Jump to content

Baldeneysee

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    13
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Baldeneysee hat zuletzt am 9. Juli gewonnen

Baldeneysee hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

3 Neutral

Über Baldeneysee

  • Rang
    Neuling

Persoenlich

  • Wohnort
    Essen
  • Beruf
    Handwerker
  • Stellplatz
    NEIN

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T6 California
  • Erstzulassung
    5/2018
  • Fahrgestellnummer
    28xxxx
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Beach
  • Farbe
    Candy-Weiss
  • Getriebe
    DSG 7 Gang Frontantrieb
  • Motor
    R4 2.0L CR 110 KW BMT
  • Zugelassen als
    PKW
  • Extras
    alle, bis auf Ausstellfenster in der Schiebtür
  • Umbauten und Zubehoer
    Sitzbank, Radträger und Einzelstühle raus. Selbstausbau

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. ich möchte mich nochmals, für die Recherchen von Niclas, bedanken, ohne seinen Impuls, wäre mir k-elektronic nicht eingefallen. Der CEO Herr Klettke hat sich auf die Verwendung originaler Teile spezialisiert. Er beliefert mit seinen umfangreichen Plugandplay Modulen Endkunden, freie Werkstätten, Vertragshändler und auch das Lügenwerk mit Lösungen. Ich werde zwar erst der Fünfte sein, aber das so gut, wie fertige Modul, steht in zwei Wochen für 219,- zur Auslieferung bereit. Dann ist auch dieses, werkseitig provozierte, Problem gelöst. Ich habe zu meiner Freude, welche mir wichtig ist, um gelegentliche Entgleisungen hier, zu kompensieren, noch die APP gesteuerte Ansteuerung der WW Standheizung, womit mein Cali never ever again seinen Dienst unter 80° Betriebstemperatur antreten muss, sowie eine moderate Leistungssteigerung von 30 Mustangs/30 Newtons dazu bestellt, als aktive Sicherheit Beste Grüße Oliver vom Baldeneysee
  2. Hallo sgulond und Hugenduebel, genaue Angaben zu dem VW UpDate kann ich nicht machen, da dieses kurz vor der Auslieferung 1.5.2018 stattfand, ich denke, dass es sich um dass VW Update bezüglich der vom KBA bemängelten NOx Werte, zu Lasten der jetzt bemängelten CO2 Werte handelte. Im Serviceheft ist keine Eintragung, wahrscheinlich, weil vor der Erstzulassung. Ich hatte das Lagerfahrzeug der Gottfried Schultz Gruppe mit Rotkennzeichen im Februar Probebegefahren, daher kann ich auch diese Angaben bezüglich der Km/H auf dem Hausberg Vorher/Nachher machen. Aber jetzt geht es schon wieder los, komplett vorbei, an meinem beiden kleinen Fragen, die da lauteten: Chiptuner und Min Verbrauch !!! Ich bitte um etwas Forumshygiene in Sachen Lesen und Posten, danke dafür... Beste Grüße Oliver vom Baldeneysee
  3. Guten Tag liebe Damen und Herren, ich kann es nicht präzise verfizieren, aber vor dem Update lief mein 110 KW Cali den Hausberg A44 genau mit 147 km/h hoch, unter gleichen Bedingungen, wie nach dem Update, nur noch mit 137 km/h. Gleiche Bedingungen meint Fzg Masse und Temperatur Motor, wie Luft, ebenso gleiche Rad/Reifen. Wer kann mir einen Chip Tuner, außer ABT empfehlen, der mir die fehlenden 19 PS (Leistungsprüfstand nur noch 131 PS) zurückgibt und auch den AdBlue Verbrauch wieder hoch setzt (7 l auf 11.000 km ???) Ich benötige die 150 PS nicht, aber es schön sie an Bord zu haben, und ggf einsetzen zu können, als aktive Sicherheit, daher möchte ich die 19 PS zurückhaben. Meine Rekordfahrt über 600 km, gehört zwar nicht hier hin, aber 4,3 l/100km fand ich schon bemerkenswert (permanentes Segeln von 80 bis 95 km/h, natürlich auf 215 er Winterreifen, die 2554018 SportContact benötigen 0,9 L mehr). Kann den Wert Jemand toppen ??? Sorry für zwei Fragen Beste Grüße Oliver vom Baldeneysee
  4. Baldeneysee

    ASR ausschalten ?

