Jump to content
maschbert

Konfigurationscheck und Bitte um Entscheidungshilfe Coast Edition vs. Ocean

Recommended Posts

maschbert

Hallo liebe Forumsmitglieder,

 

seit einiger Zeit habe ich mich immer wieder schon hier im wirklich tollen und hilfreichen Forum informiert und nun rückt die Bestellung eines VW T6 California Neuwagens als Reimport in greifbare Nähe.

 

Bevor ich Euch unsere Konfigurationen darstelle, möchte ich mich, die künftigen Nutzer des Fahrzeugs und unsere Anforderungen/Prioritäten kurz vorstellen:

Mein Mann (38 Jahre), unsere Kinder (4 Jahre und 1 Jahr) und ich (36 Jahre) möchten uns einen Cali als Alltags-, aber natürlich auch als Urlaubs, Freizeit-, Wochenendausflugsauto zulegen. Der Wagen wird voraussichtlich nur 10.000 km im Jahr fahren, vielleicht sogar weniger, leider hauptsächlich Kurzstrecke (unter 5 km und das mindestens 2 mal am Tag). Wir möchten den Wagen möglichst lange fahren, gerne 10 Jahre plus. Hunde oder andere Haustiere werden nicht mitfahren. Wir werden fast immer auf Campingplätzen, jedenfalls seltenst abseits jeglicher Zivilisation campen, daher kein Allrad. Wir fahren eher gemütlich und möchten eher kein DSG und/oder ACC haben. Bisher haben wir einen alten (Baujahr 1979) Wohnwagen Hymer Eriba Pan gezogen, der aber momentan in Reparatur und vielleicht endgültig kaputt ist

You do not have the required permissions to view the image content in this post.
Künftiges Ziehen ist trotzdem nicht ausgeschlossen.

 

Nachdem ich nun schon geraume Zeit hier im Forum (und im Paralleluniversum) mit viel Interesse gelesen habe, sind wir zu folgendem Zwischenergebnis gekommen:

Wegen des Geschränks und der nur 4 Personen, die den Wagen regelmäßig nutzen werden, soll es kein Beach, sondern ein Coast oder Ocean werden, auch wenn ich mich über eine herausnehmbare Küche gefreut hätte, aber man kann nicht alles haben.

 

 

Es soll in jedem Fall die 110-kW-Ausführung werden. Die erste schwierige Frage ist aufgrund der geringen jährlichen Laufleistung schon, ob als Diesel oder als Benziner? Hat dazu jemand vielleicht einen Tipp/eine Meinung, insbesondere Erfahrungen mit einem Euro 6 Diesel (zu dem wir trotzdem eher tendieren würden) und so viel Kurzstrecke?

 

Außerdem steht die für uns schwierige Entscheidung an, ob es ein Coast Edition oder ein Ocean werden soll. Ich stelle die vorläufigen Konfigurationen mal kurz vor:

 

Hier zunächst mal (in der Hoffnung, dass es übersichtlicher wird) die Ausstattung, die sowohl beim Coast Edition als auch beim Ocean bisher in unserer Konfiguration steht:

 

- Radio "Composition Media"

- Vorbereitung für Anhängevorrichtung (inkl. Gespannstabilisierung)

- Netzablage in der Aufstiegsöffnung des Dachbettes, 2. Schublade in der Sitzbank anstatt Durchlade

- Car-Net App-Connect (da auf Navi ab Werk aufgrund des Preises verzichtet werden muss)

- verstärkte Stabis

- bei TDI: Kraftstofftank mit 80 l Tankvolumen (wäre bei TSI ja Serie)

- ParkPilot im Front- und Heckbereich mit Rückfahrkamera "Rear View" (ich bin leider keine gute Einparkerin, schon beim Kleinwagen nicht, daher unverzichtbar)

- 1 Drehsitz mit Armlehnen, verschiebbar, in der 2.Sitzreihe

- Geschwindigkeitsregelanlage

- Stahl-Reserverad mit Fahrbereifung

- 4 Funkklappschlüssel, 1 Schlüssel starr (aufgrund der vielen Hinweise hier im Forum auf die möglichst vielen Schlüssel ab Werk ein Muss)

