Jump to content

life_is_a_beach

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    434
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

12 Neutral

Über life_is_a_beach

  • Rang
    Experte

Persoenlich

  • Homepage
    http://www.production.mediacontact.de
  • Biografie
    VW T3 Camper 51KW, VW T4 California 57KW, VW T4 Syncro Dehler 81KW, VW T4 Oettinger Dehler 96kw, T5 103Kw 4Motion Seikel
  • Wohnort
    Rheinland + Bodensee
  • Interessen
    vielfältig, Reisen, Berge, See, Offroad, unbeschränktes Reisen
  • Beruf
    kreativer Kopf
  • Stellplatz
    -

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T6 California
  • Erstzulassung
    Jan. 2018
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Coast
  • Farbe
    -
  • Getriebe
    DSG 7 Gang 4Motion
  • Motor
    R4 2.0L CR 110 KW BMT
  • Zugelassen als
    Wohnmobil
  • Extras
    Alle notwendigen Extras für unbeschränktes Reisen & Arbeiten: Seikel Fahrwerk, Höherlegung, Diff.sperre, Protection und natürlich 4 angetriebene Räder mit einem Dieselmotor
  • Umbauten und Zubehoer
    viel zuviel scheinbar unverzichtbares Zubehör...

Letzte Besucher des Profils

5.175 Profilaufrufe
  1. life_is_a_beach

    Beeinflussung der Herstellergarantie durch Bear-Lock?

    Seikel dürfte einer der ganz wenigen aftermarket Zulieferer sein, der mit seinen Umbauten auch eine Freigabe von VW hat. Gilt nicht für die anderen Offroad-Umbauer... Bearlock sehe ich unkritisch, ich habe es allerdings in einem VW Autohaus einbauen lassen und hätte mich mit Gewährleistungsansprüchen direkt an diesen Händler gewandt. Aber was soll da passieren? Wenn dann nur durch falschen Einbau -> Gewärleistungsfall des einbauenden Betriebs.
  2. Ich habe nur „Alltagsauto in der Stadt” und must have „größter Motor” gelesen und dann aufgehört. Ich empfehle einen California zu leihen, um dann die Tauglichkeit der einzelnen Positionen selbst zu prüfen.
  3. Alt. Bekannt. Serienfehler. Ohne das VW etwas geändert hätte oder ändern würde. Es ist genau das Teil in Post#8, also die Manschette, die immer wieder undicht wird. Undicht wurde die übrigens auch schon VOR einem Haldexölwechsel, der in der Tat gerne auch mal mit unzulässigen Füllmengen vorgenommen wird. Was ich noch nicht herausgefunden habe, ob das Betätigen der Sperre (also bei denen, die tatsächlich auch mal fernab der asphaltierten Wege unterwegs sind) oder simple Vibrationen o.ä. und der Konstruktionsfehler ursächlich sind. Falls Defekt auftritt, immer Kulanzantrag (ausserhalb der Garantiezeit) oder Garantiearbeit verlangen! Irgendwann müssen die es doch mal lernen. Und das geht nur, wenn jeder Fall in die Werksstatistik kommt. P.S. bei meinen Haldex Tx bisher 3x...
  4. life_is_a_beach

    Anfängerfragen Batterien

    Leider nicht, das Euro 6 Lademanagement reagiert erst auf einen stärkeren Verbraucher. Ich nehme die Sitzheizung. Du kannst alles recht gut in der Ladebilanz der CU sehen: losfahren mit vollen Aufbaubatterien = es fließt ein Ausgleichsstrom von den Aufbau- zu der Startbatterie. Erkenntlich am - vor der Amperezahl. Schalte ich einen größeren Verbraucher zu, kehrt sich das wieder um und es fließt ein Ladestrom Lichtmaschine -> Aufbaubatterien. So wie es sein soll.
  5. Hallo, Jubel! Damit ist endlich das letzte kleine Detail gelöst, was mich bei meinem aktuellen T6 gestört hat. Aus einer Vielzahl von Gründen wollte ich kein elektrohydraulisches Dach mehr, aber eigentlich unbedingt das Frontfenster. Musste also einen Coast teuer auf Ocean Level konfigurieren statt einfach einen Ocean mit dem richtigen Dach zu bestellen, aber mechanisches Aufstelldach war ja bekanntlich nur mit den Seitenfenstern zu haben. Und es stört mehr als gedacht, wenn das Frontfenster fehlt. Und ja, es ist den Preis wert... , weil ich im T5 Comfortline oftmals die Seitenfenster zu hatte und immer vorne auf. Das Rundbogenfenster vorne ist jetzt auch bei dem neuen Balg standardmäßig in beiden Versionen vorhanden? Bin mal gespannt, ob und wie der Selbsteinbau klappt, macht das sonst jemand? Oder @Tom, du bestellst den Balg für deinen Beach, oder? Beim Händler vor Ort? Hat er gesagt, was der Austausch als Arbeit kosten würde? Jetzt muss ich nur noch die Farbfrage klären, werde aber im Sinne unauffälligen Stehens wohl weiter bei grau bleiben.
  6. life_is_a_beach

