Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Hermann_D

    Freistehen und Batterieladung

    Ich dachte bisher, dass es einer Bleibatterie hinsichtlich der benötigten Ladespannung eigentlich egal ist, ob die Schwefelsäure flüssig ist oder in Glasfaservlies (AGM) gepackt wurde. Solange die Batterien nicht tiefentladen werden, ist m.E. alles völlig ok. Eine Batterie ist ein Verschleißteil, klar kann man die jetzt möglichst schonen, aber im normalen Gebrauch sollte sie doch ein paar Jahre vernünftig arbeiten. Ich mache mir da keine grossen Gedanken.
  3. tykkelsen

    Freistehen und Batterieladung

    Wir haben uns auch erst Gedanken gemacht über Solar und jetzt erstmal weit weggeschoben. Unsere Batterien haben wenn wir am Platz ankommen eine Ruhespannung (30min nach Motor abstellen) von 12.9 Volt, was eigenlich voll ist laut Tabelle trotz BMT. Nach drei Tagen mit Kühlbox auf Stufe 4 haben wir ca 12.2 Volt und ich denke ein Tag geht da noch bis 11.9 dann sollte man laden.
  4. Servus, Melde mich dann auch mal an, bringe Bier und Prosecco mit..1x Führung und für Samstag natürlich WW😊 Bis dann, freue mich
  5. Today
  6. Den unnötigen Streß haben die leidenden Einwohner, nicht der Transitverkehr. Erstere haben nämlich keine Alternative (die wohnen dort, ihre Häuser sind nicht mobil), letztere haben sowohl zeitliche als auch geographische. Nur wenn letztere absolut nicht willig sind, dann muss sanfte Gewalt her. Und genau bei diesem Status sind wir jetzt, weil jahrelanges politisches Blabla und alle Versprechungen letztlich nichts gefruchtet haben. Manchen muss mal halt mit dem Zaunpfahl kräftig aufs Haupt tätscheln.
  7. Ganz vergessen: Danke für den gut dokumentierten Bericht!
  8. ThomasM

    Freistehen und Batterieladung

    Jetzt hab ihr mich und meine Vorstellung zu diesem Thema gänzlich verwirrt. Meine Info zu Ladespannung kommt vom Händler. Muss dass demnach nochmals prüfen. Also Sorry für die Verwirrung. Bleiben aber in der Regel dennoch nicht mehr als 30% nutzbar Kapazität...
  9. Sorry, meine Frage bezog sich auf diesen Beitrag.
  10. Muss das Thema noch mal aufgreifen. War der letzte Beitrag von CaliPilot nun das Totschlagargument in der Sache oder gibt es mittlerweile mehr Erfahrungen. Verstehe nicht, wie die Batterietemperatur bei eingeschalteter LSH (darüber läuft sie ja) so absinken konnte, dass sie den Dienst quittiert hat. Auch der Betrieb erzeugt ja innere Wärme in der Batterie. Ggf. war der sichtbare Wechselrichter der Übeltäter? Bitte nicht falsch verstehen, ich halte diesen Batterietyp, nach allem was ich aktuell gelesen habe, eben weiter für sehr interessant. Bin aus verschiedenen Gründen kein Fan von Solaranlagen auf oder neben dem Bulli. In meinem Beach würde der Austausch der einen Aufbaubatterie ein mehrfaches der jetzigen Kapazität bedeuten und das Freistehen für vier bis fünf Tage locker ermöglichen. Mehr brauchen wir aktuell nicht, weil wir dann erfahrungsgemäß weiterziehen.
  11. Andre65