- PKW-Ausführung bis 5-Sitze

- Digitaler Radioempfang (DAB+)

 

Hier jetzt die Unterschiede:

 

1. Coast Edition:

Candy Weiß

zusätzliche Sonderausstattung:

- Akustik-Dämmglaspaket mit abgedunkelten Scheiben im Fahrgastraum

- Licht & Sicht (notgedrungen, da ja das Dämmglaspaket nicht ohne wählbar ist)

- Klimaanlage "Air Care Climatronic" (hier bin ich unsicher, ob die wirklich nötig ist, aber wegen der Kinder wohl schon? Was denkt ihr?; beim Ocean wäre diese Klimaanlage ja Serie)

- Elektrische Zuziehhilfe für Schiebetür, rechts (hier bin ich auch unsicher, vor allem weil ich nicht weiß, wie gut die Tür noch funktioniert, wenn die elektrische Zuziehhilfe mal ausfällt. Hat dazu jemand Erfahrungen? beim Ocean Serie)

- 17"-Fahrwerk mit 17"-Scheibenbremse vorne und 16"-Scheibenbremse hinten (hierzu habe ich hier im Forum gelesen, dass die Bremse wirklich besser sein soll und da beim Coast Edition 17" Cascavel ohnehin schon Serie ist, würde ich das beim Coast auf jeden Fall nehmen)

- Markise in Schwarz (schwarz passt zum Edition auf jeden Fall besser)

- Zulässiges Gesamtgewicht 3.080 kg (schöner Nebeneffekt des 17" Fahrwerks)

- Luft-Standheizung, programmierbar, mit Funkfernbedienung und zusätzlicher Zuheizer (beim Ocean Serie)

- Zuziehhilfe für Heckklappe (hier habe ich die gleichen Bedenken wie oben bei der elektrischen Zuziehhilfe für die Seitentür; beim Ocean Serie)

 

2. Ocean:

Candy-Weiß/Starlight Blue Metallic (ich weiß, der Aufpreis ist sehr hoch, ich finde die Farbkombination aber so schön. Was meint Ihr?)

zusätzliche Sonderausstattung:

- Aufstelldach mit Bugfenster, Faltenbalg in Glacier Blue (wäre zu dem Starlight Blue ein Muss)

- Geschränk im Dekor "Dark Wood" mit Anschluss für Außendusche (bei Coast Edition Serie - allerdings in White Wood)

- Innenleuchtenkonzept Camper Komfort Plus mit Beleuchtung im Aufstelldach, Heckklappe und Küchengeschränk (bei Coast Edition Serie)

- Markise in Silber - da meiner Meinung nach die silberne Ausführung zu dem weißen Lack oben und dem dunkelblauen unten besser aussieht, habe die silberne Markise aber noch nicht in Natura gesehen. Wie seht Ihr das?

 

Der Preisunterschied zwischen beiden Konfigurationen laut deutschem VWN-Konfigurator beträgt rund 1.400 € und es ergeben sich folgende wesentliche Unterschiede, die man nur teilweise der vorstehenden Auflistung entnehmen kann:

 

- Coast (TDI 110 kW: 68.732,02 € laut Konfigurator):

- Farbe: Candy White (Edition)

- 17“ Bremse, Fahrwerk und Reifen

- Akustikpaket + Licht & Sicht

- manuelles Aufstelldach grau ohne Bugfenster

- Auflastung auf 3.080 kg (anstelle von 3.000 kg zul. Gesg.)

- White Wood

- schwarze Markise

- LED-Scheinwerfer

- Komfort-Schlafauflage (scheint ja nicht so doll zu sein)

 

 

Ocean (TDI 110 kW: 70.110,04 € laut Konfigurator):

- Farbe: zweifarbig Candy White und unten dunkelblau metallic

- 16“ Bremse, Fahrwerk und Reifen

- elektrisches Aufstelldach in dunkelblau mit Bugfenster (ist die Elektrik Eurer Erfahrung nach anfällig?)

- H 7 Scheinwerfer (sollen ja auch nicht so schlecht sein und LED hat -außerhalb Edition- leider wirklich einen großen Aufpreis)

- 3.000 kg zulässiges Gesamtgewicht

- Dark Wood

- silberne Markise

- Doppelverglasung (daher das Dämmglaspaket verzichtbar?)

