Jump to content

callivan

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1.367
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2 Neutral

Über callivan

  • Rang
    Meister

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T5.2 California
  • Erstzulassung
    06.04.2010
  • Fahrgestellnummer
    25xxxx
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline
  • Farbe
    Sandbeige
  • Getriebe
    6 Gang 4Motion
  • Motor
    R4 2,0l CR 103KW
  • Zugelassen als
    Wohnmobil

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. callivan

    Schlafsack oder Bettzeug

    Hallo, wir waren mit Zelt - natürlich immer - mit Schlafsäcken unterwegs, haben uns aber, nach 2 Schlafsack-Jahren im Calli, dann gegen deren weitere Nutzung im Sommer entschieden. Wir nutzen dünne Daunendecken im Sommer (200 und 300 g) und im Winter dicke Winterschlafsäcke. Letztere haben den Kältetest bei -20 C in Großbreitenbach nur mäßig bestanden. Dort hatten wir noch Fleece, Socken und lange Hosen über dem Schlafzeug und eine weitere Fleecedecke drüber. Dennoch war es a....kalt! Die Heizung konnten wir nicht zu stark strapazieren, weil im Untergeschoss unser Sohn und der Hund schliefen. Wir sind aber wieder aufgewacht, waren nur etwas kalt. =D Aufgrund dieser Erfahrung, wo auch noch der Kocher seinen Dienst wegen der Kälte verweigerte, sowie das Wasser im Kanister im Kofferraum gefror, kamen wir zu der Erkenntnis, dass der Calli nur sehr eingeschränkt für echtes Wintercamping geeignet ist. .... zumindest für uns. Ich denke jedoch, dass die Nutzung von Schlafsack oder Decke mit Bettzeug individuell sehr unterschiedlich ist. Viele Grüße von Heike aus dem Callivan.
  2. Hallo, unsere Klimaanlage hat vor 2 Jahren den Geist aufgegeben. Leider haben wir das erst recht spät gemerkt, sodass sie schon trockengelaufen, also fest war. Deshalb musste eine neue eingebaut werden. Bei VW 1,5 tsd Teuro bei Bosch "nur" 1000. Kulanz? Keine! Viele Grüße von callivan.
  3. callivan

    Faltboot

    Hallo Fred, entschuldige bitte, dass ich erst jetzt antworte. Ich war lange nicht mehr im Board unterwegs. Ja, wir waren bereits mehrfach mit dem Calli und 2 Faltbooten unterwegs, wobei sich der Kolibri besser transportieren lässt, da seine Maße deutlich kürzer sind, er jedoch dicker im Packmaß ist. In aufgebautem Zustand haben wir die Faltboote noch niemals transportiert, auch über kurze Distanzen nie. Die Gründe dafür hat Mario ja schon genannt. Wir transportieren die Boote in der Dachbox. Dort hinein kommen das Gestänge und die Paddel und kleineres, leichtes Gerödel. Die Häute finden auf der Bettverlängerung Platz. Sie werden, wenn 2 Boote in die Dachbox müssen, zu stark strapaziert und die Dachlast wäre zu hoch. " Gestänge ... und die maximale Dachlast ist erreicht. Außerdem haben wir dann eine Leiter an Board und neuerdings nehmen wir auch den Bootswagen mit. Der hat bisher sein Dasein in der Garage gefristet, darf aber nun nach vielen Jahren, mit.
  4. callivan

    Cali als Waffe!? ... Ich bin schockiert!

    Hallo Ansgar, du sprichst mir aus dem Herzen. Zur falschen Zeit am falschen Ort .... Ich bin auch entsetzt darüber, dass so viele Vorzeichen falsch gedeutet / verstanden worden. Viele psychische Erkrankungen werden einfach nicht beachtet. Die Opfer sind leider dann die Leidtragenden. Den Verletzten wünsche ich gute Genesung. Für die Hinterbliebenen gibt es vermutlich keinen Trost. Frau von Storch hat sich mit ihren Äußerungen völlig disqualifiziert. Leider wird es Menschen geben, die das immer noch nicht begreifen. Viele Grüße von Heike aus dem callivan.
  5. callivan

    Cali als Waffe!? ... Ich bin schockiert!