    Freistehen und Batterieladung

    In der Regel dürften alle drei AGM-Batterien sein. Bestätigt auch deine Spannungsanzeige. Bei manchen Fahrzeugen wurden wohl auch EFB-Batterien verbaut. Das würde die 14,4 V erklären. Klassische Nassbatterien sind beim BMT bzw. T6 nicht vorne verbaut. Die Ladung wird auch nicht komplett abgebrochen sondern auf Erhaltung herunter gefahren, was 13,x V bedeutet. Viel passiert dann natürlich nicht mehr. Licht hinten ist komplett LED und wird von den Camperbatterien versorgt. Das vordere Innenlicht geht nach 10 min sowieso aus und ist damit nicht nutzbar. Für die Lala benutze ich auch eine BT-Box. Ich habe auch noch ein Handy mit UKW-Empfänger dabei. Dadurch brauche ich keine Radio-Funktion in der Box.
  12. Je besser du das Auto verriegelst, desto interessanter ist er für Diebe. Mein Vater hat früher in Italien (Neapel) immer eine Scheibe offen gelassen. Dann machen sie dir das Auto schon mal nicht kaputt sagte er. Und sie wissen, dass nichts drin ist was sich zu holen lohnt. Wer das Auto haben will kommt mit einem Transporter und lädt ihn auf. Fällt ja auch nicht auf, denn Falschparker abzuschleppen ist ja ein alltägliches Bild. Und den Diebstahlschutz kann er dann ganz entspannt zuhause beseitigen... Ich würde all diesen Firlefanz sein lassen. Es nervt in erster Linie dich um alles "parkfertig" zu machen oder wenn du selbst dann wieder losfahren willst.
  13. Und BTW: Wenn Du mit dem Freilauf fährst, dauert es nach dem Gasgeben auch etwas, bis der Kraftfluss wieder vorhanden ist. Das kann auch zu irritierendem Verhalten des Fahrzeugs führen. Oder beim rückwärts in einer unübersichtlichen Kurve bergauf Anfahren, wenn eine gewisse Steilheit gegeben ist. Mach das mal! Das siehst Du ganz schön alt aus, wenn Du das Gas wegnimmst und das Fahrzeug wieder nach vorn rollt. Da gibt es nämlich keinen Assistent für das Anfahren bergauf. Also sämtliche notwendigen rechtlichen Mittel ausnutzen, damit Ihr am Ende auf der sicheren Seite seid!
  14. Hallo, zur Verkauf steht unser nur 2 mal genutztes Vorzelt. Der Zustand ist daher neuwertig. Inzwischen nutzen wir nur noch das Calicave Markisenzelt. Abholung oder Versand Kosten Versand: 16,49 Euro DHL oder 10,95 Euro Hermes. Für Busse mit Regenrinnenhöhe von 180 – 220 cm. Material: Texolan 30, PU-beschichtet. Vorderwand: zwei Klarfolienfenster, mit Gardinen ausgestattet; Eingang hochrollbar und als Sonnendach ausstellbar. Seitenwände: jeweils mit Lüftungsfenster (Gaze/Klarfolie), mit Stoffklappe und Reißverschluss verschließbar, rechte Seitenwand hochrollbar, aufstellbar. Rückwand: hochrollbar; Verbindungsschleuse mit Hohlsaum für Schleusenstab und Vorbereitung für Kedereinschub. Siehe auch detaillierte Beschreibungen zur Befestigung am Fahrzeug! Ausstattung: innenseitig verschweißte Nähte, außenliegender Erdstreifen. Gestänge: Longlife-Gestänge (ummanteltes Fiberglas) 12,7 mm, mit zwei teleskopierbaren Dachstangen und Schleusenstab aus Stahl, 2 Aufstellstangen. Bilder hier: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/dwt-picco-vw-t4-t5-t6-u-a-vorzelt-inkl-schleusenstab/1149243186-241-339?utm_source=sharesheet&utm_medium=social&utm_campaign=socialbuttons&utm_content=app_android
  15. CK1987

    Fliegennetz selbst machen

    super Ideen, ich muss mir auch mal noch Gedanken machen. Hat sich eure Version bewährt`? Lg
  16. Sehe ich anders. Hier handelt es sich um einen Sachmangel. Dessen Beseitigung musst Du anfordern, um Deine Rechte zu wahren. Am besten Einschreiben mit Rückschein an Deinen Verkäufer. Oder an den "Service Partner", den Du Dir ausgesucht hast. Druck aufbauen ist notwendig, da Du sonst Deine Ansprüche verlieren kannst. Woher weißt Du denn, dass VW das hinkriegt mit der Neuprogrammierung? Wenn Du Deine Recht nicht wahrst, bleibst Du auf einem Auto mit einem schweren Sachmangel sitzen. Wenn ich an die 80 K€ ausgebe, muss ich halt alles tun, um nicht hinterher dumm dreinzuschauen.
  17. VetterTom