 

So, ich hoffe es ist nicht allzu unübersichtlich geworden. Lang ist der Text leider in jedem Fall geworden und viele Fragen sind auch noch drin. Hoffentlich schreckt es nicht Euch alle ab. Ich würde mich nämlich sehr über alle Arten von Antworten, Vorschlägen - vor allem auch zu möglichen Einsparungen -, Verbesserungsanregungen usw. freuen.

 

Habt schon mal vielen, vielen Dank!

Share this post


Link to post
AndyWIL

Hallo maschbert,

auch wenn Eure Entscheidung schon steht und ich zum Rest der Konfiguration noch wenig sagen kann, weil unser T6 noch nicht produziert ist. Das dsg und acc in Kombination habe ich nun das zweite Mal im Pkw und möchte es gerade des cruisens wegen nicht mehr missen. Gerade das entspannte und gemütliche fahren wird dadurch meines Erachtens extrem unterstützt. Im Bulli sind wir bisher mit dem Tempomat gut gefahren; mit acc und dsg allerdings um Welten besser. Schaltgetriebe und acc dagegen macht viel weniger Sinn.

Viele Grüße

 

 

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Andre

Mir wäre 17" Bremse, 80 kg Nutzlast mehr und LED wichtiger als die sehr teure Zweifarbenlackierung und das elektrische Dach.

 

Der Nachteil beim Coast ist leider die nicht gegebene Option der Doppelverglasung.

 

Zu den Zuziehhilfen : Von mir eine klare Kaufempfehlung dafür. Man muss die Heckklappe und Schiebetür nur leicht schließen und den Rest nimmt Dir die Technik ab. Man muss eben nicht viel Kraft einsetzen und das Schließen ist auch deutlich leiser - gerade auf Campingplätzen ein Thema wenn Ihr nachts mal rein oder raus müßt.

Share this post


Link to post
Emspirat

Hallo Maschbert.

 

Aus der ersten Saison mit dem Ocean Edition kann ich meine "Vorschreiber" nur bestätigen. DSG und ACC fördert das entspannte Fahren absolut, 17" ebenfalls. Zuziehhilfe ist eine echte Hilfe und lohnt sich. LED-Licht ist noch einmal deutlich besser...

Das Bugfenster ist im Sommer im Süden praktisch, kommt auf die Temperaturen an. Die Außendusche brauchen wir eigentlich nicht (bei dem kleinen Wassertank). Die Komfort(?) Schlafauflage ist wirklich nicht dolle.. Mit der Klimaanlage stehen wir auf Kriegsfuß. Selbst in Südfrankreich sind wir, wie mit unserem alten T3, lieber mit offenem Fenster gefahren..

 

Gruß

U.

Share this post


Link to post
ibgmg

Hallo,

 

Folgende Überlegung zu deiner Konfiguration:

 

Da gibt es nur eine ganz klare Antwort - Benziner. Dazu ist Eile geboten. Was man so hört, soll der kleine Benziner aus dem Programm genommen werden, wenn nicht sogar beide. Deine Einsatzbedingungen sind für den EU6 Diesel absolut schwierig. Der kommt ja aus der Regeneration garnicht mehr raus. Dazu gibt es zahlreiche Threads hier im Forum.

 

Ich habe deine Mindestausstattung

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

mal als Ocean Edition TSI mit 110kW Benziner konfiguriert.

 

Die Konfiguration beinhaltet dann auch folgende Aussattungen:

 

- Akustik-Paket mit Doppelverglasung und abgedunkelten Scheiben

- Licht & Sicht

- Klimaanlage "Air Care Climatronic"

- Elektrische Zuziehhilfe für Schiebetür, rechts und Heckklappe

- 17"-Fahrwerk mit 17"-Scheibenbremse vorne und 16"-Scheibenbremse hinten einschl. Auflastung auf 3.080kg

- Markise in Schwarz

- Luft-Standheizung, programmierbar, mit Funkfernbedienung

- Candy-Weiß mit schwarzem Dach

- Hydraulisches Aufstelldach mit Bugfenster, Faltenbalg in Grau

- Geschränk im Dekor "White Wood" mit Anschluss für Außendusche

- Komfort-Innenleuchtenkonzept Camper Plus mit Beleuchtung im Aufstelldach, Heckklappe und Küchengeschränk

- Beheizbare, elektrisch anklappbare Außenspiegel

 

Der Listenpreis dafür beträgt 68.480,-

VW Code: NYR5R374

 

Statt des Composition Media mit Car-Net und DAB+ würde ich gleich das Discover Media Plus nehmen. Da ist dann neben dem guten Navi auch die Comfotschnittstelle fürs Handy mit dabei.