    Anfängerfragen Batterien

    Einfach die CU (Comfortline, Coast, Ocean) beobachten statt vermuten, dann ergibt das einen Sinn. Allzuoft habe ich mich nach Landstromanschluss nur kurz über volle Aufbaubatterien gefreut, weil diese anschließend ihre Ladung an die Starterbatterie abgeben wollten. Im California Campmodus fahre ich lieber mit vollen Batterien herum als die Rekuperation á la EURO 6 zu nutzen... Erst bei einem 48V Bordnetz, anders ausgelegtem Generator und echter elektrischer Bremswirkung wird ein Schuh daraus. Ergänzung: Ah ich sehe Guido hat einen Beach, d.h. keine CU mit der Stromanzeige. Dennoch gilt auch hier, wenn die Zweitbatterie per Trennrelais mit der Starterbatterie verbunden ist, fließen Ausgleichströme von der vollgeladenen zur leer(er)en Batterie. Doof nur, dass EURO 6 die Starterbatterie eben nie vollladen will...
  7. life_is_a_beach

    Anfängerfragen Batterien

    Und als Ergänzung noch der Hinweis, dass bei den modernen EURO 6 Motoren die Lichtmaschine bzw. das Lademanagement nur unter Last vollen Ladestrom abgibt. D.h. konkret, wenn du Wert darauf legst, dass Aufbau- und Starterbatterie auch während einer Fahrt vollgeladen werden sollen, musst du einen starken elektrischen Verbraucher aktivieren. Ich habe fast ständig die Sitzheizung auf Stufe 1 aktiv (im Winter bei mir, sonst beim Beifahrer). Kannst Du gut beobachten, wenn du mit vollen Aufbaubatterien eine Fahrt (Trennrelais geschaltet) startest, hast du in der CU oft einen negativen Ladestrom, d.h. einen Stromfluss von den vollen Aufbaubatterien zur vllt. nicht ganz so vollen Starterbatterie. Details führen hier zu weit und verunsichern auch nur. Daher wie schon zu vor erwähnt: - volle Ladung der Aufbaubatterien im allgemeinen durch Landstromanschluss, 12-24h - zur Vermeidung von Ladungsausgleich Aufbau <-> Start durch EURO 6 Lademanagement einen starken elektrischen Verbraucher anstellen - ein Ladestrom von um die 1,x A oder weniger(!) als 1 A, der in der CU angezeigt wird bei längeren Fahrten, deutet auf volle Aufbaubatterien hin. - die % Anzeige in der CU ist im Gegensatz zu einigen Jammerern hier ebenso hinreichend genau zum Abschätzen(!) der Kapazität unter gewissen (!) Voraussetzungen (längere Standzeit, gleichmäßige Entnahme, Wartezeit nach Ladungsaufnahme) (Ergänzung: die ganz findigen Elektrobastler hier haben bei EURO 6 Motoren schon einen Ladebooster verbaut, dann braucht es die Sitzheizung zum Volladen der Aufbaubatterien whrd. der Fahrt nicht. Wird bei Aufbauherstellern von Sprinter, Crafter & Co. auch immer häufiger verbaut, hat aber ungefähr die gleiche Wirkung wie ein aktivierter elektrischer Verbraucher)
  8. life_is_a_beach

    Reiseimpressionen

    Nix lassen wir das. Wer wirklich Ahnung von Offroad hat UND tatsächlich auch schon fernab der gängigen Routen unterwegs war (und nicht nur so tut ...) weiß, dass für die Geländetauglichkeit vor allem folgendes wichtig ist: 1: der Fahrer / die Fahrerin 2: Bodenfreiheit 3: Reifen (!) 4: Allrad 5: Regelsysteme und Helferlein 6: martialisch am Dach gefestigte Matrax oder weithin sichtbare Schaufel am Heck Ich habe schon an geführten Offroad Touren teilgenommen, wo die Teilnehmer mit wahnsinnig hochgerüsteten Fahrzeugen dabei waren, und der endcoole Guide einen Standard Cherokee mit Winterreifen gefahren ist und dennoch alle in Grund und Boden gefahren hat. Über 2) und 3) lässt sich streiten, aber ein tiefergelegter Bulli kommt auch mit guten MTs oder ATs nirgendwo hin, während ein höhergelegter Cali schon einiges schafft. -> siehe Martin! Deshalb habe ich die Höherlegung auf 2) gesetzt und die Reifen auf 3). Gute Reifen sind aber WEITAUS wichtiger als 4) ! ... sagt ein überzeugter Allradler (niemals mehr ein Fahrzeug ohne 4x4, aber nur als Beispiel Sand / Sahara ging mit Können -> 1), und guten Reifen mit 1,3 bar -> 3 auch ohne Zuschalt-Allrad im LT 4x4 , no problemo) Ach so Martin: wirklich tolle Bilder, heben sich (positiv) ab von vielen vielen anderen Lichtbildwerken hier, ach lassen wir das 😉
  9. Was hat Kulanz mit der Garantie zu tun?🤔 🤐 Für quietschende Keilriemen und schlappe Spanner gibt es mittlerweile eine TPI beim T6, sollte in der Garantiezeit ANSTANDSLOS gemacht werden, ausserhalb derselben muss man in der Tat auf Kulanz hoffen bzw. appellieren. Aber unbedingt machen lassen, kann unangenehmere Folgen haben.
  10. life_is_a_beach

