber du kennst ja den Tx und kannst auch direkt vergleichen.

 

Nur eines ist sicher: Kein Fahrzeug erfüllt zu 100% alle Erwartungen.

 

Und ich würde z.Z. keinen Neuwagen mehr mit Verbrenner kaufen. Wenn es den sein muss leasen, aber nicht kaufen. Erst soll sich Politik und Gerichte auf zukunftssichere Fahrzeugnormen einigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast toppits

Danke, für die ersten Anregungen. Die Punkte schaue ich mir näher an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Marco Polo ist mir einfach zu overdressed, verkörpert primär den Typ Lifestylefahrzeug, weniger den Camper.

 

Kultfaktor spielt bei vielen Käufern auch eine Rolle, diesbezüglich kann der MP dem Cali nicht annähernd das Wasser reichen.

 

Zu guter letzt noch ein rationales Argument für den Cali, was bisher noch nicht erwähnt wurde: Es ist für den Cali wesentlich mehr maßgeschneidertes Zubehör erhältlich und man kann daher das Fahrzeug besser nach seinen individuellen Bedürfnissen ausstatten.

 

Servus Fidel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dem MB haftet schon auch ein gewisser Cultcharakter an für die letzte Fahrt.........:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast toppits

Ich bin kein Camper, keine Croqs, keine Sandalen, keine Jogginghose... :D

 

Kult? Früher war ein California cool, nur heute wird zumindest der Ocean fast nur von Rentnern bewegt.

 

Ich hasse Campingplätze und dort immer zuerst von den gelangweilten Dauercampern angesprochen zu werden.

 

Klar, es gibt für den California mehr Zubehör, aber ich verliere nur das Cave, die Mütze und 2 Bezüge für die Stühle. Dafür findet sich sicher jemand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich bin kein Camper, keine Croqs, keine Sandalen, keine Jogginghose... :D

 

Kult? Früher war ein California cool, nur heute wird zumindest der Ocean fast nur von Rentnern bewegt.

 

Ich hasse Campingplätze und dort immer zuerst von den gelangweilten Dauercampern angesprochen zu werden.

 

Klar, es gibt für den California mehr Zubehör, aber ich verliere nur das Cave, die Mütze und 2 Bezüge für die Stühle. Dafür findet sich sicher jemand.

 

Camping ist nicht Croqs, Sandalen und Jogginghose aber ein gewisser Minimalismus, weil man nunmal nicht so viel mitnehmen bzw. dabeihaben kann. Für mich zählen da praktische Dinge. Da ist der Cali um Einiges im Vorteil. Schickimicki und Hochglanz, wie im MP sind da fehl am Platz.

 

Wie kommt man beim MP eigentlich an die Fächer, wenn unten das Bett aufgebaut ist?

Gibt es eine dritte Batterie oder nur zwei, wie im Beach?

Die Stühle und Tisch als Platzfresser im Gepäckraum sind absolut Schrott.

 

Gesendet mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich derzeit mit meinem Beach und der Servicequalität von VWN etwas hadere,

hab ich mir den MP Horizon mal näher angesehen und finde den schon nicht schlecht.

Aber in schwarz erinnert er schon bisserl an den letzten Kombi im Leben...

und billiger als ein Cali is der auch nicht.

 

Werde 2018 mal ne Probefahrt vereinbaren.

 

 

Gruß

Jean

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast toppits
Camping ist nicht Croqs, Sandalen und Jogginghose aber ein gewisser Minimalismus, weil man nunmal nicht so viel mitnehmen bzw. dabeihaben kann. Für mich zählen da praktische Dinge. Da ist der Cali um Einiges im Vorteil. Schickimicki und Hochglanz, wie im MP sind da fehl am Platz.

 

Wie kommt man beim MP eigentlich an die Fächer, wenn unten das Bett aufgebaut ist?

Gibt es eine dritte Batterie oder nur zwei, wie im Beach?

Die Stühle und Tisch als Platzfresser im Gepäckraum sind absolut Schrott.

 

Gesendet mit Tapatalk

 

Was ist an schönem Design Schickimicki? Ich möchte halt echtes Leder im Auto und nicht mehr diesen Alcantara/Plastik Mix.

 

Ob man an die oberen Fächer kommt werde ich testen. Eine 3. Batterie kann konfiguriert werden. Stühle und Tische sind blöd gelöst, da stimme ich dir zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lieber toppits ,

wofür brauchst du dann überhaupt einen Bus?

Mercedes C oder E Combi sind doch um vieles schöner !

 

Ein Punkt, der mir auch am MP nicht so gefällt, ist die Lösung bei geschlossenem Aufstelldach

über den Vordersitzen .

LG Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast toppits

Dafür gibt es ein Glasdach im Hubdach. Das gefällt mir ausgesprochen gut.

 

Außerdem passt die Iso-Fix Befestigung und es gibt Sitze die drehbar und höhenverstellbar sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ralf,

 

Den Marco Polo hatten wir uns vor Kauf des Californias auch ausgiebig angeschaut.