    Freistehen und Batterieladung

    Hallo, jetzt bin ich verwirrt. Mir sagte der Verkäufer bei VW der Coast hat 3 AGM Batterien verbaut (1 x Starter, 2 x Wohnraum). Außerdem zeigte bei der Probefahrt die Anzeige vorne 14,7 Volt als Ladespannung an. Wurde bei den neuen Modellen etwas geändert oder ist deine Aussage nicht ganz richtig? Viele Grüße T.
  18. BIM

    Dachbalg imprägnieren?

    Es hat tatsächlich vor Jahren eine Zeit gegeben, wo die Beschichtung gerade am Boden von Leichtzelten nach einiger Zeit brüchig wurde und abgefleddert war. Mir ist das bei einem Saunders Ultraleichtzelt nach 5-8 Jahren Betrieb passiert. Heute ist das wohl weitestgehend unter Kontrolle. Aber passieren kann es immer noch mal. Wir hatten das sehr kleinflächig nochmals an einem Hilleberg, nach nur kurzem Gebrauch, was dann aber aofort anstandslos ausgetauscht wurde. Es gab mal ein "Gummi"-Mittel, was man auf den Boden aufbringen konnte und diesen dann nachträglich versiegelt. Besser ist wahrscheinlich den Boden auszutrennen und einen neuen einnähen (lassen). Viele Grüsse, Martin
  19. ThomasM

    Freistehen und Batterieladung

    Optimal ist beides, also Ladebooster und Solar, wobei ich dem Ladebooster erstmal Priorität eingeräumt habe. Warum: Einfach deshalb, weil ohne Booster in etwa nur 20 bis 25% der Kapazität der Aufbaubatterien nutzbar sind, obwohl man 2 Batterien mit reichlich Gewicht durch die Gegend karrt. Wie komme ich auf diesen Wert: Wie oben schon richtig gesagt wurde, richtet sich die Ladespannung nach der geladenen Kapazität der Starterbatterie. Ist diese zu ca. 80% voll, wird der Ladevorgang beendet. Das Ganze bezieht sich aber auf eine Ladeendspannung der Starterbatterie von 14,4V. Da die Aufbaubatterien (AGM) aber eine höhere Spannung benötigen (14,7V) sind es dann dort aber nicht max 80% sondern weniger. Entladen soll man aber die Batterien wenn möglich nicht unter 50%. (einsetzende Sulfatierung), so das in etwa nur 20-25% nutzbare Kapazität bleiben. Bei mir tut der Booster ganze Arbeit und ich komme fast immer mit absolut vollen Batterien am Zielort an. 2-3 Tage mit 2Jahre alten Batterien sind kein Problem.
  20. Vom Konzept her ist es natürlich sinnvoller, den Verkehr möglichst reibungslos durchzuleiten und nicht zu blockieren und für unnötigen Streß zu sorgen. Dabei ist die Schweiz nicht mal in der EU... Bin mal gespannt was am nächsten WE in Austria so läuft.
  21. Bei der Bosal ist der Abstand Kugelmitte bis Stoßfänger 10 cm, Alko gibt ein Mindestmaß von 7,5 cm vor.
  22. Viriatus

