Jump to content

Empfohlene Beiträge

Moin,

ich habe mir auch schon einige Kastenwagen angeschaut, vom billigen Pössl auf Fiat bis hin zum teuren CS auf Benz-Basis. Alle haben eines gemeinsam: die sehr beengten Platzverhältnisse an der Sitzgruppe. Ist der Fahrersitz nicht nach hinten gedreht, kann man sich kaum auf die Bank quetschen, so wenig Platz lässt der Tisch. Und selbst bei nach vorn geschobenen Tisch sind die Platzverhältnisse nicht eben fürstlich. Dazu kommt die unbequeme, weil mit sehr steiler Lehne ausgestattete Bank. Also insgesamt eher ungemütliche Plätzchen, finde ich. Jedenfalls im Vergleich zum Cali, wo die Sitzgruppe ja ohne Ende Platz zum Räkeln lässt. Spontan ein enttäuschender Eindruck, sind die Kastenwägen ja meist ein Meter länger als der VW.

 

Der Vergleich ist natürlich ungerecht, weil man in den Kastenwägen ja aufstehen, nach hinten gehen und sich aufs Bett legen kann. Das funktioniert beim Cali natürlich nicht. Trotzdem: Die Sitzprobe(n) sind nicht überzeugend.

 

Haben neulich übrigens eine Probefahrt mit einem leeren Fiat Ducato Kastenwagen gemacht. Der Fahreindruck war besser als erwartet. Man sitzt natürlich am flacher stehenden Lenkrad mehr LKW-mäßig. Überdies ist das Volant nur axial verstellbar, weshalb alles nicht 100%ig, sondern vielleicht nur 90%ig passt. Aber alles in allem fand ich das Sitzen nicht unbequem. Die Lenkung geht leicht, das Cockpit macht einem soliden, pragmatischen Eindruck. Sogar der kleine 115 PS-Motor lief ordentlich, mit ausreichend Leistung und Laufkultur. Unhandlich hat sich der 5,4m-Wagen auch nicht angefühlt. Als gravierendsten Mangel habe ich die Federung empfunden. Der Wagen nahm wirklich jede Bodenwelle mit, die Federung filtert nichts. Das wäre für mich ein No-Go. Allerdings war der Wagen ja völlig leer, ein ausgebauter Pössl könnte sich da deutlich anders verhalten. Muss ich noch einmal prüfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

das kann ich so nicht bestätigen - zumindestens, wenn man die richtigen Kastenwagen nimmt. Ich für meinen Teil, habe noch nie sehr gut im Cali gesessen. Die Rückbank ist relativ hart (weil Polster dünn) und nicht ergonomisch geformt (weil auch als Bett gedacht). Die Sitze im Fahrerhaus passen weder mir noch meiner Beifahrerin - das war im T4 noch wesentlich besser. Im CS Corona sind die Platzverhältnisse großzügiger als im Cali und bei der dick gepolsterten Rückbank lässt sich sowohl die Neigung der Rückenlehne als auch die Neigung der Sitzfläche verstellen. Die Sitze im Fahrerhaus müssen sich erst noch beweisen - allerdings kann man auch dort die Sitzfläche in der Neigung verstellen und sie haben eine Lordosestütze, die ihren Namen auch verdient.

 

Zusammenfassend kann ich also sagen: wir freuen uns im Kastenwagen auch auf die bessere Bestuhlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit dem Corona hast du natürlich einen ganz besonders geräumigen Kastenwagen, weil du ja oben schläfst. Trotzdem möchte ich wetten, dass, betrachtet man nur die Sitzgruppe, der Abstand zwischen Vordersitzen und Rückbank beim Cali größer ist als beim Corona, jedenfalls wenn die Bank ganz nach hinten geschoben ist.

Am häufigsten sind ja die klassischen Grundrisse mit Heckbett, und da das Bad noch irgendwo hin muss, bleibt für die Sitzplätze oft nur noch relativ wenig übrig, so auch IMHO beim CS Rondo.

 

Ich habe heute übrigens noch eine Probefahrt mit einem Pössl Roadcamp R (5,4m) gemacht und prinzipiell recht angetan. Man sitzt vorn vernünftig, hat hinten das Bett, das Notbad und ausreichend Platz zum Stehen und Gehen. Nett: Man kann hinten im Bett liegen und bei geöffneten Hecktüren den Blick auf Strand und/oder Berge genießen. Es gibt sogar ein brauchbares Notbett für den Essplatz. Man kann das Bett ausbauen den Pössl auch mal als Transporter nutzen. Multifunktional!

Der Federungskomfort war besser als beim leeren Kasten, aber immer noch meilenweit vom VW entfernt. Weitere bedauerliche Punkte: Laute Windgeräusche und, am gravierendsten, das Geklapper der Inneneinrichtung. Der Wagen war neu! Okay, der Pössl kostet halb so viel wie ein CS und auch weniger als ein Cali. Aber das tröstet trotzdem nur bedingt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:)

 

Ich muss gerade schmunzeln. Mein Bruder hat einen neuen Knaus gekauft, quasi zeitgleich mit unserem Cali vor wenigen Monaten, auf Ducato-Basis. Jeder hat seinen Geschmack. Für mich ist der Cali unvergleichlich: fährt sich eher wie ein PKW, da sehr klein. Er ist für mich wie ein Schweizer Messer: für alles zu haben, mit etwas Aufrüstung sogar halbwegs geländegängig (was mir sehr wichtig ist). Ansonsten kann und muss man wohl in keinem anderen Fahrzeug so herumturnen (über Sitze und nach oben): das lieben nicht nur unsere Jungs, sondern das hält auch uns fit!

 

Und für meinen Geschmack sitzt man sehr gut: ich mag harte Sitze und die Anordnung. Ich würde nie tauschen wollen.

 

Viele Grüße, Mudie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...

Der Vergleich ist natürlich ungerecht, weil man in den Kastenwägen ja aufstehen, nach hinten gehen und sich aufs Bett legen kann. Das funktioniert beim Cali natürlich nicht. Trotzdem: Die Sitzprobe(n) sind nicht überzeugend...

 

Soweit zum Nachteil der Fahrzeughöhe. Die Vorteile wären dann u.A.:

 

-Durchfahrtshöhe

-Anfälligkeit für Seitenwind

 

Fahrer- und Beifahrersitz empfinden wir als sehr bequem (vielleicht sind unsere Ansprüche ja auch zu gering).

Auf der 3er Sitzbank nehmen ja die Kindersitze Platz, daher wird diese von uns nur selten genutzt.

 

Grüße,

 

Oli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,an alle langen Fahrer,

als beiuns vor 2 Jahren die Entscheidung anstand: T5 oder kleines Womo auf Ducato-Basis,haben wir wie wohl alle auch diese Überlegungen bezüglich Alltagstauglichkeit,Nutzwert pp. angestellt. Bei Sitzproben auf der Campingmesse in Bremen kam dann ein ganz neuer Aspekt ins Spiel:

Ichsitze gerne hoch und gerade – da der Rücken sehr kaputt ist. Da ich auch nochgut 1,90 m lang bin, schiebe ich den Sitz als Fahrer weit nach hinten. Beim T5ging das alles wunderbar. Bei den Ducatos im Prinzip zwar auch, aber beim Blicknach vorne schaute ich knapp oberhalb der der Horizontalen in den Dachhimmel.Für die Sitzposition hoch und weit zurück hört die Windschutzscheibe zu weit unten auf. Ampeln hätten für michaufgehört zu existieren. Das war ein absolutes no-go!

DenHändlern, die ich angesprochen habe, war dieses Problem durchaus bekannt. Lösungsvorschläge,z. B. andere Sitze, konnte keiner bieten.

Gruß

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach langer Suche und Entscheidungsfindung sind wir beim Kastenwagen in 5,40 als unser Alltagsfahrzeug gelandet....Die (nicht-) Federung der Ducato's liegt an den meist mit vollem Luftdruck 5,5 bar aufgepumpten Reifen in15 oder 16", hier wirkt eine andere Reifendimension wie z.B. 235/75/17 oder 255/55/18 Wunder. Auch denkt der ein oder andere Holpergeschädigter über den Einbau des ALKO ACS Vorderbeins nach. Soll wohl recht passabel funktionieren.

 

Wir haben jetzt die 255/55/18, fährt sich einigermaßen, aber immer noch deutlich vom T5 entfernt. Beim Pössl gibt es heftige Windgeräusche vom Heki, das hat nämlich eine Zwangsbelüftung. Hier schafft eine Dichtung Abhilfe.