    Heizung - Abgasgeruch im Innenraum - meine Lösung

    Warum gibt man sich eigentlich noch die Mühe hier und schreibt etwas dazu 🙄 - die aufwändige Dokumentation und Abhilfe hier ist letztlich nur ein Herumdoktern an Symptomen. Die Standheizung DARF nicht qualmen, und sie tut es auch nicht an vielen vielen zehntausend Fahrzeugen. Es ist eine ausgereifte und bewährte Technologie, keinesfalls ein Grund zu dem üblichen VW-bashing hier . Bei mir (so schrieb ich schon in Beitrag 2) war es nach vielen Jahren ohne jeden Stress beim neuen California T6 im Frühjahr auch so, dass die Heizung fürchterlich qualmte, zum Teil auf Störung abschaltete. Es gibt wohl einen Zusammenhang mit Betrieb bei niedriger Stufe oder Last, und wohl auch mit dem Regelverhalten bei diesen Bedingungen. Nun käme ich allerdings nicht auf die Idee, nur den Qualm irgendwoanders hinzuführen, sondern das Gespräch mit 2 Kundendienstmeistern ergab, dass denen die Problematik sehr wohl bekannt war. Freibrennprogramm beim 😀oder selbst einmal auf höchster Stufe 1h laufen lassen wäre mein Beitrag dazu. Bei mir hat sich das Qualmthema damit 100% erledigt, starte die Heizung derzeit auf Stufe 6 ohne jede Qualmentwicklung. Ob das allerdings bedeutet, dass die neue Generation an Standheizungen ein generelles Problem mit dem Betrieb bei niedriger Last hat, kann ich nicht sagen. Vielleicht sollte ein jeder mit diesem Problem seinen 😀 ansprechen, v.a. innerhalb der Garantiezeit, damit die Qualitätssicherung von VW das ganze auch mitbekommt. Dann gibt es vllt. bald auch eine TPI, so wie bei Zuziehhilfe, Keilriemen T6 undsoweiter. DAS löst dann das Problem. Und nicht ein verlängerter Auspuff...
  11. life_is_a_beach

    Heizung - Abgasgeruch im Innenraum - meine Lösung

    Gute Dokumentation - vielen Dank. Werde demnächst sowieso die Beifahrertrittstufe ausbauen, da kann man ja dieses Loch gleich verschließen. Falls das Wasser dann immer noch irgendwie rauskommt. An alle, die Ärger mit einer rauchenden Standheizung haben: Dies muss nicht so bleiben! Meine hat im Winter 17/18 klaglos funktioniert, um im Frühjahr dann ebenfalls das qualmen anzufangen. Und zwar so richtig incl. Störabschaltung. Jetzt im Herbst funktioniert alles wieder tadellos, ohne die geringste Geruchs- oder Qualmentwicklung. Ein Grund könnte - so der extrem kompetente Kundendienstmeister beim 😁- der häufige Betrieb bei niedriger Last mit zwischenzeitlicher Abschaltung und Wiederanlauf sein. Führt wohl zur Versottung oder Verrußung der Brennkammer. Der 😁 hat ein Freibrennprogramm für die Standheizung, letztlich eine h bei höchster Last laufen lassen. Dies wäre auch der Tipp für qualmende Kandidaten: einfach eine h mal bei höchster Stufe (frei-)brennen lassen.
  12. life_is_a_beach

    Offroad Bereifung ohne Höherlegung

    Geht. Aber nicht erlaubt. Zu Seikel fahren - danach viel Freude haben. Und dann die ¸richtigen” Reifen aufziehen zu dürfen.
  13. Würde mich auch echt ärgern, kann ich nachvollziehen. Aber 5 xAGR UND 2x Turbo, Respekt. Naja beim EA 288 Nutz soll die Auslegung ja auf 300.000km sein, gilt aber sicherlich nur für den Block. Die Nebenaggregate und so unwichtige Bestandteile wie Zylinderkopf gehen wohl schon früher gerne mal über den Jordan, wie man so hört... Weiter gute Fahrt, willst du verdoppeln?
  14. life_is_a_beach

    Solarmodule demnächst im Shop

    Gute Sache das, und vor allem separat zusammenzustellen. Dann kann ich auf dem schwarzen Dach auch ein schwarzes Modul erwerben und muss nicht dieses silber graue nehmen! Danke. Ist der Träger mit den Befestigungssteinen? @ Tom: Gibt es auch ein Paketangebot? Also Blech, Laderegler, CU Ergänzung und Kabelsatz? Frei wählbares Modul?
  15. Wow cool, echter Winter und nicht so eine graue Pampe wie hier allzuoft! Starke Reise. Und so nur natürlich mit dem geliebten VW Bus möglich...
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.