Jump to content

ProjektBodo

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    58
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

ProjektBodo hat zuletzt am 2. August gewonnen

ProjektBodo hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

39 Neutral

Über ProjektBodo

  • Rang
    Junior

Persoenlich

  • Biografie
    VW Lupo, Vespa PX200
  • Wohnort
    Süd-Holland
  • Stellplatz
    NEIN

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T6 California
  • Erstzulassung
    07/2018
  • Fahrgestellnummer
    16xxxx
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Ocean
  • Farbe
    Candy-Weiss und Starlight Blue Metallic
  • Getriebe
    DSG 7 Gang 4Motion
  • Motor
    R4 2.0L CR 110 KW BMT
  • Zugelassen als
    PKW

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hi Stoni, war bei mir genauso. Ich habe dann die original Windabweiser von VW verbaut, also die, bei denen im Gegensatz zu ClimAir nix gebohrt oder geschraubt werden muss. Seitdem läuft bei mir nix mehr rein. Damit die nicht-schraub-Windabweiser trotz Dämmglas (das ist ein bisschen dicker) gut funktionieren, habe ich sie vorher mit Schmirgelpapier ein paar Zehntel dünner gemacht. Habe am Anfang noch ein wenig mit der Position der Halteklipse spielen müssen, aber jetzt gehen die Fenster problemlos zu. Etwas Windgeräusche sind aber leider hörbar. Grüße, Alex
  2. ProjektBodo

    Abstellplatte für hochdach

    Hi Markus, Interessant! Da ist also entweder die Lage hier in NL signifikant anders, oder die Versicherungen gehen anders damit um. Ja, das ist richtig, der T6 wird ja oft als das meist-gestohlene Fahrzeug dargestellt, und das ist er nicht. (Das scheint der Landcruiser oder der X6 zu sein, je nachdem welche Statistik man anschaut). Er steht aber dennoch nicht gerade weit hinten! Weit vor Golf et al., und teilweise auch vor Porsche und Konsorten. Zudem hat der California im letzten Jahr stark zugelegt. Aber versteh mich nicht falsch! Ich halte auch nix von Panikmache, Bearlock ist für mich völlig ausreichend - und wenn es “nur ein Auto” wäre, ohne persönliche Modifikationen, hätte ich auch das nicht. Da würd ich im Schadensfall halt der Versicherung melden und den Schaden regulieren... LG, Alex
  3. ProjektBodo

    Abstellplatte für hochdach

    Hi twowings, bin zwar nicht Orion, lebe aber auch in den Niederlanden und bei mir wars ähnlich wie bei Orion. Bei meiner Versicherung (Aveco) war es eine konkrete Vorgabe um einen T6 überhaupt versichern zu können. Vorgeschrieben war ein mechanisches Schloss, zur Auswahl standen zwei zertifizierte Produkte (Bearlock und Constructa). Ich hatte eh vor ein Bearlock zu verbauen, also war es für mich keine Einschränkung. Beim Bearlock musste es eine aktuelle Version sein, die erstens einen speziellen Schutz hat um beim DSG das Schaltseil nicht einfach aushängen zu können, und bei der zweitens der Schlüssel nicht gezogen werden kann ohne das Schloss abzuschließen. Zusätzlich war beim T6 ein mechanisches Schloss an der OBD Dose vorgeschrieben. Gibt’s auch aus dem Hause Bearlock und ist ein ziemlich massiver Klotz. Bei mir hat’s zwei Wochen gedauert bis freie Termine beim , bei mir in der Arbeit, und die Bearlock Lieferbarkeit endlich zusammen gepasst haben. In der Zeit hatte ich zwar Versicherungsschutz, aber eine recht hohe Selbstbeteiligung. Ob es in Deutschland auch Versicherungen gibt, die Ähnliches vorschreiben, weiß ich nicht. Ich finde es aber bezeichnend, dass es überhaupt bei manchen vorgeschrieben ist - Versicherungen haben die besten Daten zu Schadensfällen und Vorbeugung! Das deutet für mich darauf hin, dass es durchaus Sinnvoll ist, ein Bearlock zu verbauen. Groetjes, Alex
  4. ProjektBodo