    Niclas sei Dank, ereilen mich die ersten konstruktiven Lösungen. Ich erwarte morgen noch eine Antwort von Aljosha Parsch (Youtube Autodoktorsohn aus Köln). Ansonsten fahre ich gerne nach Magdeburg oder Ingolstadt, Testfahrzeug mache ich nicht so gerne, aber da weit und breit keine Alternativen sind, mache ich auch das. Alles das, ist deutlich besser, als sich im Wiedtal auf dem CP in die Matsche unter das Auto legen zu müssen, um notfalltechnisch den ABS Stecker zu demontieren, um anschließend bei VWN den Fehler wieder löschen zu müssen, oder in Norwegen im Schnee in der Prärie nach Hilfe zu suchen. Ich kam so aber wieder ziemlich geschmeidig auf Asphalt. Während all dem unnötigen Gerödel, stellt sich der begeisterte Califahrer immer wieder und fortwährend die Frage, was der Controller im Lügenwerk (Piech, Porsche, Volkert, usw), denn sich wohl dabei gedacht hat, die 26,- Schleifen einzusparen??? Entschuldigt bitte, aber bei dem ASR Taster, besser bei dem NICHT Taster, kommen bei mir leider überflüssige Emotionen hoch, vollkommen unnötig, aber bei 51 Übernachtungen in 9 Ländern seit dem 1. Mai, ist mein Bedürfnis, nach nicht funktionierenden elektronischen Helferlein, wirklich gering Niclas Danke... Beste Grüße Oliver vom Baldeneysee
  5. Baldeneysee

    ASR ausschalten ?

    Ich hätte einen 4 WD mir kaufen sollen, da ich mich in 6 Monaten 3 mal richtig blöd festgefahren habe. Das ASR System, ohne es deaktivieren zu können, regelt sich lautstark und verschleißintensiv regelmäßig (auf allen losen Untergründen, wie Sand, Schnee oder aufgeweichter CP), bis zum Stillstand und dann geht nur noch Eins: Abschleppöse einschrauben. Also: Ich benötige eine kostenpflichtige Lösung, gerne auch die Firma, die Niclas angeschrieben hatte (300,- wäre mir der Taster alle male und gerne wert), gerne aber auch die dauerhafte Rollenprüfstandslösung bis 30 km/h, wobei mir dabei total egal wäre, ob eine Kontrolleuchte dauerhaft brennt, ABS und ESP auch bis 30 ohne Funktion sind. Wer kann mir konkret zu einer Lösung verhelfen? Ohne selbst an bunten Kabeln Spannung anlegen zu müssen... Beste Grüße und Danke für konstruktive Antworten Oliver vom Baldeneysee
  6. Baldeneysee

    ungeahnten Stauraum gefunden...

    Hallo Internet, das Problem mit meinem "zusätzlichen Stauraum" und Laub- und Gedöhnesammler, an der Heckklappe konnte ich zu meiner Zufriedenheit, wie folgt lösen: Einfach, ein abgelängtes Stück ARMAFLEX Heizungsrohrisolierung 15 mm hinter die Gummidichtung gelegt und fertig. Das weiche Material drückt sich sogar ein wenig positiv nach außen und verschließt den 30 mm Spalt optimal. Damit ist die Heckklappe nun dicht für Laub und Gedöhne, und somit auch wasserdicht. Vielleicht ist das noch etwas für Euch: Bergauf ist mein gewichtsoptimierter 150 PS Beach schneller, als der 204 PS Ocean von Claus, auf der Geraden fährt er mir nicht weg (Windschatten), fahren Beide rund 200, im Verbrauch bin ich vom Wiedtal kommend (178 km), hinter ihm hergefahren, und er hinter einem LKW, ganz konsequent mit kanpp 90, ich 5,4 l, der Ocean 5,8 l. Mein Verbrauch auf 4.500 km beträgt 7,8 l, der Ocean bei gleicher Fahrweise 8,4 l/ 100 km und der hat noch kein Softwareupdate (+ 0,4 l). Ich habe mit meinem Elektrogroßhändler übers WE die Auto getauscht und fahre jetzt 204 PS TFSI Cali Beach, heute morgen nach Frankfurt und eine freistehende Wanne abgeholt, 460 km Hin und Zurück, die Zahl kommt mir von IPMG bekannt vor: 12,6 l !!! Fährt geil, aber Leistung nur über Drehzahl und somit Verbrauch. Beste Grüße Oliver vom Baldeneysee
  7. Baldeneysee

