Jump to content

T3-4-5

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    35
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über T3-4-5

  • Rang
    Anfänger

Persoenlich

  • Biografie
    T3, T4, T4, T5
  • Wohnort
    Tübingen
  • Stellplatz
    -

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T5.1 California
  • Erstzulassung
    10.2009
  • Fahrgestellnummer
    14xxxx
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline
  • Farbe
    Black Magic
  • Getriebe
    6 Gang Frontantrieb
  • Motor
    R5 2,5L PD 128KW DPF ab Werk
  • Zugelassen als
    PKW
  • Extras
    Black Edition
  • Umbauten und Zubehoer
    Shuntumbau(Caliground), 17" Bremsanlage

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo Chribee, die Rückfahrkamera ist - so sehr ich sie schätze - in dieser Situation nicht hilfreich. Sie sitzt oberhalb des Nummerschildes und schaut nach unten. Die Stoßstange ist perfekt zu sehen, vom (Original)-Radträger sieht man gar nichts. Grüße Harald
  2. Hallo Jürgen, für mich war dieser Bericht vom Februar 2016 für den Reparaturauftrag an das Maclabor ausschlaggebend: Ein Anruf sollte für Klarheit sorgen. Grüße Harald P.S. zur Garantiedauer finde ich gerade nichts in meinen Unterlagen. Ich weiß nur noch, dass die CU mit einem Siegel vom MacLabor versehen war.
  3. Hallo Jürgen, die Telefonnummer ist: 089/6909095. Unter www.maclabor.de ist sie auch zu finden. Auf der Website kannst Du Dich unter Preise | CamperUnit auch informieren, was das kostet. Bei mir war diese Reperatur innerhalb einer Woche erledigt. Anruf und Ausbau am Montag, Wieder-Einbau am Freitagnachmittag. Im Sommerurlaub hatte ich dann zum ersten mal seit zwei Jahren wieder eine streifenfreie CU Grüße Harald P.S. zum Ausbau bitte kurz in das Handbuch schauen. Das geht (eigentlich) ohne Werkzeug.
  4. Ein Becherhalter?!? (damit man beim Kochen nicht so trocken vor dem Herd steht ) Grüße Harald
  5. Hi ihr Drei, Glückwunsch! (und hoffentlich schlaft ihr heute Nacht ruhig ) Grüße aus Tübingen Harald
  6. Hallo "Campingkocher", diese Werkstatt scheint nicht allzu große Erfahrung mit dem Fünfzylinder(R5)-Motor zu haben. Genügend Lesestoff zu diesem Thema bietet das T5-Board: http://www.t5-board.de/threads/defekte-wasserpumpen-beim-r5-tdi-t5.23273/ Und da 69 Seiten auf die Schnelle ein bißchen viel sind, empfehle ich als "Pflichtlektüre" den Anfang und dann die letzten 5 Seiten. Deine Einschätzung "typisches Problem meines Motors" wirst Du dort bestätigt bekommen. Grüße Harald Edit: Für den Zugriff auf diesen Bereich musst Du im T5-Board registriert sein
  7. Hallo Zusammen, Erfolgsmeldung - Markise blitzsauber, nichts klebt mehr Benötigt wurden: 1 Klapptritt (45cm hoch) 1 alter Besenstiel Viele (noch ältere) Baumwoll-Lappen (vorsichtshalber in weiß, wegen der Verfärbungsgefahr) Eine kleine Menge Alkohol (Äthanol / Propanol), hier in Form einer Sagrotan Sprüh-Desinfektion Einige Haushaltsgummis Markise ausfahren, Klapptritt daneben, Lappen dick um den Besenstiel wickeln, mit den Gummis befestigen, Lappen mit dem Alkohol tränken, Flecken auf der Oberseite abwischen, Lappen mehrfach wechseln, Unterseite nicht vergessen (die war ja durch das Einwickeln gestern Abend wieder klebrig), zum Schluss mit sauberem Lappen trockenwischen - fertig. Die "Harzlösekraft" des Alkohols ist sehr hoch. Deshalb waren auch die Flecken in der Mitte bequem zu beseitigen. (es musste nicht mal jemand von unten dagegenhalten). Beim Ausfahren der Markise nach etwas mehr als einer Stunde Wartezeit war dann auch das fiese, "klebrige" Geräusch verschwunden. Danke für die rege Beteiligung. Grüße aus Tübingen Harald (dessen Markise jetzt stellenweise vor "schädlichen Bakterien, Pilzen und speziellen Viren wirksam geschützt ist"
  8. Hallo Zusammen, hier ein erster Zwischenbericht (Dank Sauwetter aus der Garage, d.h. ich hab' mich nur um die Unterseite der Markise gekümmert) Ich habe mit den "Alkoholen" (Äthanol, Propanol), die in der ersten Antwort vorgeschlagen wurden, begonnen. Beim Suchen im Haushalt bin ich auf eine alte Sagrotan Sprüh-Desinfektion gestoßen. Hauptbestandteile: Ethanol und Propanol Baumwoll-Lappen einsprühen, Flecken einreiben, das Ganze mit frischem Lappen wiederholen - fertig Der Alkohol löst die klebrig-dreckigen Flecken mit deutlich weniger Aufwand als meine gestrige "Nivea-Aktion". Die Unterseite sieht jetzt wieder richtig gut aus und mit der Harz-Lösekraft des Sagrotan-Sprays ist auch die Aktion auf einer Leiter mit "Tuch am Stiel" gut vorstellbar. Vielen Dank an alle Tipp-Geber, ich melde mich wieder wenn auch die Oberseite sauber ist Viele Grüße Harald P.S. Schade nur, dass die klebrige Oberseite jetzt wieder die saubere Unterseite der Markise einsaut (aber es wird hoffentlich jedesmal weniger ... )
  9. Hallo T2-Fahrer, um die "Gleichgewichtsübung mit Tuch am Stiel" komme ich wohl nicht herum. Aber die Auswahl der Mittel vergrößert sich. Danke für die Tipps. Grüße Harald
  10. Hallo Wolf, gute Idee, Alkohol ist sicher nicht so "giftig" zum Markisentuch wie Aceton oder Verdünnung. (bleibt als Problem nur die Gleichgewichtsübung auf einer Leiter mit "Tuch am Stiel" in alkoholgeschwängerter Luft ) Ich warte mal einen leicht windigen Tag ab und werde berichten. Grüße Harald
  11. Oh, hoppla - Maxi05 - da kenn' ich doch jemanden Hallo Sabine, ich drück' mal die Daumen, dass das mit dem Liefertermin im Januar 2015 klappt. In der Wartezeit viel Spaß beim Stöbern & Lesen im Forum. (und einen T5 habt ihr ja schon ) Viele Grüße aus Tübingen Harald
  12. Hallo Zusammen, aus dem diesjährigen "Sommer"-Urlaub am Gardasee habe ich eine blöde Sache mitgebracht. Beim Auskurbeln zum Reinigen der Markise klangen die letzten 50 cm so, als ob man ein Klett-Band auseinanderzieht. Ursache: Zwei handtellergroße, dunkle, klebrige Harzflecken (und ein halbes Dutzend fingernagelgroße). Ich hab' mal vorsichtshalber auf Aceton und Verdünnung verzichtet und mich mit Nivea Body Milk und ein paar Baumwoll-Lappen ans Werk gemacht. Einige Zeit und "Gerubbel" später hatte ich aus den dunklen-klebrigen etwas größere, fettig-glänzende Flecken gemacht. (die glücklicherweise nicht mehr bzw. weniger kleben) Jetzt meine zwei Fragen: 1. Was ist eurer Erfahrung nach ein vernünftiges Mittel gegen Harzflecken auf der Markise? und 2. Wie um Himmels Willen komme ich an die Oberseite der Markise?!? (die Flecken liegen selbstverständlich in der Mitte der Markise, knapp 50cm vom Auto entfernt ...) Ich bin gespannt auf Eure Vorschläge Viele Grüße Harald
  13. T3-4-5

