Jump to content

Cbleek

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1.107
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2 Neutral

Über Cbleek

  • Rang
    Meister

Persoenlich

  • Biografie
    15 Jahre T3 Joker
  • Wohnort
    südl. Hamburg
  • Interessen
    Klettern, Bouldern, Mountainbiken
  • Stellplatz
    NEIN

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T5.1 California
  • Erstzulassung
    10/2005
  • Fahrgestellnummer
    03xxxx
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline
  • Getriebe
    6 Gang Frontantrieb
  • Motor
    R5 2,5l PD 96KW Nachgerüsteter DPF
  • Zugelassen als
    Wohnmobil
  • Extras
    3. Fenster im Dach, Bluetouch Multimedia mit DVD-Video und Rückfahrkamera im RNS-2 DVD, LED-Innenbeleuchtung
  • Umbauten und Zubehoer
    Außendusche, variable Bettverlängerung, Caliground, Calicap, DWT Sprint, Aufrüstung des Zuheizers zur WWZH mit Handy-Ansteuerung DANHAG, Luftheizung mit Handy startbar, Alarmanlage mit GSM und Ortung, Schrankböden und diverse kleine Wohnraum- und Stauraum-Optimierungen

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ja, genau das ist das Teil... Die Deckel sind dann wohl diese hier: Dometic Cramer-Kocher EK 2000 Ersatzteilset I https://www.camping-kaufhaus.com/rund-ums-fahrzeug/gas-/-grillen-/-kochen/dometic-cramer-kocher-ek-2000-ersatzteilset-i- Der Preis bezieht sich bei beiden Sets auf ein 3er-Satz (warum auch immer 3), also gleich 3 Brenner bzw. 3 Deckel... Man hat also 1x in Reserve, wenn man sich total verbohrt oder doch mal eine Schraube abreißt... Wenn man die Dinger also selbst im Netz bestellt, kann man theoretisch nochmal ein paar Euros sparen, aber irgendwie auch nicht, da man eben 3 nehmen muss, aber nur einen, bzw. zwei benötigt!
  2. Hallo Leute, falls es auch mal einen Ur-5.1 Calibesitzer (MJ2006) wie mich treffen sollte hier mal was zur Info! Bei meiner diesjährigen Gasprüfung (hausintern beim ) wurde die ungleichmäßige Flammbildung meiner Cramer-Kochstellen bemängelt. Da VW ja schon recht frühzeitig (ich meine ab MJ 2007) auf SMEV-Brenner umgestellt hat, konnte der mir auch keine Ersatztzeile der Brenner anbieten, nur eine komplett neu Kocher/Spüleneinheit für mehrere 100 Euros... Das war selbst ihm unangenehm und er verwies mich auf eine externe freie Womo-Werkstatt in unserer Hansestadt, die Zugriff auf Ersatzteile gängiger Gas-Hersteller hat und ebenfalls zur Gasprüfung autorisiert ist. Dann ging die wilde Teilesuche los: Cramer gibt es ja wohl schon länger in der Form nicht mehr