    USB-Ladegeräte: DAB-Störungs Vergleichstest

    Hi Stefan, Öhm... ich les' ihn am Labornetzeil ab... Meine 6632B haben ganz ordentliche 5.5 Stellen Multimeter verbaut, da kann man auch Ströme von unter 1mA noch ganz gut messen. Ich hatte wie oben erwähnt bei 13V eingestelter Spannung gemessen. Bei höheren Eingangsspannungen sollte der Strom bei einem Schaltregler runter gehen - der Ruherstrom kann aber auch rauf gehen, je nachdem woher er kommt... Ich hab ehrlich gesagt die Ruhestrom-Messung nicht besonders gewissenhaft geplant und durchgeführt, die qualitative Aussage "ein paar mA" vs "250mA" beim Wechselrichter reichte mir. Ich hatte zB keine 12V Auto-Steckdose da, und hab mit einem an ein Stück Draht angelötetes Kupferband, das ich mit Magneten an den Klemmen der 12V Stecker geklemmt habe, etwas hingeMacGyvert. Die Kontaktwiderstände meiner MacGyver-Verbinder machen zB bei den Drop-out Voltage Messungen mit >2A sicher was aus, bei den Ruhestrom-Messungen aber eher nichts. Auch ist das geschlachtete USB-Kabel für 2.4A imho etwas schwächlich ausgelegt. Dass man sowas überhaupt verkaufen darf! 😂 Wenn ich die Strom-Messungen gewissenhaft aufbauen würde, würde ich auf beiden Seiten des Schaltreglers die Spannung mittels 4-Draht Verbindung direkt an den Kontakten des 12V Ladegeräts tracken, dann sind alle Leitungs- und Kontkatwiderstände kompensiert. Für unsere Zwecke macht das aber imho keinen signifikanten Unterschied... Ich würde das jetzt mal entweder auf die Produkt-Streuung schieben, oder darauf, dass die Ladegeräte bei mir vorher ein paar Minuten auf Vollast liefen und entsprechend etwas warm wurden. Das relativiert dann auch den Unterschied zwischen dem Ruhestrom des Hama und des großen RAVPower Adapters. Viele Grüße, Alex
  5. ProjektBodo

    Brandrup Potti-Wanne

    Schaut gut aus, danke! Alex
  6. ProjektBodo

    USB-Ladegeräte: DAB-Störungs Vergleichstest

    Habe die Abschaltspannungen der vier Ladegeräte nun auch vermessen. Hab dazu den nominellen Maximalstrom eines Portes eingestellt, und Daumen mal Pi nachgesehen ab wann die Ausgangs-Spannung einbricht. Nicht sehr professionell, aber past scho, würd ich sagen: Amazon: 8.6V RAVPower groß: 9.8V RAVPower mini: 9.7V HAMA: 8.2V Alles in allem ist die Drop-Out Voltage bei allen deutlich höher als ich gedacht hätte, aber was solls: bei 9.8V hat unsere Bordversorgung ganz andere Probleme, wenn es dem Hersteller hilft 0.1 Cent zu sparen, soll er doch. Viele Grüße, Alex
  7. ProjektBodo

    USB-Ladegeräte: DAB-Störungs Vergleichstest

    So, hab jetzt den kleinen RAVPower Stöpsel geliefert bekommen und ausgemessen. Es handelt sich um diesen hier: https://www.amazon.de/gp/product/B074M84JQT Leider kann ich die Posts oben nicht editieren (hab bei den Admins auch mal nachgefragt, ob das geht. Leider nein), drum poste ich die neuen Resultate halt nun hier: Sieht fast so aus wie der große, die Vermutung des selben Innenlebens liegt nahe... Hier der aktualisierte Vergleichs-Plot: In dieser Messung ist er sogar noch besser als der große, aber ich glaube erstens kann das gut auch an der Serienstreuung liegen, und zweitens ist das echt hart an der Grenze des messbaren mit meinem Setup. Diese kleinen Unterschiede würde ich also nicht überbewerten. Der Ruhestrom liegt bei I_idle=6.0mA. Fazit: Das ist mein neuer Lieblingsadapter 😁 Hoffe, das hilft dem einen oder anderen. LG, Alex
  8. ProjektBodo

    Brandrup Potti-Wanne

    Hi Stefan, ah, das ist auch ne coole Lösung! Rutscht das Potti bei Euch rum, oder hast Du noch kleine Vertiefung oder sonstige Halterung gebastelt? Hab mir schon überlegt vielleicht eine passende Aussparung in eine Holzplatte zu fräsen. (Aber wie gesagt, fährt das Potti erstmal noch hinten mit und dient eher als Notbehelf - mal schauen, wie wir es nach ein paar Wochen auf Achse handhaben) Cheerio, Alex
  9. ProjektBodo

    Brandrup Potti-Wanne

    Ah, super, danke Fonic für den Tipp! Alex
  10. ProjektBodo

    Brandrup Potti-Wanne

    😂👍
  11. ProjektBodo

    USB-Ladegeräte: DAB-Störungs Vergleichstest

    Hi miq, Ja, die Aukey Dinger schauen auch interessant aus! Ich glaub ich bestell aber jetzt nicht noch einen 12V Lader: nicht nur erklärt mich meine Frau dann endgültig für verrückt (okay, nee, sie kennt mich lang genug), aber irgendwann die Tage wollen wir mal auf Tour tigern, da kommt der Aukey wahrscheinlich nicht mehr rechtzeitig. Die drop out voltage werd ich aber mal messen, gute Idee. Würde mich aber wundern, wenn die in der Praxis an ner 12V Dose relevant wird - oder hast Du ne spezielle Anwendung im Kopf, an die ich grad nicht denke? Cheerio, Alex
  12. ProjektBodo

