logo sandy
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: 230 V Nachrüsten Überlegung

  1. #11

    Registriert seit
    04.04.2016
    Beiträge
    16
    stellt Stellplatz?
    -

    Fahrzeug
    T6 California

    Erstzulassung
    3-2016

    Dachform
    Camper Aufstelldach California Beach

    Farbe
    Candy-Weiss

    Motor
    R4 2.0L CR 110 KW BMT

    Zugelassen als
    PKW

    Extras
    3erBank, RückfahrCam - dafür keine Parksensoren). ACC bis 160 - feine Sache!

    CTEK / AGM Batterie laden AW: 230 V Nachrüsten

    hallo !
    ich hätte eine querfrage zu dem thema, da ähnlich einbausituation geplant:
    (DEFA Set im raum der starterbatterie reinlegen-kleben, kein loch in die stossstange, landanschluss dann über die geöffnete motorhaube. schutzschalter eben dort. dann kabel zum fahrersitz führen, dort zwei abgesicherte steckdosen.)

    easycheesy. brauche den strom für heizlüfter und kühlschrank uä
    batterieladen hätte ich nur situativ gemacht.

    jetzt meine frage:
    von CTEK als zubehör gibts ein fixes ladekabel, welches mittels schrauben an die batterie kommt und dann jeweils über komfort-stecker nur ans ladegerät wenn gebraucht. würde daher mit einem CTEK (mxs10) mein auslangen finden.

    nu liest man allerdings im CTEK manual, dass bei AGM batterien das direkte anbinden des ladekabels an den minuspol verboten ist, man stattdessen an ein nahes karrosserieteil muss.
    - gilt dies nur für die ladeklemmen ?
    - oder auch für das fixe ladekabel ?
    - wird das überhaupt so heiss gegessen ?

    ich danke euch für eure hilfe !
    bzw. korrekturvorschläge - andere tips..

    lg - burt




    Zitat Zitat von Andre65 Beitrag anzeigen
    Es geht ja nicht um die Größe des Speichers sondern darum nachzuladen, was verbraucht wird. Im Normalfall ist das beim Camping Kühlbox, Standheizung und Steckdosen von der Camperbatterie. Die Starterbatterie wird durch Steuergeräte, Zuziehhilfe und Licht nicht so stark belastet. Radio ist natürlich noch ein Faktor. Die 7A für die Starterbatterie sind ja kein Problem, da abgeregelt aber für die Camperbatterie liefert das VW-Ladegerät das doppelte.

    gesendet mit Taptalk

  2. #12
    Avatar von Andre65
    Registriert seit
    03.02.2014
    Ort
    Nationalpark Unteres Odertal
    Beiträge
    901
    stellt Stellplatz?
    NEIN

    Interessen
    basteln und unsere zwei Hunde

    Beruf
    produziere den Brennstoff für euren Cali

    Fahrzeug
    T5.2 California

    Erstzulassung
    05.2013

    Modelljahr
    D

    VIN
    12xxxx

    Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline

    Farbe
    Dark Wood

    Getriebe
    6 Gang Frontantrieb

    Motor
    R4 2.0 CR 103 KW BMT

    Zugelassen als
    Wohnmobil

    230 V Nachrüsten Überlegung

    Am Minuspol der Starterbatterie ist ein Sensor für das Lademanagement verbaut, der nicht umgangen werden soll. Konkrete Auswirkungen hat noch keiner beklagt, es bedeutet aber auch keinen zusätzlichen Aufwand, das Kabel wo anders anzuschließen. Vor der Batterie an der Seitenwand des Motorraumes findest du eine M6-Schraube. Dort habe ich das Kabel angeschraubt.

    gesendet mit Taptalk

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. RNS 510 nachrüsten
    Von surfhannes im Forum T5.2 Multimedia
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.11.2012, 17:24
  2. RNS 510 nachrüsten
    Von surfhannes im Forum T5.2 Multimedia
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.10.2012, 20:28
  3. ist das eine Überlegung wert?
    Von stschulze im Forum VW California Möbel und Ausbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 20:42
  4. DPF nachrüsten?
    Von Günter im Forum T5.1 Diskussionen, Infos und Lösungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2009, 13:30

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •