Jump to content

Bullidesperado

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    483
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über Bullidesperado

  • Rang
    Experte

Persoenlich

  • Biografie
    T3 50PS - T3 70PS - T5 MV - T5 Californioa - Dethleffs GLOBEBUS GT T6
  • Wohnort
    Bei Kitzingen
  • Interessen
    Reisen, Photografieren, VW Bus
  • Stellplatz
    -

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    Anderes Fahrzeug
  • Farbe
    -
  • Motor
    -
  • Zugelassen als
    Wohnmobil

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Bullidesperado

    Batterie - Einbaumaße ?

    Hallo Marc Ja das sind die Batterien, habe damals allerdings eine Sonderaktion gehabt und nur 169€ bezahlt. Allerdings ist das schon zwei Jahre her. Photos vom Umbau habe ich keine gemacht. Der Bulli war damals drei Tage ohne Vordersitze und im NICHTFAHRBEREITEN ZUSTAND :-)) gestanden. Gruß nach Amsterdam aus Mainfranken PS: Amsterdam/Niederlande wäre auch mal wieder ne Reise wert war schön bei euch. Gruß Jürgen
  2. Bullidesperado

    Batterie - Einbaumaße ?

    Hallo Leute Ich habe zwei Winner Batterien mit je 100Ah verbaut und als StarterBatterie eine Banner mit 95 Ah. (Alle drei sind 353X170X190 cm groß.) Zusätzlich noch jeweils einen Megapulser an jeder Batterie Plus LadeBooster unter dem Beifahrersitz. Oben drauf eine 70 Watt Solaranlage und zusätzlich eine Mobile Solaranlage. Was den Umbau auf größere Batterien betrifft ist es nicht mit Plug and Play getan. Die Sitzkonsole vorne muß angepaßt werden und im Heckschrank gehts auch nicht ohne modifikationen. Alles in allem aber bin ich zufrieden mit den 200Ah Batterien. Gruß Bullidesperado
  3. Bullidesperado

    Batterie - Einbaumaße ?

    Siehe hier Batteriewechsel? Gruß Bullidesperado
  4. Keine Angst ich fahre nicht mit einem Auto durch die Gegend wenn die Bremsanlage nicht funktioniert. Ich hänge am Leben. Da ich in grauer vorzeit auch mal Kfz Mechaniker gelernt habe weiß ich noch wie man entlüftet. Da aber alle Vorkehrungen meinerseits getroffen wurden das nur ein Minimum an Luft in das System gekommen ist füllte ich entsprechend Flüssigkeit nach und habe meine Frau pumpen lassen 😂. Die anschließende Fahrt zum ATU war erstens nicht weit und zweitens Gefahrlos. Drittens mußte die ganze Flüssigkeit sowiso gewechselt werden, was sich dann eben anbot und mit dem Pumpen nicht mehr funktioniert. Also Danke für die Rückmeldung und Sorge deinerseits. Gruß Jürgen
  5. Nach dem ich in letzter Zeit ab und zu ein Schlagen im hinteren Bereich festgestellt habe, vermutete ich das die Bremse links hinten nicht mehr löste. Ich habe also die Bremssättel abgebaut und tatsächlich festgestellt das der linke hintere Kolben im Sattel fest war. Es kommt also ein neuer Bremssattel dazu. Die Bremsklötze hinten auch noch gleich erneuert da die linke Seite nicht mehr so gut ausgesehen hat. Rechts war alles ok. Dann gleich noch Bremsen bei ATU entlüften und das Dauergrinsen ist wieder da. Falls also einmal jemand Probleme mit nichtlösender Bremse hat, ist es ziemlich sicher der Bremskolben der festsitzt. [zuerst dachte ich es wäre die Handbremse die sich nicht löst] Gruß Jürgen
  6. Bullidesperado

    Polyroof und Dachbox

    Ich hatte seinerzeit an meinem T3 mit SCA HODA eine Dachbox auf dem Dach montiert. Ausstieg über die Dachluke. Das SCA HODA war damals 20cm niedriger als das POLYROOF, deshalb konnte auch nicht oben geschlafen werden. Als ich in der Wüste unterwegs war hatte ich seitlich noch zusätzlich eine Halterung für Sandbleche. Gruß Jürgen
  7. Bullidesperado

    Polyroof und Dachbox

    Hallo Hannes Der kompetenteste Ansprechpartner ist die Fa Polyroof selber. Der Jürgen und der Lothar sind für alle Fragen offen was ihre Dächer betrifft. Einfach mal dort anrufen oder besser mal vorbei fahren. Dort gibts immer gute Gespräche rund um den Bulli. Ich persönlich würde dir aber von einer Dachbox abraten da der Bulli mit Hochdach ja schon 2,60mtr hoch ist. Gruß Jürgen
  8. Bei meinem HODA California sind inzwischen knapp 160.000km auf dem Tacho. Vor kurzem mußte ich etwas Servoöl auffüllen Größere Probleme bis jetzt Fehlanzeige. Die Bremsen wurden letztes Jahr von mir bei ca 140.000km erneuert. Ausgetauscht wurde die Antriebswelle da diese Spiel hatte und auch beim Anfahren ein gewisses Verschlucken zu spüren war. Nach Austausch war alles wie neu. Schon längere Zeit zurück liegt der Austausch des Abgaskrümmers. Das wars eigentlich schon. Die Starterbatterie war nach 8 Jahren noch ok habe aber auch auf Vorsorge im Spätherbst getauscht. Die Bordbatterien habe ich ebenfalls bereits letztes Jahr erneuert. Ich bin sehr zufrieden mit dem Fünfzylinder und den 131PS. Da dieses mein letzter VW sein wird werde ich hoffentlich noch einige gute Jahre mit dem Bulli unterwegs sein. Das Dauergrinsen hat sich bis jetzt nicht verschlechtert. Gruß Bullidesperado und schöne Weihnachten.
  9. Bullidesperado

    Welche AGM-Batterien?

    Einfach Solar Sicherung ziehen dann liefertdie auch keinen Strom mehr Gruß Bullidesperado
  10. Bullidesperado

    Mal eine frage zum Polyroof-HD

    Hallo Hochdach Fahrer In Bezug auf den Polyroof Ausbau muß man sich als Kunde keine Gedanken machen. Inzwischen habe ich die 160.000km Grenze überschritten und bin nach wie vor von der Polyroof Qualität und dem Service begeistert. Mängel gabs eigentlich nur an der Kederschiene. Dieser "Mangel" wurde seitens Polyroof behoben und ist bis jetzt nicht mehr aufgetreten. Der zweite "Mangel" war erst vor kurzem. Der Lichtdimmer der LED Beleuchtung am Skyview war kaputt. Ein Anruf bei Polyroof, ein nettes Gespräch und zwei Tage später ein neues Steuergerät kostenfrei zugeschickt. Ansonsten gibts nichts am Hochdach oder am Service der Firma auszusetzen. Gruß Jürgen
  11. Bullidesperado

    Faltbare Solarmodule

    Hallo Chris Lange Liste dann ist ja vieles klar. 13.5 A ist natürlich eine Ansage und nicht zu verachten. Aber allein die Tatsache für zwei Kühlboxen macht ja ungefähr 6A aus. Standheizung macht auch noch mal 4-5A aus, die läuft aber evtl nur Nachts und da kommt kein solarstrom rein. Der Brüllwürfel und der Rest ist mir unbekannt. Bin mal gespannt ob die 150W Panels daß auch wirklich bei bedeckten Himmel schaffen. Letztes Jahr Ende April waren wir in Sankt Peter Ording und da stand unser California 6 Tage am Stück. Damals hatte ich nur meine Dachanlage mit 70 Watt (Original Polyroof Anlage) An Verbrauchern war die Kühlbox die ganze Zeit auf 7 Grad an und die Standheizung am Abend zeitweise. TV gabs nicht da unsre Eltern in einer Ferienwohnung untergebracht waren und wir da ab und zu Fern gesehen haben. Nach vier Tagen wurde es enger und die Standheizung ließ ich Nachts nicht mehr Durchlaufen. Am Ende des Urlaubs hatte ich den Motor nicht einmal gestartet oder den Cali bewegt. Ertrag gabs nur von der Solar Anlage. Die Batterien waren zum Ende hin dann bei ca 11.5v. In den fünf Standtagen hatten wir teils sonniges Wetter aber auch mal Bewölkung. Ohne die Solar Anlage wäre es nicht möglich gewesen so lange autark zu stehen. Bin jetzt erst mal gespannt wenn ich wieder auf Achse bin und mein mobiles Teil mal so richtig testen kann. Gruß Jürgen
  12. Bullidesperado

