Jump to content

Fidel

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    479
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Fidel

  1. Die Lieferzeit wird sich vielleicht ein wenig verkürzen und wieder in normalen Dimensionen einpendeln. Aber dass der Cali billiger wird, ist reinstes Händler Latein. Der Cali Markt ist ein sehr spezieller.
  2. Hallo Du schreibst ja, dass die Konfiguration viele Jahre/Jahrzehnte gut funktionieren soll, daher hast du vor, den Cali sehr lange zu behalten. Das Thema Wiederverkauf wird nach so langer Zeit völlig überbewertet, das ist meiner Meinung nach nur dann eventuell ein Thema, wenn man nach wenigen Jahren das Fahrzeug wechseln will. Der Mehraufwand für Reparaturen übersteigt mit Sicherheit den Mehrerlös, den du beim Verkauf nach vielen Jahren für all die elektronischen Helferlein erzielen würdest. Konfiguriere den Cali für dich und nicht für potentielle Käufer in ferner Zukunft. Da du offensichtlich Wert auf ein möglichst pflegeleichtes Fahrzeug legst, würde ich den Coast oder gar Beach als Alternative in Betracht ziehen. Das elektrische Aufstelldach kann eine tickende Zeitbombe sein. Ich habe in 5 Jahren zig Werkstattaufenthalte, zwei verpatzte Urlaube und nur die Reparaturen am el. AD hätten mich ohne Garantieverlängerung ca. 4000,- Euro gekostet. Servus Fidel
  3. Fidel

    Cali als Waffe!? ... Ich bin schockiert!

    Mir auch. Gerade wir Califahrer neigen gerne dazu, uns für etwas Besonderes zu halten und fühlen uns über vieles erhaben.
  4. Hallo Das Thema hatten wir erst vergangenes Wochenende. Findest Du unter der Rubrik T6 Luftstandheizung (oberster Thread). Servus Fidel
  5. Fidel

    VWN Konfigurator

    Das ist ja fast schon so wie beim Trabi in der ehemaligen DDR. Betreibt VW jetzt Planwirtschaft?
  6. Fidel

    VWN Konfigurator

    Hinzu kommt noch, dass die NOVA in die Bemessungsgrundlage für die MWST mit einfliesst, d.h. die MWST erhöht sich dadurch auch. Bei meinem Cali beliefen sich die gesamten Steuern damals auf 35 %, nur 65 % des Kaufpreises flossen an VW. Daher ist der Nettopreis von VW etwas niedriger angesetzt als in DE, weil sich sonst niemand in AT einen Cali leisten würde. Als Califahrer bist bei uns in AT sowieso ein absoluter Exote. Aus dem Programm genommen glaube ich zwar nicht, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass auch der Nettopreis neu durchkalkuliert wird. Servus Fidel
  7. Du bringst es auf den Punkt. Da mir für den Alltag ein zusätzlicher PKW zur Verfügung steht und ich kein Wintercamping betreibe, wird der Cali nur in der warmen Jahreszeit genutzt. Daher glaubte ich, auf 4-Motion verzichten zu können (in Österreich über 5000,- Euro Mehrpreis, da auch höhere NOVA bei 4-WD). Nach 5 Jahren muß ich sagen, leider eine Fehleinschätzung. Hängt ausschliesslich damit zusammen, dass wir mittlerweile CP weitgehend meiden und bevorzugt Freistehen. Das wird heutzutage meist nur noch dort geduldet, wo weiße Riesen nicht hinkommen. Allrad wäre da oft schon sehr hilfreich gewesen, aber oft scheitert es auch an mangelnder Bodenfreiheit. Deshalb denke ich mittlerweile auch über Seikel nach. Der nächste Cali wird daher zwingend 4-Motion haben, wenn möglich auch Seikelfahrwerk, dafür absolut rudimentäre Ausstattung, da ansonsten der vorhandene Budgetrahmen gesprengt wird. Was nicht drin ist, kann auch nicht kaputt gehen. Sitzheizung z.B. ist für 98% hier ein Must Have, ich hingegen brauche sie nicht, da das Fahrzeug im Winter kaum genutzt wird. Wer den Cali hingegen tagtäglich als Alltagsfahrzeug nutzt und seinen 2 Wochen Urlaub auf einem 5 Sterne CP verbringt, wird bei der Konfiguration völlig andere Schwerpunkte setzen. Das muß jeder selber wissen, pauschale Meinungen Dritter stiften oft nur zusätzliche Verwirrung. Sevus Fidel
  8. Darum gehts doch gar nicht, die 4WD oder die Motorendebatten habe ich nur als Beispiele angeführt. Beiträge wie "Auf 4-Motion würde ich nicht mehr verzichten wollen" oder "Differentialsperre wird in unseren Breitengraden niemand brauchen" halte ich für wenig zielführend, wenn man das Nutzungsprofil bzw. die Ansprüche des Themenstarters nicht kennt. Ist regelmässig Winterurlaub in den Alpen geplant oder wird der Urlaub primär in südlichen Regionen verbracht? Werden überwiegend CP genützt oder will man bevorzugt Freistehen, wo weisse Riesen nicht hinkommen? Daher halte ich es für zweckmässiger, zuerst sich über sein Nutzungsprofil bzw. Bedürfnisse Gedanken zu machen, als sich an o.a. Beiträgen zu orientieren, die nur Glaubenskriege wiederspiegeln, aber dem Betreffenden nicht zwingend weiterhelfen. Wir posten hier aneinander vorbei. Servus Fidel
  9. Guten Morgen In den letzten paar Beiträgen hier werden wieder Glaubenskriege artikuliert und sind zur Hilfestellung/Beratung für Neulinge nur bedingt hilfreich. Bei Fragen der Motorisierung, speziell bei der Entscheidung Diesel/Benziner ist es noch viel extremer. Genau das wollte ich mit meinen Beitrag gestern zum Ausdruck bringen. Servus Fidel
  10. Hallo Ich schätze dieses Board sehr, aber beim Thema Konfiguration/Ausstattung ist es nur bedingt hilfreich. Ich rate Dir, zu diesem Thema weniger zu lesen, sondern die individuellen Bedürfnisse und Dein Nutzungsprofil genau zu analysieren und dann zu konfigurieren, sonst findest Du den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Ich habe mir damals beim Budget eine klare Obergrenze gesetzt. Hätte ich alle gutgemeinten Ratschläge hier befolgt, hätte ich bis heute noch keinen Cali. Servus Fidel
  11. Da hat der Dentman endlich genug Winterbilder zur Auswahl für den nächsten Calikalender.
  12. Hallo HJ Du bringst es mit diesem wunderbaren Beitrag sehr treffend auf den Punkt. Leider ist die digitale Demenz in unserer Gesellschaft schon sehr weit fortgeschritten. Servus Fidel
  13. Der Marco Polo ist mir einfach zu overdressed, verkörpert primär den Typ Lifestylefahrzeug, weniger den Camper. Kultfaktor spielt bei vielen Käufern auch eine Rolle, diesbezüglich kann der MP dem Cali nicht annähernd das Wasser reichen. Zu guter letzt noch ein rationales Argument für den Cali, was bisher noch nicht erwähnt wurde: Es ist für den Cali wesentlich mehr maßgeschneidertes Zubehör erhältlich und man kann daher das Fahrzeug besser nach seinen individuellen Bedürfnissen ausstatten. Servus Fidel
  14. Fidel