    USB-Ladegeräte: DAB-Störungs Vergleichstest

    Hi Akami, hört sich ja schonmal gut an, was Du von dem Teil erzählst! Klar, das mit dem Porto stimmt echt, grad hier nach Holland 😂 Habs jetzt mal bestellt - sollte hoffentlich noch vor dem Wochenende kommen. Werde berichten... Ciao, Alex
  13. ProjektBodo

    T7

    Hallo zusammen, Ein paar Beobachtungen zur E-Mobilität im nahen Ausland: Als ich vor ein paar Jahren nach Holland gezogen bin, stand für mich eine Zeit lang zur Debatte nach Amsterdam zu ziehen. Da man dort mit einem Elektroauto sofort einen Anwohner-Parkausweis bekommt anstatt (je nach Stadtviertel) zwei Jahre oder mehr warten zu müssen, habe ich mich recht intensiv mit Elektromobilität auseinandergesetzt und stand so --> <-- kurz vorm E-Auto Kauf. Fazit: die Niederländer sind echt viel pragmatischer und machen einiges sehr richtig, was in Deutschland ne totale Kopfgeburt ist. Hier wurde irgendwann beschlossen, dass es in Städten wie Amsterdam angenehm wäre, wenn nur Elektroautos rumfahren. Daraufhin wurden kurzerhand eine Reihe von Maßnahmen eingeführt (also nicht nur drüber geredet, sondern innerhalb kürzester Zeit durchgezogen!), um die Elektromobilität schmackhaft und praktikabel zu machen. Es wurden zB die meisten Taxis auf Elektro-Taxis umgestellt, so dass die Leute das in der Praxis mal sehen können, und mit Leuten reden können, die viel Elektroauto fahren. Dann gab es eine Reihe von Subventionen, die aber mittlerweile schon wieder abgebaut wurden, weil sie einfach nicht mehr nötig sind. Von der Parkplatz-Warteliste hab ich ja schon erzählt, das war ein echt großer Anreiz. Das wichtigste, und das was in Deutschland im Vergleich echt total doof läuft, ist aber der Ausbau der Elektro-Ladesäulen: Wenn man sich hier ein Elektroauto kauft, sagt man bei der Gemeinde Bescheid, und innerhalb von sechs Wochen wird in (ich glaube) 200m Umkreis eine neue Säule errichtet. Einfach so. Das führt dazu, dass man mittlerweile eigentlich immer problemlos überall eine Säule in Fußläufiger Distanz vom Ziel findet. Die Dichte der Säulen folgt dabei ganz gut dem Bedarf in der Praxis. Zusätzlich gibts noch an typischen Zielen wie Parkhäusern, Strand, Einkaufszentren etc immer ausreichend Ladesäulen, und an den größeren Tankstellen an Autobahnen und Schnellstraßen gibt es Schnell-Lade Zentren mit Säulen in ausreichender Zahl. Oh, und wegs den vielen verschiedenen Anbietern, die gibt's hier natürlich auch. Die sind aber von Gesetz wegen verpflichtet ihre Säulen den Konkurrenten zu öffnen, dh man kann mit jeder Ladekarte an jeder Säule lade. Die Säulen sind auch nicht durch Verbrenner zugeparkt, da das recht rigoros verfolgt wird - dh man findet mit dem Elektroauto auch noch schneller einen Parkplatz als mit nem Verbrenner! Meine e-Mobilitäts-Lösung wäre ein BMW i3 geworden: Der hat ausreichend viel elektrische Reichweite um als reines E-Auto zu funktionieren, und man kann einen Dino-Juice Range-Extender für lange Fahrten in Regionen ohne ausreichende Ladesäulen-Dichte (Hust, Deutschland, Hust) hinein konfigurieren. Am Ende bin ich aber doch nicht nach A'dam gezogen, hab den 17 Jahre alten Lupo weiter gefahren, um dann das gesparte Geld in nen Cali zu stecken 😁 Doch (noch?) nicht elektrische Grüße, Alex
  14. Oh, und on-topic: Bei mir hat er auch ab und zu schonmal das heizen/kühlen Problem gehabt, ist aber jedesmal entweder nach kurzer Zeit von selber wieder verschwunden, oder wenn man mal was geändert hat (zB Temperatur 30s rauf dann wieder runter, oder “Auto”-Einstellung aus und händisch Düsen schalten, dann zurück auf Auto). Wenn es irgendwann mal (wieder?) ein Update gibt, lass ich das aber wahrscheinlich auch aufspielen. Und irgendwann packt mich wahrscheinlich der Rappel und ich hol mir ein VCDS, und schau ob mit den Klappen und Temperatur-Sensoren alles ok ist. Cheerio, Alex
  15. Hi Grete, Bei mir macht es auch deutlich hörbar “Klack”, wenn die Start/Stop Automatik den Motor ausmacht - ich hab immer gedacht das sei das Trennrelais, das die Aufbaubatterie bei stillstehendem Motor von der Fahrbatterie trennt. Hab den Bus aber jetzt noch nicht so super lang, weiß also nicht mit Sicherheit, wie das Trennrelais zu klingen hat... LG, Alex
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.