Jump to content

mopedjunkie

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    802
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

22 Neutral

Über mopedjunkie

  • Rang
    Profi

Persoenlich

  • Stellplatz
    -

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T5 Interessiert
  • Zugelassen als
    -

Letzte Besucher des Profils

70.380 Profilaufrufe
  1. Vielen Dank für die Recherchen und Abhilfemaßnahmen-Dokumentation! Wenn ich die Problematik richtig umreiße, könnten die Maßnahmen auch lauten, "Röhrchen" an Kondensat-Ablaufbohrung anschweißen (so lang, dass diese durch die untere die Abdeckung hindurch reicht) Auspuffrohr verlängern (wobei es m.E. von den Standheizungs-Firmen heißt: So und so lang [1 Meter oder ähnlich] und mit abfallendem Winkel zum Abgas-Austritt hin) Stimmt das so?
  2. mopedjunkie

    CU Drehknopf dreht durch...

    Das originale Reparaturset von VW ist auch nicht teurer.- Man muss auch nichts nacharbeiten an den alten Teilen, um den Einsatz aus Spanien installieren zu können. Mag ja sein, dass der originale Knopf von VW nicht die Ausgeburt an Haltbarkeit ist. Aber wie oft geht denn der Knopf kaputt? Außerdem ist beim VW-Rep-Set noch die Blende mit den anderen Bedienknöpfen dabei. Alles installiert, sieht die CU dann aus wie neu.
  3. Siehe hier --> Posts #11 und 14. Traglast geht, bei uns ist diese Konfiguration eingetragen im Cali CL. Mir gefallen die 19" auch deutlich besser als die 17", 18" oder 20". Bei 20" ist die Flankenhöhe der Reifen wirklich sehr flach...
  4. mopedjunkie

    Cali hängt nicht mehr

    Wenn man es dann auch mit voller Beladung aller Flüssigkeiten (Diesel, Frisch- und Grauwasser [bei uns Duschwasser] und Gas) noch gleichmäßig haben will, kann man folgendes machen: Eine Ronde aus Hartgummi in 5 mm Dicke und Ø 162 mm ausschneiden und im Zentrum noch eine Aussparung für den "Führungszapfen" an der Karosserie anbringen. Das dann mit dem oberen Federnteller linken, hinteren Feder verkleben und zusammen einbauen. Durch sämtliche Beladungen, wie oben geschrieben, hängt der Cali nämlich links hinten immer etwas mehr als rechts. Das wird dadurch ausgeglichen. Danach allerdings muss die Fahrwerks-Geometrie nachgestellt werden, weil das Lenkrad sonst etwas schief steht. Viel Spaß und Erfolg beim Basteln!
  5. mopedjunkie

    Cali hängt nicht mehr

    Wie sind denn jetzt bei Dir die Abstände Radlauf / Zentrum Räder? Bei unserem CL wurden ebenfalls die 4x grau verbaut. Ergebnis siehe hier -->
  6. mopedjunkie

    Welches Sonnensegel könnt ihr empfehlen?

    Wie angesagt habe ich einen Dichtigkeitstest mit dem Airtex 195 g/m² durchgeführt. Dazu habe ich den Dachhauben-Verpackungsbeutel auf links gedreht (damit die Schutzseite innen liegt) und mit 10 L Wasser gefüllt. Ergebnis: nach 5 Minuten noch dicht (natürlich nur an den nicht-genähten Flächen) dicht auch, wann man über die äußere Seite absichtlich mit den Händen streicht. Also, ich werde definitiv meine Zweifel bzgl. Wasserdichtheit von Airtex ad acta legen.- Es ist wirklich ein Super-Material! Könnte ebenfalls durchaus sein, dass ich unser Sonnensegel von PVC-Material auf Airtex umstelle (bei weiterhin gleicher Konstruktion)...
  7. mopedjunkie

    Welches Sonnensegel könnt ihr empfehlen?

    Alles, was nicht mindestens drei Aufstellstangen an der Front und keinen Mittelfirst hat, ist m.E. bzgl. Wassersackbildung zum Scheitern verurteilt. So meine Erfahrungen. Airtex 195 g/m² haben wir auch an der Haube für's Dach. Ich bezweifele es, dass stehendes Wasser nicht durch Airtex (angeblich ja auch atmungsaktiv) hindurch läuft. Bei ablaufendem Wasser wie z.B. bei Seitenwänden oder Haube mag es dicht sein.- Ich werde meine Aussage überprüfen und mache mit dem Verpackungsbeutel aus Airtex mal einen entsprechenden Test... 🙂 Je nach Ergebnis werde ich dann respektvoll vor dem Material niederknieen...
  8. mopedjunkie

    Welches Sonnensegel könnt ihr empfehlen?

