Jump to content

Kalli Fornia

Members
  • Content Count

    29
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About Kalli Fornia

  • Rank
    Beginner

Persoenlich

  • Homepage
    http://www.olaf-koester.de
  • Biografie
    Es begann mit einer Kastenente, umgebaut zum und eingetragen als "Wohnmobil". Viel später dann ein 20 jahre altes Ducato-Wohnmobil, mit dem ich aber kaum über die Alpen und nie unter die 2-Meter-Schranken am Gardasee kam. Seit 2012 Cali-Fahrer.
  • Wohnort
    Köln
  • Stellplatz
    JA

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T5.1 California
  • Erstzulassung
    09.07.2004
  • Fahrgestellnummer
    03xxxx
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline
  • Farbe
    Frescogrün
  • Getriebe
    6 Gang Automatik Frontantrieb
  • Motor
    R5 2,5l PD 96KW Nachgerüsteter DPF
  • Zugelassen als
    Wohnmobil
  • Extras
    Porta Potti ;-)

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Die Idee zu dem Tisch ist mir gekommen, da wir im Urlaub immer zu viert unterwegs sind (2 Erwachsene, 2 Jungs, 15 und 11 Jahre) UND weil wir die untere Etage des Kofferraums schon komplett mit Camping-Geraffel ausgefüllt haben und das übrige Gepäck dann auf der zweiten Etage zu liegen kommt, selbst bei maximaler Auslastung der Dachbox. Da wir bei langen Reisen immer in die Nacht hineinfahren und dann spontan einen Stellplatz zum Übernachten suchen, war es unendlich nervig, erst einmal das hintere Gepäckfach leerzuräumen, um das Bett zu machen - abgesehen davon, dass 1. überhaupt kein Platz mehr im Bus ist, 2. dann das komplette Chaos herrscht und 3.die Bewegungsfreiheit im Bus (Stichwort: nächtliches bzw. morgendliches Pippi machen) gegen Null tendiert. Mit der neuen Lösung ist das überhaupt kein Problem mehr, ich habe diese schon seit fast einem Jahr und habe sie mehrfach in der Praxis erprobt. Das Bett ist innerhalb von zwei Minuten gemacht, das Gepäck bleibt, wo es ist. Wer nur zu Zweit unterwegs ist oder mit so wenig Gepäck, dass er die obere Gepäckablage sowieso frei hat, braucht meine Lösung natürlich sowieso nicht. Zu Euren Fragen: - wie oben erwähnt, sind wir vier Leute. In die mittlere Etage passen: die Matratze für die Bettverlängerung, das Calibed, zwei Daunenschlafsäcke, vier Kissen, 1 Bettlaken. Zwei weitere Daunenschlafsäcke habe ich im unteren Fach des "Hochschranks". -ich/wir schlafe(n) schon immer mit dem Kopf zum Fußraum. Gibt mir persönlich ein freieres Gefühl und die Möglichkeit rauszuschauen/frische Luft zu atmen, wenn ich die Schiebetür öffne. Heckklappe öffnen geht erstens nicht immer, von innen ja sowieso nicht zu öffnen, und signalisiert allen anderen: "da steht ein offener Campingbus". Das mit den runterfallenden Kissen stimmt, auf den Kopf getreten ist mir aber noch keiner. -der Zugang zu den Schränken ist gewährleistet, allerdings natürlich etwas eingeschränkt. Das gilt bei voller Gepäckbeladung aber sicher auch für Eure Busse. Während der Fahrt (für die der Tisch ja konzipiert ist), brauche ich selten Zugang zu den hinteren Schränken. -Gesichert wird das Gepäck mit Zurrgurten. Wer mag, kann zusätzlich noch ein Gepäcknetz benutzen. -Das Hervorziehen des Calibeds unter dem Tisch ist kein wirkliches Problem. An einer Seite etwas umklappen und ziehen. Der Sinn des Tisches ist die unkomplizierte Zwischenübernachtung bei langen Fahrten, voller Besetzung und vollem Gepäck. Einmal am Campingplatz angekommen, wird der Tisch ausgebaut und fristet bis zum Ende des Urlaubs sein Dasein als robuster Campingtisch. Eine filigranere (und leichtere) Umsetzung mit schmaleren Profilen wäre wahrscheinlich möglich und sinnvoll.