    Probefahrt Luftfahrwerk

    Hallo Markus und Robert und Bertram, vielen Dank für Eure Zeilen, damit ist das schwarze Dach (2.) vom Tisch und bleibt, gedacht hatte ich mir das auch schon, also noch mal Danke. Das LFW ist noch nicht vom Tisch, wenn auch die 6.800 Schleifen für einen Handwerker ein ziemlicher Schluck sind, würde ich das gerne Probefahren (GS bietet den Service an, aber vielleicht geht das ja um die Ecke im Ruhrgebiet). Also LFW Fahrer bitte melden. Das Auto Level ist natürlich auch sehr reizvoll, genau wie der Offroad und Tiefgaragenmodus. Was hingegen völlig sinnfrei erscheint, ist bei einem Cali ein Sportmodus? Das klingt ein wenig viel nach Sport, nach Motorsport, nach Nordschleife und 24 h Rennen? Genau, wie die Unkenrufe nach 19 und 20 " und H&R Distanzscheiben für weniger Einpresstiefe. Meiner Meinung nach, muss und soll jeder nach seiner Passion glücklich werden, was hingegen die Physik allerdings wenig beeindruckt. Fakt ist, dass man zu jeder Zeit mit einem Polo 6N vom Schrottplatz mit 50 PS für 50,-, schneller BTG sein wird, als jeder 150 Kw Cali, mit welchem Sportfahrwerk, Radreifen und Stabis auch immer. Ich habe meinen Cali nach 1.500 km auf der NS einzufahren versucht und ein 5 Runden Ticket gekauft, nach einer Runde waren die hinteren Bremsscheiben blau angelaufen (das liegt nach weit über 1.000 Runden und einem historischen Rundenrekord, eher nicht am Fahrzeuglenker), weil das nicht abschaltbare ESP permanent viel zu früh regelt. Ich habe es dann bei der einen Runde belassen. Also Sport und Cali das sind zwei Welten, die nicht zusammengehören wollen und sollen, daher will mein Baldeneysee unbedingt auf die Kanalinseln im August zum Cruisen. Falls noch wer was zum 3) beizutragen hat, sehr gerne😉 gutes Nächtle Oliver vom Baldeneysee
  8. Hallo Internet, 1) verfügt irgendwer im Ruhrgebiet über einen Cali T6 mit Goldschmitt, o.ä. Luftfahrwerk, der mich einmal auf eine Probefahrt und Erfahrungsbericht einladen möchte? Da ich beabsichtige, mich von meinem polternden 8 Wochen alten "Lokomotivbau" Fahrwerk zu trennen, um deutlich mehr Fahrkomfort zu erlangen? Da ich nicht beabsichtige BTG Zeiten zu toppen, sind mir Wankbewegungen, Unter- und Übersteuern, Querbeschleunigung und Pseudooptik total egal, ebenso beabsichtige ich die schweren "Betonklötze" aus schwerem gegossenem Aluminium durch leichte geschmiedete Stahlradreifen zu ersetzen, da hier die ungefederten Massen eine enorme Rolle spielen. 2) Hat schon einmal einer von Euch, die Sinnhaftigkeit des schwarz lackierten Daches, bezüglich der Aufheizung im Sommer hinterfragt, und das Dach in UV reflektierender Silberfolie foliert? 3) Letzte Frage an Euch: Hat wer Erfahrung und Kosten für eine "Untenrum Metalliklackierung" vs. der everywhere mainstream Candyweiß Edition? Beste Grüße und vielen Dank für sachdienliche Antworten 😉 Oliver vom Baldeneysee
  9. Baldeneysee

    ungeahnten Stauraum gefunden...

    von Batterieoberkante bis Motorhaubenuntersicht sind bei mir noch eine gute Handbreit Platz, dass reicht sicher auch noch für das Kabel, trotz allem Gedöhne neben der Batterie😉
  10. Baldeneysee

    ungeahnten Stauraum gefunden...

    Hallo MaHo, ich könnte dort bei 200 km/h mal einen Sensor reinmachen, aber ich denke bei der sehr starken Kühlung des Motors, und des abgeschotteten Bleisäureakkusfaches sollte das die 80° C nicht überschreiten, Kabel können deutlich mehr ab. Beste Grüße Oliver vom Baldeneysee
  11. Baldeneysee

    ungeahnten Stauraum gefunden...

    Die Bordsicherung hat nur 10 A, und nicht 16 A, wie üblich, daher genügen die 1,5 mm² zweimal. Viel Erfolg beim Aufschießen☺️
  12. Baldeneysee

    ungeahnten Stauraum gefunden...

