Jump to content

T5CH

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    63
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

T5CH hat zuletzt am 30. Oktober 2018 gewonnen

T5CH hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

84 Neutral

Über T5CH

  • Rang
    Junior

Persoenlich

  • Biografie
    T1 1964 - T5 2007 - T5.2 2012 - T6 2018
  • Wohnort
    Kanton Freiburg
  • Interessen
    Amateurfunk usw.
  • Beruf
    Maschinenbauer im Ruhestand
  • Stellplatz
    NEIN

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T6 California
  • Erstzulassung
    30.05.18
  • Fahrgestellnummer
    16xxxx
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Ocean
  • Farbe
    Indiumgrau Metallic
  • Getriebe
    DSG 7 Gang 4Motion
  • Motor
    R4 2.0L CR 150 KW BMT
  • Zugelassen als
    -

Letzte Besucher des Profils

662 Profilaufrufe
  1. T5CH

    Der neue Grand California

    Auf HRZ hab ich schon lange ein Auge "geworfen". Auch schon mit zufriedenen Fahrern gesprochen, aber es gibt auch das hier was nachdenklich macht: https://www.wohnmobilforum.de/w-t89119.html Da ist mir der Cali mit den paar Unzulänglichkeiten doch lieber. Gruss aus der momentan sonnigen Schweiz Lorenz
  2. Hallo Slide Hast Du nur den Auspuff verlängert oder das Loch in der Trittstufe auch verschlossen? Siehe meine ersten Beiträge in diesem Thema. Zu Beginn muss das Loch verschlossen werden - nur so wird kein Abgas mehr in den Umluftkreislauf eingesaugt. So kommt bei geschlossenen Türen schon mal nichts mehr von dem rein was sich unter dem Fahrzeug sammelt. Das ist die wichtigste Massnahme. Das von mir beschriebene Verlängern vom Auspuff ein lediglich eine zusätzliche Massnahme und die bringt den grössten Teil der Abgase weg von der rechten Fahrzeugseite und der Schiebetüre. Nicht ganz alles, nur den grössten Teil, weil 1. immer noch der Anschluss vom Auspuffrohr direkt an der Heizung undicht ist und 2. beim kleinen Loch im Auspuff für den Kondenswasserablauf Abgase raus kommen und 3. Gase von 1 und 2 (weil innerhalb der Verschalung) nach oben gesaugt werden vom Verbrennungsluftansaugeingang der Heizung und 4. wenn das Entwässerungsloch in der Trittstufe noch offen ist, so immer noch Abgas in den Umluftkreislauf gesaugt wird. Verlängern vom Auspuff als alleinige Massnahme hilft nicht. Nochmals - wichtigste Massnahme: Entwässerungsloch in der Trittstufe schliessen. Wie weiter oben beschrieben hab ich das so realisiert, dass es normalerweise immer offen ist und ich es nur schliesse wenn geheizt werden muss. Die von mir beschriebene Variante hat sich bei meinem Fahrzeug nun schon längere Zeit bewährt. Muss aber nicht bei allen Fahrzeugen so sein..... Gruss aus der Schweiz Lorenz
  3. Siehe auch hier: Frohe Weihnacht aus der Schweiz Lorenz
  4. T5CH

    Verbesserung Schlafkomfort im Cali

    Liegen und Schlafen unten ist auf Fanello für uns angenehmer. Wie andere geschrieben haben - jeder wie er es mag. Wesentlich einfacher finde ich allerdings die Fanello Methode zum Falten der Matratze. Und das dürfte für viele Nutzer so sein. Das könnte VW an der originalen Komfortauflage noch verbessern. Gruss aus dem Süden Lorenz
  5. T5CH

    Anstelle von Schneeketten

    So machen sie es im Osten: https://m.ok.ru/video/89116969642 Gruss aus der Schweiz Lorenz
  6. T5CH

