Jump to content

wenbenz

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    21
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

14 Neutral

Über wenbenz

  • Rang
    Neuling

Persoenlich

  • Wohnort
    Darmstadt
  • Stellplatz
    -

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T6 Interessiert
  • Motor
    -
  • Zugelassen als
    -

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. so isses. Die finale Konfiguration ist dann: weißer Beach 102PS 3er Bank H7 + Nebelscheinw. LSH Climatronic MFA+ Parkpilot Tempomat 230V-Dose Markise 80L Tank Reserverad 3 Schlüssel
  2. ... hatte ich schon erwähnt, dass wir jetzt DOCH einen Beach bestellt haben?? Diese verdammte Sucht!
  3. wenbenz

    AHK Vorbereitung notwendig?

    Rameder (kupplung.de)
  4. wenbenz

    AHK Vorbereitung notwendig?

    ok, danke euch für den input!
  5. wenbenz

    AHK Vorbereitung notwendig?

    dieses Problem betrifft aber nicht nur das Nachrüsten ohne die AHK Vorbereitung, sondern auch das Nachrüsten fremder Kupplungen MIT Vorbereitung, oder? die Frage war ja nicht: Original AHK oder nachgerüstet? Sondern: Vorbereitung wirklich Muss?
  6. wenbenz

    AHK Vorbereitung notwendig?

    „lebenslange garantie auf einbau und teile“ - bietet der anbieter (also sogar mehr als VW...) was kann man da verkehrt machen? ich frage mich das wirklich, weil alle immer bei den konfigurations-threads sagen: AHK Vorbereitung ist ein Muss, sonst wird’s teuer!
  7. wenbenz

    AHK Vorbereitung notwendig?

    das Angebot kommt von dem bekannten Anbieter, der als erstes erscheint, wenn man Anhängerkupplung bei google eingibt. Ich will hier nicht werben! Ich vermute mal, es gibt noch andere. das mit der Garantie ist sicherlich ein Punkt, aber da muss ich nochmal recherchieren, inwieweit die Garantie der Ahk was mit einschließt.
  8. wenbenz

    AHK Vorbereitung notwendig?

