Jump to content

Werner

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    2.375
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

15 Neutral

Über Werner

  • Rang
    Veteran

Persoenlich

  • Wohnort
    Augsburg
  • Interessen
    Rock und Pop Musik spielen in der Band; Reisen mit dem Cali
  • Stellplatz
    JA

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T5.1 California
  • Erstzulassung
    01.03.2005
  • Fahrgestellnummer
    05xxxx
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline
  • Farbe
    Reflexsilber
  • Getriebe
    6 Gang Frontantrieb
  • Motor
    R5 2,5L PD 128KW Nachgerüsteter DPF
  • Zugelassen als
    Wohnmobil
  • Extras
    Markise und jede Menge Brandrup-Zubehör
  • Umbauten und Zubehoer
    mehrfach verbesserter Liegekomfort oben und unten

Letzte Besucher des Profils

8.452 Profilaufrufe
  1. Werner

    Verbesserung Schlafkomfort im Cali

    Hallo, bei einer Molton-Auflage muss klar sein, dass jede gute Anpassung einer Matratze verloren geht. Molton ist nicht dehnbar, wo soll dann eine Anpassung herkommen - nur minimal aus der Fläche. Es wäre für jemand, der auf besondere Reinigung Wert legt, sinnvoller lieber nach jeder Saison den Matratzenbezug zu waschen (z.B. wegen Milben). @LL Camper: über 6,5 cm einschließlich Bezug würde ich nicht gehen. Servus Werner
  2. Hallo ibgmg, wie schon geschrieben steht in der Zulassungbescheinigung Teil 1 bei 13 Stützlast ein Strich. Nur im Anhang werden die Nummern der beiden zugelassenen Anhängekupplungen genannt, aber keine Stützlast dazu. Servus Werner
  3. Hallo MarBo, an der bei VW damals mitbestellten AHK ist kein Schildchen (eine ABE habe ich nie erhalten - ist ja auch in der Zuschlassungbescheinigungen eingetragen). In der Zulassungsbescheinigung steht bei Stützlast ein Strich und im Anhang Anhängekupplung mit dieser und jener Nummer zugelassen, aber ohne Stützlastangabe. Nur in dem VW-Ringheft habe ich es endlich ziemlich weit hinten, unter 3.3, die zulässige Stützlast 100kg gefunden. Dann bin ich ja beruhigt. Servus Werner
  4. Hallo, das wäre ja eine gute Nachricht. Ich finde keine Angabe zur Stützlast in meiner Zulassungsbescheinigung. Das Einzige wo 100kg steht ist F.1/F.2 zu 7.1-8.3: H+85KG bei Anhängerbetrieb (so wie ich das lese geht es aber hier um die Achslast). Unter was für einer Ziffer soll die Stützlast stehen? Servus Werner
  5. Hallo Knox, so wie es links in der Übersicht steht Cali T5 Mod. 2005 mit abnehmbarer Anhängekupplung und ich dachte da hat man 75 kg Stützlast. Servus Werner
  6. Hallo, Gewichtsersparnis ist notwendig, da 2mal 30 kg E-Bike (ohne Schlösser, die wiegen auch noch 3,2kg) und 20 kg EVO 3 ist mit 80 kg für eine Stützlast von 75 kg zu viel. Also beide Akkus raus ist 2 mal 2,8 kg = 74,4 kg jetzt passt es. Servus Werner
  7. Hallo ibgmg, also einigen wir uns auf eine Empfehlung. Ich werde es allein schon wegen de 2 mal 2,8 kg Gewichtsersparnis rausnehmen. Was ist eigentlich mit einem Aufprall des Akkus auf harten Boden - ist das auch so ungefährlich? Oder ist es auch nur eine Empfehlung nicht fallen lassen. Servus Werner
  8. Hallo, Zitat aus dem Taggesspiegel: Wie das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer (IFS) informiert, kann Regen zu Kurzschlüssen bei Lithium-Ionen-Akkus führen. „Aufgrund der hohen Energiedichte ist ein gewisses Risiko von Explosionen und Bränden vorhanden“, erklärt Hans-Hermann Drews, Geschäftsführer des IFS. (Zitat Ende). Ich möchte nicht in dem Auto sitzen, in dem einer auf der Autobahn mit 100 kmh auf den Akku auffährt, da ist der Akku mit Sicherheit hinter dem Fahrersitz am Boden besser aufgehoben. Für die Akku-Öffnung beim Rad habe ich den Neoprenschutz mit klettverschluss und für die Kontakt gibt es einen Gummipfropfen von Bosch. Aber letztlich muss jeder selber seine Verantwortung übernehmen. Servus Werner
  9. Hallo Himbere, lt. Vorschriften sind Akkus bei E-Bikes beim Transport am Auto oder auch auf dem Auto immer im Innenraum zu verstauen (Grund Explusionsgefahr bei Unfall). Es soll jetzt die ersten E-bikes mit 20 kg, aber ohne Federgabeln vorne geben (keine Tiefeneinsteiger). Die meisten bewegen sich aber zwischen 23-30 kg. Der Smart Rider gefällt mir sonst ganz gut, da er auch die Räder nur abwinkelt und nicht bis auf den Boden ablegt (geht auch sonst zu sehr ins Kreuz beim Aufrichten). Für E-Bikes ist er meines Erachtens zu wenig belastbar. Da ist mir der Atera Strada EVO 3 lieber. Bei meinem T5 geht ja auch die Hecklappe damit auf (ohne Umbau). Servus Werner
  10. Werner