    T6 mit Adblue

    Mal so zur Information meine Beobachtungen: Auto gebaut Ende April 2018 Auffüllen bis auto Stop, jeweils bei neuer Säule von Landi-AGROLA, CHF 0,50/l Dies jeweils beim nächsten Tankstop nach Aufforderung (wo zwar noch eine relativ lange Strecke angegeben war). Bei km 5'100: 10,8 l Bei km 11'700: 10,9 l Anzeige nach dem Tanken und den 30 Sekunden "Zündung ein vor Motorstart": Reichweite 9'000 km Dieselverbrauch gemessen fast immer 8,5 ... 9,0 l/100km Fahrweise ohne Stress. Wenig Autobahn und da max. 120 km/h, weil CH Gesetz Landstrasse max. 80 km/h, auch Gesetz ca 50% Reisen mit max. zul. Gesamtgewicht, viele Passfahrten. Gruss aus der Schweiz Lorenz
  7. z.B. hier https://www.baur.de/p/fissler-grillpfanne-gusseisen-induktion-arcana/28880173-0-10057359393#els=true Die unsrige haben wir irgendwo in Frankreich gekauft vor Jahren. Gruss aus dem Nebel in der Schweiz Lorenz
  8. Wenn die Campingstühle, zwei Klappsessel und eine Mütze drin sind, dann kommt die Klappe fast von alleine runter. Wenn nix drin ist, dann muss sich Frau an den Griff hängen und die Klappe kommt auch runter. Gruss aus der Schweiz von unter dem Nebel Lorenz
  9. Seit 2007 sind wir mit Calis unterwegs. Im Kofferraum hatten wir immer drei Kisten. Zwei Normkisten und eine selbst zusammengeschraubte die man ungenügend nach hinten ziehen konnte. Vor einer Woche dann der Entscheid, endlich einen Heckauszug 800 mm zu kaufen. Bestellt im VWCamper Shop - gestern erhalten und eingebaut - sehr gute Qualität zu fairem Preis. Nun ist alles in handlichen Normkisten, schön sortiert - muss nicht mehr ständig in den Tiefen der grossen Holzkiste nach Kleinkram suchen. Wie konnte ich mehr als 10 Jahre ohne Heckauszug reisen? Also: Heckauszug hat oberste Priorität. Gruss aus der Schweiz Lorenz
  10. Wie einige schon geschrieben haben - das Projekt langsam angehen. Erste Reise nicht zu lang planen, wenige Tage und nicht zu weit weg. Kurze Reise und nur das nötigste mitnehmen. Alles aufschreiben was fehlt und erst danach in aller Ruhe einkaufen. Mein Tip zu Gaskocher und Gasgrill: Zweite identische Gasflasche mitführen. ( Wer Platznot hat kann auch das kleinere Modell wählen ). Dazu den passenden Brenneraufsatz. Zum Grillen eine Gusspfanne. Vorteile: Mit der Gusspfanne draussen grillen und der "Gestank" bleibt draussen. Frau/Mann kann ohne ständige Angst die eingebaute Flasche nutzen bis zum "geht nicht mehr". Es kann sofort mit der Reserveflasche fertiggekocht werden. Schliesslich kann in aller Ruhe ein Händler gesucht werden zum Flaschentausch. Sicherheit: Während dem Transport darf der Brenner nicht auf der Flasche montiert sein. Ich empfehle den Verschluss mit Tragegriff zu montieren.
  11. Und erst das Schlafen im Obergeschoss - da fühle ich mich als alter Knabe gleich um Jahrzehnte jünger.
  12. T5CH

    Der neue Grand California

    War am Caravansalon in Bern und hab mir das Fahrzeug mal angeschaut. Mein erster Eindruck: So ähnliche Fahrzeuge hatte es jede Menge von unzähligen Herstellern. Da wird es VW schwer haben. Der Knaller: Der VW sei höher als 3 m sagt der Verkäufer, genau 303 cm, Daraus folgt: Autobahnmaut in Frankreich mehr als doppelt so teuer als mit einem normalen Cali. https://www.frankreich-info.de/service/reiseinformationen/autobahngebuhren-maut-in-frankreich Normal Cali = Kategorie 1 Grand California 600 = Kategorie 3 Was haben die Konstrukteure sich dabei bloss gedacht? Gruss aus der Schweiz Lorenz
  13. Nun steht oberhalb von meinem Namen plötzlich Junior. Dabei bin ich doch ein alter Knabe mit meinem 3.Cal seit 2007 Ich versteh die Welt nicht mehr 😂 Gruss, Lorenz
  14. Hallo Silberlocke Mein Fahrzeug kam via AMAG - folgende Eckwerte: ZP8-soll 02.05.2018 14.05.2018 Zollstelle Aarau, (Stempel auf Form 13.20A) 24.05.2018 beim Händler auf den Platz geliefert 29.05.2018 Anmeldung beim Strassenverkehrsamt 30.05.2018 Übergabe an mich. All das kann Transitbereich sein. Vorfreude ist die schönste Freude. Gruss von aus dem Kt FR Lorenz (auch Silber, aber nicht Locke sondern kurz)
  15. Bei mir geht die Türe fast alleine in die erste Rast und da greift die Automatik noch nicht. Dann mit 4 kg ziehen und sie schliesst automatisch. Die 4 kg hab ich von aussen gemessen (drücken) mit einer digitalen Küchenwaage. Drücken genau da wo innen das Blech sitzt. Hab meine Federwaage zum ziehen nicht gefunden. In meiner Erinnerung war das bei den Vorgängercalis auch so. Gruss aus der Schweiz Lorenz
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.