  2. Was meine Werkstatt für die 211 Euro, die sie mir für die Diagnose abgeknöpft haben, wirklich geprüft hat, kann ich natürlich nicht sagen. Ich habe um einen Ausdruck der Prüfprotokolle gebeten, die beziehen sich aber, soweit mir ersichtlich, nur auf die Prüfung der Pumpe-Düse-Elemente. Ölvermehrung habe ich nicht, musste neulich nachfüllen. Habe zum Thema Pumpe-Düse-Elemente von einem Anbieter namens Christian Hoffmann einen zumindest interessanten Ansatz bei eBay-Kleinanzeigen(!) gefunden. Dort heißt es: "Sie fahren einen VW T5 oder Touareg mit einem 5 Zylinder R5 TDI Motor und dieser springt nach einer längeren Standzeit schlecht an und/oder er hat Ölvermehrung (Motoröl wird durch Diesel verdünnt)? Sie oder Ihre Werkstatt hat festgestellt, dass sich die Pumpe-Düse-Elemente (PDE) in den Kopf eingearbeitet haben? Als Lösung wurde Ihnen bisher ein neuer Zylinderkopf mit den enormen Material- und Lohnkosten als einziger Lösungsansatz angeboten? Motorkennbuchstabe kann z.B. sein: AXE, AXD, BLJ, BAC, BPC, BPD, BNZ, BLK usw. alle VW R5-Motoren Ich habe Keile mit Absätzen entwickelt, die in den Zwischenraum zwischen PDE und Zylinderkopf passen und den PDEs nicht mehr die Möglichkeit geben, zu wandern. Für ausführlichere Informationen können Sie sich bei mir per Email melden. Ich sende Ihnen daraufhin eine Beschreibung im Pdf-Format des Lösungsansatzes mit einer genauen Erläuterung der Ursache des Problems, der Lösung und der Abwicklung. Das Pdf-Dokument ist für Sie kostenfrei., ein Vertrag wird hierüber nicht geschlossen, sondern erst nach gesonderter Auftragserteilung." Habe dieses Dokument jedenfalls mal angefordert. Werde informieren.
  3. Hallo T2-Fahrer, danke für den Hinweis, aber ich kann diesen Thread nicht finden. Würde mich schon interessieren. Gibt es evtl.. einen Link?
  4. Die Matratzenauflagen habe ich der besseren Übersichtlichkeit wegen für die Fotos entfernt. Ich sollte vielleicht noch hinzufügen, dass ich mir eine neue Auflage für die Bettverlängerung selber aus Schaumstoff zugeschnitten und mit einem Bezug versehen habe. Der Grund: Wegen der Beine des Tisches, die jetzt auf der MDF-Platte der Bettverlängerung stehen, lässt sich die Standard-Matratze nicht mehr ohne weiteres auflegen. Das geht zwar, sieht aber unschön aus. Vielleicht schaffe ich es, in den nächsten Tagen mal ein Foto davon zu posten. Ich benutze außerdem die Warmduscher-Auflage ;-) für die Sitzbank von Calicap.de, damit ich die Bettverlängerung in der oberen Position nutzen und unten besser schlafen kann. Aber das ist natürlich kein Muss (wohl aber eine Empfehlung).
  5. Wer sich schon immer über das Gepäck-Gerödel beim Bettenbau unten geärgert hat, dem sei diese Lösung empfohlen: Ein Gepäcktisch, der mittels Alu-Profilschienen und MDF-Platte auf Maß auf die Bettverlängerung und von unten mit Rändelschrauben gesichert wird. Zweck: dient während der Fahrt und in der Nacht als Gepäckablage sozusagen in der zweiten Etage. Darunter werden während der Fahrt die Bettdecken und Kissen aufbewahrt. Zum Schlafen einfach Bank umklappen, Beine unter den Tisch schieben -> Schlafen. Wer dann noch die Sitzbank schon vor Fahrtantritt in die Schlafposition nach vorne geschoben hat und dafür sorgt, dass unmittelbar hinter der Sitzbank nur soviel Gepäck deponiert wird, dass die Sitzbank ohne Umpacken