 

Der Listenpreis beträgt dann 69.798,-

VW Code: NLY6GC7G

Share this post


Link to post
2ndreality

Hallo,

wie Markus schon schrieb, bei eurem Fahrprofil gibt es nur Ärger mit einem Diesel. Kurzstrecke ist grundsätzlich Mist, für einen Diesel aber tödlich.

Share this post


Link to post
Guest toppits

Bei dem Anforderungsprofil würde ich eine untere Mittelklasse als Erstwagen und einen Camping Kastenwagen als Zweitwagen wählen.

Share this post


Link to post
MarBo

So in der Art dachte ich auch. Einen 4-türigen Golf für 5000 Euros für die kurze Strecke die generell nicht gut fürs Auto ist, auch nicht für Benziner. Für einen Bus würde bezüglich Anhänger noch 4-motion fehlen, damit zieht es sich unbesorgt. Also em ehesten einen 110kw-4-motion-TDI Coast. Mit den Kids geht es in dem Alter noch gerade so, aber wenn sie dann mal deutlich älter sind ist man über die Ordnung und den Raum eines Wohnwagens ganz dankbar.

Normalerweise fährt man mit dem Bus infolge der Ferienfahrten auch eher 15-20000 km im Jahr, macht euch da nix vor.

Share this post


Link to post
Dichter Bulli

Hallo maschbert

 

Da wir vor kurzem auch einen Cali bestellt haben, bin ich noch im Konfigurationsfieber und habe auch nochmals damit gespielt.

 

Mein Vorschlag:

California Ocean Grey, TSI 110kW, Candyweiss, 6Gang manuell

 

Code: NT4CSMHP

69.166 €

 

Für Deine Anforderungen würde ich auf jeden Fall einen TSI nehmen. Meine Vorantworter haben die Gründe schon genannt.

 

Alle Deine "must have" sind drin (ausser zweifarbig, aber das könntest Du ja dann noch z.B. folieren).

 

Ein paar der Vorteile bei dieser Konfig:

- Leder/Alcantara

- LED

- Light Assist

- Doppelverglasung

- Holzboden

- 17" Bremse

 

Der Grey hat sich bei mir auf jeden Fall gelohnt.

 

Hoffe dies hilft ein wenig weiter.

 

Gruss

Dichter Bulli

Share this post


Link to post
Ernesto

Sie müsste doch nicht auf den Ocean Grey sondern auf den Ocean Blue. Da ist der blaue Stoff dann mit der Starlight blue Lackierung mit das schönste, was ich gesehen habe. Dazu noch die schwarze Markise und die 17" Zoll Alufelgen Cascavel schwarz. Gibt es auch zweifarbig, gefällt mir aber nicht so gut wie ganz blau.

Share this post


Link to post
Dichter Bulli
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Klar... es kann natürlich auch der "Red" oder "Blue" sein. Die kosten je ca. 200 € mehr für den anderstfarbigen Faltenbalg. Jede andere Aussenfarbe als Candy Weiss oder Kirschrot kostet halt immer mindestens 1100 € mehr...

Share this post


Link to post
maschbert

Ihr seid echt Spitze! So viele hilfreiche Antworten, und das in so kurzer Zeit!

 

Ich will schon mal auf das eine oder andere Eingehen und freue mich wie gesagt riesig über Euren hilfreichen Input!