 

Die Sitze in der Dienette sind meist nicht so dolle, richtig gut sind sie z.B. im Westfalia Columbus mit verstellbarer Lehne. Gerade die im Roadcamp R, den wir auch mal Mietfahrzeug hatten, fand ich nicht so bequem. Auch der massive Tisch war mir nicht flexibel genug. In den Westfalia's kann man die zumindest sehr einfach rausnehmen und im Fahrerhausdach verstauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin und hallo an alle T5.1-T5.3 Fahrer. Möchte aus gegebenem Anlass noch einmal diesen Thread hervorkramen. Ich habe mich vor kurzem in diesem Forum angemeldet, weil ich fest vor hatte einen T6 Cali zu erwerben, um meinen 15 Jahre alten T4 Cali mit Hochdach zu ersetzen.

Leider musste ich in der vergangenen Woche beim VW Händler feststellen, das sich an der für mich zu hohen Sitzposition im T6 nichts geändert hat. Im Normalen T6 mit Sitzhöhenverstellung komme ich so gerade noch klar mit ausreichend Platz über dem Kopf. Leider habe ich in den vergangenen Jahren keinen T5 California gefunden, der statt des drehbaren Fahrersitzes eine Höhenverstellung hatte, um diese Option auszutesten.

Ich kenne das Problem ja schon vom T4. Da kommt mir der Dachausschnitt des Compact-Hochdaches sehr entgegen und an die Abtönung der Windschutzscheibe am oberen Rand im Blickfeld habe ich mich gewöhnt. So brauchte ich damals keine Umrüstung der Sitzkonsole vornehmen.

Ich denke ich werde wohl bis 2019 und auf den T7 warten müssen. Das meinte zumindest der Verkäufer, der eine ähnliche Körpergröße aufwies und das Problem kannte.

Wenn man so viel Geld ausgibt, möchte man doch nicht die Katze im Sack kaufen und später mit irgend welchen Ersatzkonsolen und Sitzen eine Lösung suchen.

Am T5 Cali haben mich außerdem immer die recht kleinen Campingstühle gestört. Sie nehmen indirekt ganz schön viel 'Wohnraum' weg, da die Heckklappe mit ihrer Verkleidung um einiges dicker ist als im T4. Dadurch ist bei ausgeklapptem unterem Bett weniger Zwischenraum zu den Vordersitzen als im T4. Auf die kleinen Stühle würde ich gern verzichten, da ich immer bequeme Hochlehner zum Campen mitnehme.

Ob sich das alles mit dem T7 ändern wird? Ich denke ich muss mich wohl so langsam vom Bulli als Campingfahrzeug verabschieden. Vielleicht gibt es ja im Frühjahr 2016 auf der Reisen Messe in Hamburg einen T6 mit Hochdach anzusehen. Das wäre noch eine letzte Option. Die ersten T6 Bilder mit Polyroof Dach kann man ja auf der Homepage schon ansehen.

LG

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

also wenn Du schon Hochdach-verwöhnt bist, dann solltest Du Dir auch jetzt wieder ein Hochdach gönnen. Da hast Du dann nicht nur kein Problem mit der Kopffreiheit, sondern - so Du Dir, was sehr empfehlenswert ist, das Polyroof-Hochdach mit Panorama-Dachfenster gönnst - auch noch eine lichtdurchflutete Umgebung. Einfach schön.

 

Weiter gute Fahrt und viel Erfolg bei der Fahrzeugauswahl

 

Gustav

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Gustav,

ja hab vor einigen Jahren den T5 mit Polyroof Dach und dem Panoramafenster auf der Messe gesehen. War damals noch die Kunstoffversion, sollte es später auch als Glasfenster geben. Sieht einfach geil aus wenn man auf der Bank sitzt und nach oben schaut. Von außen gefällt er mir auch mit Hochdach.

Weiß allerdings nicht mehr wie es mit der Sitzposition im Hochdach war. Das Rollo fällt natürlich weg, aber wie der Dachhimmel sonst angepasst ist, weiß ich nicht mehr.

LG

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Wolfgang,

 

das Hochdach beginnt ganz vorne, so daß Du völlig kopffrei sitzt. Das Dachfenster ist bereits seit längerem aus Glas. Meine bessere Hälfte und ich können es uns ohne dieses nicht mehr vorstellen!

 

Beste Grüße

 

Gustav

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Gustav,

danke für die Info. Habt Ihr oben das Bett oder den Schrank? Das wäre auch noch zu überlegen. Wir lieben unseren riesigen Schrank im Hochdach.