rückklappbar ist, der hat nicht nur innerhalb von 2 Minuten das Bett gemacht, sondern hat mit Hilfe von 4 Beinverlängerungen sogar einen sehr stabilen Campingtisch dazugewonnen. Die vier Rändelschrauben lassen sich auf dem Campingplatz unter Verwendung vier weiterer Aluprofile noch nutzen, um aus der Bettverlängerung einen weiteren, sehr stabilen Campingtisch zu bauen (siehe Fotos). Zur weiteren Optimierung der Betten-Umbauzeit habe ich die Kopfstützen abnehmbar gemacht. Kann ich nur empfehlen (siehe Anleitungen in diesem Forum). Viel Spaß beim Basteln, Olaf
  6. Hallo allerseits, mein in die Jahre gekommener Cali (T5.1, erstes Modelljahr, also 2004) hat mittlerweile 240.000km abgespult. Vor ein paar Monaten musste ich das Automatikgetriebe austauschen, da es "durchrutschte". Außerdem habe ich kurz vorher den Turbolader und andere Systeme ersetzen müssen. Der Motor läuft einwandfrei, auch TÜV, ASU und Gasprüfung ist vorgestern ohne Beanstandung gelaufen. Leider springt der Motor nach einer Standzeit von mehreren Stunden etwas hakelig an, dabei scheint es, als wenn er am Anfang nicht auf allen Töpfen läuft. Ein, zweimal Gas gegeben und alles läuft wie geschmiert und gewohnt. Wenn ich den Motor dann gleich wieder ausmache und erneut starte, springt er sofort und ohne hakeln an. Das Gleiche, wenn er noch warm ist. Meine VW-Apotheke will herausgefunden haben, dass ein Problem an der Pumpe Düse Einspritzung vorliegt. Leider müsse hierfür der komplette Zylinder ersetzt werden, dann lohne sich doch gleich ein neuer Motor oder besser noch - bei der Laufleistung- ein neuer Cali (*hust*). Bin gerade mit dem Cali aus Stuttgart zurückgekommen, 800 km ohne Probleme. Das kann es doch nichts ein, oder? Hat jemand von Euch spontan eine Idee? Viele Grüße aus Köln, Olaf
  7. Mein T5.1 2,5l ist Baujahr 2004 (erstes Modelljahr also), habe ich seinerzeit bei 135.000 km für ca. 29.000 EUR gekauft. Mittlerweile hat er 240.000 km runter. Vor kurzem habe ich das Automatikgetriebe wechseln müssen, Kostenpunkt 3.400 EUR im Austausch. Zuvor waren Turbolader, und Antriebswelle für Lüfter fällig. Steuergerät für Zuziehhilfe ist jetzt zum 3. Mal durchgebrannt, ich knalle die Heckklappe jetzt mit Gewalt zu und fertig. Ansonsten habe ich den Wagen immer in Schuss gehalten. Die Camper-Unit musste einmal ersetzt werden und die Reparatur einer defekten Standheizung hat mich mal an die Tausend Euro gekostet. Der Motor läuft eigentlich wie eine Eins, aber seit einiger Zeit springt er nach längerer Standzeit (ca. 24h) schlecht an und läuft scheinbar die ersten Sekunden nicht auf allen Töpfen. Meine VW-Werkstatt sagt, das sei ein Pumpe-Düse-Problem, das nicht anders zu beheben sei als durch einen neuen Zylinder, und wenn man schon dabei sei, sollte ich doch am besten einen neuen Motor einbauen oder noch besser einen neuen California kaufen. Is klar...
  8. Hallo Hubert, habe nun meinen T5 wieder - mit überholtem Getriebe. Bin Deiner Empfehlung gefolgt und der Firma M & K den Auftrag erteilt. Ich denke, die etwas beschwerliche Reise nach Bielefeld-Sennestadt hat sich gelohnt. Die Abwicklung war tatsächlich vom ersten bis zum letzten Kontakt sehr professionell und verbindlich. Das Ganze hat jetzt gute 3.800 EUR gekostetk, einschliesslich einer neuen Ölkühler-Pumpe. Jetzt schaltet das Getriebe wieder butterweich und ohne Aussetzer. Hoffe natürlich, daß ich des Themas getriebe bis zum Ende der Laufzeit des Autos jetzt nicht mehr annehmen muß - schaun wir mal.<br />

