Jump to content
Misery

Neuer Versuch: Cali-Konkurrent Pössl Campster

Empfohlene Beiträge

So sehe ich das auch.

 

Es würde wohl reichen, wenn über den Unterboden des Fahrzeugs ein Schlauch mit 2cm Durchmesser für Belüftung/Abluft sorgt.

 

Leichter umzusetzen als ein Karosserieausschnitt.

 

Aber alles rein spekulativ von mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich liebe unseren Cali ja sehr, aber das schaut echt nicht schlecht aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe jetzt mal die Preislisten miteinander verglichen (Coast mit vergleichbarer Konfiguration).

 

Die Preisdifferenz beträgt ca. 17.000,- Euro!!! Da kommt man selbst als eingefleischter Bullifan ins Grübeln. Um dieses Geld kann ich mir einen netten Zweitwagen für den Alltag zulegen.

 

Optisch schaut dieser Pössl auch ganz passabel aus, wesentlich ansprechender als z.B. ein Ford Nugget. Beim unterbringen der Campingmöbel, beim erhältlichen Zubehör sowie beim Wiederverkauf sehe ich den Cali noch im Vorteil. Dafür punktet der Pössl mit herausnehmbaren Küchenblock. Für mich eine sehr interessante und bereichernde Neuerscheinung.

 

Servus Fidel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde den Citroen äußerst interessant. Das Konzept habe ich so weitestgehend im Beach umgesetzt, da es genau unseren Bedürfnissen entspricht.

Das Auto könnte ein Knaller werden, wäre die Kiste von der Seite nicht so unattraktiv..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

5 Sitze mit Küche?!

 

Kann das stimmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich habe jetzt mal die Preislisten miteinander verglichen (Coast mit vergleichbarer Konfiguration).

 

Kommt letztlich drauf an, wie sich der Straßenpreis entwickelt.

Mir erscheint da ein Cali schon wertiger, egal wie gut oder schlecht ich das Konzept von dem Pössl finde.

Und wenn ich mal meinen bestellten Coast (ok, Reimport...) gegen den Pössl vergleiche, müssen vom Pössl noch rund 10% runter, damit der preislich mithalten kann.

 

Mir würde beim Pössl auch einiges fehlen, Markise wird z.B. gar nicht angeboten.

 

 

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass der sich durchsetzt.

 

 

Kim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.....

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass der sich durchsetzt.

....

Kim

 

Sagte auch Kaiser Wilhelm II ehemals zum neuartigen Automobil. ;)

 

Mal eine Probefahrt wagen, vielleicht überzeugt nicht nur das Camperkonzept sondern auch das Basisfahrzeug ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
So sehe ich das auch.

 

Es würde wohl reichen, wenn über den Unterboden des Fahrzeugs ein Schlauch mit 2cm Durchmesser für Belüftung/Abluft sorgt.

 

Leichter umzusetzen als ein Karosserieausschnitt.

 

Aber alles rein spekulativ von mir.

 

Der aber zwingend senkrecht bzw. schräg senkrecht verlegt sein müsste!

Gruß C.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bettmobil hat so eine Konstruktion im Schiebetüreinstieg des T5 realisiert. Das Kochmodul kann man ebenfalls aus dem Bus nach draußen stellen. Die Gasentlüftung sieht man auf Bildern auf deren HP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kommt letztlich drauf an, wie sich der Straßenpreis entwickelt.

Mir erscheint da ein Cali schon wertiger, egal wie gut oder schlecht ich das Konzept von dem Pössl finde.

Und wenn ich mal meinen bestellten Coast (ok, Reimport...) gegen den Pössl vergleiche, müssen vom Pössl noch rund 10% runter, damit der preislich mithalten kann.

 

Mir würde beim Pössl auch einiges fehlen, Markise wird z.B. gar nicht angeboten.

 

 

Die Geschichte mit den Reimporten ist ein rein deutsches Thema. Die Bewohner ausserhalb Deutschlands haben nicht das riesen Glück, so günstig an einen Cali zu kommen. Bei uns in Österreich liegt die Steuerbelastung insgesamt (MWST und NOVA) bei knapp 40%!!! Daher dürfte bei uns in AT der Preisunterschied eher noch höher ausfallen. Der Absatzmarkt für Reisemobile ist nicht nur auf DE beschränkt.

