Jump to content

Badass

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    17
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über Badass

  • Rang
    Neuling

Persoenlich

  • Wohnort
    Aarau Schweiz
  • Beruf
    MSc Biotechnology
  • Stellplatz
    -

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T6 California
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Beach
  • Farbe
    Frescogruen
  • Getriebe
    6 Gang 4Motion
  • Motor
    R4 2.0L CR 110 KW BMT
  • Zugelassen als
    PKW

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ciao Jörg, Tut mir leid, aber unter dem link (und anderen Suchbegriffen) habe ich nichts Weiterführendes gefunden. Nun seis drum, wenn man gewinnen will muss man auch was wagen und so habe ich heute das Projekt "eine Steckdose für das Solarpanel auf dem Cali-Dach und entsprechende Kabelführung zur 2. Batterie" einfach in die Hand genommen. Sieht Top aus im Moment, hier ein kurzer Bericht: Im CAD habe ich mir eine "schönere" Strom-Anschlussdose gezeichnet, als diese im Handel erhältlich sind und diese per sinter-system 3d drucken lassen Auf dem Cali Dach habe ich die beste Stelle gesucht, abgeklebt, die Lack angeschliffen und das ganze sauber gereinigt und entfettet. Dann gabs das Loch (12mm) durchs Dach, aber nur bis AUF den Syropor. Mit einem abisolierten Draht habe ich mir dann einen Kanal durch den Syropor geschoben, bis der Draht hinten aus dem Dachhimmel vom Aufstelldach kam. Mit verschiedenen Drähten und viel Gewürge musste dann das Loch noch erweitert werden. Nun habe ich 4x2.5mm2 Kabel hinten am Zeltstoff von unten durch die Kabelführung direkt neben dem "Zeltstoff-Falter" geführt und dann durch das Loch im Syropor oben aus dem Loch gezogen. Dann galt es die Kabel schön säuberlich unter den Dachhimmel zu verstecken, so dass man am Ende fast gar nichts mehr sieht von dem Kabel dass nun vom Dach durch den "Schlafraum" führt. Unten am "Zeltstoff-Falter" habe ich die Kabel sauber auf das Aluminum geklebt und nach rechts in die silberne Aluleiste geführt. Dort habe ich die Kabel mit den Fingern von unten in die Aluleiste derückt und mit 8mm Gummischlauchstücken vor dem Rausfallen gesichert. In dieser Aluleiste kann man nun die Kabel bequem bis nach vorne zur B-Säule führen und von dort unter der Verkleidung nach unten zur Batterie unter dem Fahrersitz auf den Solarregler. Nun zurück auf dem Dach habe ich eine dicke Wullst von einem Konstuktionsleim aufgetragen und dann perfekt auf dem Dach angepresst, bis ca. 2mm zwischen Dach und Kannte der Anschlussdose blieben. Den überschüssigen Leim sauber abtragen, 12h trocknen lassen und darauf achten, dass sich ja nichts verschieben kann. Morgen dann werde ich noch eine Wullst Dichtungsmasse um die Anschlussdose führen und die Kabel mit den Steckdosen verdrahten. Fertig Hier noch ein par Fotos, morgen sollten noch welche dazu kommen. Wenns Fragen gibt, einfach melden.
  2. Danke vielmals MoR! Nun weiss ich auch für was diese Kabelführung ist Das bringt mich auf die Idee, eine GSM, LTE o.ä. Antenne vorne ins Dach zu montieren und dann das Kabel irgendwie, irgendwo am Dachhimmel zu befestigen und dann zusammnen mit dem Solarpanelkabel durch diese Führung nach unten in den Kofferraum zu führen. Nur jetzt die Frage, wie ich das hinkriegt mit mit dem Himmel und Kabel, primär für das Solarpanel. Entweder ich bohre durch den Himmel hindurch oder aber ich versuche den Himmel etwas an zu heben; ab zu lösen, Kabel rausziehen und wieder an zu kleben. Wenn jemand eine Idee hätte, bitte melden Lg, Urs