    Also vielen Dank nochmal für Deinen Tip.Falls Du mal in Köln bist und Lust auf ein Cali-Fachsimpel-Treffen bei einem Kölsch hast,meld Dich doch mal.<br />

    <br />

    Beste Grüsse,<br />

    <br />

    Olaf

  9. Okay, das mit den Getriebekennbuchstaben habe ich mittlerweile selbst herausgfinden können. Demnach hat mein Bus die Getriebekennziffern HCD. Somit dürfte das von mir gefundene Getriebe nicht kompatibel sein, oder?
  10. Hallo zusammen, nachdem mein geliebter T5.1 (Bj. 2004) nun schon 235 TKM hinter sich gebracht hat und von mir erst vor kurzem einen neuen Turbolader und neue Abgaskrümmer spendiert bekommen hat (wegen Abgasen im Innenraum *hust*), hat nun das Automatikgetriebe ein Auswechslungsgesuch eingereicht. Kann zwar noch ganz passabel damit fahren, aber im warmen Zustand kommt es gelegentlich zu einem "Hänger" beim Hochschalten in den 4. Gang, dergestalt, daß das Getriebe entweder verzögert "einkuppelt" (und dann mit einem heftigen Ruck) oder gar nicht einkuppelt, was bedeutet: Motor dreht hoch, kein Vortrieb mehr. Hatte ich vor kurzem mal auf der Autobahn auf der linken von 3 Spuren. Ist echt nicht witzig, ohne Vortrieb auf den Standstreirfen zu kommen. VW hat mir angeboten, das Getriebe zu tauschen für knapp 8.000 EUR. Abgesehen davon, daß ich nicht weiß (und auch nicht gefragt habe), ob man für diesen Preis wenigstens ein neues Getriebe oder doch nur ein generalüberholtes bekommt, ist meine Bereitschaft, in einen 12 Jahre alten Bus mit 235 TKM so viel Geld zu investieren, nicht so sehr groß. Ein gebrauchtes bzw. generalüberholtes Getriebe (wie z.B.dieses für knap 2.800 EUR VW T5 2,5 TDI Automatik Getriebe + Wandler JAC HGE JUM | eBay) ist da schon deutlich attraktiver. Der Laden wäre auch in meiner Nähe. Meine Fragen an Euch: -kann man den Austausch gegen ein generalüberholtes Getriebe grundsätzlich in Erwägung ziehen? Garantie? -kennt jemand (am besten in der Nähe von Köln) einen empfehlenswerten Getriebespezialisten, der sowas macht? -kennt jemand konkret die Firma Selman aus Remscheid, von der das o.g. Angebot stammt? -andere Ideen? Noch etwas:wo finde ich die Getriebekennbuchstaben meines Wagens, um zu sehen, ob ein angebotenes Getriebe kompatibel ist? Wäre für Eure Erfahrungen und Tips sehr dankbar. Liebe Grüße, Olaf
  11. Kalli Fornia

    Heckbox für 415 Liter Zusatz-Stauraum und Kleiderschrank

    So, nach 2 Jahren jetzt mal ein Update zu meiner Lösung: Bitte den Mottez-Grundträger NICHT kaufen - taugt nichts. Zwei Schweißnähte waren insuffizient, beide an sichreheitsrelevanten Stellen. Das Ding ist gefährlich. Ich würde hier zu einem renommierten Hersteller a la Thule, Uebler etc. raten. Zwei User haben mich nach der "günstigen Quelle" für die Alubox gefragt. Leider ist der Anbieter pleite gegangen (wohl wegen seiner Preise ;-) ). Ansonsten war ich mit der Lösung recht zufrieden. Nachteile waren vor allem das Handling alleine (Box alleine praktisch nur abnehmbar im leeren Zustand) und der fehlende Zugang zur Heckklappe. Letzteres für mich verschmerzbar, da ich unter die bettverlängerung eh immer nur die Campingsachen verstaue (Zelt, Tisch, Markise), die ich unterwegs nicht brauche. Grüsse, Olaf
  12. Kalli Fornia