 

zu Andre's Antwort: Danke für Deine Meinung zu den Zuziehhilfen, das hilft mir sehr weiter. Ja, letztlich tendiere ich auch dazu, eher auf die nützlichen als auf die optischen Highlights zu setzen. Dazu nochmal eine Frage an all diejenigen, die Erfahrungen damit gemacht haben: Wie wichtig ist die Doppelverglasung Eurer Meinung nach wirklich? Vor allem wenn man das Dämmglaspaket nehmen würde? Seht ihr trotzdem noch einen Riesenunterschied? Sollte man womöglich gleich den Ocean mit Dämmglaspaket (und Doppelverglasung) allein deswegen nehmen?

Share this post


Link to post
maschbert
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Dank Dir Emspirat! Vielen Dank für Deine Einschätzung.

 

Wie ich erfahren habe kann man ja beim Coast auch H7 anstelle von H4 bekommen. Sind die LEDs Eurer Meinung nach den (leider recht hohen) Aufpreis wert?

 

Hat noch jemand die Erfahrung mit der Außendusche gemacht? Für eine reine Spielerei wäre sie mir am Ende wohl zu teuer, zumal man ja dafür das Innenleuchtenkonzept Camper Komfort Plus dazunehmen muss. Bringt das Eurer Meinung nach noch viel zusätzlichen Komfort?

 

Deine Erfahrungen mit der Klimaanlage würde mich interessieren, warum steht ihr damit auf Kriegsfuss? Ich bin grundsätzlich auch kein Freund von Klimaanlagen im allgemeinen. Der einzige Grund, warum ich überhaupt darüber nachdenke, sind die Kinder hinten im Auto...

 

Würde ich auf LEDs, Dusche, das Innenleuchtenkonzept Camper Komfort Plus und zusätzliche Klimaanlage verzichten, so müsste ich sogar wieder in Richtung Coast (nicht Coast Edition) denken.

 

Nochmals vielen Dank, Emspirat!

Share this post


Link to post
Keinbaum

Hallo maschbert,

 

bei deinem täglichen Arbeitsweg dürfte der Vorteil der Doppelverglasung eher vernachlässigbar sein. Hinter dem Schrank ist sowieso immer eine doppelte Scheibe (auch beim Coast Edition) und das Schiebefenster bleibt auch immer nur eine Scheibe. Ob also die drei verbleibenden Fenster den Mehrpreis und das Mehrgewicht wert sind, musst du selbst entscheiden.

Ich würde da eher der Wahl des Daches (mechanisch oder elektrisch) mehr Gewicht geben.

Zuziehilfe haben wir nur für die Schiebetür gewählt, da wir auf dem Campingplatz nachts eh nicht im Kofferraum rumwuseln.

 

Gruß Frank

Share this post


Link to post
maschbert
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Hallo ibgmg,

 

auch Dir herzlichen Dank!

 

Zwei Punkte deiner sehr hilfreichen Antwort (Du hast Dir ja unendlich viel Mühe gemacht und gleich zweimal konfiguriert!) möchte ich nochmal aufgreifen:

 

Hast Du (oder sonst jemand hier im Forum) eine Idee, wieso die Benziner aus dem Programm genommen werden sollen? Denn auch wenn der "Shitstorm" gegen Diesel etwas abgeflaut zu sein scheint, gibt es doch bestimmt nach wie vor eine nicht kleine Zielgruppe für Calis als Benziner, oder? Interessant ist in dem Zusammenhang, dass mir einer der Reimporteure, die ich um ein Angebot für einen 110 kW TSI gebeten habe, schrieb: "Beziner bestellt niemand". Das hat mich zugegebenermaßen etwas verunsichert. Zwar wollen wir den Cali lange fahren, aber vielelicht muss man ihn aus irgendeinem Grund einmal verkaufen und da wäre es natürlich nicht so schön, wenn sich keiner für den Wagen erwämen könnte. Und ob ein Benziner so lange hält wie ein Diesel? Der Spritverbrauch ist natürlich auch nicht ohne beim Benziner....

 

Interessant finde ich auch, dass Du trotz des erheblichen Mehrpreises von 1.318 € zu Discover Media Plus, also zu Navi und Comfortschnittstelle raten würdest. Ehrlich gesagt habe ich darüber bisher noch gar nicht nachgedacht, sondern ein mobiles Navi im Cali gesehen, da ich den Mehrpreis einfach zu erheblich fand.

 

Vielen Dank auch Dir und viele Grüße,

 

M.