 

Mir erscheint der Cali auch wertiger, ob das den Gegenwert eines Zweitwagens rechtfertigt, das erlaube ich mir dann doch zu hinterfragen. Das mit der fehlenden Markise ab Werk ist mir auch aufgefallen, daher auch der Hinweis, dass beim erhätlichen Zubehör der Cali im Vorteil ist. Aber da findet sich sicher eine Lösung, habe noch keinen Pössl Camper ohne Markise gesehen.

 

Servus Fidel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ganz ehrlich, wenn wir unseren Beach nicht schon hätten, VW hätte bei uns keine Chance mehr. Obwohl ich eigentlich nie einen Franzosen wollte...

 

Gruss

 

Vagant

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also ganz ehrlich, wenn wir unseren Beach nicht schon hätten, VW hätte bei uns keine Chance mehr. Obwohl ich eigentlich nie einen Franzosen wollte...

 

Gruss

 

Vagant

 

Du sprichst mir aus der Seele! Nach fast 35 Jahren VW Bus hätte ich nicht gedacht, mal zur Konkurrenz zu schielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bevor ich jüngst meinen neuen Cali T6 gekauft habe, habe ich mich auch eingehend mit diesem Teil beschäftigt und bin zu folgendem Schluss gekommen:

- Nicht als Allrad verfügbar, daher eigentlich schon ein k.o. Kriterium

- Auch kein Dynamikfahrwerk bzw. elektronische Fahrwerksverstellung verfügbar.

- Scheinwerfer nur als teure XENON-Variante und nicht als LED verfügbar (Kosten für den Leuchtmitteltausch extrem bei XENON)

- Im Gegensatz zum Cali in seinen versch. Basisvarianten (T5, T5.1, T6) ist dieses Fahrzeug sowohl von der Basis her als auch vom Camper-Konzeot ein Newcommer. Langzeiterfahrungen gibt es kein.

- (Noch) keine Community

- Der Preisunterschied wir relativiert, wenn man den deutlich höheren Widerverkaufswert des VW dagegen setzt. Außerdem wird einm ein gebrauchter Cali aus den Händen gerissen, bleibt abzuwarten wie sich der Markt für den Pössl entwickelt.

- Europoweit hat der VW bei der Dichte der Vertargswerkstätten die Nase vorn.

 

POSITIV (Nachbesserungsbedarf für VW:)

- Drehsitze vorn MIT Höhenverstellung möglich

- Besserer Liegekomfort im Dach

- innovative Dinge wie Head-Up-Display verfügbar

- Aufpreisliste deutlich kürzer

- Das Motorenkonzept ist eine Generation modernen als das von VW (sagt jedoch nichts über Haltbarkeit und Langlebigkeit aus)

- Höhere Variabilität als beim VW

 

Aber das ausschlaggebende Argument für das Original war: einmal Bulli, immer Bulli ;-)

 

Könnte mir aber vorstellen, dass das Teil demnächst bei so einigen Verleihern im Angebot sein wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

- Scheinwerfer nur als teure XENON-Variante und nicht als LED verfügbar (Kosten für den Leuchtmitteltausch extrem bei XENON)

 

Das verstehe ich nicht ! Kannst Du das mal näher ausführen ? Ungeachtet Deiner Erklärung würde ich sagen, dass man nicht davon ausgehen muss, sowohl hier wie da häufiger als 1x in 5 oder mehr Jahren dort tätig zu werden. Und damit sind die Kosten dafür im Vergleich zu den Gesamtkosten wohl eher Peanuts.

 

- Besserer Liegekomfort im Dach

 

Kann man das jetzt schon sagen ?

 

Grüße,

Erik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

....

Kann man das jetzt schon sagen ?

 

Grüße,

Erik

 

Die Aussage bezieht sich vermutlich auf die Froli-Tellerfedern statt dem üblichen Lattenrost.

Das ist schon ein Fortschritt im Vergleich zum T6.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das verstehe ich nicht ! Kannst Du das mal näher ausführen ? Ungeachtet Deiner Erklärung würde ich sagen, dass man nicht davon ausgehen muss, sowohl hier wie da häufiger als 1x in 5 oder mehr Jahren dort tätig zu werden. Und damit sind die Kosten dafür im Vergleich zu den Gesamtkosten wohl eher Peanuts.

 

 

 

Kann man das jetzt schon sagen ?

 

Grüße,

Erik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tiguan: in 8 Jahren und 190000 kein Xenon Leuchtmittelaustausch. Aber 3 mal Steuergerät. Nein, das war nicht günstig. gesamt ca. 750 Euro.