LG

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

 

wir haben oben das Bett und unten nur einen Einzelsitz, der bei Bedarf (unser Auto ist ansonsten aktuell ein reines 2-Personenfahrzeug, die Sitzbank wartet in der Garage auf den fall, daß sie doch wieder benötigt wird) durch einen zweiten Einzelsitz ergänzt wird. Ansonsten steht hinter dem Einzelsitz die Porta Potti-Box von Polyroof, ganz hinten sehr variable Plastikboxen (die Anzahl richtet sich nach der Länge der Reise) als Kofferraum.

 

Viel Spaß beim weiteren Konfigurieren.

 

Gustav

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Wolfgang,

 

Moin und hallo an alle T5.1-T5.3 Fahrer. Möchte aus gegebenem Anlass noch einmal diesen Thread hervorkramen. Ich habe mich vor kurzem in diesem Forum angemeldet, weil ich fest vor hatte einen T6 Cali zu erwerben, um meinen 15 Jahre alten T4 Cali mit Hochdach zu ersetzen.

Leider musste ich in der vergangenen Woche beim VW Händler feststellen, das sich an der für mich zu hohen Sitzposition im T6 nichts geändert hat. Im Normalen T6 mit Sitzhöhenverstellung komme ich so gerade noch klar mit ausreichend Platz über dem Kopf. Leider habe ich in den vergangenen Jahren keinen T5 California gefunden, der statt des drehbaren Fahrersitzes eine Höhenverstellung hatte, um diese Option auszutesten.

Ich kenne das Problem ja schon vom T4. Da kommt mir der Dachausschnitt des Compact-Hochdaches sehr entgegen und an die Abtönung der Windschutzscheibe am oberen Rand im Blickfeld habe ich mich gewöhnt. So brauchte ich damals keine Umrüstung der Sitzkonsole vornehmen.

Ich denke ich werde wohl bis 2019 und auf den T7 warten müssen. Das meinte zumindest der Verkäufer, der eine ähnliche Körpergröße aufwies und das Problem kannte.

Wenn man so viel Geld ausgibt, möchte man doch nicht die Katze im Sack kaufen und später mit irgend welchen Ersatzkonsolen und Sitzen eine Lösung suchen.

Am T5 Cali haben mich außerdem immer die recht kleinen Campingstühle gestört. Sie nehmen indirekt ganz schön viel 'Wohnraum' weg, da die Heckklappe mit ihrer Verkleidung um einiges dicker ist als im T4. Dadurch ist bei ausgeklapptem unterem Bett weniger Zwischenraum zu den Vordersitzen als im T4. Auf die kleinen Stühle würde ich gern verzichten, da ich immer bequeme Hochlehner zum Campen mitnehme.

Ob sich das alles mit dem T7 ändern wird? Ich denke ich muss mich wohl so langsam vom Bulli als Campingfahrzeug verabschieden. Vielleicht gibt es ja im Frühjahr 2016 auf der Reisen Messe in Hamburg einen T6 mit Hochdach anzusehen. Das wäre noch eine letzte Option. Die ersten T6 Bilder mit Polyroof Dach kann man ja auf der Homepage schon ansehen.

LG

Wolfgang

 

wenn der T5/T6 California für Dich nicht passt, es gibt ja noch zahlreiche andere Anbieter wo Du den Bus ausbauen lassen kannst und auch auf individuelle Wünsche eingegangen werden kann.

Wir sind selbst nach 20 Jahren Westfalia-T3 auf einen T5 mit Werz-Ausbau umgestiegen. Im Januar ist CMT in Stuttgart, da gibt es jede Menge Alternativen zu sehen.

Gruß

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ronald,

vielen Dank für deine Anregung. Das schaut recht gut aus, was die Fa. Werz so produziert. Hier in der Nähe von HH in Jesteburg gibt es auch einen VW Campingbus Umbauer mit den verschiedenen Hochdach Varianten. Mich hat halt meist die Optik dieser Umbauten gestört, aber da hat sich ja inzwischen einiges getan.

Hatte mich halt in den letzten Jahren mit dem Gedanken einen reimportierten California zu kaufen angefreundet. Werde mich im nächsten Jahr mal wieder verstärkt auf den Messen nach den Um- und Ausbauern von Bulls umsehen.

 

LG

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Zahlen, Daten, Fakten!

    6 Mitglieder haben diesen Beitrag gelesen:
    Hero  Callijoe  PSM  Olli24  GittiM  Raptural 
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.