    Der Todesfahrer in Münster war im Cali unterwegs! Wie kann man nur so eine Tat begehen, mit dem tollen Cali-Gefühl... Ich bin schockiert! Meine Anteilnahme gilt allen Opfern!
  6. Hallo, zum Preis kann ich nicht viel beitragen, wohl aber zur Kilometerleistung. Diese entspricht der unsrigen. Allerdings fahren wir mit einem 140 PS-ler Allradler mit Schaltung. Wir sind nach wie vor zufrieden. Der Cali ist jetzt eingefahren. Er soll uns MINDESTENS nochmal so viele Kilometer fahren! Die Inspektion kostet natürlich ihren Preis ... na und? Ein neuer kommt für uns nicht in Frage! Sieh dir noch andere Angebote an und entscheide dann ... nimm dir einen "Kenner" mit, dann sollte deine Entscheidung "Hand und Fuß" bekommen. Viel Spaß beim Suchen & Wählen wünscht Heike aus dem callivan.
  7. Hallo Hardy, das sieht aus wie in der 1. Reihe in Zierow. Dort haben wir vergangenes Jahr einen ähnlichen Sturm mitgemacht. Wir haben daraufhin mitten in der Nacht den Cali in den Wind gedreht. Dann war es leise und wir konnten beruhigt schlafen. Viele Grüße von Heike aus dem callivan.
  8. callivan

    Dauer für Termin Rost am Dach

    Hallo Dresdner, du meinst sicher DD-Reick... dorthin haben wir nen (sehr) heißen Draht. Aber .... wie gesagt: Irgendwann wird es werden. Nun beginnt die Saison. Da sind wir momentan nicht soooo scharf auf einen Termin in Leipzig. Jetzt hat es Zeit bis in den Herbst. Es ist schon interessant, wie lange der Reparaturtermin auf sich warten lässt, wenn man die Füße relativ stillhält. Viele Grüße aus dem Vogtland.
  9. callivan

    Dauer für Termin Rost am Dach

    Hallo, tja ... diese Wartezeit kommt mir sehr bekannt vor. Wir warten auch seit 2014.... auf einen Termin zur Überarbeitung der Dachschale ... Da wir nicht vorhaben, den Cali zu verkaufen, warten wir weiter. Leipzig scheint völlig überfordert zu sein. Da aber auch diese Entfernung schon recht weit für uns ist, sehe ich nicht ein, Cali noch weiter zu verbringen. Irgendwann wird es werden... irgendwann wird der Lack aufgehübscht und ich hoffe immer noch, dass die Methodik dafür besser wird. Mal sehen, ob es VWN schaffen wird, sich angemessen für solche Wartezeiten zu entschuldigen! Unser Autohaus fragt immer mal in Leipzig nach. Im Autohaus ist auch die Vorgangsnummer hinterlegt ... also harren wir aus. Viele Grüße von Heike aus dem callivan!
  10. Soooo hässlich ist der Nugget nun wieder auch nicht, zumindest als Hochdach. Das Aufstelldach sieht schon etwas zusammengefrickelt aus. Die Hochdachversion haben wir bei Nachbarn mit 3 Kindern im Einsatz gesehen. Mir gefällt schon, dass dort 3 Kinder mitfahren können. Klar, Gepäckraum gibt es nicht soooo viel, aber deshalb eher Hochdach... Eine venünftige Toilette ... irgendwann einmal. .. wird bestimmt zum Bedarf. Mir würde allerdings eine Trocken-Trenntoilette besser gefallen als so ein Chemieklo. Solch ein Teil muss fest installiert sein... Daher fällt dann der Cali raus und der lange Nugget käme ins Spiel. Dort gibt es auch ne Community. Als unsere 3 Kinder noch mitgefahren sind, wäre der Nugget vermutlich zur 1. Wahl geworden. Dessen Konzept finde ich nicht verkehrt, wenngleich er für uns, solange wir berufstätig sind, nun erst einmal keine Alternative zum Cali darstellt.
  11. callivan