Share this post


Link to post
Hyperion

Hallo Maschbert

 

Von allen von Dir aufgezählten Dingen, würde ich am wenigsten auf LED verzichten wollen.

Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit ist für mich gutes Licht/gute Sicht sehr wichtig.

 

Als nur Urlaubswagen in der hellen Jahreszeit, könnte man darauf verzichten.

 

Erhellte Grüsse

Nicole

Share this post


Link to post
maschbert
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Dank Dir vielmals, Frank, für Deinen prompten post!

 

Wie sieht Deine persönliche Meinung zu dem Thema Aufstelldach aus? Denn genau da bin ich auch am Hadern. Wir können uns durchaus vorstellen, dass wir auch mal mit Dachkoffer unterwegs sind (jedenfalls solange unser Eriba nicht wieder ganz ist) und dazu habe ich hier im Forum gelesen, dass es beim mechanischen Aufstelldach durchaus schwierig werden könnte mit dem Dachkoffer. Andererseits gehöre ich auch eher zu der Fraktion, die Elektrik, die kaputt gehen kann, lieber vermeiden möchte. Außerdem werden wir leider nicht viel häufiger als vielleicht 5-10 mal pro jahr Wochenendtrips oder Urlaube mit dem Cali machen können, da wir beruflich zu sehr eingespannt sind. Spricht vielleicht auch eher für eine mechanisches Dach...

Share this post


Link to post
maschbert
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Dank Dir, MarBo, für deine Einschätzung!

 

Ich hoffe ehrlich gesagt, dass Du recht hast und wir tatsächlich so viele Kilometer pro Jahr fahren werden, vor allem für Urlaube, aber leider werden es auf jeden Fall 5 x pro Woche 2 km einfach sein, morgens hin und abends wieder zurück, ich habe die Strecke gerade mal bei Google Maps eingegeben, einfach schrecklich. Ich habe die Befürchtung - kenne mich aber nicht gut aus mit Autos, das muss ich zugeben, ist das erste Mal, dass ich mich so intensiv mit einem Auto beschäftige - dass diese Strecken allein, dem Diesel schwer zusetzen könnten, selbst wenn ein bis zweimal pro Woche auch mal 40-80 km am Stück gefahren werden und der Urlaub hinzukommt. Und da es (auch) mein Geschäftswagen werden soll, ist das mit den zwei Autos etwas schwierig, auch wenn mein Mann seinen alten Hyundai I30 behalten wird.

Share this post


Link to post
maschbert
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Dank Euch beiden für den Input!

 

Tatsächlcih wäre ich auch eher beim Blue (wegen des blauen Faltenbalgs, der ja auch dunkler machen soll). Da ich mich aber ehrlich gesagt vor dem Alcantara in Kombination mit unseren Kindern fürchte, bin ich noch tewas zurückhaltend. Habe bisher auch den Holz(optik)boden noch nicht in natura gesehen.

 

Dank Euch nochmals und viele Grüße an Euch alle, Ihr seid super!

Share this post


Link to post
Dichter Bulli
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Huuuu... da hoffe ich, dass wir mit Alcantara keinen Fehler gemacht haben. Denn uns wurde vom Freundlichen gerade wegen unserem kleinen Kind empfohlen dies zu wählen (da anscheinend viel weniger heikel).

Er hätte seine Calis (welche er vermietet) genau aus diesem Grund alle mit Alcantara ausgerüstet...

Wird sich in der Praxis rausstellen, ob das stimmt...

 

Gruss vom Dichter Bulli

Share this post


Link to post
Keinbaum
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

 

Beim Thema Dach gehen die Meinungen ja bekanntlich weit auseinander.

 

Wir haben uns ganz bewußt für das mechanische Dach entschieden. Der Mietwagen, bei dem wir uns mit dem Calivirus infiziert haben, hatte das Dach elektrisch. Die Vorführung des selbigen (zum "Glück" vom Verkäufer selbst durchgeführt) war beeindruckend. Leider im negativen Sinne. Ergebnis: Knick im Dach und Balg defekt. Da wo der gesunde Verstand einen aufhören lässt wenn was schwer geht, zieht die Dachhydraulik gnadenlos durch.