und wurde von Dometic übernommen. Hier gibt es zwar noch diverse ähnliche Brenner im Ersatzteilsortiment, jedoch nicht in exakt der Ausführung, wie man es damals für VW zugeliefert hat. Das war wohl eine individuelle Anfertigung. Denn: Grundsätzlich wurden die Brenner des Modells "Dometic Cramer-Kocher EK 2000" verbaut, allerdings in einer 2-Loch Version, da VW ja neben der Überwachungskerze (das 1-Loch auf "12-Uhr") auch einen integrierten Anzünder (das 2-Loch auf "3-Uhr") verbaut hat. Einen 2-Loch Brennerkorpus gibt es in der EK2000 Serie jedoch als Ersatzteil nicht. Sowas gibt es zwar von SMEV, das nützt aber nichts, da der SMEV Korpus nicht auf das Unterteil (Brenner-Topf) des EK2000 passt. Dafür müsste man die komplette Anlage auf SMEV umbauen... Die Lösung: man kaufe sich trotzdem das "Dometic Cramer-Kocher EK 2000 Ersatzteilset II" mit dem 1-Loch-Korpus (idealerweise gleich mit passendem Edelstahldeckel) und bohrt sich das 2. Loch einfach selbst mit Metallbohrer und Akkuschrauber in den Alu-Druckguss. Vorsicht ist geboten, beim Rein- und Rausschrauben der Befestigungsschrauben der alten Deckel. Die Schrauben sind sehr klein und neigen durch die jahrelangen Temperaturunterschiede sehr leicht zum Abreissen! Passiert das, kann man den Brennerkorpus vergessen... Die harte Minischraube kriegt man nicht mehr sauber aus dem weichen Alu-Druckguss ausgebohrt! Ansonsten, keine Panik bei der ganzen Aktion: Da sich das Loch im auslaufenden Seitenrand des Korpus befindet, hat es keine sicherheitsrelevante Auswirkung auf die Verbrennung, Sauerstoffzufuhr oder Flammbildung. Damit der Anzünder gut passt, darf das Loch ruhig 1-2 mm größer sein, als nötig. Eine gewisse Messungenauigkeit beim Übetrtragen der richtigen Lochposition wird einem also gut verziehen. Da ich festgestellt habe, das die Flammbildung mit den alten Deckeln immer noch nicht optimal war, habe ich diese auch gegen neue Deckel getauscht. Damit ist die Flammbildung wieder gleichmäßig und gut. Wahrscheinlich war sogar nur der alte Deckel verzogen und es hätte ein reiner Deckeltausch ausgereicht! Aber nun ist eben der komplette Oberbau des Kochers neu. Auch gut... Kostenpunkt: Ein Brennerkorpus 16,50 EUR Ein Brennerdeckel Edelstahl 12,50 EUR Insgesamt also für beide Kochstellen 58,00 EUR Die Gasprüfung ist nun natürlich auch mängelfrei bestanden! Im Anhang ein Symbolbild vom "Dometic Cramer-Kocher EK 2000 Ersatzeilset II" Brenner-Korpus, 1-Loch, großer Deckel Vielleicht hilft es dem einen oder anderem ja... LG Christoph (cbleek)
  3. Cbleek