    Bremsen hinten nach 40tkm durch

    Hallo Bertram,auch wir fahren den T5.2, allerdings den Allrad und auch - wie geschrieben - in recht bergigem, kuvigem Gelände. Das höhere Gewicht des Allrads sollte nicht ohne Belang sein. Ich würde uns beide, meinen Mann und mich, als vorausschauend fahrend bezeichnen. Wir du den Angaben entnehmen kannst, haben die ersten Bremsscheiben deutlich länger gehalten als die nächsten. Auch die Sommerreifen haben leider großen Verschleiß. Auch hier sind die Fahrprofile eines Škoda kaum mit denen eines Cali mit Allrad zu vergleichen. Das kommt einem Vergleich von Äpfeln mit Birnen gleich. Gerade bei den Reifen sind wir stark gefrustet! ... mehr als bei den Bremsen! Viele Grüße!
  12. callivan

    Bremsen hinten nach 40tkm durch

    Hallo, nochmal zu den Verschleißzeiten: Wenn ich mir die km-Leidtung der ersten Scheiben anschaue und mit der der zweiten Scheiben vergleiche, frage ich mich schon, ob deren Qualität sich nicht rapide verschlechtert hat. Die ersten hielten 85 t km bzw. 116 t km, die zweiten nur noch jeweils 60 t km. Das Fahrzeug und auch Fahrer und Fahrgewohnheiten haben sich nicht geändert... Viele Grüße!
  13. callivan

    Bremsen hinten nach 40tkm durch

    Wir haben jetzt knapp 180t runter. Ich hab mal in unsere Historie geguckt: 61 t Klötze hinten und vorn 85 t Scheiben hinten 116 t Scheiben vorn 144 t Scheiben hinten 177 t Scheiben vorn Unser Fahrprofil, von der Landschaft her, ist dem deinigen ähnlich, der tägliche Arbeitsweg mit 15 km deutlich kürzer. Im Urlaub gehen wir beim Gewicht an die Belastungsgrenze, fahren aber niemals schneller als 150 und auch diese Geschwindigkeit nur selten. Meist sind wir mit 130 unterwegs, denn sonst bildet sich ein Strudel im Tank. Viele Grüße von Heike aus dem calivan.
  14. Danke! Wir haben Vollkasko bei der Kravag, aber keinen Rabattretter. Demzufolge lohnt es sich nicht, die Versicherung in Anspruch zu nehmen. Langfristig wird das teurer. Die Preise sind schon hammerhart... ! Vielleicht wird es etwas günstiger dadurch, dass wir in der Pampa wohnen ... ... Ich lass es euch wissen! Doch, ich ärgere mich natürlich! Dussligkeit wird schon sehr hart bestraft!
  15. Hallo Boardies, irgendwann musste ja mal sowas passieren Ich bin aus einem superengen Parkhaus rausgefahren, dessen Ausfahrt steil ist, das links als Begrenzung hässliche Betonpalisaden hat. Ich habe zu früh nach links eingeschlagen, bin mit dem hinteren linken Rad über die letzte, flacheste Palisade drübergepoltert und mit dem Hängehintern an einer höheren aufgesessen und hängengeblieben. Nun ist die Stoßstange im Eimer und diese schwarze Abdeckung drunter auch .... Die Stahlfelge hat ne Beule .... Mist! Frage an euch: Was kann noch im Eimer sein?? Ich hänge mal 2 Bilder an. Beim war ich noch nicht, der hatte schon Feierabend. PS: .... muss meinen Frust einfach rauslassen ... Entschuldigung!
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.