 

Sicherlich ist das elektrische Dach komfortabler zu bedienen und verträgt auch mehr Gewicht. Meines Wissens ist es aber nicht für höhere Dachlasten zugelassen als das mechanische Dach. Wir haben gelegentlich ein Kanu mit ca. 40 kg auf den Trägern und wenn du einen Dachkoffer möglichst weit hinten positionierst, sollte das auch kein Problem sein.

 

Des Weiteren ist das elektrische Dach recht kostspielig, es bringt zusätzliches Gewicht ins Fahrzeug, es braucht Strom und über die Störanfälligkeit gibt es hier im Board auch genug zu lesen.

 

Das mechanische Dach bringt neben den nützlichen Haken der Verriegelung auch noch eine praktische "Handtuchstange" als Griff mit und mehr als mal ein Gasdruckdämpfer kann an der Mechanik ja eigentlich nicht kaputt gehen.

 

Soviel erst mal zu meiner persönlichen Meinung.

 

Gruß Frank

Share this post


Link to post
virtulex
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Hallo Frank

 

Ich stimme dir zu, ein mechanisches Dach ist technisch nicht so anspruchsvoll und damit auch nicht so störanfällig. Aber es ist schon der Hingucker, wenn man das Dach

elektrisch öffnet, zumindest hatte ich das Gefühl, alle beobachten uns. Nachteilig ist das Geräusch der Pumpe allerdings, wenn man spät anreist oder früh am Morgen auf-

bricht und die Nachbarn schon oder noch schlafen. Zum schliessen, Zündung an, Menüposition suchen, Knöpfchen drücken und halten, bimbam bimbam, Antrieb stoppt,

Fenster/Tür offen?, Bett unten? usw... ist schon ein Prozedere. Wie wäre es denn mit einer Fernbedienung, dass ich draussen stehen kann und sehe, ob mir das Dach beim

öffnen in die Äste fährt oder beim schliessen der Balg nicht richtig faltet?

 

Vorteil des mechanischen Daches ist auf jeden Fall, dass man es viel schneller öffnen kann und auch wieder zu hat und das praktisch geräuschlos. Gestört hat mich aber

der komplizierte Verschluss, das hätte man sicher eleganter lösen können bei VWN. Ein "must have" ist das elektrische Dach für mich somit nicht.

 

Gruss

Virtulex

Share this post


Link to post
AndyWIL

Hallo,

 

Bei unserer Konfiguration haben wir aus den genannten Gründen auf das Elektr. Dach verzichtet,

 

Die Doppelverglasung brauchen wir nicht, da von April bis Oktober im Einsatz und für Schönwettercamping,

 

Die Zuziehhilfe wegen dem Krach beim nächtl. Schließen nach Toilettengang auf dem Campingplatz,

 

Das DSG i.V.m. ACC zum gemütlichen Cruisen,

 

Die normale Climatic wegen den merkwürdigen Störungen der großen Kllima und weil wir in unserem alten Bus mit der kleinen Klima gut zurecht gekommen sind,

 

LED Licht haben wir nicht genommen, da wir in der dunklen, kalten, tristen Jahreszeit nicht fahren, der Bus überwiegend zum Auszeitnehmen genutzt wird und wir die täglichen Alltagsfahrten mit zwei anderen Autos machen. Da war uns der Aufpreis zu hoch,

 

Das große Radio mit Navi, weil uns zusätzliche Anbaulösungen oder alternative Einbaulösungen nicht zusagen und die vernetzte Handynavigation uns schon mangels Netz hat hängen lassen,

 

Sitzheizung bleibt im Bestellregal, weil Sommerfahrzeug,

 

Die Standheizung ist gewählt, weil wir gerade in der Übergangszeit häufig wegen schlechterem Wetter von einer Fahrt abgesehen haben und der Wagen bei einem evtl. Wiederverkauf interessanter ist als ohne.

 

So kam letztlich ein Coast heraus, mit dessen Konfiguration wir sehr zufrieden sind. Luft nach oben gibt es immer, keine Frage.

 

Das alles dank des Forums, wo man sich einlesen und gut eine differenzierte Meinung bilden konnte und letztlich unsere bisherige Erfahrung mit dem T4 nützlich war. Da unser

Budget nicht unerschöpflich war, werden die Alufelgen bei passender Gelegenheit nachgerüstet.