    Lotus Grill

    Hallo zusammen, hab den Lotus-Grill auch seit einem 3/4 Jahr (die größere Ausführung) und jetzt zum erstenmal mit im Urlaub gehabt. Ich finde das Teil genial . So genial, daß ich es sogar zuhause fast ausschließlich noch benutze, wenns ans Grillen geht. In wenigen Minuten ist das Ding einsatzbereit, das macht das Grillen zu einer spontanen Angelegenheit. Fast rauchfrei, das sollte jedoch nicht dazu verleiten, Inddor zu grillen, es sei denn, man möchte mal auf die Titelseite der Bild-Zeitung ("Familendrama beim Grillabend - 4 Tote durch Kohlenmonoxid-Vergiftung!") Bisher habe ich immer die Original-Holzkohle verwendet, damit reicht die Glut deutlich länger als 30 Minuten, allerdings regel ich den Ventilator immer runter, wenn die Glut optimal ist. Tue ich das nicht, habe ich sowieso eine offene Flamme. Wir sind zu viert (2 Adulte, 2 Infante), bisher sind immer alle satt geworden. Selten musste ich den Kohlekorb nochmal nachfüllen. Absolute Kaufempfehlung, habe meinen CADAC verkauft. Olaf
  13. Kalli Fornia

    Camper Unit defekt

    Mein Cali ist vom ersten Modelljahr und Streifen hab ich bisher keine gesehen. Allerdings rastet der Einstellknopf nicht mehr richtig. Ich muß ständig hin- und herdrehen, bis ich zufällig auf dem gewünschten Menüpunkt lande. Beim Drücken des Knopfes kann es dann passieren, daß ich doch in einem anderen Menüpunkt lande. Bei einem solchen knopf handelt es sich doch um ein Standard-Bauteil (?). Hat den schon mal jemand ausgetauscht? Gruß, Olaf
  14. Kalli Fornia

    Lösung Transportproblem

    Meine Lösung des Transportproblems (Heckträger und Alukiste) habe ich hier vorgestellt: Heckbox für 415 Liter Zusatz-Stauraum und Kleiderschrank. Grundsätzlich passt natürlich auch alles ohne Kiste in den Cali, was man vernünftigerweise so im Urlaub mit 2 Kindern braucht. Da wir allerdings gerne in die Nacht hinein fahren, war es mir wichtig, ohne viel Gerödel das Bett machen zu können, wenn die Kinder schlapp machen. Auch sonst habe ich keine Lust, immer erst massenweise Gepäck von der hinteren Ablage umzuräumen, wenn ich das Bett machen will. Deshalb kommt auf die Ablage ausschließlich Bettzeug. Das andere Gelumpe, was unterwegs von Nützen sein könnte, kommt in die Kiste. Der große Nachteil: die Sachen unter der Bettverlängerung sind unterwegs nicht verfügbar, da die Heckklappe nicht geöffnet werden kann. Also kommen da nur so Sachen rein wie Vorzelt, Grill, Ersatzgasflasche etc.
  15. Hatte mir im letzten Jahr das Indianapolis 400 von easy camp zugelegt und beim ersten Urlaub Ostern 2012 am Gardasee bei starkem Wind und heftigem Regen (eine Woche lang) testen dürfen. Von dieser Seite her, als auch vom Platzangebot, von der Qualität und der Ausstattung her, gibt es nichts zu klagen. Unschätzbar hier auch der wasserdichte Zeltboden, der wannenartig nach oben ausläuft. Andernfalls wären wir im Matsch versunken. Hat zwei einknüpfbare Abteile, die jeweils noch mit einer zwischenwand unterteilbar sind, so daß man -wenn man will- 4 separate Räume hat. Insgesamt sehr flexibel und wandelbar. Derzeit bei outstore.de für 384 EUR verkriegbar. Abeeeerr...wie alle diese großen Familienzelte groß, schwer (ca. 30kg) und das Aufbauen ist nicht in 10 Minuten erledigt.... Die berühmte eierlegende Wollmilchsau gibts halt auch bei Zelten nicht. Hab mal bei Quechua geschaut, da gibt es auch "halbautomatische" Familienzelte. Vielleicht wäre so etwas eine Alternative.
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.