Jump to content

Engel auf Reisen

Members
  • Content Count

    99
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

28 Neutral

About Engel auf Reisen

  • Rank
    Advanced Member

Persoenlich

  • Wohnort
    München
  • Stellplatz
    -

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T5.2 California
  • Erstzulassung
    16.07.2015
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline oder Trendline
  • Farbe
    Natural Grey
  • Getriebe
    6 Gang 4Motion
  • Motor
    R4 2,0L CR 132KW
  • Zugelassen als
    Wohnmobil

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Gerd, ich vermute, der Fehler liegt beim Dachsteuergerät. Die Kabel & Hydraulikleitungen sind beim mir am RCBR-Modul komplett mit schwarzem Dichtmittel versehen, die Anschlüsse am Zylinder hab ich noch nicht kontrolliert, möchte ich aber noch machen. Gott sei Dank hat der Dauerregen erstmal aufgehört :-) Ich frage mich gerade, wie der Diagnosetechniker die Hallsensoren durchgemessen hat, da die Hallspannung selber nur wenige Millivolt beträgt & ans Steuergerät zur Auswertung weitergegeben wird. Von der Camperunit führen nur 4 Signalleitungen zur Dachhydraulik, müssten also die Signale, Dach offen, Dach geschlossen, Dach öffen & schliessen sein. Schon komisch, das Deine Werkstatt auch nicht 100% sagen kann, das nach Austausch des Hydraulikzylinders wieder alles funktioniert, diese Aussage deutet eher auf erstmal tauschen & dann weitersehen hin. Ich bin als gelernter Elektroniker & Servicetechniker bei solchen Aussagen immer etwas skeptisch Grüße, Christoph
  2. Hallo Gerd, hab gerade in Wikipedia nachgelesen, das die Hallsensoren, welche in der Automobilindustrie verwendet werden, gegen Schmutz und Wasser unempfindlich sind. Ebenso sind die Hydraulikzylinder wasserdicht, da an exponierter Stelle im Dach verbaut. Da die Hallgeber einen Strom & ein Magnetfeld benötigen, um eine Hallspannung auszugeben, kann ja nur das Steuergerät vom Wasserschaden betroffen sein. Grüße aus München, Christoph
  3. Hallo Gerd, puh, ist das Wasser über das Zelt reingelaufen ? Nicht das die Hydraulikpumpe etwas abbekommen hat, komisch das sich der Druck über die Schraube nicht rausnehmen lässt. Irgendwo im Board gab es doch einen einfachen Hydraulikschaltplan, vielleicht ist durch das Wasser eine Sicherung durchgebrannt... Hoffe, das der Fehler schnell behoben wird & Du in den Urlaub fahren kannst, dann aber mit eingeschalteter Klima & Feuchteabsorber Viele Grüße aus München, Christoph
  4. Engel auf Reisen

    Californiatreffen Manerba Gardasee Mai 2019

    Hallo Zusammen, das wird ja dieses Jahr richtig voll, fast 40 Calis auf dem Platz! 😀 Hat von Euch noch jemand Lust, nach dem Treffen gen Süden zu fahren oder eine Runde um den Gardasee zu drehen und noch ein paar Campingplätze zu testen? Ich habe dann noch eine Woche Urlaub 😎 Grüße aus München, Christoph
  5. Engel auf Reisen

    Californiatreffen Manerba Gardasee Mai 2019

    Hallo MarBo, Ich möchte mein Trekkingrad mitnehmen. Auf dem La Rocca war ich noch nicht 😀 Grüße aus München, Christoph
  6. Engel auf Reisen

    Neue Feldmassnahme "75A1" für Aufstelldach?

    Hallo photog, bei meinem Cali wurde der Balg bei VWN über die Herstellergarantie ausgetauscht. Vorne war die schwarze Gummidichtung an der Segellatte eingerissen. Ob Du am Dach Lackblasen hast, dazu müsstest Du die Gummidichtung abziehen und auch an der Dachrinnenseite kontrollieren. Der Baumwollstoff ist doch schon werkseitig imprägniert und quillt bei Regen auf. Grüße aus München Christoph
  7. Engel auf Reisen

    Neue Feldmassnahme "75A1" für Aufstelldach?

    Hallo cyberosti, den schönen Baumwollbalg hatte ich auch am Cali, bis dieser aufgrund Wassereintritts gegen den neuen grauen gewechselt wurde. Ich meine, das mit dem Baumwollstoff ein besseres Klima im Dachzelt herrschte und der dunklere Stoff einen länger schlafen lies Schade, das es nicht einen Faltenbalg aus 2 Stoffarten gibt -innen Baumwolle & aussen Airtexmaterial- wie z.B. bei einem "richtigen" Dachzelt. Achte darauf, das Du den Baumwollstoff behalten kannst, es gibt ja gute Reinigungsmittel von VW :-) viele Grüße aus München Christoph
  8. Engel auf Reisen

    Leere starterbatterie

    Hallo Sönke, bei meinem Cali fällt, nach einer Woche Standzeit, die Spannung der Starterbatterie auch auf 12,3 / 12,2V runter. Daher schätze ich mal, das der Akku auch nur noch 60% Kapazität hat. Die Lichtmaschine lädt den Akku nicht komplett auf, daher möchte ich jetzt nach dem Winter, die Starterbatterie separat aufladen, ist ohne Steckdose allerdings nicht ganz so einfach. Können AGM-Batterien auch einfrieren ? Bei -30 Grad ist wohl nicht mehr viel Kapazität vorhanden. Wie gesagt, der Ctek-Batteriewächter misst nur die Batteriespannung und errechnet dann die Prozentangabe, ich vermute, das Eure Starterbatterie auch nicht ganz voll ist. mit freundlichen Grüßen Christoph Engel
  9. Engel auf Reisen

