Jump to content

basisk2

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    35
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

3 Neutral

Über basisk2

  • Rang
    Anfänger

Persoenlich

  • Biografie
    T3 Carthago Malibu, Transe
  • Wohnort
    ERH
  • Interessen
    Bergwandern, MTB
  • Beruf
    Ing.
  • Stellplatz
    -

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T5.2 California
  • Erstzulassung
    05.2012
  • Fahrgestellnummer
    12xxxx
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Beach
  • Farbe
    Sandbeige
  • Getriebe
    6 Gang Frontantrieb
  • Motor
    R4 2,0L CR 132KW
  • Zugelassen als
    PKW
  • Extras
    Maxxcamp, Defa
  1. Das Bettgestell besteht aus Aluprofilen aus dem Baumarkt mit den entsprechenden Eckprofilen. Auf diesem wurde ein Brett geschraubt und eine Matratze gelegt. Alles entsprechend meinem begrenztem handweklichen Können, erfüllt aber seinen Zweck. Jürgen
  2. Interessantes Thema. Meine Lösung bei ausgebauter 2er Sitzbank und entferntem Schlafboard im Beach sieht zum Beispiel so aus. Einzelbett und Fahrradträger werden in den Schienen befestigt und sind schnell ein/ausgebaut. Wenn die Bank nur etwas leichter wäre 😟
  3. basisk2

    Kurzbett

    Hier mal meine "Bastel"-Lösung, allerdings für einen Beach. Brett und Füsse aus dem Baumarkt, Schaumstoff und Stoffrest vom Raumausstatter. Gruss Jürgen
  4. Das ist die AniOne Traveller Box in der Grösse L (ca. 90 x 60 x 60) Wird die Box einmal nicht benötigt lässt sie sich ganz einfach und vor allem platzsparend zusammenfalten. Gruß Jürgen
  5. basisk2

    Fahrradträger AHK für nur 1 Fahrrad

    Was so alles verkauft wird , in der Produktbeschreibung steht dann "Hinweis: Dieser Fahrradträger ist nicht auf deutschen, österreichischen oder Schweizer Straßen zugelassen." Gruss Jürgen
  6. Habe auch eine Lösung mit Box, funktioniert am besten mit "geöffnetem Aufstelldach" Grüße von Jürgen mit Lupo
  7. Das Faltbett besteht aus 4 Teilen. Alle haben einen Reißverschluss zum Entnehmen der Schaumstoffteile. Diese einfach auf die passende Breite kürzen und den Bezug umklappen (reversible Lösung) oder kürzen (nicht reversible Lösung). Jürgen Hab dazu schon mal was geschrieben : https://www.caliboard.de/showthread.php?2407-Camperausbau-f%FCr-Cali-Beach-von-MaxxCamp/page11
  8. Die Unterkonstruktion ist „serienmäßig“ (Beach 2er Sitzbank und Schlafboard), man muss nichts selber basteln. Nur als (optionale) Schlafauflage habe ich nichts Fertiges gefunden. Es gibt halt kein Calibed Beach Kopf 3er Bank/ Fuß 2er Bank Bei mir ist ein modifiziertes Brandrup-iXTEND Faltbett im Einsatz, es gibt sicher günstigere Lösungen. Gruß Jürgen
  9. Zum Thema „Ich brauche unten ein breites Bett (breit und weit)“ sollte man vielleicht mal bei den ausgebauten Kastenwagen mit Doppel-Querbett im Heck vorbeischauen. Dort ist in der Regel die Breite im Kopfbereich grösser als im Fußbereich. Macht meiner Meinung nach auch Sinn, da der Mensch meistens oben breiter ist als unten (ich weiß es gibt Ausnahmen). Daher war für mich die beste Lösung Original-Schlafboard/ Ersatz der Staubox durch Küchenmodul. Das Unten-Schlafen zu zweit ist damit locker möglich. Zudem ist beim „nächtlichen Rauskrabbeln“ auch keine quer am Fußende eingebaute Küchenbox im Weg. Als Freund bunter Bilder habe ich dazu wie immer ein kleines Foto parat. Jürgen
  10. Der einzige Vorteil vom Maxxcamp Modul WILLY gegenüber dem Modul MAX ist meiner Meinung nach, das die Original Staubox des 2er-Sitz-Beach im Fahrzeug verbleiben kann. Ob dieser „Vorteil“ die Nachteile (Wasservorrat, Staumöglichkeiten, Kühlboxinhalt) wettmacht, muss jeder für sich entscheiden. Eine ähnliche Lösung gibt es z. Bsp. auch als Universalküchenblock BASICproBEACH-S von Zilka: http://freizeitmobile-profi.de/shop/show_product.php?cPath=73_122&products_id=488&SESS=0cb354229df3038bb04041f2876bb1e7 Bei dieser Lösung wird wohl auch etwas mehr Rücksicht auf GROSSE Fahrer genommen. Gruß Jürgen
  11. Zum Ausbau der 2er Sitzbank: Es geht auch allein, aber ein paar Muckis sollte man schon haben Wichtig ist, auf den Stufen etwas zu legen, sonst werden diese beim Hin- und Herwippen verkratzt. Mache das 2 bis 3 mal im Jahr, öfter würde das Fitnessstudio ersparen. Habe mal paar Bilder gemacht. Jürgen
  12. basisk2

    Nordbayern Treffen 22./23.10.2016 Brombachsee

    Funzt Ich habe mal zwei Touren unter "Camping- und Stellplatztipps Deutschland Campingplatz Seecamping Langlau" hochgeladen. Vielleicht als Anregung für die Rubrik Camping- und Stellplatztipps dort mögliche Ausflüge zu "hinterlegen" ? Danke Jürgen
  13. basisk2

    Nordbayern Treffen 22./23.10.2016 Brombachsee

    Auch von mir noch mal vielen Dank an Basti und Anna für die Organisation und Jean für die Weisswürste. War wirklich schön und das Sonntagswetter hat die drei Regentropfen am Samstag vergessen lassen. Ich bin nach der Fahrradumrundung von 3,5 Seen dann doch noch am Sonntag abend nach Hause gefahren. Der Campingplatz hat mir dafür nur eine "Halbtagspauschale-Nebensaison" berechnet, finde ich wirklich fair. Gute Besserung noch für Jeans Cali und bis zum nächsten mal. Jürgen
  14. basisk2

    Nordbayern Treffen 22./23.10.2016 Brombachsee

    Hallo zusammen, ich melde mich dann auch mal an, Brombachsee ist immer lohnend. Bringe mein Fahrrad mit, vielleicht hat ja eine/einer von euch Lust um die Seen mitzuradeln. Ist ja alles flach dort und auch ohne E-Bike zu schaffen Gruß Jürgen PS: Dabei ist mir gerade aufgefallen, das ich keine gpx-Dateien(Tracks) von Radtouren hier im Board hochladen kann ?!
  15. basisk2

    Fahrradtransport

    Das Thema Fahrradtransport im Innenraum ist ja immer wieder interessant. Normalerweise transportiere ich die Fahrräder ja auch auf einem AHK-Kupplungsträger. Für Tagesausflüge mit E-Bike-Transport im Innenraum habe ich mir dann folgende Lösung gebastelt. Ich wollte mir dabei das Demontieren der Vorderräder ersparen. Die Teile für den Träger stammen fast vollständig von einem "billigen Baumarktträger". Gruß Jürgen
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.