    Radioempfangsproblem...

    Moin Leute, mal sehen, ob ich noch jemanden mit meinem alten Cali (5.1, MJ2006, RNS2DVD) in diesen alten Beitrag locken kann!? Ich habe nun auch plötzlich Empfangsprobleme und verdächtige den Antennenverstärker! Der damals hier genannte Preis um die 30 EUR deckte sich mit meinem ETKA (Stand 2012), also dackelte ich zum Teiletresen: Aktueller Preis nun: 86 EUR!!!!!!!!!!!!!!!!! Zudem nur im Zentrallager mit Lieferzeit! Aussage des Freundlichen: "Kein gängiges Teil! Geht wohl nicht oft kaputt, sonst wäre es besser verfügbar." Er empfahl mir evtl. auch andere Defekte in Betracht zu ziehen. Aber außer dem Verstärker könnte es ja sonst nur noch das RNS2 selbst sein, mehr ist da ja nicht, das kaputt gehen könnte! Aber mal ehrlich, für 86 EUR kriege ich ja fast schon ein neues Radio! Sorry, das geht nicht... Google und Ebay gibt zu der Teilenummer 7H0 035 577 leider nicht viel her oder bietet mir gebrauchte Teile für 30 EUR aus Litauen, Lettland oder Polen an. Naja, ich weiß nicht... Das fühlt sich auch nicht richtig an! Frage: Kenn jemand eine seriöse Quelle für den passenden Verstärker zu einem halbwegs normalen Preis? Gerne auch gebracuht, wenn er funktioniert! Oder hat jemand vielleicht noch so einen Verstärker in der Grabbelkiste liegen? Und warum werden die gebrauchten Teile immer ohne das zweite Kabel, dass zum Scheiben-Druckknopf geht angeboten (siehe folgende Fotos)? Wird das von meinem alten Verstärker quasi umgebaut/übernommen? Wäre super, wenn mir jemand mit ein paar Tipps aushelfen könnte!
  4. Ach, das ist ja noch besser! Dann ist dieser Verschleiß ja quasi ein Upgrade auf das aktuelle Modelljahr!!! Danke euch für die Info! Dann lege ich mich wieder hin...
  5. Hier noch 2 Bilder von der Bifi-Pelle an der Rollo-Führung... Ich habe mich nun hingesetzt und eine Stunde lang mit Cutter-Messer und Spitzzange die Ummantelungsreste weggehobelt und abgepult, so dass die Rolloschiene nun am blanken Kabel entlanggleitet. Nun geht es zumindest wieder ganz rauf und runter, auch wenn der Kunststoff sicherlich seinen Sinn hat und das Kabel vor Spliss o.ä. schützen soll. Also mal sehen wie lange das jetzt so gut geht. Trotzdem interessiert mich, ob andere auch diesen Verschleiß haben und wie sie das Problem behoben haben.
  6. Die Rollos habe aktuell übrigens die Teilenummer 7E7 861 243 D (Küchenseite) bzw. 7E7 861 244 D (Schiebetürseite) und kosten 124 EUR pro Stück. Also liegt man preislich bei 250 EUR Materialkosten, aber der Arbeitsaufwand ist enorm...
  7. Moin Leute, Mein Cali hat nun die 10 Jahre überschritten, aber trotz liebevoller Pflege zeigen sich die ersten Ermüdungen: Die Metalldrähte, an denen die Scheibenverdunkelung (Rollos) hoch und runter rutschen sind, wenn man genau hinschaut, mit einer Kunststoffschicht ummantelt. Diese Plastikummantelung hat sich über die Jahre aufgerieben und zerschlissen. Wenn ich nun das Rollo runterziehen, schiebt die Seitenführung diese Plastikummantelung vor sich her, wie eine olle Bifi-Hülle! Das Zeug verkrumpelt sich, passt nicht mehr durch die Rolloführungslöcher und das Rollo bleibt stecken. Hauptsächlich beim Rollo über dem Küchenblock und noch schlimmer bei der Schiebetür. Notdürftiges Entfernen der aufgeschobenen Ummantelung bringt nur kurzfristig Abhilfe, da es dann meist kurz dahinter wieder anfängt sich auzurippeln... Zudem ist der Kunststoff echt zäh und nicht so leicht vom Führungskabel zu entfernen. Ein Rollo-Tausch kommt eigentlich kaum in Frage, da man bei beiden Seiten die kompletten Verkleidungsteile rundherum entfernen muss, inkl. dem Dachstaukausten! Wer mich noch kennt, der weiß dass ich mir eigentlich für nichts zu schade bin und schon so fast jedes Teil am Bus schonmal demontiert habe, aber der Aufwand ist mir dann doch zu groß. Zudem kostet ein Rollo, wenn ich das richtig aus dem ETKA ersehe, rund 150 EUR, beide Seiten dann also rund 300 EUR! Nur weil das olle Kabelplastik nicht mehr hält! Nöööö.... Frage: Wer kennt den Verschleiß aus eigener Erfahrung und wie seid Ihr damit umgegangen? Kann man die Rollos auch mit weniger Aufwand ausbauen? Kann man vielleicht nur die seitlichen Kabelfürungen ausbauen, um sie von der Ummantelung zu befreien oder evtl. sogar einzeln tauschen?
  8. Cbleek