    Leere starterbatterie

    Hallo Sönke, die Prozentanzeige vom Batteriewächter ist sehr ungenau, da die Prozente über die Spannung errechnet werden. Wesentlich genauer ist ein Batteriecomputer mit einem geeichten Messshunt, dieser erfasst den entnommenen und zugeführten Ladestrom. Wieviel Volt hat den Deine Starterbatterie? Ich würde den Ctek mal abklemmen und Deine Batterie komplett, mit einem Ladegerät vollladen. Bleibatterien sollte man nicht mehr als 50% der Kapazität entnehmen. Wenn mein Cali länger steht, braucht er ein paar Umdrehungen länger, bis er startet. Kann ja auch vom Kraftstoffsystem kommen. Viele Grüße aus München! Christoph
  10. Hallo Stephan & Heinaeken, wer wird den den Marder gleich grillen wollen ? Der Südtiroler Marder hat wahrscheinlich den heimischen Marder gerochen & vor Wut den Schlauch zerbissen :-) Eine günstige Abhilfe wäre, auch auf Stellplätzen, die Umgebung zu verändern, also z.B. einen Holzrahmen mit einem Maschendraht unter das Auto zu legen. Das kennt der Marder nicht und "verzieht" sich fürs erste, auch weiche Schläuche (in neuen Autos) mit neuen Gerüchen, sind für den Marder interessant -> siehe auch: https://www.marderfangen.de/marder-vertreiben/ https://www.marderfangen.de/marder-im-auto/ Ich würde den Motorraum, nach der Reparatur reinigen, damit der heimische Marder nicht wieder zubeist Bei meinem Cali hat der Marder auch schon zugebissen, allerdings nicht so fest, das das Kabel ab war, lediglich die Kunststoffisolierung war "angenagt". Es hängt auch davon ab, ob der Cali in ein anderes Revier umgeparkt wird & der dort heimische Marder somit (wieder) zuschlägt. Es wurde auch schon die hintere Gummistabantenne auf dem Dach, an meinem Twingo angeknappert :-) viele Grüße aus München ! Christoph
  11. Engel auf Reisen

    Camper Batterie(en) entladen sich von selbst

    Hallo Gina, Willkommen bei den Califahrern 😃 Ist bei meinem Cali genauso, nach ein paar Tagen Standzeit geht die Spannung auf 12,4V runter. Wichtig ist, die CamperUnit auszuschalten & die Batterien über Landstrom regelmäßig voll zu laden, geht auch bem Freundlichen oder in der Baumarkt-Tiefgarage 😀 Vor kalten Frost-Nächten lass ich den Cali im Stand ein paar Minuten laufen, damit die 3 Batterien inkl. Starter Batterie geladen werden. Auf Dauer hilft wahrscheinlich nur ein Solarpanel oder ein Standplatz mit Stromanschluss 😎 Viele Grüße aus München! Christoph
  12. Engel auf Reisen

    Neue Feldmassnahme "75A1" für Aufstelldach?

    Hallo Tom, Schau mal bei Deinem Cali unter das Lenkrad, beim Diagnosestecker müssten mehrere Serviceaufkleber mit den durchgeführten Aktionen sein. Ist zumindest bei mir so 😀 Schade, dass es soviele Baustellen am Cali gibt, ist vom Konzept her bewährt und wird auch sehr gerne kopiert. Dadurch das die Kunststoffkappe höher sitzt, wäre eine neue angepasste Dachdichtung nötig. Warum werden die Lackblasen, wie am Aludach, nicht einfach neu lackiert? Grüße aus München! Christoph
  13. Hallo Stephan, seit Ihr / Du noch in Andechs oder bereits mit der Cali-Karawane auf einen Campingplatz weitergezogen ? Bei mir hat es zum Stammtisch nicht geklappt 😞 Grüße aus München ! Christoph
  14. Engel auf Reisen

    Reifenwechsel

    Hallo Uwe, dann sind die Reifen erst 7 bzw. 8 Jahre alt und noch die ersten :-) Sind es Winter- oder Sommerreifen ? Winterreifen haben ja doch ein grobstolliges Profil und eine weichere Gummimischung & werden im Winter nicht so schnell warm wie Sommerreifen (richtiger Luftduck vorrausgesetzt). Solange an der Aussenseite nichts eingerissen ist, die Lauffläuche keine Risse aufzeigt & die Reifen keine Luft verlieren, würde ich die Reifen nicht wechseln. Wichtig ist daher, den Reifendruck regelmässig, im kalten Zustand zu kontrollieren, oder beim Tanken, da sind die Reifen aber bereits schon warm & haben meist 0,2 Bar mehr Druck. An meinem Twingo BJ. 2007 habe ich auch noch die ersten Sommerreifen, der TUEV hat sie vor 2 Jahren kontrolliert, aber nicht bemängelt. Der KFZ-Meister, bei dem ich umstecken lasse, meinte das ich dieses Jahr wechseln sollte, die Vorderreifen haben seitlich schon Risse, die Lauffläche ist aber noch OK, bzw. hat auch schon kleine Risse. Sind halt EnergySaver-Reifen :-) Die Winterreifen sind von 2008, aber noch in Ordnung :-) Viele Grüße aus München ! Christoph
  15. Hallo Stefan, reicht das Holz für den Zaubertrank? Sonst würde ich am Freitag noch schnell in den Wald äh, Baumarkt und ein paar Scheitel mitbringen 😀 Viele Grüße aus München Christoph
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.