Jump to content

Thomas59

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    26
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Thomas59

  • Rang
    Anfänger

Persoenlich

  • Homepage
    http://www.unsere-touren.de
  • Biografie
    R4F6 > T3 > T4 > T5.2
  • Wohnort
    München
  • Interessen
    Fotografieren, Laufen, Radtouren, Klettern
  • Beruf
    Medieningenieur
  • Stellplatz
    NEIN

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T5.2 California
  • Erstzulassung
    18.12.2009
  • Fahrgestellnummer
    21xxxx
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline
  • Farbe
    -
  • Getriebe
    6 Gang Frontantrieb
  • Motor
    R4 2,0L CR 132KW
  • Zugelassen als
    Wohnmobil
  • Extras
    RNS510 mit Europa West/Ost V.11, MEDIA-IN, CD-Wechsler, Tempomat, Chrompaket
  • Umbauten und Zubehoer
    Lüfter für Ladegerät/Kompressor, Zusatzschublade im Rücksitz, Calimütze, diverse Brandrup Utilities
  1. Thomas59

    CU Drehknopf dreht durch...

    Hallo miteinander, auch mich hat's mit dem CU Drehknopf erwischt. Dank der tollen Aus- und Einbauanleitung habe ich den alten Drehknopf inklusive der Lichtführung entfernt und ganz einfach durch einen handelsüblichen Drehknopf (aus Aluminium!!) ersetzt. Funktioniert bestens. Meine Wahl wie schon im Forum empfohlen: Metallknopf 507.611 Matt Aluminium mit Madenschraube an der Seite. (z.B. bei Cxxxxx-Elektronik Bestell-Nr.: 183729) Tipp: den schwarzen Strich kann man mit Lösungsmittel bzw. Reinigungsbenzin einfach entfernen. Besten Dank an die Tipp-Geber im Forum. Was würden wir ohne das Forum tun .... Viele Grüße Thomas
  2. Thomas59

    Radsportgruppe des Münchner Stammtisches

    Hallöchen, auch ich bin dabei. Thomas (Solln) RR + MTB + ATB Bin täglich (auch im Winter) mit dem Bike unterwegs. Grüße Thomas Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  3. Thomas59

    MJ 2014 Siphon Änderung

    Hab nun auch die Siphon-Teile gewechselt. Genau nach Anleitung. Funktioniert jetzt perfekt. Vielen Dank für die Beschreibung und die Idee. (Was täten wir ohne das Forum) Grüße Thomas
  4. Thomas59

    7.Hardcore-Treffen Zugspitze

    Hallo allerseits, bin heute ganz früh aufgebrochen, da mein Sohn Alex heute arbeiten musste. Konnte mich leider nicht mehr verabschieden. Sorry. Deshalb jetzt: Vielen Dank an alle Hardcorer für das tolle Treffen, insbesondere auch an die Hauptinitiatoren. War mein erstes Camper Treffen und ich muss sagen: Klasse Gemeinschaft, ungezwungene Atmosphäre, einzigartige Location! Freu mich schon auf das nächste mal. Viele Grüße Thomas und Alex aus Konstanz
  5. Thomas59

    7.Hardcore-Treffen Zugspitze

    Ich werde Freitag früh losfahren und bin je nach Straßen- und Wetterlage spätestens zwischen 10 und 11 Uhr am Campingplatz. Bringe frische Brezn für die Verpflegung am Freitag mit. Freu mich drauf Thomas59
  6. Thomas59

    Abdunkelung der Camperunit zur Nacht

    Hallo zusammen, bei meinem MJ 2010 leuchtet die Camperunit trotz der reduzierten Leuchtkraft zur Nacht einfach immer noch zu hell. Das erntete immer wieder Missmut seitens meiner Frau. Also hingen diverse Kleidungsstücke, Handtücher oder ähnliches davor, um nicht nächtens von dem kalten blauen Camperunit-Licht unnötig illuminiert zu werden. Die Ideen bezüglich in die Elektronik der CU einzugreifen, empfand ich zu aufwändig. Hier meine einfache Methode: Man nehme ein Stück abdunkelndes Plexiglas (z.B. von Conrad) in der Wunschfarbe (hab rot genommen - passt ganz gut zur sonstigen Beleuchtung) und schneide es auf die Größe 85 x 55mm. Am einfachsten mit einem Cutter und einem Metall-Lineal beide Seiten stark anritzen und dann vorsichtig brechen. Dann Klettband (z.B. von OBI) in der Farbe der Camperunit in jeweils 2 Streifen mit 85 x 5mm schneiden und am Plexiglas wie auch an der Camperunit befestigen. Damit kann die Verdunkelung nachts einfach angebracht werden und nichts hängt unmotiviert als Abdunkelung herum. Tagsüber verschwindet das Plexiglas in der Brillenklappe. Siehe Bilder im Anhang. Grüße Thomas
  7. Thomas59

    Kocherabdeckung Feuerfest

    Hätte auch Interesse. Viele Grüße Thomas
  8. Thomas59

    7.Hardcore-Treffen Zugspitze

    Also gut - doch keine deutschen Bretzn. Werde sie wie vorgeschlagen im Shop bestellen. Sind dann jedenfalls frisch.
  9. Thomas59

    7.Hardcore-Treffen Zugspitze

    Hallöchen, würde mich auch noch gerne dem Treffen anschließen. Wenn's noch ein Plätzchen (mit Stromanschluss) gibt? War bisher noch bei keinem Cali-Treffen. Also ein Newcomer. Dachte da wäre das Hardcore-Treffen gleich der richtige Einstieg. Werde am Freitag nachmittag (voraussichtlich mit 2 Personen) eintreffen. Reise von Konstanz am Bodensee an. Ich könnte als Einsteiger ja die Bretzeln aus Deutschland für den Samstags-Brunch mitbringen. Wie sieht da das Mengengerüst aus? Wie gesagt hab keine Erfahrung wie hungrig die Teilnehmer sind. Grüße vom Bodensee Thomas
  10. Thomas59