    Wasserhahn funktioniert nicht mehr

    Meiner ist auch schon wieder hin (nach ca. 3 Jahren der Mikroschalter mal wieder)! Teilenummer ist mittlerweile eine andere, der Hahn ist aber der selbe. Aber der Preis liegt inzwischen natürlich höher, aktuell bei 41 Euro! Hier Reich Kaltwasserhahn Style 2002 mattnickel-300145 gibt es den selben Hahn für unter 25 Euro
  9. Ich fände das ziemlich hässlich, zumal bei vergleichbaren Luftdurchlass das Rundgitter auch ziemlich groß sein müsste. Viele kleinere Rundgitter nebeneinander sind auch nicht schön! Und so viel aufwändiger ist das Raussägen eine Rechtecks ja wiederum auch nicht...
  10. Ja, dahinter ( ca. 2-3 cm hinter der Schrankwand) liegt eines der "Wärmeleitgitter" des Kühlschranks. Stichsäge scheidet hier also aus... Ein normaler Dremel mit einer kleinen Trennscheibe hat nicht funktioniert, die Wand ist zu dick, die Scheibe verkantete ab einer bestimmten Tiefe und ist immer weggebrochen... Ich habe dann eine Art "Mini Flex" mit Metalltrennscheibe benutzt, da man dort die Eintauchtiefe begrenzen kann. Die Ecken hatte ich dann mit einem Metallsägeblatt per Hand nachgearbeitet. Wenn man sowas nicht hat, wäre es wohl besser der Kühlschrank rauszuholen oder zumindest über den Schnittbereich anzuheben...
  11. Und weil ich gerade im Bastelrausch war, habe ich auch noch den Schrank zersägt ( ) und dem Kühlschrank noch ein Lüftungsblech (Ebay: 30x6 cm; 6 €) gegönnt, um damit die Verhinderung des Hitzestaus entdgültig perfekt zu machen... Aber das gehört dann ja thematisch schon eher zum Beitrag der Kühlschrankoptimierung...
  12. Der Vollständigkeit halber: Hier die Verlängerung des Steuerkabels! Stecker abknipsen, Kabel verlängern und an anderer Seite wieder anschließen! Ich habe das mit hitzeverschweißten Quetschverbindern gemacht...
  13. Mein zusätzliches Ladegerät für die Starterbatterie sitzt nicht im Drittbatteriekasten sondern an der Rückwand des Küchebschranks...
  14. Viele Califahrer haben das Problem, dass im Sommerurlaub auf den Campingplatz auf einmal der Kühlschrank schlapp macht und zusätzlich der Ladestrom weg ist, obwohl der Wagen am Außenstrom hängt! Es hat etwas gedauert bis der Grund erkannt war und noch länger bis VWN seine Lösung (andere Einbauposition) in die Produktion umgesetzt hat! Dabei ist der Grund eigentlich logisch und eine typische Sommercamping-Situation: • Ladegerät ist in Betrieb (Außenstromstecker) = Gerät entwickelt Wärme • Kühlschrank ist in Betrieb = auch dieses Gerät entwickelt Wärme • Sonne scheint auf die linke Busseite = es entwickeln sich noch mehr Stauwärme im Geschränk und die Temperaturen unter den Kühlschrank steigen auf 70°C und mehr! FOLGE: Der Kühlschrank kühlt nicht mehr effektiv (Wärmetauscher) und das Ladegerät schaltet aufgrund Überhitzung ab! Es gibt hier seitenlange Beiträge, in denen Leute beschreiben, wie sich versuchen mit Lüftern und zusätzlichen Öffnungen die Stauungshitze aus dem Geschränk abzuleiten! Die Lösung, den ungeliebten Wärmeproduzenten "Ladegerät" einfach an eine andere Stelle zu setzen, ist dabei jedoch viel naheliegender und erledigt das Problem ursächlich! Komisch dass von keiner früher darauf gekommen ist, zumal der Umbau deutlich einfacher ist, als viele der z.T. aufwendigen Belüftungskonstruktionen! VWN hat das Problem nach knapp 10 Jahren jedenfalls auch eingesehen/erkannt und verbaut das Ladegerät nun serienmäßig im Drittbatteriekasten! Auch wenn ich das Abschaltproblem bei mir nie festgestellt habe (immer wenn ich Urlaub habe, regnet es ): Es ist leicht nachzubauen, ich liebe es am Bus zu basteln und ich will vorbeugen, bevor das Bier warm wird!
  15. Ich war übrigens so faul und habe nicht einmal die Drittbatterie ausgebaut, weil die Bodenschiene meines Vollauszug davor ist und ich den auch noicht ausbauen wollte... Und wer die neueren CAlis mit der kleine Wartungsluke hat, der hat leider das Pech und muss den Kühlschrank ausbauen! Diese OP ist ja hier unter den Tipps zum Shuntumbau hinlänglich und bildreich beschrieben! Irgendwann müssen die alten Semster ja auch mal Glück haben!
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.