    Die meisten hier gezeigten Sonnensegel sind m.E. auch nur als solche zu gebrauchen. Sollte es mal richtig winden oder regnen, machen sie schneller als man denkt die Grätsche. Ein solides Sonnensegel sollte m.E. nach verstellbare Tarpstangen haben, um die Mitte deutlich höher als die Seitenstützen stellen zu können. Einen Mittelfirst zu integrieren, ist auch gut, um die Gefahr eines Wassersacks zu reduzieren. Stabil wird es aber nur durch Stangen (zerlegbare Zeltstangen), die die Seiten und die Front stabilisieren. Soll das Ganze dann auch noch dauerhaft regendicht sein, kommen Markisenstoff, Airtex oder andere leichte Textilien ebenfalls nicht in Betracht. Dann braucht man schon beschichteten Planen-Werkstoff. Das macht die Sache recht schwer und sperrig.- Und gibt es s nicht zu kaufen. Also muss man selber ran. Irgendwo in den Tiefen des Forums haben Lonsito und ich mal unsere eigenen Kreationen vorgestellt. Da sind dann auch Details hinterlegt.
  9. Vielen Dank für die detaillierte und schonungslos offene Dokumentation. Sehr schade, dass an dem Tank einige wichtige Details nicht besser gemacht sind.- Er wirkt ansonsten hochwertig verarbeitet. Respekt davor, dass die Aktion bis zum Ende durchgeführt wurde! Ich hätte das Thema zwischenzeitlich für uns begraben. Die ca. 700 km Reichweite beim TSI sind für normale Belange m.E. eigentlich ausreichend. Mit Tankerweiterung ist der TSI dann auf dem Niveau der TDI's (800 - 1000 km Reichweite). Für wen kommt dieser Umbau also in Frage? für mindestens 5 cm höher gelegte Calis, ansonsten drastische Reduzierung der Bodenfreiheit und Einschränkung der Nutzung unbefestigter Wege (schon Feld- und Waldwege könnten unpassierbar werden) für TSI's, deren Benutzer die Reichweite nicht ausreichend ist für TDI-Calis, die in die Wüste fahren wollen --> also für gefühlt nur 1,5% der Cali-Nutzer Für mich ist dieser Umbau ein komplettes NoGo bzgl. Aufwand und Nutzen. "Viel hilft viel" ist nicht immer zielführend. Stattdessen einen 30-Liter-Kunststoff-Reservekanister an Bord genommen (ist auch nicht sooo groß), kommt auf den selben Effekt und kostet €20.- Tankerweiterung käme für mich nur für den Wasservorrat in Frage. Als Trink- und Duschwasser (den Abwassertank haben wir ja als Duschwasser-Tank umfunktioniert). Diese Erweiterung wäre leider nur im Bereich des Reserverades möglich. By the way: Alle schweren Tanks, Batterien und Einbauten sind ja beim CL auf der linken Seite. Dadurch sackt die Karosserie hinten linksseitig um ca. 5 mm gegenüber rechts ab (mit verstärkten Federn gemessen). Die o.g. Tankerweiterung führt zur weiteren Ungleichmäßigkeit der Verhältnisse. Wen das stört, kann zwischen Karosserie und oberem Federteller eine 5 mm dicke Hartgummi-Ronde (Ø wie Telleraufnahme) montieren. Dann sieht es gleichmäßiger aus. Es muss aber die Spur neu eingestellt werden, weil ansonsten das Lenkrad leicht schief steht. Weiterhin gutes Gelingen bei den Umbauten!
  10. mopedjunkie

    ETON UG VW T6 F2.1 Soundupdate 1.0

    Doch, doch, hierzu gab es schon Beiträge. Problem ist wie meisten der Betreff bzw. das "Suchwort" --> Der Lösungsansatz ist nicht jedermann's Sache, weil Stauraum verloren geht. Steht der Klang jedoch im Vordergrund, geht es nur über eine "Boxen-Volumen-Vergrößerung". Egal was für tolle und hochwertige LSP hinten verbaut werden, mit den jämmerlichen Abdeckungen im Serienzustand ist kein Blumentopf zu gewinnen... Habe da einiges durchprobiert und mich an das dargestellte Ergebnis schrittweise herangearbeitet.
  11. mopedjunkie