    Dach+Dachspoiler(RCBR)...Korrosion

    es ist sicher nur ein Insektenrest - es ist sicher nur ein Insektenrest - es ist sicher ... Hallo Zusammen, selbstverständlich war es kein Insektenrest sondern eine beginnende "Blumenkohlzucht" auf der Fahrerseite am RCBR. Ich bin damit die Nr. 11 der 2009-er Baujahre (falls die Liste auf der ersten Seite noch aktualisiert wird). Kurz vor Ostern bin ich dann direkt zu Gohm + Graf Hardenberg nach Aach. Vorgespräch am Telefon und die halbe Stunde vor Ort verliefen in guter und sehr informativer Atmosphäre. Auch ohne das Wissen aus dem Forum wäre mir danach der Grund der Blasenbildung sowie der Umfang und die Dauer der Reparatur klar gewesen. Die Freigabe von VWN erfolgte innerhalb eines Tages, der Reparaturtermin wurde "ungefähr" auf September/Oktober dieses Jahres terminiert. Weiter positiv: Auch ohne eine Nachfrage von meiner Seite wurde ein Ersatzfahrzeug in Aussicht gestellt. Ich berichte dann im Herbst über den Verlauf des RCBR-Tausches. Relativ entspannte Grüße Harald
  14. T3-4-5

    Dach+Dachspoiler(RCBR)...Korrosion

    Hmm, ich glaube ich bestehe bei meiner Dachreperatur im Herbst dann wieder auf Klebeband Grüße Harald
  15. T3-4-5

    Dach+Dachspoiler(RCBR)...Korrosion

    Hallo Zusammen, mit angemessener "Urlaubsverspätung" hier die Fotos der Klebestreifen in meinem California, die ich Monstertom im Beitrag #1961 versprochen hatte. Zuerst die linke Seite: und hier die rechte Seite: Damit sind wir auf alle Fälle schon zwei Californias, die mit diesen "Hightech-Klebestreifen" ausgestattet sind Viele Grüße Harald
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.