    Caliboard Kalender 2018 - verbindliche Bestellung

    Hallo Claus Vielen Dank für deine Bemühungen. Besser ein Caliboard Kalender nach Weihnachten als gar kein Kalender. Ich glaube, dass die Lieferung über DHL von Deutschland aus nach Österreich schneller ankommt, als wenn du sie persönlich in Österreich zum Postamt bringst. Bei uns im Bezirk Bregenz wird mittlerweile, falls überhaupt, die Post nur noch jeden dritten Tag zugestellt. Die nichtfunktioniernde Postzustellung ist mittlerweile gar ein Politikum geworden und der aktuelle Aufreger in den Regionalzeitungen. Servus Fidel
  15. Davon würde ich mich nicht zu sehr irritieren lassen. In Australien zum Beispiel, der Heimat der allergiftigsten Tiere, werden nachweislich die meisten Menschen in den Vororten der Städte im eigenen Garten gebissen und nicht im Outback. Servus Fidel
  16. Ein für mich recht gewichtiges Argument für den TDI ist die viel größere Tankreichweite. Ich mache z. B. öfter Weekendtrips nach Norditalien. Mit dem TDI komme ich mit einer Tankfüllung locker hin und retour und muß dadurch nicht den sau teuren Sprit in Italien bzw. in der Schweiz tanken. Servus Fidel
  17. Kosten/Nutzenfaktor und Lebensphilosophie schliessen sich doch miteinander nicht aus. Dann wäre diese Lebensphilosophie wohl nur noch auf eine elitäre Oberschicht begrenzt. Auch ohne Luftfahrwerk, Sperre und sonstigem Zubehör kann ich meine Philosophie voll ausleben. Aber für viele hier im Board ist der Cali tatsächlich ein Spielzeug, da denkt man dann meist auch nicht mehr allzu rational. Ist ja auch völlig legitim und sei jedem gegönnt, aber das hat mit Lebensphilosophie wenig gemein. Daher kann ich mich Andre nur anschliessen, nicht allzuviel anzuschaffen, bevor überhaupt der Cali da ist, sondern die erste Saison abzuwarten, sein Reise und Nutzungsverhalten zu analysieren und erst dann gezielt Investitionen zu tätigen. Servus Fidel
  18. Hast du nach 13 Jahren wirklich noch die Originalbatterien drin, halten die tatsächlich so lange??? Servus Fidel
  19. Hallo Bernd Finde, deine Konfiguration und die Begründungen dazu haben Hand und Fuß und ich gehe damit weitgehend konform. Glaube aber auch, dass ihr deutlich mehr Jahreskilometer zusammen bekommt. Mein Cali ist fast ausschliesslich auch nur Uraubs bzw. Freizeitfahrzeug, nach 4,5 Jahren stehen trotzdem schon 52000 KM auf dem Tacho. Mit deinem Beruf besteht schliesslich ja auch die Möglichkeit, überdurchschnittlich viel damit unterwegs zu sein. Ich würde unbedingt noch das Ersatzrad dazunehmen, war schon zweimal heilfroh darum. Wie schon erwähnt, hat der 230V Landstromanschluß den Vorteil, dass die Starterbatterie mitgeladen wird. Mein Cali wird im Winter nicht bewegt, einfach einmal im Monat für 24 Std an Landstrom und gut ist. Am Cali gibts immer was zu optimieren, da ist man vielleicht froh, wenn man wenigstens bei der Stromversorgung nicht noch nachträglich rumbasteln muß. Das Angebot deines Händlers erscheint mir ok. Mit Überführungskosten und sonstigen Spesen kommst da auf ca. 13%. Ob es sich da lohnt, eventuell wegen 1% mehr Messerabatt mehrere Monate zusätzlich zu warten? Zum Vergleich, bei uns in Österreich gab es 2013 11%, allerdings kennt man Überführungskosten bei uns nicht. Bevorzugt ihr Campingplätze oder seid ihr eher Freisteher? Freistehen an schönen Plätzen ist mittlerweile oft nur noch weit abseits ausgetretener Pfade möglich, deshalb bekommt mein nächser Cali unbedingt Allradantrieb. Das nur so als Denkanstoß, ist natürlich eine Kostenfrage. Servus Fidel
