Jump to content

fblu

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    95
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

16 Neutral

Über fblu

  • Rang
    Fortgeschrittener

Persoenlich

  • Biografie
    Opel Astra H, Opel Zafira B
  • Wohnort
    Dresden
  • Interessen
    Campen (nach wie vor oft mit Zelt), UL-Fliegen, Ski...
  • Beruf
    L&R-Ingenieur
  • Stellplatz
    -

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T6 California
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Ocean
  • Farbe
    Acapulcoblau Metallic
  • Getriebe
    DSG 7 Gang 4Motion
  • Motor
    R4 2.0L CR 110 KW BMT
  • Zugelassen als
    Wohnmobil
  • Extras
    Ocean Blue

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. fblu

    Welcher Grill

    Hi, Wir haben den Safari Chef 2 und er reicht für uns 4 zum Grillen. Aber wir haben dazu noch die Küche, weswegen ich euch fast den zweiflammigen empfehlen würde. Beim Explorer kann man glaube ich sogar auf einer Flamme kochen und gleichzeitig auf der anderen grillen. Grüße, Fred
  2. Hi, Ich war jetzt in der Werkstatt und habe das gleich mit aufspielen lassen. Eine Nummer kenne ich nicht, aber es behandelte die Themen: kalte Luft im Fußraum und unplausible Temperaturverteilung links rechts oder so ähnlich unter dem Kapitel Climatronic. Testen geht ja leider erst richtig, wenn man die Klimaanlage wieder braucht. Grüße, Fred
  3. Hi Gerd, hast Du das Update bekommen und gab's evtl. was wissenswertes von der Werkstatt zu berichten? Grüße, Fred
  4. Ich hatte das reklamiert und eine neue Lampe bekommen. Jetzt funktioniert sie auch außerhalb der Ladestation. Grüße, Fred
  5. fblu

    Welcher Grill

    Hi bebbi, Das haben wir uns auch gedacht und nach mehreren Wochen kann ich das auch so bestätigen! Wir haben zwar die Version für die Gasbuddel, bei der man eben Druckminderer braucht, haben aber von unserem Gaskühlschrank noch genau solche Adapter rumliegen gehabt. Was ich festgestellt habe: mit den ganz billigen Asiakartuschen (nur Butan) geht's nicht gut. Die werden nach wenigen Minuten kalt (sieht man daran, dass sie beschlagen) und dann sinkt der Druck soweit, dass man nicht mehr viel machen kann (besonderen wenn man mit voller Kraft Wasser kochen will, aber auch grillen ist nur noch mittelgut möglich). Gut funktioniert es mit den Schraubkartuschen oder eben den großen Campingaz-Flaschen (beide haben ein Propan Butan Gemisch) Grüße, Fred
  6. fblu

    Calibed roof

    wow, das ist mal'ne feine Lösung. Das merke ich mir mal für die nächste Ausbaustufe, im Moment bin ich noch ganz zufrieden mit den Keilen. Grüße, Fred
  7. fblu

    Calibed roof

    Den Fall hatten wir jetzt öfter im Urlaub, da die Keile nur 8 cm hergeben und es uns meist wichtiger ist, wo die Schiebetür hinzeigt, als wie herum man schläft.... aber bergab schlafen geht bei mir nicht! Da bei uns aber die beiden "kurzen" oben schlafen, spielt die Bettlänge im Dach noch keine Rolle. Grüße, Fred
  8. fblu

    Calibed roof

    Danke, ist ja interessant. Könnte evtl. das Andersherumschlafen angenehmer machen, aber da hilft bestimmt auch ein Kissen... oder Füße in der Aufstiegsöffnung baumeln lassen :) Mit der Matratze sind wir übrigens super zufrieden, ein Unterschied wie Tag und Nacht, unten genauso! Grüße, Fred
  9. fblu