Wesentliche Gründe gegen den MB waren für uns damals

 

- dass kein Benzinmotor verfügbar ist,

- dass das Außen-Design uns überhaupt nicht zusagt,

- der MP min 5.21m Länge hat (der Cali unter 5m bleibt), ohne innen mehr Platz zu haben als der Cali,

- die Staumöglichkeiten beim MP bescheiden sind. Insbesondere die "Kofferraum-Lösung" mit dem Stuhllager beim MP ein Witz ist,

- der Innenraum, besonders das Armaturenbrett, im Stil der C-Klasse nicht unser Fall ist,

- die Markisenlösung zu dem gekrümmten Dach beschissen ausschaut und nicht dicht ans Fahrzeug anschließt

- die Vordersitze einfach unbequem sind (für mich),

- der Bettenbau sehr umständlich ist und die Betten deutlich kleiner als im Cali sind,

- der MP eher ein vergrößerter Kombi als ein Bus ist, man sitzt auch erheblich tiefer und der schöne Panoramablick ist im MP nicht vorhanden,

- es für den Cali wesentlich umfangreicheres und besseres Zubehör zur Individualisierung gibt.

 

Einzig die geteilte Heckklappe des MP würde ich gerne auch im Cali haben. Aber das ist halt dann nicht.

 

Ein California ist daher für uns einfach durch nichts zu ersetzen, außer durch einen California.......:D

 

Gruß Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was ist an schönem Design Schickimicki? Ich möchte halt echtes Leder im Auto und nicht mehr diesen Alcantara/Plastik Mix.

 

Ob man an die oberen Fächer kommt werde ich testen. Eine 3. Batterie kann konfiguriert werden. Stühle und Tische sind blöd gelöst, da stimme ich dir zu.

 

Mit Schickimicki meine ich auch die Hochglanzmöbel. Solche Oberflächen sehen neu schick aus, sollen aber auch benutzt werden. Möchte nicht sehen, wie das nach einer gewissen Zeit aussieht. Das runde Waschbecken ist absolut unpraktisch. Es passt nicht viel rein und mit dem Wasserhahn musst du auch aufpassen, sonst kommt das Wasser genauso schnell wieder heraus, wie hinein.

An die unteren Schubfächer kommst du bei aufgebautem Bett nicht mehr heran.

Was soll ich mit einem Boden in Yacht-Optik? Dort liegt warmer weicher Teppich, den ich unkompliziert reinigen kann.

Auf den Sitzen habe ich Schonbezüge, die ich wasche, wenn sie etwas abbekommen haben. Ich lege weder Wert auf Leder noch Alcantara. Da drin wird gewohnt, nicht geschont.

 

Das alles ist natürlich nur mein Standpunkt zu den verschiedenen Konzepten. Andere Leute haben andere Ansprüche und so hat natürlich auch der MP seine Berechtigung.

 

Gesendet mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Lieber toppits ,

wofür brauchst du dann überhaupt einen Bus?

 

Das frag ich mich auch.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast toppits
Das frag ich mich auch.....

 

Ich male rote Herzchen drauf und stelle sie an die Straße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich bin kein Camper, keine Croqs, keine Sandalen, keine Jogginghose... :D

 

Kult? Früher war ein California cool, nur heute wird zumindest der Ocean fast nur von Rentnern bewegt.

 

Ich hasse Campingplätze und dort immer zuerst von den gelangweilten Dauercampern angesprochen zu werden.

 

Klar, es gibt für den California mehr Zubehör, aber ich verliere nur das Cave, die Mütze und 2 Bezüge für die Stühle. Dafür findet sich sicher jemand.

 

Hallo Ralf,

da lässt du jetzt aber fast kein Klischee aus...?

Kann ehrlich gesagt mit meinen Erlebnissen keines so richtig teilen. Hmmm

 

Hatte den Sommer mal die Chance einen Marco Polo zu testen. Da es nur kurz war, kann ich jetzt kein 100%ig aussagefähiges Fazit ziehen, was mir aber irgendwie besonders in Erinnerung blieb, er fühlte sich, wie auch schon von meinen Vorrednern beschrieben, eher wie ein Großraumkombi an.

Ich fühlte mich vom Sitzen und vom Fahrgefühl eher wie in einem Sharan.

 

Jetzt ist es zum einen ja eigentlich was gutes, wenn sich der Wagen kleiner anfühlt wie er ist, und sich dann zusätzlich auch noch eher PKW mäßiger fährt.

Aber vielleicht war es genau dieses, was mir gefehlt hat. Dieses leichte Nutzfahrzeug fealing im T5/6. Etwas höher und gerader sitzen, ein eher schlichter Innenraum mit klaren Linien, ohne überdesignte Luftausströmer etc...

 

Mag sicher jemand anderes völlig anders sehen, bei mir hat er einfach nicht gepasst.

 

Auch die Türen und Hochklappe hat sich alles leichter, “papieriger“ angefühlt.

Eigentlich ja auch nichts negatives:-)

Aber dennoch fand ich den t5/6 in diesen Punkten wertiger.

 

Was mir echt gut gefällt ist das Dach und der Stoff, mit den Fenstern, die so halb durchscheinend wirken. Man sieht von außen kaum ob offen oder zu.

 

Vom den Qualitätsproblemen, wenn man das Wort mal so stehen lassen möchte, geben sich die Fahrzeuge meiner Meinung nach nichts, so zumindest der Eindruck aus Gesprächen mit Marco Polo fahrern.

 

Den Kult Faktor beim VW Bus, welcher über alle Generation hinweg besteht, wird er halt auch nie erreichen. Dies muss natürlich jeder selbst werten, ob ihn das interessiert😉

 

Beste Grüße Björn

(Der auch gerne mal mit gelangweilten Dauercampern quatscht😉)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

toppits; was rauchst du so ?????????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.