    Faltbare Solarmodule

    Hallo Chris Ob daß dann die endgültige Lösung ist bleibt abzuwarten. Wie war denn daß Wetter in der Camargue Viel Sonne oder auch bedeckt. Tatsache ist Viel Sonne viel Strom Wenig Sonne wenig bis gar kein Strom. Wir hatten 2015 ein überaus Sonnenreiches Jahr. Meine Photovoltaik Anlage auf dem Hausdach lieferte im letzten Jahr im Monat März über 520Kwh In diesem Jahr erreiche ich nicht mal die 400Kwh Marke. Der April war letztes Jahr der Spitzenmonat mit über 720kwh. Ich hatte in letzter Zeit ab und zu mal Gelegenheit mein Mobiles Solarmodul auszuprobieren und hatte auch guten bis sehr guten Ertrag. Sobald aber Regnerische Trübe Tage kommen nutzen die Solarmodule nicht mehr viel. Über Ostern konnten wir in diesem Jahr nicht fortfahren der letzte Test war wie weiter oben beschrieben in Bab Saulgau. Wie schon erwähnt mußte da nach knapp 2 Tagen auch die Steckdose herhalten. Was ich damit sagen will ist daß eine Solaranlage für das Autarke Stehen sehr hilfreich ist sobald aber der Himmel verregnet und grau ist wird es eng. Eine große Rolle spielen natürlich auch die Verbraucher. Bei mir Kühlbox - Standheizung (im Winter) und TV (man gönnt sich ja sonst nix) Im Frühjahr braucht man die Standheizung Nachts weniger und im Sommer fast nie (auch hier soll es Ausnahmen geben) . Ich hatte bereits auf meinen beiden T3 BULLI s eine 140Watt Solaranlage und hatte im Sommer nie Probleme mit Strommangel aber der Winter mit Standheizung (damals noch ohne Tv) war immer eine Herausforderung. Frage an dich Chris Welche Verbraucher hattest du in der Camargue an. Ach ja noch was Tolles Photo Gruß Jürgen
  13. Meine Unit ist zurück und wieder am angestammten Platz. Sieht wieder sehr gut aus und die Funktionen lassen sich wieder ohne Ärger bedienen. Probleme gabs wie erwähnt mit dem Original Drehknopf vom Reparatur Satz. Die Firma Maclabor in München hat mir im Tausch gegen den von VW einen Knopf aus ihrem Bestand eingebaut. Der freundliche Mitarbeiter hat den Knopf dann auch mit Kleber und einem Stück Draht gesichert. Er meinte daß es damit keine Probleme mehr geben dürfte. Fraglich ist aber immer noch ob der Original Reparatursatz und hier vor allem der Drehknopf auf ALLE Camperunits seit 2004 ohne Probleme anwendbar ist. Möglicherweise haben die T5. 2 California eine andere Drehachse {nennt man daß so} und der Reparaturknopf passt hier besser. Gruß Bullidesperado
  14. Meine Story zu der Camper Unit Letztes Jahr im August dreht der Knopf durch. Ok den Knopf ausgebaut und eben ohne Drehknopf an der Achse gedreht geht ja auch ganz gut sieht halt nicht so schön aus. Dann im Herbst wirds dann streifig und im Winter seh ich nur noch ganz wenig. Na gut denk ich mir du hast kein Dach zum Hoch und Runterfahren und die Standheizung sowie die Kühlbox kann ich mit den Schaltern betätigen. Die Voltanzeige oder Temperaturanzeige und der Rest ist nicht so wichtig. Also fahr ich mit einer mehr oder weniger defekten CU durch die Gegend. Dann kommt die Nachricht es gibt einen Ersatzknopf. Ende Februar entscheide ich mich dafür die CU nach München zu Mclabor zu schicken. Ich kaufe vorher den Original Ersatzknopf und versende es an die Firma. Heute ruf ich dort an und der im übrigen sehr kompetente Mitarbeiter von Mclabor eröffnet mir daß die Unit repariert sei und versende Fähig ist. Es gibt allerdings ein Problem mit dem Ersatzdrehknopf der nicht richtig funktioniert. Er habe jetzt einen anderen aus ihrem Bestand eingebaut. Mein California ist Bj. 2008. Es ist also anzunehmen daß Ersatzknöpfe bis zur Modellreihe 09 nicht passen. Ich warte jetzt mal ab bis die Unit bei mir ist dann Berichte ich weiter. Gruß Bullidesperado
  15. Bullidesperado

    Faltbare Solarmodule

    Hallo Knud So wie auf deinen Photos hab ich mir daß auch vorgestellt. Was die Batterien betrifft Schau mal hier. Batteriewechsel? Ist ein Recht Großer Aufwand aber es geht. Wo war das in Kroatien mehr im Süden oder Norden, Was Stromhaushalt betrifft ist zumindest im Winter die Standheizung ein Stromfresser vor allem wenn diese die ganze Nacht läuft. Letztes Jahr im heißen Sommer war der Stromfresser Nummer eins die fast ständig laufende Kühlbox. Wir waren da zwei Wochen an der Elbe unterwegs und standen mehrmals länger als nur eine Nacht. Die Stromausbeute mit meiner DachSolarAnlage war da zwar ok aber man merkte nach zwei Tagen bereits eine gewisse Entladung der beiden Batterien. Im Herbst waren wir dann in Portugal und Spanien unterwegs aber da sind wir sehr viel gefahren und hatten mit Strommangel kein Problem. Es wird jetzt Zeit für Frühling und Sonne dieses Grau in Grau im Moment ist mehr als unangenehm- Dann wird sich ja zeigen wieviel Einspeisung möglich ist. Der Einzige Nachteil einer Mobilen Anlage ist der Faktor DIEBSTAHL. Für dieses Problem habe ich noch keine schlüssige Lösung. Gruß Jürgen
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.