  20. Und ich hab ihm mit großem Engagement ausführlich geantwortet. Die Konfiguration kann noch so gut sein, permanenter Kurzstreckenverkehr ist immer schlecht, da ist es legitim, über Alternativen nachzudenken.
  21. Aber dafür sind wir immer noch mobiler wie du lt. deinem Profil mit dem Bobbycar.
  22. Bei einer täglichen Fahrstrecke von lediglich 2 KM stellt sich auch die Frage, ob es unbedingt das Auto als Verkehrsmittel sein muß oder ob nicht andere Alternativen auch in Betracht kommen könnten.
  23. Dieser Lösungsansatz hat was für sich. Beim Kauf des Calis war ursprünglich mein Plan, den bereits recht betagten PKW weiterhin als Alltagsfahrzeug zu nutzen, ihn aber nicht mehr zu ersetzen. Von diesem Gedanken bin ich längst abgekommen. Fahre im Alltag auch überwiegend Kurzstrecke, dafür ist mir der Cali einfach zu Schade. Wenn der Volvo ausgedient hat, wird er durch einen Kleinwagen ersetzt. Servus Fidel
  24. Hallo Da ihr ja beabsichtigt, den Cali mindestens 10 Jahre zu fahren, kann ich euch vom elektr. Dach nur abraten. All diese komplexe Elektronik hat meist schon deutlich vorher ein Ablaufdatum und das Dach wird zu einer tickenden technischen Zeitbombe. Die VW-Werkstatt um die Ecke ist damit auch meist völlig überfordert, es gibt nur wenige sog. "Kompetenzzentren", die dieser Herausforderung gewachsen sein sollten. In 4 Jahren hat mir diese technische Innovation schon 2 mal den Urlaub versaut. Echter Hingucker ist es für die Platznachbarn meist dann, wenn es nicht mehr zugeht. Nie mehr wieder!!! Damals gab es beim T5 leider keine Wahlmöglichkeiten, entweder Comfortline mit elektr. AD oder ein simpler Beach ohne Campingausstattung. Ich finde es toll, dass es jetzt beim T6 mit dem Coast eine dritte Variante zur Auswahl gibt. Mit dem Geld, das ihr für das elektr. Dach spart, könnt ihr einige andere schöne Sachen dazukonfigurieren, so z.B. LED Scheinwerfer. Kommt immer darauf an, wie der Cali genutzt wird. Meiner ist ausschliesslich Urlaubs bzw. Freizeitfahrzeug und wird schwerpunktmässig nur in der hellen Jahreszeit genutzt. Daher finde ich mit H7-Scheinwerfern das auslangen. Bei eurem Fahrprofil würde ich auch über einen Benziner als Alternative nachdenken, auch wenn der Benzineranteil beim T5/6 nur bei 3% liegt. Liegt einfach auch daran, dass mit Nutzfahrzeugen normalerweise deutlich höhere Jahreskilometerleistungen erzielt werden. Täglich wochenlang nur Kurzstrecke ist für diese hochgezüchteten Diesel das absolute Gift, der ist ja dann nur noch am regenerieren. Was mich am Benziner am meisten stört, ist die geringe Reichweite, aber bei eurer Nutzung fällt das auch nicht so stark ins Gewicht. Servus Fidel
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.