  3. Ciao Ragazzi, Die Verkabelung des Solarpanels auf meinem VW California Beach würde ich gerne verbessern. Aktuell ist ein Kabel zusammengefaltet unter der Heckklappe und wenn man das Dach aufstellen will, muss man zuerst diese extra Schlaufe Kabel unter der Heckklappe hervorbringen. Nun lasse ich eine Steckdose auf das Dach montieren und führe das Kabel durch das Aufstelldach zuerst in den oberen Schlafraum und von da irgendwie runter in die linke Seitenverkleidung. Am liebsten würde ich den Dachhimmel etwas lösen, damit ich zwischen Aufstelldach und Dachhimmel das Kabel zum Zeltstoff führen kann (direkt neben dem Blech, dass den Zeltstoff nach innen zieht wenn man das Dach runter lässt habe ich eine Kabelführung), aber ich habe keinen Plan; keine Idee wie ich den Dachhimmel anlösen könnte. Viel muss das ja nicht sein, nur gerade so 30 40 cm. Hat jemand eine Idee, wie man den Himmel anlösen kann um das Kabel darunter zu bringen und auch um den Himmel zu schützen wenn man das Loch bohrt? Danke für eure Hilfe und einen schönen Tag. Lg, Urs
  4. Ciao Dirk, Danke für deine Info. Sehr interessant. Ob das auch bei meiner Climatronic gehen würde? Wärst du so nett und würdest du mir deine Bosch-Garage bekannt geben. Ich würde die mal anschreiben und falls diese einigermassen erreichbar sind für mich, bringe ich denen meinen Hippie-Bus. cheers, urs
  5. hm, guter ansatz. bis ende august will https://www.danhag.de/de/ eine lösung für das 'lüftungsproblem' haben. die idee: eine kleine controller-box steuert nicht nur den lüftungsmotor an, sondern auch die servos, welche die lüftungskanäle schalten. damit würde sich dann auch auf frischluft schalten lassen. ich werd mich um die ersten controller bemühen und ein feedback hier posten. danke jungs!!!
  6. Eine Frage an die Experten hier: wenn die standheizung los knattert, geht es ne weile bis das wasser genug warm ist und dann befiehlt die standheizung dem lüfter im auto die lüftungsklappe zu öffnen und zu lüften; also die scheiben frei zu blasen. Weiss jemand von euch, wie dieses signal aussieht? Analog/digital? Bus-system? Wenns einfach ein +12v ist, könnte ich diesen befehl auch geben und dann hätte ich meine lüfter funktion auch 😁👍 gruss urs
  7. Ciao Chris, cool, demnach geht es also doch. Wie bei CaliPilot hatte auch ich diese Aussage von standheizung-shop.de bekommen, sowohl auch vom lokalen Autoelektriker. Wie bist du vorgegangen? Bosch-Werkstatt anfahren? Zu den Hunden: Danke für deine ‚Anteilnahme‘ 😊 es gibt leider noch immer Leute die keinen blassen haben wie sehr ein tier leidet im geschlossenen Auto. Schön dass wenigstens die Gesetzteslage in der CH so ist, dass man ohne Angst auf Anzeige bei solchen Leuten die Autoscheiben einschlagen darf 😁 Wegen meiner Frage: ich möchte damit das autoklima vorkonditionieren wenn ich vom spaziergang zurückkomme. Also gleich wie im Winter nur andersrum. Lg urs
  8. Hallo zusammen, Meinen VW T6 Cali Beach hatte ich mit Luftstandheizung gekauft. Damit ich im Winter aber trotzdem den Motor vorwärmen kann, hatte ich bei standheizung-shop.de einen Aufrüstsatz gekauft, damit aus dem Zuheizer eine Standheizung wurde. Zur Bedienung habe ich ein Multicontrol eingebaut. Dieses zeigt einen 'Ventilation-only' modus an, aber passieren tut da nichts. Aber eigentlich wäre diese Lüfterfunktion genial. Ich habe einen Hund und im Sommer wäre es top, wenn man die Lüftung laufen lassen könnte um einen Hitzestau zu vermeiden. Kennt sich irgendwer mit diesem Thema aus? Geht es grundsätzlich nicht oder habe ich was falsches eingestellt? Wenn es nicht machbar ist, hättet ihr eine andere idee? Danke und liebe Grüsse, Urs