    es handelt sich jeweils um Komplettangebot inkl. Montage! Sorry, evtl. war das oben missverständlich geschrieben...
  9. Hallo zusammen, auch nach Bedienen der Suche habe ich keine genaue Antwort auf meine Frage gefunden: Worin besteht der Vorteil der Anhängerkupplung Vorbereitung? Wenn ich bei bekannten Anbietern nach Komplettangeboten für abnehmbare AHK + Montage schaue, dann gibt es die folgenden Optionen: - mit Vorbereitung: 590€ - ohne Vorbereitung: 650€. Die Vorbereitung kostet aber doch auch schon um die 250? Wenn ich es nicht selbst machen kann, dann ist der Vorteil doch weg, oder? Übersehe ich was? Danke für Aufklärung, das sollte ja schnell zu beantworten sein. P.S.: Es geht nur um einen Kupplungs-Fahrradträger.
  10. Hallo, danke der Nachfrage. Tja, da ich auch immer gerne lese, wie Geschichten ausgegangen sind, muss ich etwas ausholen: aktuell fahren wir einen T3 mit Reimo-Ausbau und nach 10 Jahren Busfeeling war mir klar, dass ich nie, nie wieder was anderes fahren wollte. Wg. Familienzuwachs wird der T3 zu klein (ja, richtig gelesen: die Kindersitze passen bei uns nur noch in einer Konfiguration, die reisen extrem unkomfortabel machen, im Alltag ist es noch schlimmer), und in letzter Zeit hat er uns immer mal wieder im Stich gelassen, was wir mit Kindern einfach nicht mehr wollen. Schnell war die Idee geboren, statt nur auf T4 upzugraden, gleich den größeren Schritt zu machen. Bei Reimport ist da das Preisgefälle zum T6 Beach gar nicht mehr soo groß. Das Budget war aber begrenzt, daher auch hier der Minimal-Konfi-Thread. Vorher immer alles mitgelesen: DPF-Problematik Kurzstrecke, der Zubehör-Exzess nach dem Kauf, Werkstattaufenthalte, die generelle Benzin/Dieseldiskussion usw. Das verleidet es einem ein bisschen (ist aber bei anderen Autos im Prinzip auch so). Im Endeffekt hat es mich aber am meisten gewurmt, dass der T6 so teuer ist. Man akzeptiert das ein Stück weit von vornherein, weil Bulli und so, aber dass ein Auto für über 44.000€ Listenpreis weder Tempomat, Multifunktionsanzeige, H7 Lampen noch 6 Gänge hat, deckt sich nicht mit meinem persönlichen Preis-Leistungsverständnis. Manchem ist das natürlich egal, VW offenkundig, die sich ja vor Bestellungen kaum retten können und daher nicht so den Druck haben... Das erste Mal stutzig wurde ich, als ich eine Skoda-Aufpreisliste gesehen habe. Da stehen die meisten Sonderausstattungen so mit 150-200€ drin, sehr viele auch um 50-80€. Mir ist schon klar, dass das eine andere Markenstrategie und eine andere Fahrzeugklasse ist. Ich habe mir dabei nur mal die Fragen gestellt a) wofür ich den Bus eigentlich explizit haben will (Zum Campen, Raumgefühl, Platz.), und b) was mir aktuell fehlt (Komfort, Zuverlässigkeit, Alltagstauglichkeit) und was ich bereit bin dafür auszugeben. Bei einem Realitätscheck ist dann klar geworden: Campen vielleicht 2-3 Mal im Jahr. Der Rest: paar Langstrecken, Kita-Shuttle, Einkaufswagen, Parkplatzsuche im belebten Stadtviertel. Die Kiste wird auch oft stehen. Ich habe mich gefragt, ob dafür nicht auch ein anderes Auto reicht (ja) und der Bulli-Traum ausgeträumt ist (jein), evtl. einfach später stattfindet, wenn die Finanzen und Anforderungen etwas anders stehen. So muss ich hier nun leider damit schließen, dass wir uns vorerst keinen T6 kaufen werden. Zuviel passt einfach nicht zusammen. Da aber nun ein Auto her muss, wird es wohl ein Touran 2, der etwa die Hälfte kostet, aber nicht nackt ist und irgendwie ein stimmigeres Auto ist für meine Ansprüche. Wir nehmen dann vorerst das Zelt mit und sind zufrieden, bis uns wieder die Bulli-Sehnsucht packt und alles von neuem losgeht. Vielleicht gibt es dann schon den T7, mit seinen eigenen Schwächen, aber evtl sieht es dann finanziell auch anders aus... Ich wünsche jedem hier weiterhin eine schöne Zeit mit dem Cali, es ist ein tolles Auto, das vor allem grandiose Erlebnisse ermöglicht. Nicht falsch verstehen: Dieser Beitrag soll keine generelle Kritik am Cali sein, auch keine Touran vs T6 oder VW vs XX Abhandlung. Es ist einfach nur der sehr individuelle Schlusspunkt einer Kaufberatung, die evtl anderen weiterhilft. Auch zugunsten eines T6 natürlich. Danke allen, die hier eifrig mitberaten haben! Ich werde dem Bus immer gewogen bleiben und hier sicher wieder auftauchen. Grüße Ben
  11. Ok, das Thema haken wir dann mal (fuer mich) ab! Danke allerseits. Es stehen noch zur Debatte: -H4 oder H7 -Climatronic
  12. ... ich bin jetzt doch verunsichert: reicht evtl. die WWZH? wir stehen aufm Campingplatz fast immer mit Landstrom. Evtl. mal 1-2 Tage ohne, und dann auch nicht immer im Fruehjahr/Herbst. Die Standheizung soll mal die Nacht durchlaufen koennen, nach nem Strandtag die Kleidung trocknen koennen, morgens warm machen.
  13. Die LSH wird es auf jeden fall. zu viele Naechte/ Morgen haben wir im T3 gefroren, und mit kleinen Kindern ist es sicher auch angenehmer. Der Hochzeitsuebernachtungstipp ist super! Auch die Umrechung in Cappuccini und Norwegische Biere gefaellt mir. So muss man das auf jeden Fall sehen! Danke fuer die rege Beteiligung!
  14. sind hinten denn Kinder mitgefahren?
  15. Danke busmuss! Es ist sehr hilfreich, solche Konfigurationen zu lesen! Leider ist es auch so, dass unser Budget wirklich begrenzt ist, und irgendwo muss man Abstriche machen. Das LED ist einfach zu teuer. H7 muss reichen. Wir kommen von H4 im T3... Die Climatronic ist gesetzt. Da kratzen wir schon an der Obergrenze... Daher ist auch die Frage 84/102 PS nicht vollständig abgeschlossen. Den 102er sind wir gestern mal Probe gefahren in einem Beach. Ist schon ganz ok, hat ein paar Reserven. Wieviel schwächer der 84PS dagegen ist, kann ich mich nur anhand der Erfahrungsberichte hier herleiten. Es gibt den kleinen Diesel in meiner Umgebung einfach nicht in Multivan oder California... Grüße! Ben
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.