    Temperaturgesteuerter Lüfter

    Und so kann es im 5.2 aussehen: Habe vor unserem diesjährigen Kroatien-Urlaub ein Lüfter eingebaut, da ich vorher bei hohen Temperaturen auch öfters mal den Ladegerätausfall hatte. Muss sagen funktioniert bestens. Trotz hohen Temperaturen (>32 Grad) und gleichzeitigem Batterien nachladen und Kompressorbetrieb kein Ausfall mehr. Reduziert in Innentemperatur unter der Kühlbox locker um 10 Grad - und das reicht für einen stabilen Betrieb auch bei großer Hitze. Einfach die linke Küchentüre immer etwas auflassen (siehe Bild) und vor dem Lüfter möglichst wenig Sachen stellen. Meine Vorgehensweise für den Einbau: Habe in die neue runde Klappe des 5.2 eine runde Lüfteröffnung gesägt und einen flüsterleisen, temperturgeregelten 12V-Lüfter eingebaut. Den Lüfter vorn und hinten mit einem Lüftungsgitter geschützt und angeschlossen über ein Vorschaltgerät 220V > 12V an den Kaltgerätestecker des Kompressors. Zusätzlich noch mit einem Schalter an- und ausschaltbar gemacht. Somit läuft der Lüfter nur wenn ich an Landstrom hänge. Und nur in diesem Fall ist es auch nötig, da nur die Kombination Ladegerät und Kompressor die hohe Innentemperatur erzeugt. Material: Lüfter Artic F12 TC, 120mm, 12V Vorschaltgerät Typ LMV12W12 UNI (Conrad) 2 Lüftungsgitter (Conrad) Schalter (Conrad) Kaltgeräte V-Kabel (Conrad) Grüße Thomas
  11. Thomas59

    kleine Schublade Sitzbank

    Hallo Cali-Freunde, auch ich habe seit gestern die Zusatzschublade montiert. Schublade über den und die Hettich-Schienen über den Internet-Handel besorgt. Dann Löcher auf M6-Größe aufgebohrt, Gewinde reingeschnitten und Schienen inkl. Schraubenfix befestigt. Ging ohne Ausbau der Sitzbank, war zwar bisschen ne Fummelei beim Bohren und Gewindeschneiden, aber wenn man die linke Küchentür öffnet gehts. Vielen Dank für die Anleitung und die Tipps hier im Board. Ohne die Tipps hätte ich mich wohl nicht an das Projekt getraut. Viele Grüße aus Konstanz am Bodensee Thomas
  12. Sind wir womöglich beim gleichen VW-Händler? Grüße Ralf Hallo Ralf, ja - es ist der Gohm/Hardenberg in Aach. Ist von Konstanz aus der nächste mit Cali-Kompetenz. Ist wirklich ok. Er hätte zwar bei meinem Batterie-Problem etwas genauer testen können, dann hätte ich mir eine Hinbring/Abhol-Aktion ersparen können. Aber entscheident ist, dass er den Fehler gefunden und anstandslos das Ganze auf Garantie übernommen hat. Fühl mich also auch gut aufgehoben dort. Grüße Thomas
  13. So - habe heute meinen Cali vom abgeholt. Ergebnis der Fehlersuche: Laut meinem war auch die 2. Zusatzbatterie (unter dem Fahrersitz defekt). In Summe (Erster Versuch und zweiter Versuch des ) wurden nun beide Zusatzbatterien getauscht, das Ladegerät getestet, alle Kontakte überprüft, insbesondere die Massekontakte und das CU. Bisher sieht's gut aus. Spannung zeigt > 14 V. Kapazität 100%. Der Ladestrom ist fast null. Nach Last (Betrieb der Standheizung) fließen am Anfang ein paar Ampere, geht dann aber schnell wieder auf fast 0 A zurück. Jetzt werd ich es noch mit 230 V testen, aber ich bin optimistisch, das das auch gut funktioniert. Puh - zum Glück alles noch auf Garantie - sonst wär es teuer geworden. Die AGM-Batterien sind ja bekanntlicherweise nicht billig. Grüße Thomas (ein wieder glücklicher Cali-Fahrer)
  14. Beim Fahren sind es laut CU: 13,8 V. Beim Laden mit 230V sind es 13,3 V. Zeitraum: Laden mit 230 V > 48 Stunden. Dabei ist die Ladespannung am Anfang wie am Ende gleich. Ein typisches Verhalten wie Ladespannung am Anfang hoch und dann Umschaltung auf Erhaltungsladung ist nicht erkennbar. Nach dem Laden mit 230 V > 48 Stunden fließen beim fahren trotzdem > 16 A. Dürfte doch nicht sein, oder? Den Geruch würde ich eher in Richtung "sauer" (so etwa nach faulen Eiern) bezeichnen. Gut - die Spannung steigt. Mein Cali steht ja noch beim . Rufe ihn heute mal an und frage ob sie was gefunden haben. Grüße Thomas
  15. Nach tagelangem, erfolglosem Laden steht unser Cali seit Montag wieder beim zur Fehlersuche. Ladespannung ging nicht über 13,3 V. Batterien waren auch nie ganz voll. Und der anfänglich schon beschriebene unangenehme Geruch hat sich beim Laden wieder gezeigt. Und das ist in einem Camping-Fahrzeug ein "no go"! Beim ersten Besuch beim haben sie eine Batterie getauscht. Nun bin ich gespannt, was diesmal dabei rauskommt. Zum Glück alles noch auf Garantie. Grüße Thomas
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.