    Antischlingerkupplung & T6

    Alle: Bitte nehmt die 90 Grad doch nicht so todernst. Ich stand nicht mit dem Winkelmesser nebendran und habe gemessen. Und wenn es nur 65 oder 77,5 Grad waren - was auch vollkommen egal ist - habe ich einen Kratzer durch die Kupplung an der Stoßstange. Und das ist das einzige, zu dem ich eure Erfahrungen gern wissen wollte. Nicht, ob ich ein guter oder schlechter Fahrer bin oder mir beim nächsten Mal der Wohnwagen oder ein anderer Anhänger um die Ohren fliegt. Auch wenn ich für eure Anmerkungen dankbar bin, geht es mir gerade ein wenig von meiner ursprünglichen Frage weg. So, und das ist jetzt wieder interessant. Bosal ist eine nachgerüstete AHK, korrekt? Ich habe nämlich auch den Verdacht, dass meine AHK sehr nahe an der Stoßstange ist. Vielleicht könntest du mal den Abstand zwischen Stoßstange und Mitte Kugelkopf der AHK messen. Vielen Dank, Viriatus
  23. Hallo, @ Lucky Luke: Ich werde wegen höherem Leidensdruck mit dem originalen Board (2er Bank) auch eine Alternative bauen. Das Layout und die Funktion soll ziemlich genau Deinem Aufbau entsprechen. Ich habe dazu einige Detailfragen : Kannst Du mir sagen wie Du die Tragschiene aufgebaut hast? Ich vermute eine Kombination aus Winkel- und Flachprofilen? Wie hast Du die Siebdruckplatten angebunden? Mir gefallen die Lösungen an andere Stelle mit Klavierband nicht so sehr. Wo hast Du die Metawell?-Platten bezogen? Danke, Mario
  24. callivan

    Dachbalg imprägnieren?

    Hallo Martin, ja, das wird tatsächlich interessant. Wir hatten ein geniales Nylonzelt mit einer Wassersäule von 16000mm und einer Werksgarantie von 8 Jahren. Genau nach dieser Zeit war es nicht mehr dicht. Das Silikon im Zeltboden war brüchig, das Wasser hat sich seinen Weg durch das Zelt gesucht. Ein untergelegter zusätzlicher Boden hätte das wohl verhindern können ... Wir suchen seitdem (recht verzweifelt) ein Imprägniermittel. Fabsil hat nicht funktioniert. Wir möchten dieses Zelt gern erhalten, weil das Konzept einfach toll ist ... Vielleicht habt ihr Ideen? Meine Informationen lauten bisher, dass es keine Rettung gäbe... Jedoch entwickelt sich Technik ja auch weiter!? Über hilfreiche Ideen wären wir sehr glücklich! Demzufolge müssen beim derzeitigen Dachbalg auch erst einmal Langzeiterfahrungen her. Allerdings wird es für das Wechseln der Dachbälge immer Lösungen geben, was sich bei Zelten (auch sehr hochwertigen) anders darstellt. Viele Grüße von Heike.
  25. Diese Aussagen hört man immer wieder sind aber trotzdem falsch. Geplant wurden mit 6.3 Milliarden Franken, gekostet hat er dann 12,2 Milliarden Franken. Korrekt ist allerdings das der Tunnel 1 Jahr früher fertig wurde als geplant. Trotz der Mehrkosten, was die Schweizer hier geleistet haben ist ohne Worte. Chris
  26. Das muß man sich einfach auf der Zunge zergehen lassen: Vor ca.100 Jahren wurde ein Staatsvertrag mit der Schweiz abgeschlossen. Es ging um die Überfahrung von Deutschland über Schweizer Gebiet wieder nach Deutschland. Die Länge ca. 1,5 Km von Lörrach nach Weil am Rhein. Im Jahre 2016 wurden die 1,5 Km lange Strecke fertiggestellt. Es lag aber nicht an den Schweizern. sondern an dem Unvermögen der deutschen Politik. Die Schweizer bohren 57 Km durch die Alpen und halten Zeitplan und Kosten ein. Bei uns im Südwesten wird das wohl noch 20 Jahre dauern bis die A98 am Bodensee angelangt ist oder der 4.spurige Ausbau der deutschen Bahn und Anschluss an die Alpentransversale geschafft sind. Wahrscheinlich sogar viel länger. Es nutzt doch nichts andere an den Pranger zu stellen wegen verschiedener Strassensperrungen. Im Nachbarland kümmert man sich um seine Bürger,so einfach ist das. Bei uns wird nur gewurschtelt. Beispiele gibt es genug und würde hier den Rahmen sprengen. Es liegt schlicht und einfach an der Politik das man nichts auf die Reihe bekommt. Unsere Politiker sind viel zu viel mit sich selber beschäftigt.
  27. CK1987

    Verbesserung Schlafkomfort im Cali

    Und hier hat jemand schonmal bestellt? Grüße Christian
  1. Load more activity
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.