    Hallo zusammen, das 1,5 mm² Kabel (2,5 mm² machen bei Kühlschrank 110 W und Ladegerät 120 W und SENSEO gelegentlich mit 1.450 W, in meinen Augen keinen Sinn, da ein 1,5 mm² durchaus bei 30 m Kabellänge in der Lage ist 16 A bei 230 V, sprich 3.680 W zu übertragen). Dann schieße ich das Kabel, wie eine Leine, mit Drall (pro Bucht eine Torsion) vom Stecker her, immer im Uhrzeigersinn auf. Auf dem CP fange ich mit dem Stecker an, und lege Bucht für Bucht frei, bis zum Cali, hier lege ich die übrigen Buchten unter das Auto, und schieße das Kabel exakt so wieder auf. Das ELPUR Kabel, nebst Schukos und CEEs sind von ELEKTRON in Berlin. Das Kabel von vanAllen ist über den Ellbogen aufgewickelt, daher die packfeindliche 8. Und Claus müsste wirklich etwas abnehmen😉. Ich habe meinen Beach, da ich ihn auch handwerklich nutze, auf 2.170 gewogene und vollgetankte kg bei Vollausstattung reduziert, und fahre noch die 18" Betonklötze und die beiden Bleisäure Akkus, habe also noch rund 48 kg zum Abspecken. Den Tank mache ich auch nur noch halb voll, da 40 l für gute 500 km genügen (im Motorsport gelten 10 kg als 1 PS) Beste Grüße Oliver
  13. 1) mein 7 Wochen junger Beach (Baldeneysee) ist noch nicht so richtig trocken (hinter den Ohren). Wassereinbruch im Bereich Heckklappe oben. Bei genauer Betrachtung von oben stelle ich fest, dass VW sich eine ganze Menge Blech eingespart hat, und so zusätzlichen Stauraum geschaffen hat. Das Ende der Dachhaut und der Beginn der Heckklappe bilden eine ca. 30 mm breite und 100 cm lange Öffnung zum Stauen mit vielen Litern möglichen Inhaltes, für alles, was Bäume so abwerfen. Beim Öffnen der Klappe legt sich nun schon mal ein Stück des Gestauten auf das Gummi. Dies beeinträchtigt nun die Funktion des Gummis in Sachen Wasserhaltung. Da ich leider Baumparker bin, suche ich nun nach Lösung. Ich überlege eine 3M 1/10 Folie auf die Klappe zu kleben (als Schamfilschutz) und die Dachhaut mit einer 5/10 Folie zu verlängern? Kann mir aber vorstellen, da ich auch mal schneller fahre, dass hier Flattergeräusche auftreten können. Wenn sich hier irgendwer schon mal erfolgreiche Gedanken gemacht haben sollte, würde ich mich extrem darüber freuen. 2)Ein Lob in anderer Sache an dieses Board: Letzte Woche auf dem Sandstrand in St. Peter Ording, wir waren mit 5 2Motion T6, die sich im Sand festgefahren hatten, alle Modelle bis hin T1 mit kompletter 914 Technik, fuhren einfach nach Hause, wir armen T6 er, die wir uns kein ASR Knöpfen leisten konnten, steckten mit lauten Regelgeräuschen und Vollgas fest, ohne dass sich nur irgendetwas aus Gummi drehte. Aber VW hat ja auch das ASR bis hin zur göttlichen Vollendung weiterentwickelt ??? Da fiel mir ein, dass ich hier gelesen hatte, Zündung an, Warnblinker an, 5 x Gasgeben und starten und alle Regel- und Assistenzsystem sind deaktiviert, und so fuhr ich alle 5 Calis auf befestigten Grund. Und mein Freundlicher, weiß überhaupt nicht wo von ich rede, wenn ich ihn bitte, das Knöpfchen nachzurüsten. Er ist aber auch der Meinung dass, das Deaktivieren des Komfortblinkens die ABE erlöschen lässt ??? 3) ich habe noch eine dritte Sache, dafür gibt es wahrscheinlich "Böse Schimpf" vom Admin, aber ich bin gerade so schön am Tippen, und das ist der unglaubliche und absolut antiquierte Lokomotivbau von VW, über den ich nirgendwo etwas lese. Wie kann es sein, dass der größte (naja, bald nicht mehr : DUH und Toyota sind am Ball) Fahrzeughersteller der Erde, keine Böcke hat, mal einfach moderne Materialien ein zu setzen, um so pro Fzg 770 kg einzusparen, dann könnte mein Freund Claus in seinem Ocean, auch einmal seine Frau mitnehmen (alleine und Törnfertig und vollgetankt schon überladen - und gewogen mit 3.088 kg), der Cali ist hinter dem Business das teuerste VW Modell, warum kann VW hier nicht einfach einmal ein kleines bisschen Innovation verbauen, ich verstehe es nicht, liebe meinen Cali aber sehr, da ein Marco Polo auch keine Alternative darstellt. 4) dann auch noch den hier: Wohin mit dem 30 m Kabel? Im Batteriefach unter der Motorhaube ist noch massig Platz dafür 😉
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.