    Calibed roof

    Hi, gab es sowas mal im Shop? Sowas ist mir im Shop noch nicht aufgefallen, ich habe noch das VW-Fußteil drin, was natürlich etwas flacher ausfällt. Grüße, Fred
  10. Hi Draco, wir haben den Thule G6 929 inkl. Erweiterung für das vierte Fahrrad auf der Werks-AHK. Heckklappe geht mit dem auf. Wir haben jetzt unseren ersten Urlaub zu viert hinter uns und können zumindest für den Gut-Wetter-Fall bestätigen, dass das Reisen sehr viel Spaß macht und super funktioniert. Liegt auch daran, dass das Leben draussen stattfindet. Wie es bei mehr als einem Tag Regen wird, werden wir sicher noch erfahren , aber da mussten wir dann auch bei unseren zahlreichen Zelturlauben in der Vergangenheit flexibel sein und einfach mal was drin machen (also "drin" im Schwimmbad etc.). Mehr als wenige Stunden zu viert auf 3 qm... das wird garantiert schmerzhaft enden Da wir einen Ocean fahren, ist die Dachsituation etwas anders. Wir hatten im Urlaub reichliche 50 kg mit unseren Booten auf dem Dach und diese auch bei aufgestelltem Dach oben gelassen ==> das erledigt dann die Hydraulik, händisch ist das nicht zu stemmen (nicht für mich). Grüße, Fred
  11. fblu

    Camper Unit CU Anzeige vs. Realität

    Du hast recht, genauso wars! Das ist irgendwie schade für's Ausreizen der maximalen Wildcamping-Zeit. Danke für all eure Erfahrungen! Grüße, Fred
  12. fblu

    Camper Unit CU Anzeige vs. Realität

    Hi Christoph, vielen Dank für Dein Ausführliche Antwort. Das werde ich direkt mal probieren. Ich dachte fälschlicherweise, dass bei mir schon Schluss mit Laden war nach ein paar Stunden an der Leine. Stellt sich die maximale Kapazität dann nach einmal 2 Tage lang laden komplett ein, oder steigt die Kapazität dann noch bei den nächsten kompletten Ladevorgängen? Jetzt bin ich auf jeden Fall erstmal beruhigt, danke Dir! Grüße, Fred
  13. fblu

    Camper Unit CU Anzeige vs. Realität

    Liebe Batterieexperten, ich habe gestern auf meiner 6-Stunden-Rückfahrt mal das Laden beobachtet: Ausgangszustand: relativ neues Fahrzeug mit 2 Zusatzbatterien, 3 Nächte gestanden mit nur einer halben Stunde Fahrt nach dem 2. Tag und Batterien dadurch fast runter (Anzeige auf 30%, Spannung unter 11V) Die erste Stunde wurde bei einer Spannung von etwa 12,7 V mit >>20 A geladen Die zweite Stunde bei schon etwa 13,3 V mit >20 A Nach etwa 2,5 Stunden blieb die Spannung beim Fahren dann bei etwa 13,5 V und die Stromstärke fing an zu pendeln zwischen negativ- und positiv-Werten (also 80% voll?) Spannungen von über 14 Volt, in meinem Fall 14,2-14,3 V gab es nur im Schubbetrieb, wenn ein Gang eingelegt war, über die komplette 6 Stunden Fahrt Zu Hause dann an die Steckdose: Laden mit 13,5 Volt und 15 A, kurze Zeit später dann eher Richtung 13,9-14 V und nur noch wenige Ampere (vermutlich Ladungserhaltung) Außer bei Schubbetrieb gab es also nie die angesprochenen >14 Volt, Werte von 14,7 gleich mal gar nicht. Ist das Ladeverhalten irgendwie auffällig? Zusatzinfo, die vermutlich keine Rolle spielt: Der Cali wurde mit defektem Start-Stop-System ausgeliefert, die Blue-Motion Geschichte ging vermutlich dann auch nicht. Behoben wurde das angeblich durch Herstellen einer vorher defekten/ungenügenden Masseverbindung (nachdem schon der Tausch des Batteriemanagement-Steuergerätes in Erwägung gezogen wurde). Grüße, Fred
  14. fblu

    Camper Unit CU Anzeige vs. Realität

    Hi Andre, Danke, das werde ich mal beobachten. Grüße, Fred
  15. fblu

    Camper Unit CU Anzeige vs. Realität

    Hi Christoph, das scheint bei mir irgendwie nicht der Fall zu sein. Nach 1-2 Tagen stehen mit Kühlschrank zeigt die CU bei der Fahrt danach etwa 12,7 volt beim Laden an, aber auch >>20 A Strom. Normales Verhalten, oder deutet das auf eine Fehlfunktion hin? Geladen werden sie zumindest. Grüße, Fred
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.