Aber zu LED kann ich (noch) nichts zu Haltbarkeit und Kosten beitragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich nicht verstehe, ist, dass die Schränke augenscheinlich alle Klapptüren haben. Irgendwas ist doch immer da vor, sieht man schon auf den Fotos, sei es die Bank, die Bettverlängerung oder das Gepäck. In so einem kompakten Fahrzeug meiner Meinung nach völlig fehl am Platz. Da hat der California echt die Nase vorn.

 

Ansonsten aber geiles Konzept mit der zweiten Schiebetür und dem herausnehmbaren Küchenblock. Müsste mal einer auf Multivan-Basis nachbauen. :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, das Prinzip mit der 2'ten Schiebetür hat ja SpaceCamper Chon umgesetzt.

Nur das zum herausnehmen noch nicht.

Ein ähnliches Konzept hat http://www.tonke.eu/de/mobile/collection/tonke-van

 

Beide, aber ohne Option den Block herauszunehmen.......

 

Grüße Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der aktuellen "AutoBild reisemobil" ist ein kurzer Bericht (nun ja...) über den Campster. Er kommt ganz gut weg dabei.

 

Nächstes Jahr vmtl mit Allrad verfügbar , avisierte Verkaufszahlen fürs erste Jahr: 500-700 Stk. Ich bin gespannt.

 

 

Gruß

Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab ihn mir heute live auf der Messe angeschaut. Finde ihn ganz wertig, das Cockpit gefällt mir sehr gut, die Verarbeitung wirkt auf den ersten Blick auch gut. Aber wie das auf Messen ist, zuviel Input und am Ende geht man platt raus. Die Variante mit den zwei Schiebetüren und der mobilen Küche zum kochen außerhalb ist auf jeden Fall prima, die Möbel gefallen mir auch recht gut. Wir hatten bereits Anfang des Jahres bestellt, somit stand er gar nicht zur Wahl. Aber ob ich ein Mobil ohne Langzeiterfahrungen gewählt hätte - wahrscheinlich nicht. Der riesige Zubehörmarkt und die Gebrauchtwagenpreise beim Cali hätten mich wohl auch bei der Wahl überzeugt. Und zu guter Letzt bin ich ihn aber auch nicht probe gefahren. Ich wünsche mir aber das es kein Flop wird und eine zahlenmäßig erwähnenswerte Alternative zum VWN Produkt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mir das teil am autosalon in bern angeguckt - nicht lange... meine subjektive Meinung:

 

Insgesamt kleiner im innenraum , kofferraum, wohnraum, alles... ich bin auch klein aber trozdem, es fühlt sich irgendwie beengt an. Sogar wenn die küchenzeile draussen steht. Viele kleine Details die den Flair eines Transporters versprühen. Stauraum Fehlanzeige. Eine lösung für max. Zwei Personen. Das ganze hat überall sprichwörtlich Ecken und Kanten. Sehr dunkel gehalten (geschmacjsache). Das ganze (zumindest in der Schweiz) zum ähnlichen Preis wie der Cali... fazit: keine Akternative. Das ding würde ich eher in "konkurrenz" zu camingausbauten auf Caddy-basis sehen. Fazit, würde es die hälfte kosten und wäre ich single, maybe, aber so, nö 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe mir den Campster Samstag in Stuttgart angeschaut und stimme "funkyferdy" in allen Punkten zu.

 

Gut, wer hätte das gedacht, Pössl kann auch keine Wunder voll bringen. Aber im Campster geht es tatsächlich deutlich enger zu als im Cali. Der Stellplatz des Küchenblocks wirkt bei herausgenommener Küche wie ein hastig kurz vorm großen Sommerurlaub gefasster Entschluss, schnell noch etwas nachrüsten zu wollen. Anschlussstecker im Eingangsbereich mit lieblos rumbaumelnder Schutzkappe, mit der Lochkreissäge gebohrte Öffnungen in der Plastik-Trittabdeckungen, aufs Entgraten wurde dann auch gleich verzichtet. Die Klapptüren, der herumfliegende Campingtisch, keine Campingstühle,...

 

enttäuscht

Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nächstes Jahr vmtl mit Allrad verfügbar , avisierte Verkaufszahlen fürs erste Jahr: 500-700 Stk. Ich bin gespannt.

 

Der California wurde 2016 knapp 13.000x im 3-Schicht Betrieb produziert. Wenn die Kapazitäten da wären noch weitaus mehr, trotz aller Kritiken und des extrem hohen Preises. Es geht halt nichts über einen Cali........:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.