  9. Ciao HeLa, wie weit bist du mit dem unterflur tank projekt? Hast du nun diesen kleinen tank 27L neben der auspuffanlage montiert? ich setzt mich schon ne weile mit diesem thema auseinander, leider erfolglos. Mein problem ist di konfiguration vom bus. Überall wo es einen tank gäbe hab ich was drin: standheizung, reserverad, 4motion und bei deinem tank befürchte ich dass die leitungen für die hintere climatronic im wege sind. Ist das so? Könntest du ein par fotos hochladen? Danke dir vielmals!!! Gruss
  10. Ciao Swoff, War gestern so 2h unterwegs mit dem Bus, also alles 100% geladen, und hab dann gleich im Anschluss, also so 15 - 30 min später die Spannunf via Zigarettenanzünder gemessen: Starterbatterie, AGM1: 12.8 V Bordbatterie, AGM2: 12.8 V Etwas überrascht war ich ja schon, dass beide Batterien die gleiche Spannung ausgeben, denn bislang war die originale Starterbatterie immer deutlich tiefer als die Bordbatterie. Passt so auch ganz hübsch mit deiner Tabelle
  11. Ich denke der booster trennt nun das relais wieder, weil die spannung zu gering ist für eine gute ladung der bordbatterie. Auf deine frage, nein die bordbatterie ist randvoll und trotzdem taktet das relais nach jedem motorstart für ein par minuten. Büttner hat hierzu nichts gesagt. Gruss
  12. Ciao Swoof, Hm, diese Antwort ist gut. Genau das könnte es sein, nur andersrum: der bcb lädt mit konstanten 14.5 volt. Da die Spannung um die Starterbatterie so stark schwankt ist es schwirieg raus zukriegen, vpn wo bis wo die genaue ladespannung ist. Ca. 12.0 bis 13.8;
  13. Ciao Swoof, Ich hab so nen InfoPanel verbaut, da kann man von der Bordbatterie alles ablesen und von der Starterbatterie die Spannung. Fürs vermessen hab ich aber mein kleines Zigarettenanzünder-Poti verwendet und dann immer zwischen den Batterien umher geswitched. Da ich momentan nicht zum Campen komme sind eigentlich beide Batterien immer ziemlich voll. Wenn der Motor an ist, dann hat die Bordbatterie sehr konstant 14.5 volt. Dass ist das Ergebnis vom Booster ohne Trennrealis, eine saubere geregelte Ladung. Die Starterbatterie springt ziemlich stark, aber das ist normal, zumindest sehe ich dasselbe bei meiner Kollegin, welche auch den T6 Beach hat. Wenn ich dich richtig verstehe, dann tippst du dadrauf, dass die schwankende Spannung auf der Starterbatterie für das Takten verantwortlich ist: Der Booster sieht viel Spannung, zieht das Trennrelais um der Bordbatterie auch was ab zugeben. Dann sinkt die Spannug auf der Starterbatterie wieder (entweder weil irgend was am Auto geschaltet wird oder weil die Bordbatterie die Spannung sinken lässt). Das Relais ist wieder getrennt und die Spannnung auf der Starterbatterie beginnt wieder zu steigen. Und nun beginnt das Spiel wieder von vorne. Da ist nur ein Punkt den ich nicht verstehe: Das Trennrelais müsste der Bosster nur schalten, wenn die Borbatterie leer ist, oder wenn zu starke Verbräuche registriert würden (Inverter). In meinem Fall dürfte also nie geschaltet werden. Daher versuche ich das gleiche Booster-Gerät nochmals beim Lieferanten zu bestellen. Sollte dieses das gleiche Verhalten zeigen, dann liegts nicht am Booster sondern am T6 Bitch. Ich meld mich wenn ich mehr weiss. Gruss
  14. Also du meinst, dass das D+ Signal vom Auto her schon taktet? Dem ist nicht so. Sobald der Motor läuft bekommt der BCB ein konstantes D+ Signal vom Auto. Der BCB taktet dann den TR Ausgang und der ist direkt auf das Trennrelais verbaut. Aber irgendwas in diese Richtung wird es schon sein, nur eben was
  15. Ciao Bernhard, Meine Bordbatterie ist eine agm2 120ah und die starterbatterie ist eine agm1 ca. 70ah, die originale von VW. Also hab ich agm 2 eingestellt. Also schaltet bei dir das trennrelais nie konstant? Ich hab das gefühl das am bcb was futsch ist, ich kann mir nicht vorstellen dass das so sein sollte. Nur die hilfe von büttner war nicht sehr hilfreich Gruss urs
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.