 

Bei der Gelegenheit Danke an alle im Forum, die mit ihrer Erfahrung einen ßbeitrag geleistet haben.

 

Andreas

 

 

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Slide140

Hallo,

 

die Fahrstrecke ist bei beiden Motorvarianten der Haltbarkeit nicht zuträglich, auch der Benziner wird auf dieser Strecke nie warm!

 

Gruß Slide

Share this post


Link to post
Fidel

Hallo

 

Da ihr ja beabsichtigt, den Cali mindestens 10 Jahre zu fahren, kann ich euch vom elektr. Dach nur abraten. All diese komplexe Elektronik hat meist schon deutlich vorher ein Ablaufdatum und das Dach wird zu einer tickenden technischen Zeitbombe. Die VW-Werkstatt um die Ecke ist damit auch meist völlig überfordert, es gibt nur wenige sog. "Kompetenzzentren", die dieser Herausforderung gewachsen sein sollten.

 

In 4 Jahren hat mir diese technische Innovation schon 2 mal den Urlaub versaut. Echter Hingucker ist es für die Platznachbarn meist dann, wenn es nicht mehr zugeht. Nie mehr wieder!!!

 

Damals gab es beim T5 leider keine Wahlmöglichkeiten, entweder Comfortline mit elektr. AD oder ein simpler Beach ohne Campingausstattung. Ich finde es toll, dass es jetzt beim T6 mit dem Coast eine dritte Variante zur Auswahl gibt. Mit dem Geld, das ihr für das elektr. Dach spart, könnt ihr einige andere schöne Sachen dazukonfigurieren, so z.B. LED Scheinwerfer. Kommt immer darauf an, wie der Cali genutzt wird. Meiner ist ausschliesslich Urlaubs bzw. Freizeitfahrzeug und wird schwerpunktmässig nur in der hellen Jahreszeit genutzt. Daher finde ich mit H7-Scheinwerfern das auslangen.

 

Bei eurem Fahrprofil würde ich auch über einen Benziner als Alternative nachdenken, auch wenn der Benzineranteil beim T5/6 nur bei 3% liegt. Liegt einfach auch daran, dass mit Nutzfahrzeugen normalerweise deutlich höhere Jahreskilometerleistungen erzielt werden. Täglich wochenlang nur Kurzstrecke ist für diese hochgezüchteten Diesel das absolute Gift, der ist ja dann nur noch am regenerieren.

Was mich am Benziner am meisten stört, ist die geringe Reichweite, aber bei eurer Nutzung fällt das auch nicht so stark ins Gewicht.

 

Servus Fidel

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Facts and figures

    104 members have viewed this topic:
    firescater  mic04  www_vw-bus-vermietung_ch  FWKWtravel  Oldenbuerger  plumpsack  Daniel_W  Borni1977  Blacky007  samsa0815  FlorianA  CaliRobert  reklov9  wrumpf  th1wob  NIK525  mikewo09  titans666  s3ku  meisteryoda  Pjotre  maetzae  TobiasU  Toshi  Bulligonzo  Juergen173  gumteam  Cali-Phil  PapaTomba  Hali  iBisch  ibgmg  Dini  Alpenperle  Bulli124  michaelheeger  Chris_Muc  Morpheuss81  Ferdo  Forthradler  Steffen65  Thorste_B  comera  cornetto  Freeridecali  c0sm0  Horst_Beach  vinho  mercer  HoeglAndreas  _bautzi_  Kaleu  climber_bs  v__k  KalleNRW  uds17  sardeg  tykkelsen  berni 64  Niclas756  lberger  Ovali54  Roadie  mattimatzen  themaiday  matzchen  wobie  MartinDetune  Libelle29  monacolenze  transalpia  David86  cri  mirwein  hannesjo  Roehrigs  Woody8  Tschense  Frankze  joschi36  malti  Bramauer  reserva  tandem  Flo_83  Caletti  Kiriglori  aidan  Mick77  velomox  maui  T5alex  ThomasK  vfunny  nicwen  LumoBulli  winnienelson  akami  awacs  voldemort149 
    and 4 more...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.