    ETON UG VW T6 F2.1 Soundupdate 1.0

    Noch mal was am Rande: Ab 20er Korbdurchmesser oder größer ist ein Bass auch ein Bass. Ein 16er ist eigentlich ein Tief-Mitteltöner (physikalisch betrachtet).- So die typische Definition im Home-HiFi-Sektor. Der 16er muss einen deutlich größeren Hub machen, um die gleiche Luftmenge (also um Schall zu produzieren) zu bewegen. Ferner kommt ein 16er nie-und niemals-nie so tief Frequenz-mäßig herunter , wie ein 20er oder größerer LSP. Es mag durchaus sein, dass die Löcher für den Schallaustritt in der Türverkleidung zu wenig Querschnitt haben. Wenn man nun also den LSP mit einem Kegel o.ä. und dem Schallaustritt verbindet, verschlimmbessert man die Situation nur unnötig. Dann entstehen nämlich bei höheren Pegeln eher Luftströmungsgeräusche ("zischen" usw.) durch die vielen zu engen Löcher, die höherfrequenter sind als das eigentlich Basssignal.- Also völlig kontraproduktiv! Keine oder eine weitmaschige Drahtabdeckung (mit dünnen Drähten) am Schallaustritt wäre hier die deutlich bessere Lösung. Dann ist das Mitschwingen der Türverkleidung schon das geringere Übel. Es gibt ja auch diese Pseudo-Bass-Anreger, die absichtlich das Karosserie-Blech zum schwingen bringen.- Ist der gleiche Effekt. Kurzum: Nicht immer ist "viel hilft viel" (Schall kanalisieren, dämmen, usw.) die richtige Wahl der Mittel...
  12. mopedjunkie

    ETON UG VW T6 F2.1 Soundupdate 1.0

    Und ich würde empfehlen und habe es auch genau "anders herum" gemacht. Hoch-Mittelton-Einheiten im Armaturen gelassen wie sie sind.- Klingt für mich schon sehr gut. Die Tieftöner habe ich durch 20er MB Quart-LSP--> https://www.ebay.de/itm/MB-Quart-QMW200-20-cm-Auto-Carhifi-Kick-Bass-150-Watt-Adapterringe-VW-T5/391996898596?epid=1193099819&hash=item5b44d5fd24:g:4QcAAOSwdPtaouMB ersetzt mit entsprechenden Distanzringen, war fummelig, ging aber ganz gut. Die Aggregate-Träger habe ich ebenfalls mit Alubutyl (2 Schichten) beklebt. Die Türaußenhaut nicht und die Türverkleidungen ebenso wenig. Zusätzlich habe ich in den oberen vorderen Bereichen der Türverkleidungen Hochtöner eingelassen (in einer Kalotte schwenkbar). Die zusätzlichen Hochtöner machen ein schönes räumliches Bild. Und vor allem ist der Klang klasse, wenn die Türen geöffnet sind. Wir sitzen gerne vor dem Bus und hören dann Musik. Vorher war der Klang selbstverständlich (weil Hoch-Mittelton nach oben gerichtet) eher "mumpfig".- Jetzt ist er brilliant klar 🙂 Unser Naviceiver hat vier recht kräftige Endstufen integriert, die die Tieftöner entsprechend mit Saft versorgen können... An zwei Kanälen (für die hinteren LSP im Dachkasten) hängt ein aktiver Subwoofer. Damit lässt sich über die Fader-Funktion ein erstklassiger Klang einpegeln. Wir sind sehr zufrieden damit! Mein Dienstwagen (VW) mit dem großen Navi, sechs LSP und "Sound"-Paket klingt nicht besser 🙂
  13. So einen Umbau, damit der Verschiebeweg länger wird, gabs schon mal. Die Idee fand ich gut --> https://kleinergrosserbus.de/fahrradtraeger-hinter-heckklappe/ Funktioniert das bei dem o.g. Träger nicht auch? Alternativ könnte ich mir vorstellen, es so wie auf dem gezeigten Bild zu machen (die Rollen eine Position weiter nach hinten setzen). Das müsste doch gehen, wenn man eine zusätzliche Achsenbohrung setzt, und die Achse und beide Rollen (gesteckt, wie ich verstanden habe) umsteckt. Vorteil wäre, dass es hierbei keinen unten und oben offenen Anschlagkappe (Verdreckung usw.) gibt.
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.