    Verbesserung Schlafkomfort im Cali

    Hallo ibgmg, darüber kann man anderer Meinung sein. Meine Gummidichtung liegt richtig an und nach einer Fahrt mit Dachöffnung oder auch Wagenwäsche bleibt das Dach in der Tiefgarage so weit gerade offen, dass es die Decke nicht berührt, aber auch hinten ca. 1cm offen steht und alles richtig abtrocknen kann (schlecht für den der keine Garage hat). Nach 14 Jahren schaut es da oben bei meinem Cali super aus, also nichts falsch gemacht. Unterschätze nicht die hohe Luftverwirbelung hinten beim Fahren und dazu hinten kein dichtes Dach. Servus Werner
  11. Werner

    Verbesserung Schlafkomfort im Cali

    Hallo Fabster, wenn ein Blatt Papier leicht zum Reinschieben und Rausziehen geht, ist es nicht dicht. So testet man auch Festerdichtungen. Da Du ein Cali neueren Baujahres hast wirst Du wahscheinlich eine verklebte Gummileiste haben. Somit kann man dann den Gummi nicht mehr ein klein wenig nach unten ziehen, um Dichtheit zu erlangen. Nimm mal die Fußmatratze raus und teste nochmal. Wenn es dann schließt hast Du den Übeltäter gefunden. Servus Werner
  12. Werner

    Dach+Dachspoiler(RCBR)...Korrosion

    Hallo Chribee, Butylrundschnur kenne ich leider nicht. Sikaflex ist halt ein extrem haltbares und sehr temperaturausgleichendes Material das auch auf Lack gut haftet - genau, daß benötigt man ja an der Stelle. Servus Werner
  13. Werner

    Dach+Dachspoiler(RCBR)...Korrosion

    Hallo Chribee, mein Cali hat in den 13 Jahren noch keinen Blumenkohl am Modul bekommen. Ich habe das Mückengrab (Lücke vorne zwischen Modul und Karosse mit Sikaflex zugemacht) . Der Cali wird ca. 3 mal im Jahr mit hochwertigem Wax (ohne Schleifmittel) bearbeitet und im Winter wegen dem Salz nicht gefahren (steht in der Tiefgarage). An den Reibeflächen Dach und Modul ist eine Lackschutzfolie verklebt. Um dem Blumenkohl am Dach entgegenzuwirken sprühe ich ringsherum am nicht verklebten Gummi (zieht durch Kapillar-Wirkung nach innen) eine Balistol-Spur, die dann über der Zeit des Winterschlafes vom Cali, einwirken kann. Servus Werner
  14. Hallo ibgmg, nur zur Info - leider off topic. Bei allen R&M Rädern ist der Speedlifter nicht zugelassen, da keine Stahlhülse, sondern nur Aluhülse verbaut werden. Lt. Aussage R&M verliert das Pedelec, auch das mit 25 km/Stunde begrenzte seine Zulassung. Auf der Homepage vom speedlifter steht auch, dass er nur mit Stahlhülsen verbaut werden darf. War darüber sehr enttäuscht, denn ich hätte ihn in beiden R&Ms wegen der leichteren Handhabung beim Transport gerne verbaut. Servus Werner
  15. Hallo Wolfi, danke für Deinen Vorschlag. Natürlich habe daran gedacht, aber es wieder verworfen, da man alles dem Cali und dem Radio wieder anlernen muß. Da ich urlaubsmäßig fast immrer ins Ausland fahre, habe ich da mühevoll im jeweiligen Land gute Radiosender gefunden, die wären dann auch wieder weg. Servus Werner
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.